1. #1
    Kaiser
    Registriert seit
    16.07.2012
    Alter
    20
    Beiträge
    626
    Danke verteilt
    112
    Danke erhalten
    85 (in 54 Beiträgen)

    Fate Calls- Dein Schicksal ruft ...- Eine meinung bitte! :D

    Kurzbeschreibung

    Seit Emily mit 14 Jahren einen Amoklauf an ihrer Schule mit erlebt hat ist nichts mehr wie es war . Sie ist lebend tot, wie sie es gerne nennt . Begleitet sie auf eine Reise zurück in das Leben ...


    Hinweis: Dieses Kapitel wurde noch nicht korrigiert . Über Rechtschreibfehler oder Grammatik Fehler also Bitte nicht wundern!!

    Kapitel 1: Das Wort "Angst" bekommt eine neue Definition.

    Das nervige Piep , Piep von meinem Wecker drang schmerzvoll in mein Gedächnis ein . „Blödes Teil .“ murmelte ich schläfrig . Ich machte mühsam die schweren Augenlieder auf . Ich tastete Halbschlafend nach dem Wecker . „Emily! Frühstück ist Fertig !“ , rief meine Mutter von unter aus der Küche . Ich rappelte mich langsam hoch , ganz langsam , um meinen Kreislauf in gang zu kriegen . Es klopfte . „Hmm....“ , murmelte ich . Mein Bruder kam hinein , meine Cheerleader uniform über dem Arm . „ Du hast das Training nicht vergessen oder ?“ , er sah skeptisch aus . „Nein...Nein ...“ , log ich . In Wirklichkeit hatte ich es total vergessen . „Marvin holt dich in 15 Minuten ab .“ , sagte Maximilian noch mal drehte sich um und ging aus meinen Zimmer . Ich stöhnte .Ich wollte überhaupt nicht Frühstücken , nicht in die Schule und auch sonst nichts . Außer Marvin . Ich musste grinsen . Wir waren seid insgesamt 6 Monaten zusammen . Glücklich und Zufrieden . Meine Beste Freundin –Amalien- sie mochte ihn nicht besonders , nein sie bezeichnete ihn als arroganten Macho . Aber ich wusste aus irgendeinem Grund nicht wem ich mehr glauben sollte Amalien oder Marvin der mir hoch und heilig schwor das er keine andere hatte . Ich stand auf , fuhr mir durch die zerzausten Bronze Haare und nahm die Uniform vom Stuhl da wo Maximilian sie vor gefühlten 10 Stunden hingelegt hatte . Ich wollte gerade aus dem Zimmer gehen als ich merkte das die Zimmertüre noch zu war . „Boar ...überhaupt nicht mein Tag .“ , flüsterte ich leise vor mich hin . Ich machte die Tür auf und ging Richtung Badezimmer . Die Tür quietschte leise als ich sie aufmachte .

    Als ich gerade denn Reißverschluss des Oberteils zuzog , klopfte an der Tür . Meine kleine Schwester streckte den Kopf durch die Tür . Ich sah sie an . „Dein Knutsch-Freund ist da .“
    Mein Mund klappte auf . Knutsch – Freund ?! Was war das denn bitte? Sie meinte doch wohl nicht etwa Marvin oder? „ Marvin .“ , sagte sie ein wenig empört . „Ich weiß . Aber Knutsch-Freund?!“ , ich sah sie spielerisch sauer an . Amelie sah mich böse an und schlug die Tür zu .
    Ich seufzte.
    Die Badezimmertüre quietschte beim Aufmachen . Ich seufzte erneut irgendwie würde ich Heute meinen Rekord im Dauerseufzten brechen , ich wusste noch nicht warum aber ich hatte es im Gefühl . Ich stolperte Buchstäblich in mein Zimmer nahm meine Handtasche die ich als Schultasche und Handtasche benutzte von meinem Schreibtischstuhl . Ich wurde den Gedanken nicht los , das irgendwas nicht stimmte . Ich runzelte die Stirn . Kriegte ich jetzt schon Paranoia? Das wäre es ja noch . Da kam zu denn verschiedenen Phobien auch noch Paranoia .

    Ich polterte die Treppen runter . Da stand er . Mein persönlicher Traum. Mein „Knutsch-Freund“ wie ihn meine Schwester nannte . Ich lächelte als er auf mich zu kam mich in den Arm nahm und küsste . Aus der Küche hört ich ein entsetztes „bäh“ von meiner kleinen Schwester . Doch das war mir in Moment egal . „Ich fahr euch heut zur Schule . Es regnet .“ , sagte meine Mutter und hielt mir den langen Schwarzen Mantel hin . Ich nickte . Erst jetzt merkt ich wie nass Marvin war . Ich löste mich wiederwillig aus seiner Umarmung . Meine Mutter streckte ihren Arm noch ein wenig weiter aus . Ich nahm ihn entgegen und zog ihn an . Maximilian tauchte hinter uns auf und drängelte sich rasch zwischen Marvin und mir hindurch und machte die Haustür auf . „Oh Mein Gott! Geht da draußen die Welt unter?!“ , sagte ich entsetzt . Meine Mutter fing an zu lachen . „So unwahrscheinlich ist das nicht .“ , murmelte Marvin. „Scheint mir auch so .“ , sagte Maximilian . „Also es ist jetzt 7.45 Uhr . Wenn ihr nicht langsam euren Hintern raus bewegt kommt ihr alle zu spät .“ Sie schob Marvin und mich Richtung Tür . „Ich mag keinen Regen .“ , murmelte ich . „Los!“ , drängelte meine Mutter . Wir gingen wiederwillig Richtung Auto . Der Regen peischte mir schmerzhaft ins Gesicht und lies mich frieren .




    „Und so rechnen wir 1x + 2y+(3x+7m+2y+x) .“ , erklärte meine Mathelehrerin vorne . Ich starrte auf die Tafel . Gut da standen Zahlen . Und da standen Buchstaben und Klammer-Teile , aber verstanden hatte ich das ganze irgendwie überhaupt nicht . Ich sah mit einem Typischem Ich- hab- überhaupt- nichts- verstanden- Blick zu meiner Mathelehrerin . Sie seufzte . „Ok . Dann noch mal für Emily!“ , sagte sie mit einem leicht sarkastischem Unterton. „Also erst -...“ Aber weiter kam sie nicht . Plötzlich knallte es , ein paar Mädchen kreischten . Ich zuckte zusammen . Meiner Mathe Lehrerin und meinen Klassenkameraden ging es anscheinend auch so . Selbst die sonst so auf hart tunden Jungs sahen ein wenig entsetzt aus . „Fualkoma“ , schrillte die Stimme unserer Sekretärin durch den Lautsprecher. Fualkoma?! Was sollte das denn Bitte heißen ? War das jetzt so ein neues Wort für Lehrerbesprechung , oder wie? Noch ein Knall . Frau Mayer nahm den Schlüssel der vor ihr auf dem Tisch lag mit Zitternden Händen , sie ging Richtung Tür , suchte den Richtigen Schlüssel und schloss ab . Meine Hände verkrampften sich um den Bleistift den ich in der Hand hatte . Fualkoma? Wieso ? Was war das? Warum zitterte Frau Mayer so ?
    Ich nahm den Bleistift in die rechte Hand und versuchte auch mein Zittern in den Griff zu bekommen . Ich atmete einmal ein und aus . Ich nahm meinen Collageblock und schrieb dieses seltsame Wort auf . Fualkoma Ich schaute das Wort an , es kam mir bekannt vor , aber warum? Ich liebte dieses Rätsel Raten . „Was ist los , Emily?“ , fragte mich meine Freundin , Amalien . „Mir kommt das Wort furchtbar bekannt vor .“ , murmelte ich . „Amoklauf.“, flüsterte sie mir leise ins Ohr . Ich ließ den Bleistift fallen . Meine Kinnlade fiel runter , ich sah sie entsetzt an . „Marvin . Maximilan !!!“ , fuhr es mir entsetzt raus . Die Gesichter meiner Klassenkameraden sahen verwirrt aus . Ich warf den Bleistift weg , stand auf und riss Frau Mayer den Boardmaker für die Tafel aus der Hand . Es war ein roter Stift . Genau richtig . Ich schrieb Fualkoma in Großbuchstaben drauf und dann Amoklauf . Ich hörte wie meine Klassenlameraden entsetzt die Luft einzogen . Luisa hinter mir fing an in einem Horror-Film mäßigen Schrein zu schreien an . Ich drehte mich um und warf ihr denn Stift an den Kopf . „Halt verdammt noch mal die Klappe. Oder willst du umgebracht werden?!“ , zischte ich . „Oh.. Emily tut einen auf Ober Besserwisserin !“ , schrie Luis . Das knallen kam näher . Es hämmerte gegen die Tür . Mir gefrierte da Blut in den Adern . „AUF MACHEN!!!“ , schrei jemand vor der Tür . Ich erstarrte . Mein Atem beschleunigte sich . Die Tür knackte . Das Glas zerbrach . Der Türgriff fiel ab . Ich konnte mich nicht bewegen . Ich wollte es auch aus irgendeinem Grund nicht . Mein Kopf wollte nicht . Mein Körper wollte nicht . Nur mein Bauch Gefühl sagte mir das ich gefälligst unter einen Tisch in der Hinteresten Ecke verkriechen sollte . Ich konnte aber nicht . Die Zeit schien stehen geblieben zu sein . Jede Sekunde war wie eine Minute . Jede Minute fühlte sich an als sei es eine halbe Ewigkeit .
    Mir wurde schlecht . Aber nicht vor Angst sondern weil ich wusste wer da in der Tür stand . ich hatte länger gebraucht um die stimme einordenen zu können , aber jetzt war es klar . Diese raue , männliche Stimme . Es war die Stimme von Jonas Jansen . Auch bekannt als der Junge der von Eltern und Schülern gemobbt wurde , weil er erst sitzen geblieben war und dann seine schwangere Freundin verlassen hatte ( mit der Begründung , es sei nicht sein Kind !) . Dieser ehemahlige Schüler meiner Klasse stand nun in der aufgebrochenen Türe und starte uns an . Nein es war kein starren . Es war ein Ich –Bring-Euch-Alle-Gleich-Um-Also-Bettelt-Schon-Mal-Um-Gnade Lächeln. Ich hatte Angst .
    „Hmm...Frau Mayer erkennen sie mich noch?! Ja?! Gleich nicht mehr!“ Seine raue Stimme klang boshaft . Er zog eine kleine, schwarze Pistole aus seiner Jacke und zielte auf Frau Mayer hinter mir . Boom
    Ein Gurgeln . Stille . Ich konnte den salzigen Geruch von Blut wahrnehmen . Dass langsam über den Boden Lief , schließlich auch zu mir .
    Ich stand mitten in einer Blutlarche .
    „Emily .... Na, wie geht s dir ? Meine Freundin .“ Er kam langsam auf mich zu hob die Hand und berührte meine Bronze farbenen Locken die ich locker seitlich zum Zopf zusammen gebunden hatte . „Ich hab dir Tausend mal gesagt , das du die Haare offen tragen solltest .“
    Er zog ein kleines silbernes Messer aus der Tasche . Er führte es zu meinem Kopf . Ich hatte Tränen in den Augen . ich wollte nicht sterben . Noch nicht .
    Er nahm das Haargummi in die Hand und schnitt es mit einer gelanten Bewegung durch .
    „So ,doch viel besser oder?!“ Er lächelte selbstbewusst . Er ging einen Schritt zurück sah mich an . Musterte mich von Kopf bis Fuß . „Hmm ... Die Cheerleader Unform steht dir gut . Betont deine weiblichen Reize . Immer noch mit Marvin zusammen? Ja?! Hmm... den werde ich auch umbringen . Langsam und qualvoll . Als Strafe , dass er mir mein Mädchen weg genommen hat .“ Hatte ich erwähnt das Jonas und ich mal was mit einander hatten?! Nein?

    „Mal sehen . Ahh... Louisa . Stehst Du immer noch , mit jedem hinter der Schul Mauer und knuscht dir die Seele aus deinem Leib? Sowie ich dich kenne hast du halbe männlich Schule durch oder ?“ Er schritt langsam auf sie zu . Weiter weg von mir . Er Stand nun direkt hinter Luisa . Die Augen vor Schreck weit aufgerissen starrte sie auf die Wand . Jonas hielt die Pistole direkt auf ihren Rücken . Er feuerte einmal...zweimal...dreimal... Stille . Noch mehr Blut . Luisas Toter , Körper fiel zu Boden mit einem dumpfen Aufschlag . Er sah zu Luisas toten , leblosen Körper . Er sah wieder auf . Diesmal aber die Augen auf Katharina gerichtet . Er sagte nichts , hob nur die Pistole und drückte ab . Die Kugel traf sie in die Brust , sie fiel zu Boden . Genauso wie Luisa zuvor und Frau Mayer . „ Ahhh....Amalien.“
    NEIN!
    Er zielte auch auf sie . Er drückte ab .
    „NEIN!“ , schrie ich . Ich stürzte nach vorn , ich kniete mich neben meine beste ,leblose Freundin . Das Blut lief aus ihrem Bauch . Immer weiter und ich konnte es nicht stoppen . Ich weinte . „Aber ...Aber . Ich bringen nur die um die es verdient haben , Emily . Und sie hatte den Tod verdient . Aber du ,“ er strich mir die Tränen nasse Locke zurück , „ Du hast es nicht verdient . Nein . Du bist mein Engel und Engel darf man nicht erschießen . Nein , das wäre nicht gut .“ Er sah von mir auf und ließ den Blick durch denn Klassenraum gleiten . Jonas hob die Pistole abermals und schoss . Auf wen ,das wusste ich nicht . Und ich wollte es nicht wissen . Einmal ...Zweimal...Dreimal...Viermal...Stille .
    Wieder ein gurgelndes Geräusch . Und drei dumpfe Geräusche .
    „Hier habe ich meine Arbeit getan .“ , sagte er und verließ zügig den Raum .
    Hebamme in Ausbildung

  2. #2
    Neuling
    Registriert seit
    21.08.2012
    Alter
    20
    Beiträge
    7
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    Daumen hoch AW: Fate Calls- Dein Schicksal ruft ...- Eine meinung bitte! :D

    Ich fand die Geschichte gut.
    ich konnte mich richtig darin hinein versetzten.

  3. #3
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Fate Calls- Dein Schicksal ruft ...- Eine meinung bitte! :D

    Wenn du eine ausführliche Kritik willst dann sags mir. In dem ganzen steckt Potential, aber du solltest vielleicht vor dem weiterschreiben noch ein paar Punkte überdenken.
    Die Geschichte enthält manchmal Logikfehler.
    Außerdem würde ich um die Erfahrung zu intensivieren nicht das Perfekt, sondern das Präsens verwenden.
    Ich hätte tatsächlich Lust das Zeile für Zeile zu untersuchen und Rückmeldung zu geben, irgendwas interessiert mich daran. Wenn du willst mach ich das.
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  4. #4
    -- Themenstarter --
    Kaiser
    Registriert seit
    16.07.2012
    Alter
    20
    Beiträge
    626
    Danke verteilt
    112
    Danke erhalten
    85 (in 54 Beiträgen)

    AW: Fate Calls- Dein Schicksal ruft ...- Eine meinung bitte! :D

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Wenn du eine ausführliche Kritik willst dann sags mir. In dem ganzen steckt Potential, aber du solltest vielleicht vor dem weiterschreiben noch ein paar Punkte überdenken.
    Die Geschichte enthält manchmal Logikfehler.
    Außerdem würde ich um die Erfahrung zu intensivieren nicht das Perfekt, sondern das Präsens verwenden.
    Ich hätte tatsächlich Lust das Zeile für Zeile zu untersuchen und Rückmeldung zu geben, irgendwas interessiert mich daran. Wenn du willst mach ich das.
    Darfst du gerne tun.

    Ich hab uebrigens schon weiter geschrieben ich bin bei Kapitel 10
    Hebamme in Ausbildung

  5. #5
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Fate Calls- Dein Schicksal ruft ...- Eine meinung bitte! :D

    Jop, ein paar Fehler (Rechtschreibung, Grammatik, Wiederholungen etc.) waren drin, aber für eine unkorrigierte Fassung wirklich recht gut.

    nicht grade das, was ich normalerweise lese (außer sie findet deswegen jetzt ein magisches Artefakt oder sowas^^), aber doch, ich glaube ich würde weiterlesen.

    Aber wie bone bereits sagte: ich würde auch die Zeitform ändern. oder das ganze etwas umgestalten und als Tagebucheintrag gestalten, könnte ich mir auch sehr gut vorstellen.

    in der jetzigen form ist es irgendwie zu gemischt... man hat das gefühl, sie würde es einem erzählen, aber dafür ist es viel zu ausformuliert, zu wenig umgangssprachlich und zu gut durchstrukturiert. bin jedenfalls mal auf die nächsten kapitel gespannt. ob ich zeit hab alle zu lesen ist ne andere sache^^
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  6. #6
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Fate Calls- Dein Schicksal ruft ...- Eine meinung bitte! :D

    Kapitel 1: Das Wort "Angst" bekommt eine neue Definition.
    wieso ein Name für das Kapitel? Ich denke für die beklemmende Stimmung durch den Amoklauf passt einfach nur "Kapitel 1" besser. Überlegs dir mal.
    Das nervige Piep , Piep von meinem Wecker drang schmerzvoll in mein Gedächnis ein .
    ich würde hier nur "Das Piepen" benutzen. Piep, Piep ist dann doch too much. Auch das schmerzvoll fidne ich etwas krass gewählt an der Stelle.
    Vllt. sowas : "Das nervige Piepen meines Weckers dringt" (mir fällt keine anständige Formulierung ein), wieso nicht "riss mich aus dem Schlaf"?
    „Blödes Teil .“ murmelte ich schläfrig .
    Ich machte mühsam die schweren Augenlieder auf .
    Hier würde ich als Identifikationspunkt meine statt die verwenden.
    Ich tastete Halbschlafend nach dem Wecker .
    "Ich taste, noch im Halbschlaf, nach meinem Wecker und schlage, so fest ich kann auf den "Aus" Knopf."
    Ich habs mal etwas verlänger, weil die Aktion die du beschreibst ja nur das tasten ist, Vollständigkeit
    macht das ganze lebendiger. Außerdem find ich "Halbschlafend" eine etwas umständliche Formulierung.
    „Emily! Frühstück ist Fertig !“ , rief meine Mutter von unten aus der Küche .
    Ich rappelte mich langsam hoch , ganz langsam , um meinen Kreislauf in gang zu kriegen .
    "Ich rapple mich ganz langsam hoch, um meinen Kreislauf in Gang zu kriegen."
    Die Wiederholung ist etwas unglücklich, wenn man so drüber liest, vllt fällt dir eine bessere Konstruktion ein, als mir.
    Es klopfte . „Hmm....“ , murmelte ich .
    Ich würde "murmle ich fragend" schreiben. Grad in einem Buch, in dem es dann ja viel um Gefühle, Eindrücke,
    etc. gehen soll würde ich von Anfang an relativ genau und detailliert beschreiben.
    Mein Bruder kam hinein , meine Cheerleader uniform über dem Arm .
    „ Du hast das Training nicht vergessen oder ?“ , er sah skeptisch aus . „Nein...Nein ...“ , log ich .
    In Wirklichkeit hatte ich es total vergessen .
    "Er sieht mich skeptisch an." Oder "fragt er mich skeptisch", sonst klingt das ein bisschen so, als hätte das
    mit der Frage gar nichts zu tun. "In Wirklichkeit hatte ich es mal wieder total vergessen".
    Bau solche Sachen ein, um deinen Charakter zu vertiefen. Hier käme zB eine Schusseligkeit, oder Vergesslichkeit dazu.
    „Marvin holt dich in 15 Minuten ab .“ , sagte Maximilian noch mal drehte sich um und ging aus meinen Zimmer .
    Ich stöhnte .Ich wollte überhaupt nicht Frühstücken , nicht in die Schule und auch sonst nichts .
    Hier stellt man sich die Frage: Wieso? Bist du müde? allgemein lustlos? Bau das doch ein.
    Wenn du aus dem "Ich wollte überhaupt nicht Frühstücken , nicht in die Schule und auch sonst nichts .", vllt
    sowas machst: "Ich will nicht Frühstücken. Ich will auch nicht in die Schule. Ich will gar nichts."
    kommts vllt besser und, der Müdigkeit geschuldet abgehackter und schroffer rüber.
    Das betont auch den Satz mit Marvin.
    Außer Marvin . Ich musste grinsen . Wir waren seid insgesamt 6 Monaten zusammen .
    Glücklich und Zufrieden .
    Hier passt der abgehackte Stil nicht mehr so, die Gefühle ändern sich ins Positive, mach etwas zusammenhängenderes,
    geschmückteres bei den letzten beiden Sätzen: "Wir waren seit insgesamt 6 Monatan sehr glücklich und zufrieden
    zusammen." Man muss merken dass es dir gut geht und du dich freust.
    Meine Beste Freundin –Amalien- sie mochte ihn nicht besonders , nein sie bezeichnete ihn als arroganten Macho .
    Gute Namensgebung. Durch den ungewöhnlichen Namen bleibt er besser im Gedächtnis. Allerdings passt die Verschachtelung
    nicht zu deinem Stil und auch nicht zum Format, und das mit dem arroganten Macho würde ich mehr ausschmücken.
    Aber ich wusste aus irgendeinem Grund nicht wem ich mehr glauben sollte Amalien oder Marvin der mir hoch und heilig schwor das er keine andere hatte
    .
    Hier hab ich mir von Anfang an Gedacht: Wo war da vorhin was mit fremdgehen? Da ist ein Logikfehler.
    Du musst das entweder vorher noch erwähnen, oder du musst aus dem fremdgehen schlecht behandeln machen oder so.
    Ich stand auf , fuhr mir durch die zerzausten Bronze Haare und nahm die Uniform vom Stuhl da wo Maximilian sie vor gefühlten 10 Stunden hingelegt hatte .
    Hier ist eine Ideale Stelle um deinen Charakter weiter auszubauen.
    1. Schreib was über die Haare. Du bist ein Mädchen, du bist Cheerleaderin. Biete Identifikationspotential und schreib
    dass du auf die Haare stolz bist, sie hasst...

    2. Schreib über die Uniform. Hier hast du die Chance, dich äußerlich zu beschreiben, deine Figur etc.

    3. Schreib etwas über das Cheerleading, obs dir Spaß macht, ob Leute dabei sind die du hasst usw. usw.
    Ich wollte gerade aus dem Zimmer gehen als ich merkte das die Zimmertüre noch zu war .
    Hier ist wieder ein Logikfehler, weil der Bruder ja vorhin auch durch die Türe kam. Wie wärs wenn du die Türe
    immer auf eine spezielle Art (anheben etc.) öffnen musst weil sie kaputt ist und du das vergessen hast.
    „Boar ...überhaupt nicht mein Tag .“ , flüsterte ich leise vor mich hin .
    Wieso? Bisher hört sich alles nach dem Leben eines normalen Teenagers an. So schlimm ist das nicht.
    Überdenk das vielleich nochmal.
    Ich machte die Tür auf und ging Richtung Badezimmer .
    Die Tür quietschte leise als ich sie aufmachte.
    Das hört sich zu sehr nach Horror an finde ich. Lass die Info weg.

    Soweit mal der erste Absatz. Ich mach das so nach und nach.
    Geändert von Bone (22.08.2012 um 08:15 Uhr)
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  7. #7
    -- Themenstarter --
    Kaiser
    Registriert seit
    16.07.2012
    Alter
    20
    Beiträge
    626
    Danke verteilt
    112
    Danke erhalten
    85 (in 54 Beiträgen)

    AW: Fate Calls- Dein Schicksal ruft ...- Eine meinung bitte! :D

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    wieso ein Name für das Kapitel? Ich denke für die beklemmende Stimmung durch den Amoklauf passt einfach nur "Kapitel 1" besser. Überlegs dir mal.

    Ne kann ich nicht . Wenn man weiter lesen würde , würde man auch sehen warum! *nichts verrat *

    ich würde hier nur "Das Piepen" benutzen. Piep, Piep ist dann doch too much. Auch das schmerzvoll fidne ich etwas krass gewählt an der Stelle.
    Vllt. sowas : "Das nervige Piepen meines Weckers dringt" (mir fällt keine anständige Formulierung ein), wieso nicht "riss mich aus dem Schlaf"?
    weil ich nie so reden/schreiben würde
    Hier würde ich als Identifikationspunkt meine statt die verwenden.
    hö?
    "Ich taste, noch im Halbschlaf, nach meinem Wecker und schlage, so fest ich kann auf den "Aus" Knopf."
    ..na ja . ich denke das ist geschmackssache...
    Ich habs mal etwas verlänger, weil die Aktion die du beschreibst ja nur das tasten ist, Vollständigkeit
    macht das ganze lebendiger. Außerdem find ich "Halbschlafend" eine etwas umständliche Formulierung.

    "Ich rapple mich ganz langsam hoch, um meinen Kreislauf in Gang zu kriegen."
    Die Wiederholung ist etwas unglücklich, wenn man so drüber liest, vllt fällt dir eine bessere Konstruktion ein, als mir.
    ich guck mal
    Ich würde "murmle ich fragend" schreiben. Grad in einem Buch, in dem es dann ja viel um Gefühle, Eindrücke,
    etc. gehen soll würde ich von Anfang an relativ genau und detailliert beschreiben.
    hm..
    "Er sieht mich skeptisch an." Oder "fragt er mich skeptisch", sonst klingt das ein bisschen so, als hätte das
    mit der Frage gar nichts zu tun. "In Wirklichkeit hatte ich es mal wieder total vergessen".
    Bau solche Sachen ein, um deinen Charakter zu vertiefen. Hier käme zB eine Schusseligkeit, oder Vergesslichkeit dazu.Und genau das passt wiederum überhaupt gar nicht zu Emily . an der stelle musste ich lange überlegen ob ich das so wie du schreibe aber "mal wieder" passt nicht zu dem charackter

    Hier stellt man sich die Frage: Wieso? Bist du müde? allgemein lustlos? Bau das doch ein.
    Wenn du aus dem "Ich wollte überhaupt nicht Frühstücken , nicht in die Schule und auch sonst nichts .", vllt
    sowas machst: "Ich will nicht Frühstücken. Ich will auch nicht in die Schule. Ich will gar nichts."
    kommts vllt besser und, der Müdigkeit geschuldet abgehackter und schroffer rüber.
    Das betont auch den Satz mit Marvin.
    DAS wiederrum ist mir noch gar nicht in den Sinn gekommen ..danke für den tipp

    Hier passt der abgehackte Stil nicht mehr so, die Gefühle ändern sich ins Positive, mach etwas zusammenhängenderes,
    geschmückteres bei den letzten beiden Sätzen: "Wir waren seit insgesamt 6 Monatan sehr glücklich und zufrieden
    zusammen." Man muss merken dass es dir gut geht und du dich freust.
    Das klingt aber irgendwie nach Bilderbuchmärchen .

    Gute Namensgebung. Durch den ungewöhnlichen Namen bleibt er besser im Gedächtnis. Allerdings passt die Verschachtelung
    nicht zu deinem Stil und auch nicht zum Format, und das mit dem arroganten Macho würde ich mehr ausschmücken.
    .oke das sollte ich doch schaffen
    Hier hab ich mir von Anfang an Gedacht: Wo war da vorhin was mit fremdgehen? Da ist ein Logikfehler. upps
    Du musst das entweder vorher noch erwähnen, oder du musst aus dem fremdgehen schlecht behandeln machen oder so.
    wird gemacht^^
    Hier ist eine Ideale Stelle um deinen Charakter weiter auszubauen.
    1. Schreib was über die Haare. Du bist ein Mädchen, du bist Cheerleaderin. Biete Identifikationspotential und schreib
    dass du auf die Haare stolz bist, sie hasst...

    2. Schreib über die Uniform. Hier hast du die Chance, dich äußerlich zu beschreiben, deine Figur etc.

    3. Schreib etwas über das Cheerleading, obs dir Spaß macht, ob Leute dabei sind die du hasst usw. usw.
    hm .
    Hier ist wieder ein Logikfehler, weil der Bruder ja vorhin auch durch die Türe kam. Wie wärs wenn du die Türe
    immer auf eine spezielle Art (anheben etc.) öffnen musst weil sie kaputt ist und du das vergessen hast.
    oke..na ja weiß ned
    Wieso? Bisher hört sich alles nach dem Leben eines normalen Teenagers an. So schlimm ist das nicht.
    Überdenk das vielleich nochmal.
    geht das bei dir so ab?

    Das hört sich zu sehr nach Horror an finde ich. Lass die Info weg.
    du weißt nicht wie es weiter geht ^^ vllt wird aus dem thriller ja noch horror?
    Soweit mal der erste Absatz. Ich mach das so nach und nach.
    danke für die krititk
    Hebamme in Ausbildung

  8. #8
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Fate Calls- Dein Schicksal ruft ...- Eine meinung bitte! :D

    Zu der Sache mit dem training solltest du schon noch was schreiben finde ich.
    Die ersten Kapitel eines Buchs sind immer dazu den Charakter vorzustellen, und das versäumst du etwas. Aber das Kapitel ist auch noch vergleichsweise kurz, da steckt gerade was das anbelangt noch immens Potential drin
    keep goin
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  9. #9
    -- Themenstarter --
    Kaiser
    Registriert seit
    16.07.2012
    Alter
    20
    Beiträge
    626
    Danke verteilt
    112
    Danke erhalten
    85 (in 54 Beiträgen)

    AW: Fate Calls- Dein Schicksal ruft ...- Eine meinung bitte! :D

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Zu der Sache mit dem training solltest du schon noch was schreiben finde ich.
    Die ersten Kapitel eines Buchs sind immer dazu den Charakter vorzustellen, und das versäumst du etwas. Aber das Kapitel ist auch noch vergleichsweise kurz, da steckt gerade was das anbelangt noch immens Potential drin
    keep goin

    ja das finde ich auch das es zu kurz geraten ist . aber gut . ich denke man versteht es wenn man weiterliest
    Hebamme in Ausbildung

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 19:23
  2. Bitte um Meinung...
    Von Rachel im Forum Sexualität
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 23:40
  3. Bitte um EHRLICHE Meinung
    Von Shuffy im Forum Musik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 23:44
  4. êure meînung bîttê :)
    Von drina im Forum Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.06.2005, 15:03
  5. Thommy ruft auf! Bewertet mich bitte ^^
    Von thommy im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.06.2005, 20:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60