1. #1
    Grünschnabel
    Registriert seit
    05.02.2010
    Alter
    24
    Beiträge
    72
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    Geschichte: Episodes of John Brett

    Hallo zusammen,
    zunächst als Geschichte beim kreativen Schreiben in der Schule entstanden, merkte ich dass mir die Story gefällt und machte mich ran die Geschichte weiterzuschreiben, allerdings bin ich noch nicht sehr weit gekommen. Bevor ich fortfahre möchte ich gerne eure Meinung dazu hören.

    Die Geschichte kombiniert viele Genres und handelt von 2 Männern, die unterschiedlicher kaum sein könnten, doch schon bald müssen die beiden Hand in Hand zusammenarbeiten um die kriminelle Verschwörung aufzuhalten und ihr eigenes Leben zu retten...

    Ladies and Gentleman Aerofisch presents: The Episodes of John Brett


    Episodes of John Brett (Arbeitstitel)

    Kapitel 1: Auf dem Oktoberfest

    Wie jedes Jahr ging John Brett III am 11. September zum Oktoberfest, er hatte sich extra frei genommen, denn er war ein reicher Börsenmakler. Als er an den Theresienwiesen ankam, waren dort schon sehr viele Leute. John hatte 2 Koffer bei sich, denn er hatte zuvor bei Schlag den Raab gewonnen. Er schaute auf seine Rolex und sah dass es 14 Uhr war. Er betrat also ein Bierzelt, der Boden dort war aus Holz. John ging weiter in das Zelt hinein, plötzlich hörte er schnelle, laute Schritte hinter sich und im nächsten Moment merkte er, wie jemand die beiden Geldkoffer griff und ihm aus der hand zog. John konnte gar nicht so schnell reagieren. Er sah nur noch wie eine zirka 1,73m große Frau mit schwarzen Haaren und Clocks schnell in der Masse verschwand. Die Clocks die zirka in Größe 40 waren, waren super unauffällig für einen Raubüberfall, denn Holzschuhe hört man ja fast gar nicht. Nun ja da hat das zirka 19 jährige Mädchen wohl falsch gedacht, denn im nächsten Moment hörte John einen Mann rufen. Dann kam der kleine schlanke Mann der so um die 40 Jahre alt sein musste auf ihn zu. Er gab John die beiden Geldkoffer wieder und sagte: „Grüß Gott, mein Name ist Raffael…, Raffael Stängel.“ Dann packte Raffael, John am Arm und schaute auf Johns Rolex. „14:30Uhr so spät schon, gleich kommt die Sesamstraße“, sagte Rafael. „Alles Klar, danke für ihre Hilfe“, sagte John. Raffael erwiderte: „Hey, sie haben sie nicht Lust a Maß mit mia zu trinken?“ „Klar, warum nicht“, antwortete John. Die beiden setzten sich an einen Tisch und unterhielten sich ein bisschen. Um Punkt 14:45 Uhr piepste es in Raffaels Hosentasche. „Was ist das?“, fragte John. „Ah, das ist nur mein iPhone 4s, es sagt mir dass die Sesamstraße anfängt, gut dass ich über das iPhone TV gucken kann. Mein Idol ist Kermit der Frosch, weil ich Frösche total cool finde, ich habe selber welche als Haustiere, hast du auch Haustiere, ähh, wie heißt du noch mal?“ „Ahso, ich heiße John Brett und ja ich habe Haustiere. Ich habe 7 Paviane. Ich find Paviane sau cool, weil die so schöne hintern haben“, antwortete John. Raffael antwortete: „Also, ich find Affen auch nicht schlecht, besonders Koko den Affen find ich cool.“ Nach ein paar Minuten kam die Bedienung an den Tisch und fragte was die Herren denn haben wollten. Raffael antwortete auf die Frage: „Haben sie auch gebratene Nudeln mit Apfelmus, meine Mami macht die nämlich immer für mich?“ „Ihre Mutter kocht noch für sie, wie alt sind sie denn?“, fragte die Bedienung. Raffael antwortete: „Ich bin 39 Jahre und 367 Tage alt.“ „Aber dann sind sie doch schon 40 denn ein Jahr hat 365 Tage also sind sie ja schon ein Jahr älter.“, erwiderte die Bedienung. Raffael meinte: „Ja, aber ich dachte es wäre ein Schaltjahr.“ „Ja, aber selbst ein Schaltjahr hat nur 366 Tage“, antwortete die Bedienung. Raffael sagte dann: „Ach ja, stimmt, ich dachte in einem Schaltjahr hätte der Februar 32 Tage, aber ich war ja noch nie so gut im Denken.“ In der Zwischenzeit schaute sich John die Bedienung an. Sie hatte schwarze, glatte Haare und war zirka 1,73m groß. Sie sah aus wie ein 19 jähriges Mädchen aus Portugal. An den Füßen trug sie Clocks in Größe 40, plötzlich merkte John, dass sie das zirka 19 jährige Mädchen, welche zirka 1,73m groß ist war, die ihm das Geld stehlen wollte. John wollte sie zur Rede stellen doch dann rief Raffael: „Achtung, duckt euch mein iPhone explodiert!!!“ Dies geschah dann auch mit einem gigantischen Knall, anschließend war das ganze Zelt voller Rauch. John versuchte der Bedienung zu folgen, er konnte nur noch sehr schwer atmen, er spürte dass sein Herz immer langsamer schlug und er kaum noch Luft bekam, schließlich wurde er in dem dichten Rauch ohnmächtig.

    Kapitel 2: Getrennte Wege

    „Los, hoch damit und 3…2…1! Okay gut, tragt ihn weg, er muss ins Krankenhaus, er hat eine Menge gefährlicher DVB-T und DVB-S Strahlen abbekommen.“ „Aber Chef DVB-T und DVB-S gibt’s nur als Bildübertragung bei Satelliten, ich glaube er hat ein bisschen zu viel HD und die noch viel gefährlicheren HDMI Strahlen abbekommen.“ „Ach ihr habt doch alle keine Ahnung, er hat zuviel UVA und UVB Strahlen abbekommen, deshalb ist er jetzt so rot, man ihr Amateure ist das denn wirklich so schwer zu diagnostisieren. Also nehmt ihn mit und schließt ihn im Krankenwagen an den USB- Port 5, gleich neben Jason Statham am Defibrillator, ihm hat der Dreh für Crank 2- High Voltage so viel Spaß gemacht, das er jetzt auch im echten Leben ständig unter Strom stehen will und muss.“ John öffnete seine Augen einen Spalt weit, er hörte wie sich die Sanitäter und Feuerwehrmänner über ihn stritten welche Strahlen er denn nun abbekommen hat. Er war etwas beunruhigt das man seine starken Verbrennungen nur als Sonnenbrand abstempelte, aber zumindest hatte er das Gefühl das zumindest einer im Team Ahnung hatte und wusste das ein Sonnenbrand durch erhöhte UVA und UVB Strahlung entsteht. Sollte es ihn wirklich beruhigen? Nunja er war zu müde um weiter darüber nachzudenken. Also schlief er wieder ein. „Hey du dummer Geschichtenschreiber, Aerofisch oder wie du dich nennst, ich bin gar nicht müde.“ „Doch bist du wohle! Und jetzt schlaf!“ „Nein ich bin nicht müde und ich bin auch nicht verletzt ich habe nur ein paar Kratzer!“ „Du bist schwer verletzt und müde, basta… außerdem bediene ich hier die Tastatur, und wenn ich schreibe dass du müde und schwer verletzt bist, dann bist du das auch so einfach!!“ „Rawwr, warts nur ab bis ich meine eigene Geschichte schreibe! Aah, aua, mein Arm, er tut so weh, ich glaub ich hab schwere Verbrennungen, ich sollte besser schlafen.“ „Na also geht doch, dass diese fiktiven Figuren auch immer ihre eigene Persönlichkeit entwickeln wollen.“ Zufrieden machte ich mich also weiter an die Arbeit. John wurde nun also in den Krankenwagen gebracht. Und wie er es schon mitbekommen hatte saß dort auch Jason Statham am Defibrillator. John ist ein großer Fan von Jason Staham doch er war zu müde um sich ein Autogramm zu holen, außerdem hatte er Angst dass er auch einen Stromschlag abbekommt. Also legte er sich auf die Liege und schlief ein. Zu diesem Zeitpunkt befand sich Raffael schon in der Stadt, denn er konnte sich selbständig aus den Trümmern des Bierzeltes befreien. Er lief jetzt in der Innenstadt von München herum, dies war eine ganz neue Erfahrung für ihn, denn bisher war er nie in einer solch großen Stadt gewesen. Zumindest nicht absichtlich. So ist er auch diesmal nicht absichtlich in München sondern er musste, so haben es ihm seine Arbeitgeber gesagt. Raffael kann nun leider seine Arbeitgeber nicht mehr kontaktieren, da sein iPhone ja leider explodiert ist. Er ging weiter, überall waren große und kleine Geschäfte, Kaufhof, Karstadt usw. er musste aber in einen Telekomladen, denn nur dort gibt es das iPhone 4s… aber er sah nur Vodafone, O2 und E- Plus Läden, also beschloss er bei Mc Donalds etwas zu essen, aber wieder sah er nur Nordsee, Subway, Kentucky Fried Chicken, Pizza Hut und Burger King Filialen. Er ging weiter, dann war er am Sendlinger Tor, er ging die Sonnenstraße lang und kam am 59 to 1 vorbei. In diesem Club hatte gerade Owl City einen Auftritt, er hörte ein paar Fetzen des Konzerts. Dann fiel Raffael plötzlich ein dass er gar nicht wusste wie spät es ist, er ging zum Türsteher des 59 to 1 und schaute nein er starrte schon fast auf seine Uhr. Dies bemerkte der Türsteher jedoch nicht, denn er war fast am schlafen. Dann bemerkte Raffael, dass die Uhr des Türstehers gefälscht war. Er wollte ein Foto machen, doch durch den Blitz wurde der Türsteher wach und fragte: „Was ist denn hier los?“ Raffael antwortete: „Ähm, ich glaube ihre Uhr ist gefälscht, ich muss das leider der Polizei melden.“ „Nix wirst du tun, ich mach dich platt du Idiot!“, erwiderte der Türsteher angespannt. Dann holte der Türsteher aus, doch Raffael legte einen Breakdance Move hin und konnte so gerade noch ausweichen. „Aha, du willst es also auf die Tour, kannst du haben“, sagte der Türsteher. Er holte einen Ghettoblaster hinter sich hervor und legte los. Er steppte und legte ein paar fette Dancemoves auf den Asphalt. Doch da hatte der Türsteher nicht mit den Talenten von Raffael gerechnet, denn dieser machte erst ein paar Twists, gefolgt von einem Backflip aus dem Stand, und schickte den Türsteher schließlich mit dem berühmten und allseits bekannten Aerofisch-Kragenhochzieh-Slam auf die Bretter. Raffael beschloss dann aber doch den Vorfall mit der Uhr zu verschweigen. Er ging also weiter und fand endlich einen Mc Donalds, er bestellte sich ein Happy Meal mit 4 Chicken Nuggets und Cola und als Spielzeug gab es diesmal ein iPhone 4s, nun musste er wenigstens nicht mehr nach einem Telekomladen suchen. Er setze sich an einen freien Tisch, als plötzlich Adam Young der Sänger von Owl City in den Megges getorkelt kam. Er sah so aus als ob er zuviel getrunken oder gar Drogen genommen hat. Einige Leute erkannten ihn und gingen zu ihm hin. Auf einmal waren 50 Leute nur wegen Adam Young im Megges. Dann kam der Chef und fragte wer dieser Mann sei. Ein anderer antworte: „Das ist Owl City, Fireflies ist der aktuellste Hit.“ Der Mc Donalds Chef verlangte nun, das Adam den Song vorsingt. Er weigerte sich, begann dann aber doch zu singen:
    „You would not believe your eyes
    If ten million fireflies
    Lit up the world as I fell asleep
    'Cause they'd fill the open air
    And leave teardrops everywhere
    You'd think me rude, but I would just stand and stare
    I'd like to make myself believe
    That planet earth turns slowly
    It's hard to say that I'd rather stay awake when I'm asleep
    'Cause everything is never as it seems”
    Plötzlich war Adam irgendwie bei einem anderen Song gelandet, denn das was er jetzt hörte war nicht mehr Fireflies:
    „ I’ll be out of my mind and you’ll be out of ideas pretty soon, so lets spend the afternoon in a cold hot air balloon, leave your jacket behind lean out and touch the treetops over town, I can’t wait to kiss the ground wherever we touch back down.”
    Das war Owl City dem Song „Hot Air Ballon”, ertönte es aus dem Radio. John wurde wach und wartete auf das Frühstück, er befand sich im 5. Stock eines Münchener Krankenhauses. Dann kam die Krankenschwester in das Zimmer und brachte John sein Frühstück: „Hier diese Tabletten müssen sie nehmen, dann geht es ihnen besser“, sagte die Schwester. John begann zu essen und nahm schließlich die Tabletten ein. Ein paar Sekunden später merkte er jedoch dass irgendetwas nicht stimmt, denn ihm wurde schlecht und plötzlich wurde es ihm schwarz vor Augen, er spürte nur noch wie er aus dem Bett fiel…

    Kapitel 3: Auf der Flucht

    Währenddessen ging Rafael weiter durch die Stadt, es war inzwischen schon dunkel geworden. Er ging weiter die Straße entlang, plötzlich hörte er eine Stimme rufen: „Rafael! Rafael?!“ Rafael folgte der Stimme, sie lockte ihn in eine Gasse. In der Gasse standen einige stinkende Müllcontainer. Er sah dampfende Gullideckel und die Wände waren grün und feucht, es begann zu regnen. Das Licht der wenigen Glühlampen an den Hintereingängen verschiedener Lokale spiegelte sich in den sich langsam bildenden Pfützen.

  2. #2
    urneturne
    Gast

    AW: Geschichte: Episodes of John Brett

    Stiltechnisch mag ich es nicht sonderlich. Deine Formulierungen klingen nicht wie Kreatives Schreiben, sondern wie "Ich erzähl euch mal eine Geschichte". Da lässt sich definitiv noch dran arbeiten.

    Schreiben heißt nicht nur, einfach aufzuschreiben, was einem gerade einfällt. Du musst es reflektieren, du musst eine Kunst daraus machen. Eine Geschichte erzählen kann jeder. Die Kunst ist es, eine gute Geschichte zu erzählen.

  3. #3
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    16.11.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    8.351
    Danke verteilt
    37
    Danke erhalten
    434 (in 373 Beiträgen)

    AW: Geschichte: Episodes of John Brett

    ich hab das mal abgespeichert und les es offline, da der text nicht lesefreundlich formatiert ist
    ....

    任何人谁读这是愚蠢的。 嗨,伙计。

  4. #4
    -- Themenstarter --
    Grünschnabel
    Registriert seit
    05.02.2010
    Alter
    24
    Beiträge
    72
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Geschichte: Episodes of John Brett

    @Lang Zu: jaa fällt mir auch grad auf sry
    @urneturne: Vielen Dank für den Tipp. Ist bei mir immer so ne Motivationssache, ich kann auch besser schreiben. Kapitel 1 und 2 sind nunmehr fast 2 Jahre alt, wo hingegen der Anfang von Kapitel 3 erahnen lässt dass fortan die Atmosphäre stärker Einzug hält. Zunächst geht es mir darum ob die Story an sich gut ist, die technische Ausarbeitung kommt mit der Zeit.

  5. #5
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    16.11.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    8.351
    Danke verteilt
    37
    Danke erhalten
    434 (in 373 Beiträgen)

    AW: Geschichte: Episodes of John Brett

    kein prob. aber commis folgt in einer woche oder zwei.
    ....

    任何人谁读这是愚蠢的。 嗨,伙计。

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. hilfe, meine freundin ist flach wie ein brett
    Von jotsch im Forum Alles rund um Mädchen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 00:46
  2. Der Fall John Doe !
    Von Toms im Forum Film & Fernsehen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 13:39
  3. flach wie ein brett
    Von jotsch im Forum Alles rund um Jungen
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 11:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62