1. #1
    Anfänger
    Registriert seit
    30.05.2015
    Alter
    19
    Beiträge
    10
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    Die Begegnung

    Glaubt ihr an Liebe auf den ersten Blick? Ich konnte es nicht. Ich hatte schon zu viele schlechte Beziehungen und oft genug Enttäuschungen. Außerdem, was sollte das für ein erster Blick sein. Entweder gefällt sie mir wenn ich sie sehe oder nicht, aber dafür müsste ich sie länger anschauen und auch wichtig, kennenlernen. Doch mir wurden die Augen geöffnet.
    Es war Samstagabend in Chicago 1953. Ich wartete in einer Bar auf meinen Freund, James, der letzte Nacht angerufen hatte und meinte, er müsste mir ganz dringend was erzählen. Ich saß an der Bar mit einem Drink und sah mich um. Schöner Laden, schicke Inneneinrichtung und aus der Jukebox kam lässiger Jazz. Neben mir, ein hoher Tisch mit Barhockern. Am Tisch zwei junge Frauen. Recht hübsch, aber nichts besonderes. Eine trug ein schlichtes rotes Kleid, leicht geschminkt und eine Zigarette in der Hand. An ihre Freundin kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Sie plauderten über letzte Nacht. Anscheinend über einen Mann, den die Frau in rot gesehen hat und anziehend fand. "Und? Was ist passiert?", fragte die Freundin. Die Frau erzählte gleich los: "Ich war in einem Café, es war schon spät. Ich war gerade draußen und wollte gehen, hab dämir vorher aber noch eine Zigarette angezündet, als ein Mann das Café verließ und in meine Richtung lief. Er sah mich an mit diesem Blick. Dieser Blick, der einen fesselt und Abenteuer verspricht, zugleich aber auch freundlich, einladend und irgendwie beruhigend wirkt.". Da unterbrach sie die Freundin voller Neugier: "Wie sah er aus? War er gutaussehend?". "Er sah wirklich gut aus. Er war groß, wirkte stark, war aber trotzdem schlank. Er hatte einen sehr schicken Anzug mit Nadelstreifen an. Einen Hut trug er auch. Er hatte schöne starke Hände. Es war ein sehr aufregendes Gefühl ihn zu mustern. Mein Herz schlug kräftiger als er näher kam. Als er direkt neben mir vorbei lief, sah er mir tief in die Augen, als ob er mein Innerstes, meine Seele, mein Wesen ergründen könnte. Er schaute wieder nach vorn und ging weiter zur Straße um ein Taxi herzuwinken. Es musste eine Weile gedauert haben, denn in dem Moment als ein Taxi am Gehweg hielt, erlosch meine Zigarette. Er sah noch einmal in meine Richtung und hat wohl gemerkt, dass ich auch gehen wollte. Er öffnete die Tür vom Taxi, hielt sie auf und sagte: "Bitte sehr, steigen sie ein, nehmen sie das Taxi." Ich wollte es ihm nicht wegnehmen und lehnte erst ab: "Ehm Danke, aber nein danke. Es ist ihr Taxi und ich werd schon noch eins bekommen." "Ach Unsinn, na los, steigen sie ein. Für so eine schöne Dame verzichte ich gern auf ein Taxi.", erwiderte er. Ich bedankte mich noch einmal, stieg ein und fuhr nach Hause. Danach kam ich mir peinlich vor. Ich musste doch total eingebildet gewirkt haben. "Danke, aber nein danke". Dann hab ich ihm doch das Taxi weggeschnappt und ihm weder meinen Namen noch eine Nummer oder so gesagt. Ausserdem hatte ich bloss dieses doofe Kleid an und war schlecht geschminkt.", erzählte die Frau. "Wow, das klingt toll. Bis auf den letzten Teil. Wäre ich in deiner Situation gewesen hätte ich ihn mir gekrallt und mir das Taxi mit ihm geteilt, wenn du weisst was ich meine.", antwortete die Freundin. An dem Moment hörte ich auf zuzuhören. Normalerweise belausche ich keine Leute, war aber mal interessant so ne Geschichte aus der Sicht einer Frau zu hören.
    Ich musste dringend ein Gechäfft erledigen, stand auf und machte mich auf den Weg zur Toilette. Ich betrat den Raum. Eine Kabine und vier Pissoirs, leicht dreckige und vergilbte Fliesen und ein bisschen Klopapier in der Ecke. Nachdem ich fertig war, spülte ich und ging wieder in die Bar. Auf dem Weg zurück konnte ich sehen, wie James bereits da war.

    N' kleiner Ausschnitt meiner Geschichte. Die ganze Geschichte wär zu lang. Nicht auf Rechtschreibfehler achten ^^

  2. #2
    Forenpapst Spiderman Champion
    Registriert seit
    01.09.2012
    Beiträge
    4.525
    Danke verteilt
    258
    Danke erhalten
    501 (in 399 Beiträgen)

    AW: Die Begegnung

    Es wäre schön, würdest du zur Übersichtlichkeit Absätze ein. So muss ich mir mal überlegen, ob ich es mir durchlese.

    Edit: Na gut, scheint eh nicht so ganz meins zu sein.
    Geändert von Limetree (18.06.2015 um 23:58 Uhr)
    Wer an Telekinese glaubt, der hebe bitte meine Hand.



  3. #3
    As
    Registriert seit
    16.06.2015
    Alter
    15
    Beiträge
    163
    Danke verteilt
    34
    Danke erhalten
    15 (in 15 Beiträgen)

    AW: Die Begegnung

    Ich wäre auch für mehr Absätze. Außerdem ist es zwischendurch etwas holprig geschrieben (zum Beispiel ist dieser Satz bearbeitungsbedürftig: "Entweder gefällt sie mir wenn ich sie sehe oder nicht, aber dafür müsste ich sie länger anschauen und auch wichtig, kennenlernen.")
    Mich persönlich macht es jetzt nicht neugierig auf den Rest, aber das ist ja Geschmackssache. Wenn dir die Geschichte gefällt und du eine spannende Entwicklung im Hinterkopf hast, dann bleib am Ball und schreib sie auf jeden Fall weiter.

  4. #4
    -- Themenstarter --
    Anfänger
    Registriert seit
    30.05.2015
    Alter
    19
    Beiträge
    10
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Die Begegnung

    Danke für die Antworten. Wegen den Absätzen: hatte die geschichte in meinen Notizen aufm handy. Is beim Kopieren wohl bisschen verrutsch ^^
    der rest ist eig. auch schon fertig, ich denk ich poste es mal hier drunter, falls es doch jemanden interessiert. Diesmal mit Absätzen.

  5. #5
    As
    Registriert seit
    16.06.2015
    Alter
    15
    Beiträge
    163
    Danke verteilt
    34
    Danke erhalten
    15 (in 15 Beiträgen)

    AW: Die Begegnung

    Fein. Wenn ich dazu komme, werde ich den Rest auch noch lesen.

  6. #6
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.132
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    368 (in 288 Beiträgen)

    AW: Die Begegnung

    Zitat Zitat von MichiFinzi Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten. Wegen den Absätzen: hatte die geschichte in meinen Notizen aufm handy. Is beim Kopieren wohl bisschen verrutsch ^^
    und man kann die nicht nachträglich in absätzen einteilen? ist voll easy, und ausserdem stehen echt mädchen auf absätzen.



    MichiFinzi seine story für seine weiblichen absatz-fans:



    Glaubt ihr an Liebe auf den ersten Blick? Ich konnte es nicht. Ich hatte schon zu viele schlechte Beziehungen und oft genug Enttäuschungen. Außerdem, was sollte das für ein erster Blick sein. Entweder gefällt sie mir wenn ich sie sehe oder nicht, aber dafür müsste ich sie länger anschauen und auch wichtig, kennenlernen. Doch mir wurden die Augen geöffnet.




    Es war Samstagabend in Chicago 1953. Ich wartete in einer Bar auf meinen Freund, James, der letzte Nacht angerufen hatte und meinte, er müsste mir ganz dringend was erzählen. Ich saß an der Bar mit einem Drink und sah mich um. Schöner Laden, schicke Inneneinrichtung und aus der Jukebox kam lässiger Jazz. Neben mir, ein hoher Tisch mit Barhockern.


    Am Tisch zwei junge Frauen. Recht hübsch, aber nichts besonderes. Eine trug ein schlichtes rotes Kleid, leicht geschminkt und eine Zigarette in der Hand. An ihre Freundin kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Sie plauderten über letzte Nacht. Anscheinend über einen Mann, den die Frau in rot gesehen hat und anziehend fand.


    "Und? Was ist passiert?", fragte die Freundin.


    Die Frau erzählte gleich los: "Ich war in einem Café, es war schon spät. Ich war gerade draußen und wollte gehen, hab dämir vorher aber noch eine Zigarette angezündet, als ein Mann das Café verließ und in meine Richtung lief. Er sah mich an mit diesem Blick. Dieser Blick, der einen fesselt und Abenteuer verspricht, zugleich aber auch freundlich, einladend und irgendwie beruhigend wirkt."


    Da unterbrach sie die Freundin voller Neugier: "Wie sah er aus? War er gutaussehend?"


    "Er sah wirklich gut aus. Er war groß, wirkte stark, war aber trotzdem schlank. Er hatte einen sehr schicken Anzug mit Nadelstreifen an. Einen Hut trug er auch. Er hatte schöne starke Hände. Es war ein sehr aufregendes Gefühl ihn zu mustern. Mein Herz schlug kräftiger als er näher kam. Als er direkt neben mir vorbei lief, sah er mir tief in die Augen, als ob er mein Innerstes, meine Seele, mein Wesen ergründen könnte. Er schaute wieder nach vorn und ging weiter zur Straße um ein Taxi herzuwinken.


    Es musste eine Weile gedauert haben, denn in dem Moment als ein Taxi am Gehweg hielt, erlosch meine Zigarette. Er sah noch einmal in meine Richtung und hat wohl gemerkt, dass ich auch gehen wollte. Er öffnete die Tür vom Taxi, hielt sie auf und sagte: 'Bitte sehr, steigen sie ein, nehmen sie das Taxi.'


    Ich wollte es ihm nicht wegnehmen und lehnte erst ab: 'Ehm Danke, aber nein danke. Es ist ihr Taxi und ich werd schon noch eins bekommen.'


    'Ach Unsinn, na los, steigen sie ein. Für so eine schöne Dame verzichte ich gern auf ein Taxi.', erwiderte er.


    Ich bedankte mich noch einmal, stieg ein und fuhr nach Hause. Danach kam ich mir peinlich vor. Ich musste doch total eingebildet gewirkt haben. 'Danke, aber nein danke.'


    Dann hab ich ihm doch das Taxi weggeschnappt und ihm weder meinen Namen noch eine Nummer oder so gesagt. Ausserdem hatte ich bloss dieses doofe Kleid an und war schlecht geschminkt.", erzählte die Frau.


    "Wow, das klingt toll. Bis auf den letzten Teil. Wäre ich in deiner Situation gewesen hätte ich ihn mir gekrallt und mir das Taxi mit ihm geteilt, wenn du weisst was ich meine.", antwortete die Freundin.


    An dem Moment hörte ich auf zuzuhören. Normalerweise belausche ich keine Leute, war aber mal interessant so eine Geschichte aus der Sicht einer Frau zu hören.


    Ich musste dringend ein Gechäfft erledigen, stand auf und machte mich auf den Weg zur Toilette. Ich betrat den Raum. Eine Kabine und vier Pissoirs, leicht dreckige und vergilbte Fliesen und ein bisschen Klopapier in der Ecke. Nachdem ich fertig war, spülte ich und ging wieder in die Bar.


    Auf dem Weg zurück konnte ich sehen, dass James bereits da war.






    was ich mich frage:

    wer ist James? dein butler?

    und haben frauen 1953 echt "Wow" gesagt?
    rmv.de

    -- Verbindung liegt in der Vergangenheit --

  7. #7
    As
    Registriert seit
    16.06.2015
    Alter
    15
    Beiträge
    163
    Danke verteilt
    34
    Danke erhalten
    15 (in 15 Beiträgen)

    AW: Die Begegnung

    Zitat Zitat von lliam Beitrag anzeigen
    und haben frauen 1953 echt "Wow" gesagt?
    Die haben schon im 16. Jahrhundert "wow" gesagt: Online Etymology Dictionary

  8. #8
    -- Themenstarter --
    Anfänger
    Registriert seit
    30.05.2015
    Alter
    19
    Beiträge
    10
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Die Begegnung

    Danke ^^ ne, bin gleich auf senden, als mir das dann aufgefallen ist. James is der auf den "ich" warte. Ob sie wirklich wow sagten, weiss ich nicht ich find dieses setting einfach toll.

  9. #9
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.132
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    368 (in 288 Beiträgen)

    AW: Die Begegnung

    Zitat Zitat von Buechlein Beitrag anzeigen
    Die haben schon im 16. Jahrhundert "wow" gesagt: Online Etymology Dictionary
    na ja, die schotten. aber so populär wurds wohl erst durch die amis. aber immerhin schon vor 1953. ob allerdings frauen mittleren alters das in den mund namen bezeifel ich. schon gar nicht in deutschland, denn um diese frauen hier gehts ja in der story.
    Geändert von lliam (01.07.2015 um 18:08 Uhr)
    rmv.de

    -- Verbindung liegt in der Vergangenheit --

  10. #10
    As
    Registriert seit
    16.06.2015
    Alter
    15
    Beiträge
    163
    Danke verteilt
    34
    Danke erhalten
    15 (in 15 Beiträgen)

    AW: Die Begegnung

    Zitat Zitat von lliam Beitrag anzeigen
    na ja, die schotten. aber so populär wurds wohl erst durch die amis. aber immerhin schon vor 1953. ob allerdings frauen mittleren alters das in den mund namen bezeifel ich. schon ar nicht in deutschland, denn um diese frauen hier gehts ja in der story.
    Da die Geschichte in Chicago spielt, geht es vermutlich nicht um deutsche Frauen.
    Never look down on anybody unless you're helping them up.
    - Jesse Jackson

  11. #11
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.132
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    368 (in 288 Beiträgen)

    AW: Die Begegnung

    Zitat Zitat von Buechlein Beitrag anzeigen
    Da die Geschichte in Chicago spielt, geht es vermutlich nicht um deutsche Frauen.

    wo du recht hast, hast du recht.
    rmv.de

    -- Verbindung liegt in der Vergangenheit --

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eine zufällige Begegnung...
    Von Timmo im Forum Texte / (Kurz-) Geschichten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 17:36
  2. Begegnung mit komischen Menschen
    Von Vivisomewhere im Forum Small Talk
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 19:24
  3. Erste Begegnung...
    Von Scooter im Forum Alles rund um Mädchen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 20:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60