1. #1
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    13.10.2013
    Alter
    20
    Beiträge
    41
    Danke verteilt
    2
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    Beitrag Titel: Schulanfang

    Hallo,
    meine Geschichte:


    Schulanfang





    Helle Sonnenstrahlen schienen durch den kleinen Spalt von meinem Fenster. Ich stand auf und machte mich auf den Weg ins Bad. „Jacob, aufmachen!“, brüllte ich. Mein kleiner Bruder besetzte mal wieder das Bad. Dabei hatte ich es total eilig, weil ich mich gleich mit meiner Freundin zum Shoppen verabredetet hatte. „Los jetzt!“, brüllte ich noch einmal und trat gegen die Tür. Ich hörte die Klospülung und die Tür öffnete sich. Jacob kam raus und grinste mich an. „Hier, bitte“, sagte er.


    „Na endlich! Du weißt doch, dass ich gleich mit Julia verabredet bin?“, erwiderte ich genervt.


    Ich ging ins Bad und zog die Tür hinter mir zu. Nach einer viertel Stunde setzte ich mich zu meiner Familie an den Tisch.


    Die Stimmung war sehr angespannt, denn jeder wusste – morgen geht der ganze Stress wieder los. Deswegen musste ich heute auch mit Julia Materialien für die Schule kaufen und den Rest der Ferien mit Entspannung ausklingen lassen. Zum Glück beginnt die Schule wieder am Mittwoch, sodass heute noch alle Geschäfte geöffnet haben und schnell wieder Wochenende ist.


    Ich trank den letzten Schluck Kakao aus und stopfte mir noch das Brötchen in den Mund.


    „Tschüss!“, rief ich zu meinen Eltern und verschwand durch die Tür.


    Nachdem ich eine halbe Stunde mit der U-Bahn ins Stadtzentrum gefahren bin, sah ich auch schon auf der Rolltreppe Julia.


    „Hey, freut mich dich zu sehen“, begrüßte und umarmte ich sie. „Freut mich, dass du da bist Annika. Sollen wir direkt loslegen? Dann haben wir später noch Zeit für einen Café?“, fragte sie.


    Ich nickte und wir schlenderten durch die Straßen. Nach ein paar Metern war schon das große Kaufhaus in Sicht. Wir hatten uns entschieden dort einen Blick reinzuwerfen.


    Nach einer Stunde hatten wir die kompletten Materialien für die 10. Klasse zusammen.


    „Komm, gehen wir zu Kasse“, sagte Julia. Ich folgte ihr.


    „Puh ganz schön teuer… hätte ich nicht gedacht“, bemerkte ich. Julia antwortete: „Ja das stimmt, aber zum Glück reicht mein Geld noch aus zum Essen. Wie sieht’s bei dir aus?“


    Ich öffnete mein Portemonnaie und sagte: „Hmm leider nicht so gut. Kannst du mir was leihen?“


    „Klar“, sagte sie und lächelte.


    Nächstes Ziel. Starbucks.


    „Zwei Cappuccinos, bitte“, bestelle Julia an der Theke, während ich mich schon an einem Tisch breit gemacht hatte. Sie kam wieder und setzte sich hin. Ich hob die Tasse und rief: „Auf und – und den Schulanfang!“. Die Tassen klirrten leise.


    Nachdem wir ausgetrunken hatte bemerkte ich: „Es ist schon ganz schön spät. Ich muss noch essen und weil ich heute früher ins Bett gehen muss, muss ich jetzt leider los.“


    „Du hast Recht. Sieht bei mir nicht anders aus“, antwortete Julia.


    Wir gingen zurück zur U-Bahn. Von hier trennten sich unsere Wege. Ich wank ihr noch einmal zu und stieg in die U-Bahn ein.


    Endlich zu Hause angekommen wartete auf mich ein Pizza-Abend vor dem Fernseher. Schon nach kurzer Zeit fielen mir die Augen zu.


    „Ich denke ich gehe jetzt schlafen. Gute Nacht zusammen!“, sagte ich und ging die Treppe nach oben ins Bad.


    Anschließend stellte ich meinen Wecker und fiel auch schon ins Träume Land.


    Nächster Morgen. Mittwoch.


    07:00 Uhr, der Wecker klingelt. Es ist wieder soweit, dachte ich.
    Liebe Grüße, Klessy

  2. #2
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.135
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    368 (in 288 Beiträgen)

    AW: Titel: Schulanfang

    Ich hätt die Geschichte anders genannt.

  3. #3
    As
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    188
    Danke verteilt
    21
    Danke erhalten
    29 (in 24 Beiträgen)

    AW: Titel: Schulanfang

    das ist jetzt aber nur ein teil von der geschichte, oder? alleinstehend ist der nämlich relativ ... nichtssagend.
    If mostpeople were to be born twice they'd improbably call it dying
    (E. E. Cummings)

  4. #4
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Titel: Schulanfang

    Zitat Zitat von Klessy Beitrag anzeigen
    Hallo,
    meine Geschichte:


    Schulanfang





    Helle Sonnenstrahlen schienen durch den kleinen Spalt von meinem Fenster. Ich stand auf und machte mich auf den Weg ins Bad. „Jacob, aufmachen!“, brüllte ich. Mein kleiner Bruder besetzte mal wieder das Bad. Dabei hatte ich es total eilig, weil ich mich gleich mit meiner Freundin zum Shoppen verabredetet hatte. „Los jetzt!“, brüllte ich noch einmal und trat gegen die Tür. Ich hörte die Klospülung und die Tür öffnete sich. Jacob kam raus und grinste mich an. „Hier, bitte“, sagte er.


    „Na endlich! Du weißt doch, dass ich gleich mit Julia verabredet bin?“, erwiderte ich genervt.


    Ich ging ins Bad und zog die Tür hinter mir zu. Nach einer viertel Stunde setzte ich mich zu meiner Familie an den Tisch.


    Die Stimmung war sehr angespannt, denn jeder wusste – morgen geht der ganze Stress wieder los. Deswegen musste ich heute auch mit Julia Materialien für die Schule kaufen und den Rest der Ferien mit Entspannung ausklingen lassen. Zum Glück beginnt die Schule wieder am Mittwoch, sodass heute noch alle Geschäfte geöffnet haben und schnell wieder Wochenende ist.


    Ich trank den letzten Schluck Kakao aus und stopfte mir noch das Brötchen in den Mund.


    „Tschüss!“, rief ich zu meinen Eltern und verschwand durch die Tür.


    Nachdem ich eine halbe Stunde mit der U-Bahn ins Stadtzentrum gefahren bin, sah ich auch schon auf der Rolltreppe Julia.


    „Hey, freut mich dich zu sehen“, begrüßte und umarmte ich sie. „Freut mich, dass du da bist Annika. Sollen wir direkt loslegen? Dann haben wir später noch Zeit für einen Café?“, fragte sie.


    Ich nickte und wir schlenderten durch die Straßen. Nach ein paar Metern war schon das große Kaufhaus in Sicht. Wir hatten uns entschieden dort einen Blick reinzuwerfen.


    Nach einer Stunde hatten wir die kompletten Materialien für die 10. Klasse zusammen.


    „Komm, gehen wir zu Kasse“, sagte Julia. Ich folgte ihr.


    „Puh ganz schön teuer… hätte ich nicht gedacht“, bemerkte ich. Julia antwortete: „Ja das stimmt, aber zum Glück reicht mein Geld noch aus zum Essen. Wie sieht’s bei dir aus?“


    Ich öffnete mein Portemonnaie und sagte: „Hmm leider nicht so gut. Kannst du mir was leihen?“


    „Klar“, sagte sie und lächelte.


    Nächstes Ziel. Starbucks.


    „Zwei Cappuccinos, bitte“, bestelle Julia an der Theke, während ich mich schon an einem Tisch breit gemacht hatte. Sie kam wieder und setzte sich hin. Ich hob die Tasse und rief: „Auf und – und den Schulanfang!“. Die Tassen klirrten leise.


    Nachdem wir ausgetrunken hatte bemerkte ich: „Es ist schon ganz schön spät. Ich muss noch essen und weil ich heute früher ins Bett gehen muss, muss ich jetzt leider los.“


    „Du hast Recht. Sieht bei mir nicht anders aus“, antwortete Julia.


    Wir gingen zurück zur U-Bahn. Von hier trennten sich unsere Wege. Ich wank ihr noch einmal zu und stieg in die U-Bahn ein.


    Endlich zu Hause angekommen wartete auf mich ein Pizza-Abend vor dem Fernseher. Schon nach kurzer Zeit fielen mir die Augen zu.


    „Ich denke ich gehe jetzt schlafen. Gute Nacht zusammen!“, sagte ich und ging die Treppe nach oben ins Bad.


    Anschließend stellte ich meinen Wecker und fiel auch schon ins Träume Land.


    Nächster Morgen. Mittwoch.


    07:00 Uhr, der Wecker klingelt. Es ist wieder soweit, dachte ich.
    Orange ist Ausdruck, Rot Rechtschreibfehler und Grün eine Tempus-Änderung, die dir da irgendwie hineingeraten ist.
    Zumindest hoffe ich, dass das in etwa so stimmt; Habe bei der Hälfte die Bedeutung der Farben vergessen. Egal. Alles Bunte gefällt mir nicht.

    Ansonsten gibt es noch einige fehlende Kommata.

    Alles in allem nicht ultra gelungen:
    1. Die Geschichte ist an sich langweilig. Du gehst shoppen und trinkst einen Cappuccino. Und das ist dein ganzer Tag? Da muss mehr kommen. Wenn schon nicht an tiefsinnigem Inhalt, dann wenigstens in der Beschreibung.

    2. Du machst unnötig lange Zeitsprünge. Warum können wir dir nicht mit ins Bad folgen? Warum beschreibst du nicht, wie du dir die Zähne putzt, was du dir für ein Brot machst oder was du in der U-Bahn für Menschen siehst? Bist du in dieser Zeit innerlich tot?
    Nein, du machst dir Gedanken.
    Im Bad macht man sich Gedanken darüber, wie man sich die Haare macht, was man wohl anziehen soll. In der Bahn kannst du darüber nachdenken, seit wann du deine Freundin kennst, wie sie so drauf ist, etc..
    Lass den Leser da nicht im Dunkeln sitzen; Wir wollen gerne mehr erfahren!

    3. Etwas kurz für ein erstes Kapitel, oder nicht?
    Multipliziere das hier mit fünf und du hast eine annehmbare Länge für einen ersten Einblick in deine Schreibkünste.

    4. Das Folgende ist nun alles inhaltlich:
    4.1 Wer braucht eine Stunde, um ein paar Hefte und Bleistifte zu kaufen?
    4.2 Wenn ihr Geld zum Essen reicht, warum holt ihr euch dann nur einen Cappuccino?
    4.3 Hättet ihr nicht bei Starbucks gekauft, hättet ihr sicherlich mehr als nur zwei Kaffees kaufen können..
    4.4 Du gehst morgens direkt aus dem Haus, gehst dann eine Stunde shoppen und trinkst vielleicht zwanzig Minuten einen Kaffee. Und dann musst du schon wieder nach Hause, weil du früh zu Bett gehen musst? Das kann doch frühestens halb Zwölf am Mittag gewesen sein. Irgendwas stimmt da nicht mit deiner Zeitspanne.
    4.5 Du bist völlig erschöpft, weil du eine Stunde in einem Laden herumgelaufen bist? Bist du sonst bettlägerig?
    4.6 Am Ende klingt es ein bisschen so, als wärst du im Bad eingeschlafen. Liegt an deinen blöden Zeitsprüngen..

    Fazit:
    Du gibst an, Sechzehn zu sein? Da würde ich als Deutschlehrerin mehr erwarten.
    (Wenn ich mir angucke, was ich mit Sechzehn geschrieben habe..)
    Aber keiner ist perfekt; Also gib jetzt nach dieser (zugegebenermaßen etwas harschen) Kritik nicht auf und bau die Geschichte weiter aus.
    Wenn ich die Zeit finde gucke ich mir den nächsten Abschnitt auch noch gerne an.
    -- IMO intended --

  5. #5
    As
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    188
    Danke verteilt
    21
    Danke erhalten
    29 (in 24 Beiträgen)

    AW: Titel: Schulanfang

    ja, ich würde auch sagen, ausbaufähig. inhaltlich ist es (noch) nichts, kommt darauf an, was noch folgt. ich frage mich, wieso du aus der geld-sache nichts gemacht hast. da können sich eine menge interessanter konflikte entwickeln. überhaupt brauch deine geschichte einen konflikt, weil den hat sie bis jetzt nicht wirklich.

    an die graphik kannst du dich erstmal grob halten. mit dem, was du gerade geschrieben hast, bist du maximal bei setting, aber auch das nicht wirklich. es ist gut, dem leser nicht gleich alles zu verraten, aber damit sich die geschichte entwickeln kann, müssen gewisse grundvoraussetzungen geschaffen werden, aus denen sich dann der konflikt entwickelt. spannung muss aufgebaut werden, sonst will man auch nicht weiterlesen.

    gestaltungsmäßig lässt sich da auch noch viiiel herausholen. bspw.
    der gute alte schriftstellertrick "show, don't tell." konkrete tatsachen nennen, nicht, was sie denkt oder tut. das ist für den leser einfach nicht interessant. banalitäten aus einer anderen perspektive sehen macht eine geschichte gleich viel spannender, und das ist eigentlich auch ein zweck der literatur (und kunst). den charakter ausarbeiten. wir wissen so gut wie nichts über die hauptfigur. und damit meine ich nicht, wie sie aussieht, sondern was sie für ein mensch ist.
    If mostpeople were to be born twice they'd improbably call it dying
    (E. E. Cummings)

  6. #6
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.135
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    368 (in 288 Beiträgen)

    AW: Titel: Schulanfang

    Zitat Zitat von angostura Beitrag anzeigen
    das ist jetzt aber nur ein teil von der geschichte, oder? alleinstehend ist der nämlich relativ ... nichtssagend.
    Deswegen meint ich, daß der Titel anders sein müsste. "Shopping mit Julia" oder so.

  7. #7
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Titel: Schulanfang

    Zitat Zitat von lliam Beitrag anzeigen
    Deswegen meint ich, daß der Titel anders sein müsste. "Shopping mit Julia" oder so.
    Aber anstatt den Titel zu ändern, der sicherlich auf die noch kommenden Kapitel anspielt, wäre es sinnvoller, einfach den Text besser zu gestalten...
    -- IMO intended --

  8. #8
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.135
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    368 (in 288 Beiträgen)

    AW: Titel: Schulanfang

    wenn das weiter geht, hätt ichs wenigstens dazu geschrieben oder 1. Kapitel oder sowas übern Text gesetzt.

  9. #9
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Titel: Schulanfang

    Zitat Zitat von lliam Beitrag anzeigen
    wenn das weiter geht, hätt ichs wenigstens dazu geschrieben oder 1. Kapitel oder sowas übern Text gesetzt.
    Du kannst aus dem Kontext nicht schließen, dass diese Geschichte noch nicht abgeschlossen ist?
    Welche Klasse bist du..?
    -- IMO intended --

  10. #10
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.135
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    368 (in 288 Beiträgen)

    AW: Titel: Schulanfang

    Rat mal. Ich habs so gelesen, als obs eine Kurzgeschichte ist. Manche können so enden.

  11. #11
    As
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    188
    Danke verteilt
    21
    Danke erhalten
    29 (in 24 Beiträgen)

    AW: Titel: Schulanfang

    kurzgeschichten im eigentlichen sinne sind etwas GANZ anderes.

    nur so. :P
    If mostpeople were to be born twice they'd improbably call it dying
    (E. E. Cummings)

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. ohne titel
    Von Freysinn im Forum Gedichte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.03.2010, 20:20
  2. Titel
    Von schoki im Forum Sexualität
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 15:51
  3. Kein Titel
    Von PARANOID im Forum Mülleimer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 19:21
  4. no titel
    Von rockerbraut im Forum Mülleimer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 19:24
  5. Schulanfang
    Von xmausalx im Forum Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 11:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60