1. #1
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    28.11.2010
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    Tommy-Boy`s Adventure
    Teil 1
    Böses Erwachen

    Tommy schaute auf die Uhr. Schon 3 Uhr morgens, verriet ihm das verschwommenen Ziffernblatt. Besser, ich mach sie mir jetzt klar, dachte er sich gestresst. Er musste am nächsten Tag früh auf den Bau gehen, allerdings hatte er das Mädchen neben sich am Tresen bereits angesprochen. Falsch lächelnd (allerdings sehr überzeugend, seine Grübchen beherrschte er wirklich gut) und leicht stoned zeigte er der Kellnerin zwei Finger um die Bestellung aufzunehmen.
    „Wo kommst du her?“ schallte es Matt von dem Mädchen neben sich.
    Sie blickte ihn dabei nicht sonderlich tiefschürfend an, aber das schien keinen von beiden zu stören.
    „Ach na ja, weist du, man kommt so rum. Jetzt lebe ich hier in Hamburg, komme aber aus Frankfurt. Was ist mit dir?“ Er schielte nach den Schnäpsen hinter der Bar, wobei er sein Gesicht aber zu ihr richtete um Interesse vorzutäuschen.
    Dümmlich grinsend antwortete sie knapp „Pinneberg. Ich war hier einen Freund besuchen, aber er hat mich sitzen lassen.“ Im Laufe dieser par Worte verschwand das Grinsen langsam und ein großer Hundeblick ersetzte es.
    Die Drinks standen nun vor Tommy; er schob ihr einen zu und stieß mit ihr an.
    „Na so ein Idiot, er weis wohl nicht, was er da für ein tolles Mädchen verpasst“
    Er spielte seine Rolle nicht zum ersten Mal und sah sich dabei im Klub um.
    Seine müden Augen blieben an einer Gruppe anderer Mädchen hängen.
    Die Pinnebergerin redete geschmeichelt weiter und war so mit sich beschäftigt, dass sie nicht den intensiven Blickkontakt zwischen Tommy und einer wunderschönen, brünetten, südländisch und nach keinen 21 Jahren aussehenden Frau bemerkte. Er hob sein Glas unauffällig in ihre Richtung und sie lächelte aufmerksam, während ihre Freundinin etwas kicherten und dann nahm er einen tiefen Schluck. Der Blick intensivierte sich immer weiter.
    Die Pinnebergerin hatte nun auch Tommys andere Beschäftigung bemerkt, wobei sie selber ja mittlerweile zur Nebensache geworden war.
    Mit nerviger Stimme unterbrach sie den Augenblick „Willst du mich verarschen? Ich rede die ganze Zeit mit dir und du hörst mir nicht zu sondern starrst schon jetzt anderen Flittchen hinterher? Du bist ja nicht ganz sauber!“ Ihr Gesicht sollte angewidert aussehen, aber es formte sich zu einem lächerlichen Haufen Falten. Tommy trank aus und klopfte mit dem Glas auf den Tisch „Entschuldigung, hab´s mir überlegt“ Er stand auf und ging langsam auf die Brünette am anderen Ende des Raumes zu. Zu seiner Überraschung stand sie Sekunden später ebenfalls auf und ging ihm sogar entgegen. Die Pinnebergerin schrie noch dumpf „Arschloch“ hinterher und verschwand unbemerkt (was sie sich wohl anders vorgestellt hatte).
    Der 20 Jährige, sportliche und nicht dumme Junge stand jetzt genau vor der Brünetten, ihre grünen Augen und ihr blauer Seidenschal spielten sofort verführerisch mit der Tanzfläche, der Lichtsinfonie und vor allem mit Tommys Kopf. Wie in Trance ging er auf ihren Liebestanz ein. Die Haare glänzten wie Silber und die Haut war so schön wie Gold. Er vergas alles um sich herum konsequent, für ihn existierte nur noch das Mädchen, er und dieser Tanz. Zu ihren anmutigen Bewegungen legte sie ihre Arme um seine Schultern und ihre Blicke verfestigten sich. Er war nun entgültig in ihrer Welt gefangen. Ihre Lippen bewegten sich zu seinen Ohr
    „Rette mich“ flüsterte sie und gab ihm einen Kuss. Tommy sah nur noch schwarz, seine Nerven gaben sich der Ohnmacht hin wie ein kleines Kind seiner Mutter.

    Sein Kopf dröhnte wie eine Blaskapelle. Die Sonne strahlte in sein Gesicht, ihm war warm. Augenreibend und blinzelnd kämpfte er gegen seinen Kater an.
    „Vergiss das mal am Besten wieder. Ich bleib hier noch n Weilchen, schätze ich!“ Tommy setzte sich auf und schaute sich erschrocken um, doch dort war Keiner. Sein Blick lief einmal umher; er lag auf einem grasigen, weichen Hügel der ringsum von Wald begrenzt war. Der Himmel war blau und wolkenlos.
    Die suspekte Stimme ertönte erneut „Na, was denkst du, wo stecke ich? Soll ich’s dir sagen? Streng mal dein Mini-Rest Grips an!“ Nun reichte es ihm, er hatte nicht mal eine Ahnung wie er hier hin kam, er wusste nicht wo er war und diese Stimme verunsicherte ihn massiv.
    Mit einer Bewegung sprang er auf, strich sich durch die dunkelblonden, kurzen Haare und schrie „Wer bist du, man? Zeig dich wenn du dich traust!“ Seine Augen wanderte erneut herum, zwecklos allerdings
    „Spinn nicht rum, das ist Zeitverschwendung.“, dröhnte es tief und so laut, dass er kurz zusammenzuckte „Was soll das, sag schon wo du bist, wir regeln das wie Männer“ erwiderte er, seine Visage war nun leicht verschwitzt aber er knackte symbolisch mit den Fingern.
    „Glaubst aber auch nur du! Du Langweiler.... na gut ich gebe dir einen Tipp.“ Die Bass erfüllte, niederschmetternde Stimme hielt kurz inne. „Wenn du gewinnst beantworte ich dir drei Fragen und ich verschwinde. Wenn du aber versagst, und das wirst du, dann.... na ja, wirst schon noch sehen! Außerdem gestatte ich dir drei Versuche und keinen mehr, hab wohl meinen guten Tag du Glückspilz“
    Tommy rieb sich am Hinterkopf, wo noch der Kater wütete, sortierte fast unbekümmert seine Genitalien und zog mit markerschüttender Lautstärke den die Nase hoch. Das machte er immer beim Versuch nachzudenken.
    „Normalerweise würde ich dich jetzt platt machen, aber ich weis ja nicht was hier gespielt wird. Und versuch nicht mich zu verarschen, dann...“
    „Ach wie süß!“ Schallte es durch seinen Kopf „,Pass auf, hier ein Rätsel: Wie heißt Abkömmling des schlimmsten Feindes des Menschen?“
    „Was? Wieso der Abkömmling des...Was???“ Die Stimme schwieg und Tommy dachte fieberhaft nach, soweit es ihm erlaubt war. „Vielleicht.. ähm.. der Antichrist?“

  2. #2
    -- Themenstarter --
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    28.11.2010
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    Nun schallte es erneut vor Gelächter, so laut, dass der er auf seine Knie sank und mit beiden Händen seinen Kopf festhalten musste.
    „Zweiter Versuch. Streng dich an, Tommy-Boy. Es wird knapp!“
    „Halts Maul, man.... gib mir Zeit!“ knurrte er schmerzverzerrt, war irritiert, dass der Unbekannte auch noch seinen Namen kannte aber dennoch richtete er sich wieder auf. „Vielleicht ist auch deine Mama dieser Abkömmling ....“ entfloh es ihm aggressiv und entnervt „Auch falsch, letzte Möglichkeit!“ durchschoss es ihn sofort.
    Eine einsame Schweißperle lief seinen Nacken herunter. Wieso konnte er nicht aufpassen was er sagte?
    „Ok, warte...reg dich ab.“ Er ging einen Schritt zurück und versuchte ruhige Nerven zu behalten. Seine Gedanken kreisten in seinen Erinnerungen auf der Suche nach einer Möglichkeit das Rätsel zu lösen, seine Motivation war nun vor allem sein Ehrgeiz und die Ungewissheit was passieren würde, wenn er verlor.
    Der Kater machte ihm immer mehr zu schaffen, sein Kopf schien bald zu platzen.
    Der Kater... ja, nun schoss Tommy ein Blitz durch den Kopf „Der Abkömmling vom Feind der Menschen, hm?“ „Des schlimmsten Feindes, ja, das sagte ich.“
    „Also, ich kann dich nicht sehen....der Sohn des schlimmsten Feindes... klingt zwar bescheuert aber bist du mein...mein Kater?“ dümmlich blinzelte er in die Sonne. Ein scheinbar endloser Moment der stille… „Sag schon, ich hab nicht vor hier Wurzeln zu schlagen!“
    „... Dreck... Ok du hast recht ich bin dein Kater.“ Die Stimme war nun leiser und entspannt, wenn auch etwas erzürnt. Tommy grinste erleichtert vor sich hin. „Wie drauf bist du eigentlich? Ich meine, auf so was kommt doch sonst keiner!“
    „Ach das ist nur der Rest im Blut.“ Sein Lächeln verschwand, er schaute sich erneut um. Die Wiese auf der er sich befand schillerte wie Smaragd und der angrenzende Wald beherbergte mehrere Trampelpfade.
    „Gut ich hab gewonnen;...“ „Danke für die Info du Genie“ antwortete sein Kater mürrisch. „...also hier kommt meine erste Frage: Wo bin ich hier? Ich meine, gestern Abend war ich in einer Bar in St. Pauli und jetzt wache ich hier in der Wildnis auf und unterhalte mich mit meinem Kater!“
    „Entspann dich, Kollege, ich bin ja gleich weg dann siehst du wie toll es ist alleine zu sein. Jedenfalls bist du nicht in Narnia oder in Pakistan oder sonst was, wie du dir sicher denken kannst.“ „Ja, also?“ „Du bist sozusagen in... in deiner Fantasie gefangen.“ „Was? Laber doch nicht so einen Müll...“
    „Ach ja, Einstein, dann erklär mir mal was du glaubst wo du bist, hm?“
    Tommy blickte zur Seite und stemmte die Hände in die Hüften „Also gut, angenommen, du hast Recht... Wie komme ich hier wieder raus? Also, muss ich mich kneifen, oder...?“ Mit erhellter Stimme erwiderte der Kater „Probier es doch mal am Besten“ Und das tat er, wenn auch langsam und misstrauisch, bemerkte aber nach kurzem Warten, dass er aufs Kreuz gelegt wurde. „Verdammt! Jetzt sag es doch einfach…wie komm ich hier weg?“ knirschte er böse. „Na gut, also, erinnerst du dich noch an das Mädchen aus der Bar? Sie hat dir doch etwas zugeflüstert, bevor du… na ja, umgekippt bist.“ Tommys Augen wurden trüb beim Gedanken an sie. Er dachte darüber nach, ob sie hiermit zu tun hatte und ob sie nicht sogar diesen Aufwand Wert war. „Ja“ antwortete er seinem Kater knapp. Die Eigenartigkeit dieser Situation störte ihn kaum noch. Er war mittlerweile auch bereit seine Skepsis fallen zu lassen (zu mindest teilweise).
    „Gut, und sie sagte -rette mich-, richtig?“ „Ja, stimmt! Das letzte was ich noch weis… Was ist denn eigentlich mit ihr?“
    „Sie, mein erbärmlicher Freund, ist hier die Prinzessin, die es zu finden gilt!“
    „Hä? Ne Prinzessin? In meiner Fantasie? Ich habe bestimmt viele Mädchen im Kopf aber ne Prinzessin war nie dabei!“
    „Du Idiot, das Mädchen hat sich natürlich in deinem Kopf wieder-projiziert. Alles was ich weis, ist dass du sie finden musst um hier rauszukommen, klar soweit?“
    Tommy blinzelte einige Male, wartete einen Moment und verarbeitete die neuen Ergebnisse. Eine imaginäre Prinzessin aus einer Bar aufm Kiez sollte ihn wach kriegen? Fast noch unglaubwürdiger als der sprechende Kopfschmerz, aber dennoch erlebte er dies alles gerade. Ihm schossen tausende Fragen durch den Kopf aber er wusste, dass er nur noch eine stellen durfte. Er entschloss sich mit seiner einfachen, praktischen Art für: „Gut, ich nehme an, dass die Suche etwas dauern kann, also wo liegt denn n bisschen was zu tanken auf meinem Weg?“
    „Du meinst Stoff? Geh einfach deinen Weg, es wird sich alles richten! Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, du musst nur die Augen offen halten“
    „Das ist doch keine Antwort!“ zornig wartete Tommy ab, aber die tiefe Stimme schwieg. „Hey, du bist mir noch ne Frage schuldig!“ die Stille erschien ihm fast gefährlich, und er sah ein, dass es keinen Sinn hatte.
    Während er den Hügel hinunter ging und einige kleine Steine durch das schillernde Gras kickte, bemerkte er, dass er Zigaretten in der Hosentasche hatte.
    Nervös steckte er sich Eine an, überlegte welchen der Trampelpfade vor sich er nehmen sollte und dabei versuchte er die Worte des Katers erfolglos zu ignorieren.
    Irgendeinen Weg? Egal welchen? Wenn Tommy etwas gut konnte, dann war es eigentlich nicht lange rumfackeln und eine impulsive Entscheidung treffen. Er genoss den vertrauten Geschmack der Zigarette und ging einen der linkeren Pfade entlang, dieser erschien ihm noch am sympathischsten.Nicht so dunkel wie der Rest…
    Er ging durch einen Wald, der wunderschöne Eichen beherbergte, aber dennoch irritierte ihn die totenstille ringsum. Kein Wind, keine Tiere, kein Ende in Sicht.
    J.C. Rino
    Geändert von Rino (28.11.2010 um 17:55 Uhr)

  3. #3
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    Du Idiot, das Mädchen hat sich natürlich in deinem Kopf wieder-projiziert worden. Alles was ich weis, ist dass du sie finden musst um hier raus zu kommen, klar soweit?“
    meintest du:

    Idiot, das Mädchen hat sich natürlich in deinem Kopf wieder-projiziert. Alles,
    was ich weiss, ist, dass du sie finden musst, um hier raus zukommen, klar soweit?“
    oder meintest du:

    Idiot, das Mädchen wurde natürlich in deinem Kopf wieder projiziert. Alles, was ich weiß, ist, dass du sie finden musst, um hier raus zu kommen, klar soweit?“
    .



  4. #4
    -- Themenstarter --
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    28.11.2010
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    hehe ich meinte das zweite danke für den hinweis

  5. #5
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    bitte. hab übrigens auch grad mit meinem kater geredet. ... witzige idee.
    .



  6. #6
    -- Themenstarter --
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    28.11.2010
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    das bockt ja so am schreiben du kannst tun und lassen was du wilst

  7. #7
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    hab ich früher auch mal gemacht. jetzt hau ich lieber bilder.
    .



  8. #8
    -- Themenstarter --
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    28.11.2010
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    dann hau mal.
    leute lesen lesen lesen!!!

  9. #9
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    der formierte text ist etwas schwer zu lesen ... ich habs mal so gemacht

    Zitat Zitat von Rino Beitrag anzeigen


    Nun schallte es erneut vor Gelächter, so laut, dass der er auf seine Knie sank und mit beiden Händen seinen Kopf festhalten musste.

    „Zweiter Versuch. Streng dich an, Tommy-Boy. Es wird knapp!“

    „Halts Maul, man.... gib mir Zeit!“ knurrte er schmerzverzerrt, war irritiert, dass der Unbekannte auch noch seinen Namen kannte aber dennoch richtete er sich wieder auf. „Vielleicht ist auch deine Mama dieser Abkömmling ....“ entfloh es ihm aggressiv und entnervt „Auch falsch, letzte Möglichkeit!“ durchschoss es ihn sofort. Eine einsame Schweißperle lief seinen Nacken herunter. Wieso konnte er nicht aufpassen was er sagte?

    „Ok, warte...reg dich ab.“ Er ging einen Schritt zurück und versuchte ruhige Nerven zu behalten. Seine Gedanken kreisten in seinen Erinnerungen auf der Suche nach einer Möglichkeit das Rätsel zu lösen, seine Motivation war nun vor allem sein Ehrgeiz und die Ungewissheit was passieren würde, wenn er verlor.

    Der Kater machte ihm immer mehr zu schaffen, sein Kopf schien bald zu platzen. Der Kater... ja, nun schoss Tommy ein Blitz durch den Kopf „Der Abkömmling vom Feind der Menschen, hm?“ „Des schlimmsten Feindes, ja, das sagte ich.“

    „Also, ich kann dich nicht sehen....der Sohn des schlimmsten Feindes... klingt zwar bescheuert aber bist du mein...mein Kater?“ dümmlich blinzelte er in die Sonne. Ein scheinbar endloser Moment der stille… „Sag schon, ich hab nicht vor hier Wurzeln zu schlagen!“


    J.C. Rino
    .



  10. #10
    -- Themenstarter --
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    28.11.2010
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    bockt kollege danke

  11. #11
    König
    Registriert seit
    03.01.2010
    Alter
    24
    Beiträge
    834
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    ich versteh die ganze zeit nicht, was mit 'bockt' gemeint ist.. naja, geschichte hab ich nicht gelesen, also hau ich auch wieder ab.

  12. #12
    -- Themenstarter --
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    28.11.2010
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Tommy-Boy`s Adventure teil 1 by J.-C.

    hahaha find ich gut hahahah

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neues Action Adventure für DS "Zarah"
    Von biene maja im Forum Gaming
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 22:08
  2. kostenloses Adventure Zak McKracken
    Von comtom im Forum Gaming
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 16:47
  3. lesben teil 3!!!
    Von Anonym im Forum Archiv
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 16:10
  4. editier-teil-da xD
    Von KiLLaQueEn im Forum meet-teens Talk
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 13:14
  5. lesben teil 2!
    Von vive-maria im Forum Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.01.2006, 12:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62