1. #1
    DarkStar
    Gast

    Your Love is a Lie

    Hallo,
    ich habe mir überlegt eine kleine Geschichte zu schreiben. Sie soll Dinge nacherzählen, die ich selbst erlebt habe. Manche Stellen sind etwas abgeändert aber eigentlich entspricht es der Wahrheit. Namen wurden verändert. Ich schreibe sie in kleinen Kapiteln. Kommentare gerne erwünscht!


    Kapitel 1: Wie alles begann
    Anni ist ein 16jähriges Mädchen, sie wohnt zusammen mit ihrem 14 Jahre alten Bruder Lukas und ihrer Mutter Anna auf einem kleinen Dorf. Anni's Vater lebt von der Familie getrennt, er hat eine neue Familie gegründet, kurz nachdem er sich von Anna geschieden hat. Eigentlich klingt das alles ja gar nicht so schlimm, doch Anni ist einfach nicht glücklich. Sie wird in der Schule gemobbt, schon seit über 6 Jahren. Das hat sie schon von klein auf geprägt.

    Sie hat ihr Selbstbewusstsein verloren, ist immer mehr in die Außenseiter-Rolle eingegangen. Irgendwann hat sie es nicht mehr ausgehalten, diese ganzen Sprüche, die Beschimpfungen, sie haben ihre Sachen kaputt gemacht, ihr Geld weggenommen... eines Tages war Anni alleine Zuhause und hat mal wieder den ganzen Tag lang geweint. Sie hat keine Freunde. Manchmal da wünscht sie sich zu sterben. Sie hat viele Probleme, in ihrer Vergangenheit ist viel passiert, doch mit wem soll sie reden? Und an diesem Tag fand sie am Boden des Wohnzimmers einen Cutter. Lukas hatte ihn liegen gelassen, er bastelt an einem Projekt für den Werk-Unterricht. Anni starrt lange Zeit auf den Cutter, dann nimmt sie ihn in die Hand, bricht eine Klinge ab und rennt damit in ihr Zimmer. Dort sperrt sie die Tür ab. Lange Zeit denkt sie nach.

    Dann krempelt sie den Ärmel ihres linken Arms zurück und schneidet mit der Klinge eine rote Linie in ihren Unterarm. Sofort steigt das Blut auf. Vor Schreck lässt Anni die Klinge auf den Boden fallen. Das wollte sie doch gar nicht. Schnell rennt sie ins Bad, desinfiziert ihre Wunde und wickelt sich einen Verband um. Sie zittert. Sie hat Angst. Was ist wenn es jemand sieht? Eine Weile überlegt Anni noch, still und leise in ihrem Zimmer. Erst später denkt sie wieder an ihre Vergangenheit zurück und an das Mobbing.

    Anni hatte damals mit Anfang 15 ihre erste Beziehung. Sie war so glücklich, dass sie endlich von einem Jungen gefragt wurde, dass sie ohne zu überlegen ja sagte. Wie dumm Anni doch war. Doch dieser Junge hatte sie niemals geliebt, er hat sie gehasst. Er selbst führte kein glückliches Leben. Er war schon weit abgerutscht, Drogen und Gewalt erfüllten seinen Alltag und er brachte Anni dazu auch abzurutschen, aber nicht ganz so extrem. Er hat Anni immer geschlagen und dann hat er sie sogar sexuell missbraucht. Er ist mit ihr an die dunkelsten Orte gegangen, dort hat er sie dann angefasst und ihr dabei noch weh getan. Anni hat geweint und geschrien aber niemand hat sie gehört. Aber sie hat es nach 7 Monaten, dank ihrer besten Freundin, geschafft die Beziehung zu beenden.

    Erst jetzt blickte sie auf und merkte wie sehr der Schmerz der Klinge ihre ganzen Ängste und Probleme für eine Zeit lang bei Seite schob. Hatte sie es gerade wirklich geschafft ihren seelischen Schmerz durch körperlichen auszugleichen? Anni war erstaunt. Sie hat zwar öfters davon gehört, dass Menschen, die sich ritzen denken diesen Schmerz ausgleichen zu können, doch geglaubt hat sie es nie. Sie war wirklich erstaunt. Schnell verstaute sie die Klinge in dem Schubfach unter ihrem Schreibtisch. "Nur zur Sicherheit" dachte sie. Und schon hörte sie einen Schlüssel im Türschloss umdrehen - ihre Mutter kam nach Hause.

  2. #2
    DarkStar
    Gast

    AW: Your Love is a Lie

    Kapitel 2: Das Chaos beginnt

    Anni war sich etwas unsicher, aber sie probierte möglichst normal zu wirken und wollte nicht auffallen. Es gelang ihr ganz gut, keiner merkte etwas. Bevor sie schlafen ging holte sie noch einmal die Klinge aus dem Schubfach und zog zwei weitere rote Linien über ihren Unterarm. Alles versorgte sie gut und ging danach schlafen. In der Schule brach wieder der normale Alltag aus, geprägt von Mobbing, Schlägen, Sachbeschädigung etc.
    Tag für Tag das gleiche. Als Anni nach Hause kam holte sie sich wieder die Klinge...

    Dieses Ereignis wiederholte sich nun täglich zwischen 3 und 5 mal pro Tag. Als auf ihrem Arm kein Platz mehr war wich sie auf ihre Beine aus. Es war ihr eigentlich total egal, hauptsache sie spürte die Schmerzen denn die halfen ihr so gut! Doch es war schon Februar. Langsam kam der Sommer näher und Anni wusste nicht wie sie von ihrer Klingenliebe loskommen sollte. Also suchte sie im Internet Hilfe und meldete sich bei einem Forum an. Dort lernte sie nach kurzer Zeit Peter kennen. Peter war deutlich älter als Anni aber das war Anni eigentlich relativ egal, sie war froh jemanden zu haben mit dem sie reden kann. Und sie erzählte Peter ihre ganze Geschichte, alles was ihr so passiert war und von ihren schlimmen Gedanken und von ihren Gefühlen. Peter war so anders als die anderen, er hat Anni verstanden und sie beschützt. Anni fühlte sich bei ihm irgendwie geborgen und geliebt, obwohl es doch nur ein Chatfenster war. Sie chatteten jeden Tag, immer wieder und wieder, stundenlang. Anni's Selbstverletzungen nahmen mit der Zeit ab und Anni fühlte sich von Peter so geliebt, dass sie sogar vorerst ganz damit aufhören konnte. Peter war schon lange "clean" also er ritzte sich seit Jahren nicht mehr. Doch er rauchte und Anni hasste es, wenn geliebte Menschen rauchen, weil sie ihren Opa durch das Rauchen verloren hatte. Anni wusste, dass niemand etwas für sie tun würde... doch Peter er hat es einfach. Er sagte, dass er als Gegenzug aufhören würde zu rauchen und er sagte, dass er es geschafft hatte. Anni war so stolz auf Peter und umgekehrt. Anni merkte, dass sie anfing Gefühle für Peter zu entwickeln. Und Peter verriet auch Anni nach über einem halben Jahr täglichem Chatten, dass er sie liebte. Anni hatte es schwer Männern zu vertrauen wegen ihrer Vergangenheit aber bei Peter war es etwas anderes. Sie wusste ja noch nicht einmal wie er aussah, doch das erfuhr sie bald. Denn sie tauschten Bilder aus. Sie hatte ihn sich zwar total anders vorgestellt, war aber froh jemanden zu haben der eigentlich ganz gut aussah. Irgendwann fragte Peter Anni über ICQ, ob sie nicht mit ihm zusammen sein wollte. Naiv wie Anni war sagte sie ja. Das war Annis glücklichste Zeit in ihrem ganzen Leben. Über ein ganzes Jahr lang schrieb sie fast täglich mit Peter. Irgendwann wollte Peter sich mit Anni treffen, doch Anni wollte nicht und das sagte sie Peter ganz offen und ehrlich. Peter war wie immer verständnisvoll. Ach Anni war ja sooo glücklich

    Es lief alles gut, kein Streit, kein böses Wort und sie belogen sich nie. Peter lies Anni Zeit und verstand sie. Doch Anni wusste, wie wichtig es Peter war, dass sie sich endlich sehen konnten. Also dachte Anni ein Wochenende lang darüber nach. Ein Wochenende lies sie ihren PC aus um in Ruhe überlegen zu können.

    Gründe die dafür sprechen: Er ist nett, sie liebt ihn, er versteht sie, er liebt sie, sie ist glücklich in seiner Gegenwart, er ist so anders als alle anderen, ihm ist ein Treffen wichtig
    Gründe die dagegen sprechen: Sie wusste nicht, ob Peter im RL genau so war, er war deutlich älter, er hatte auch seine Schattenseiten, er wohnte weit weg, sie hatte trotz des Vertrauens Angst.

  3. #3
    König
    Registriert seit
    03.01.2010
    Alter
    24
    Beiträge
    834
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Your Love is a Lie

    Also, erst einmal finde ich die Geschichte ziemlich bewegend, und da ich weiß, dass du das erlebt hast, geb ich dir mal mein Mitgefühl mit

    Du packst mehrere Jahre in eine kleine Geschichte. Der Leser muss mitgerissen werden, mitfiebern und so, aber wenn es alles so runtererzählt wird, bekommt er dafür keine Chance. Wie will man sich mit der Person gut identifizieren, man erfährt ja nur sehr Einseitiges. Da müsste mehr Alltag rein, so eine richtige Mobbingszene in der Schule, Gespräche mit der Mutter, Brief an den Vater etc. Gut wäre es, wenn die in der Ich-Perspektive geschrieben wären.. oder die eine vielleicht aus der Sicht des Mobbers? Das würde auch eine Selbsttherapie darstellen.
    Du schreibst recht blind vor Gefühlen, ich kenn das ^^ Aber einen guten Roman macht was anderes aus.
    Mehr konkrete Szenen eben, keine Nacherzählung, keine Lebensgeschichte. Vielleicht ein paar Rückblenden mit konkreten Szenen? Hach, das kann man so schön ausbauen, hab gerade selbst Lust das zu schreiben *g*. Joaaa.

    Hast du dich denn schon mit ihm getroffen? Du solltest. Wobei ich deine Angst auch verstehen kann, aber mir wäre es das wert. Viel Glück.
    Geändert von Monya (21.07.2011 um 13:19 Uhr)

  4. #4
    DarkStar
    Gast

    AW: Your Love is a Lie

    Dankeschön für deine liebe Antwort Monya! Ich werde das auf jeden Fall beherzigen! Ich habe nur gedacht, dass die Geschichte sonst zu lange wird, weil es Dinge sind, die ich erlebt habe und erlebe und ich dachte wenn ich alles einzeln aufführe, dann liest sich das vielleicht keiner mehr durch... aber ich werde beim weiterschreiben auf jeden Fall darauf achten! und wie es in Echt weitergegangen ist, bald erfährst du es
    Danke für deine netten Tipps und Ratschläge!!!
    DarkStar

  5. #5
    DarkStar
    Gast

    AW: Your Love is a Lie

    Kapitel 3: Kein sicherer Entschluss...
    Es war Montag Morgen. Anni wollte mal wieder ihren Laptop einschalten um sich bei Peter zu melden und ihm die Punkte zu sagen und fragen, wie er das sieht. Aber an diesem Morgen war alles anders. Peter war nicht online. Anni fing an sich Sorgen zu machen "Eigentlich sagt er mir doch immer Bescheid, wenn er etwas vor hat, aber ich habe keine Nachricht von ihm..." gleichzeitig dachte sie aber, dass er vielleicht auch einfach Probleme mit dem Internet hat und daher nicht online kommen kann. Sie wartete einfach ab, doch nichts passierte. Den ganzen Tag lang nicht. Sie war enttäuscht, wütend, und besorgt gleichzeitig. Ein ziemliches Gefühlschaos. Auch die folgenden Tage passierte nichts anderes. Kein Peter, keine Nachrichten, Gefühlschaos. Sie fing wieder damit an sich zu ritzen, Peter war ja nicht da und er war der Einzige, der sie davon abhalten hätte können. In der Schule schrieb sie eine schlechte Note nach der Anderen und die Mobber sahen das natürlich als großen Anlass, Anni wieder runter zu machen. Doch an diesem Tag war es Anni egal. Sie provozierte sogar noch. "Na hast du wieder mal eine schlechte Note geschrieben? Boah du bist echt unglaublich schlecht! Du bist die größte Versagerin die wir je gesehen haben!" ein blöder Spruch. Anni ignorierte ihn, es war ihr egal. Dann packte sie einer am Arm und rief "Hey wir reden mit dir!" Anni schrie zurück:"ICH ABER NICHT MIT EUCH!" Das hatte sie sich noch nie getraut, lieber war sie still und sagte kein Wort oder tat, was von ihr verlangt wurde. Erst Stille, dann großes Gelächter. "Du bist ganz schön mutig! Reiß mal lieber deinen Mund nicht so weit auf! Wenn man so hässlich und wertlos ist wie du, dann hat man hier gar nichts zu sagen! Und jetzt gib mir deinen iPod!" Anni schwieg und bewegte sich nicht. Sie sah es nicht ein mal wieder ihre Sachen her zu geben, damit andere sie beschädigen konnten. "Also wenn du dich nicht gleich bewegst, dann hast du ein paar in der Fresse du Missgeburt!" rief einer der Schüler. Doch sie bewegte sich nicht. Einer schlug zu, der Schlag traf sie im Gesicht, sie bekam Nasenbluten. Doch immer noch keine Reaktion. Also schlug er nochmal - und nochmal, immer heftiger. Anni schrie und gab ihm voller Schmerzen und Blut den iPod. "Na also geht doch!" meinte einer und gab ihr nochmal einen kräftigen Tritt, damit sie auf keinen Fall wieder aufstand.

    Eine Weile blieb sie am Boden liegen, fast regungslos vor Schmerzen. Tränen in den Augen. Nichts passierte. Das ist eben das reale Leben, da gibt es keine Retter. Als Anni spät Nachmittags humpelnd, blutverschmiert und mit blauem Auge nach Hause kam, war ihre Mutter total besorgt und fragte, was denn passiert ist. Ohne ein Wort zu sagen verschwand sie aber in ihrem Zimmer und knallte die Tür zu. Sie fing an zu weinen. Wieder machte sie den PC an, doch kein Peter. Sie ging jetzt fest davon aus, dass Peter etwas schreckliches passiert sein musste, er ließ sie doch nicht einfach so alleine! Sie kannte noch ein anderes Forum, in dem Peter regelmäßig online ist, Anni selbst ist dort aber nicht angemeldet. Also sah sie in das Forum. Schon über eine Woche her, als sie zuletzt etwas von ihm hörte und die Ungewissheit plagte sie. Doch zu ihrer Verwunderung und gleichzeitig Erleichterung war Peter in den letzten 24 Stunden im Forum online gewesen. Sie glaubte ihren Augen kaum! Doch immerhin wusste sie nun, dass Peter noch lebte und das bedeutete ihr sehr viel. Sie schrieb ihm eine E-Mail:

    "Hey Peter, ich mache mir schreckliche Sorgen um dich! Du hast dich lange nicht mehr bei mir gemeldet und ich wollte fragen was los ist. Ist dir etwas passiert? Habe ich etwas falsch gemacht? Du weißt doch, dass ich das eine Wochenende nicht online war, weil ich darüber nachgedacht habe, mit dem Treffen. Ich weiß doch, dass es dir total viel bedeutet, wenn wir uns treffen. Bitte antworte mir! Ich liebe Dich <3 Anni"

    Aber was war wenn Peter ihre E-Mail ohne zu lesen löschte? Sie wollte nachsehen ob er vielleicht in Facebook aktiv war. Dann der Schock - Peter hatte sie als Freundin gelöscht. Sie hatte keinen Zugriff mehr auf ihr Profil. :'( mit Tränen in den Augen starrte sie entsetzt auf den Bildschirm. Sie konnte es nich fassen. Was hatte sie denn bloß falsch gemacht? Tag für Tag schrieb sie Peter Nachrichten, ohne Antwort. Tag für Tag schaute sie in das andere Forum, jeden Tag war Peter online gewesen. Sie hatte zwar auch Peters Handynummer, traute sich aber nie ihm eine SMS zu schreiben, ihr Vater kontrolliert ihr Handy und außerdem will sie Peter doch nicht nerven. Vielleicht braucht er einfach eine Pause. Wieder verletzte sie sich. Mit ihrer Mutter redete sie kein Wort mehr und begann nur noch sie anzuschreien oder zu ignorieren, obwohl Anna doch auch nichts dafür kann. Aber Anni hatte ihre Gefühle einfach nicht mehr unter Kontrolle. Sie spürte wieder, wie wertlos sie ohne Peter ist.

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Love is...
    Von Raffaelo im Forum Gedichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 13:28
  2. Love
    Von sweetparisa im Forum Kreativecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.12.2007, 22:12
  3. Only Love
    Von xXCupidoXx im Forum Kreativecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 08:36
  4. I love you
    Von mystik im Forum Mülleimer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 11:00
  5. Love ya
    Von Marannon im Forum Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 16:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60