1. #1
    König
    Registriert seit
    13.09.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    866
    Danke verteilt
    25
    Danke erhalten
    36 (in 30 Beiträgen)

    Ist der Zug abgefahren?

    Erstarrt legte ich mein Handy auf die Ablage. Noch heute um 21:35 sollte alles auf einen Schlag vorbei sein. Ich konnte einfach nicht glauben, dass das Ganze sein freier Wille sein sollte. Langsam lösten sich die unsichtbaren Fesseln von meinen Gliedern und urplötzlich pulsierte mein Herz schneller. Ich wollte noch nicht aufgeben. Ich konnte ihn noch an der Abreise hindern. Sein Handy war sicher ausgeschaltet, dafür hatte die bestimmt gesorgt. Also blieb mir nichts anderes übrig.
    Jacke und Tasche schnell an mich gerissen und schon stürzte ich hinaus zu meinem Fahrrad. Leise quietschend liess es sich aus dem improvisierten Schuppen heraussziehen und plätscherte leise durch die Pfützen. Ich trieb mich zur Eile an, riss es herum, sodass es eine 180 Grad Drehung vollzog sprang auf den Sitz und trat in die Pedale.
    Nach fünf Minuten sah ich schon die runde Dachkuppel von weitem. Sie war, wie das ganze alte Gebäude, von Schmutz überzogen und das ursprünglische Grau war verwittertem Braun gewichen. Je näher ich kam, desto zittriger und zerbrechlicher wurde ich. Ich spürte meine geröteten Augen, aber ob sie nun vom Fahrtwind herrührten oder eine andere Quelle hatten vermochte ich nicht festzustellen.
    So schnell mich meine Beine tragen konnte lief ich durch die volle Bahnhofshalle, auf die gläserne Tür zusteuernd. Ich erfasste sie im Laufen mit der Hand und stiess sie mit einem kräftigen Schub auf. Wieder bliess mir der eisige Wind entgegen und ich musste die Augen ruckartig schliessen. Tränen bahnten sich nun den Weg zum Ausgang. Der Zug stand zischend und stöhnend im Gleis vor mir. Ich schlug meinen Weg intuitiv nach links ein und fing an zu suchen. Plötzlich hörte ich mich selbst leise seinen Namen vor mich hin sagen. Kurz darauf hörte ich ein Rufen, aus dem sih ein Schreien entwickelte. Wie ich mich durch die Menschenmassen kämpfte schaute ich mich hektisch um und schrie immer wieder seinen Namen, mir war egal, dass die Leute mich alle anstarrten. Ich bemerkte, dass das so keinen Sinn hatte, zumal meine Sicht zunehmend veschwamm. Ich wischte mir regelmässig die Tränen aus den Augen und fuhr fort in meiner aussichtslosen uche nach ihm. Plötzlich vernahm ich die Umrisse einer Gestalt, die sich mir entschieden in den Weg stellte.
    "Du traust dich also tatsächlich doch, hier aufzukreuzen", murmelte die mir wohl bekannte weibliche Stimme verärgert. Ich verlangsamte zunehmend meine Schritte und blieb vor ihr stehen, schaute ihr nun ebenso wütend in die Augen, wie sie mir. "Ach, das Baby weint ja, wie putzig!", knallte sie mir wie einen Klumpen Schlamm entgegen. Fuchsteufelswild hob ich meine Hand und streifte ihr Gesicht . "Was hast du dir dabei gedacht?! Woher nimmst du dir das Recht, ihm zu sagen, ich sei weg?! Du wirst wohl doch immer die gleiche verlogene Schlange bleiben! Und jetzt sag mir, wo er ist!", schrie ich ihr lauthals ins Gesicht. Während ich schluchzend wieder allmählich zu Atem zu kommen versuchte kicherte sie fies. Sie hielt ihre rechte Back und antwortete scharf: "Da bist du wohl etwas zu spät, er dürfte gerade in den Zug gestiegen sein.
    Jegliche Gefühlsregung war verflogen. Ich konnte weder wütend noch traurig sein. Mein Gesicht brannte und konnte nicht einmal vom Wind gekühlt werden der mir auch hier noch immer laut um meine Ohren pfiff. Das war auch das einzige Geräusch, das ich im Moment hörte. Alles war von mir abgefallen. Doch umso isoliert ich mich gerade fühlte, desto härter war der Sturz in die Realität. Verzweifelt wirbelte ich zum Zug herum und lief ganz dicht an ihm vorbei. Ich pochte gelegentlich mit meinen Fäusten gegen das Glas und schrie seinen Namen aus vollster Kehle. Trotz der Hoffnungslosigkeit, die mir nach und nach klar wurde konnte ich nicht aufgeben. Die Liebe zu ihm trug mich weiter, gab mir die nötige Kraft. Doch auch die schien allmählich nachzulassen, als ich eine Hand auf meiner Schulter spürte.
    Ruckartig drehte ich mich um. Ich sah in ein Gesicht aus Sternenstaub gemacht. Alles an ihm war perfekt und er lachte sein eigenes Lächeln, das ich schon immer an ihm so mochte. Alles um uns herum wurde ausgeblendet, doch diesmal hatte ich keinen anschliessenden Fall zu befürchten. Endlich hatten sich Schwerelosigkeit und Realität vereint. Er hauchte ein knappes "Hey" und seine Augen strahlten die Freude aus, die auch ich zu empfinden vermochte. Ich fiel ihm nunmehr noch stärker weinend um den Hals. Doch nun waren die Tränen nicht mehr bösartig. Sie rannen mir nur so aus den Augen und tropften auf sein T-Shirt. Er schlang seine Arme um meine Hüfte und keuchte ein "Ich hab dich so vermisst" und wir versanken in Stille. Wir waren die Wiedervereinigung in Person, Dunkel und Hell die da stand, ineinander geschlungen und wollten uns nie wieder loslassen.
    Nach gefühlten 5 Stunden lockerten wir unsere Umarmung und sahen uns tief in die Augen. Er legte den Kopf leicht schief und ich lief rot an. Dann wurde sein Gesicht ausdruckslos und er schloss langsam seine Augen. Ich tat es ihm gleich und wir kamen uns näher, bis sich seine Lippen auf meinen befanden und wir verschmolzen. Mein Magen flog auf Wolke sieben, getragen von tausenden von Schmetterlingen und uns umgab eine schützende Schicht aus purer Wärme. So hatte ich mir die Liebe nie vorgestellt, doch jetzt empfand ich sie, eine immaterielle Decke aus purer Sinnlichkeit, die sich um uns schloss und uns auf ewig einander versprach.


  2. #2
    Metamorphopsie
    Gast

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    Zitat Zitat von BlackLight Beitrag anzeigen
    Mein Magen flog auf Wolke sieben, [...]
    Ehrlich, als ich das las, kam bei mir das Bild eines kotzenden Menschen. :/ Eine etwas komische Metapher...

  3. #3
    Spezi
    Registriert seit
    22.07.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    410
    Danke verteilt
    31
    Danke erhalten
    9 (in 4 Beiträgen)

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    Zitat Zitat von Metamorphopsie Beitrag anzeigen
    Ehrlich, als ich das las, kam bei mir das Bild eines kotzenden Menschen. :/ Eine etwas komische Metapher...

    Ging mir auch so

  4. #4
    Freysinn
    Gast

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    ich finds n bissl faszinierend, dass ichs nicht lesen kann... ich fing ganz am anfang tatsächlich vorne an... dacht mir aber so nach dem ersten satz irgendwie "och nöööö"... dann fing ich einfach mal mittendrin an und dacht wieder so" och nööö..."... dann wollt ich zumindestens das ende lesen und las also den letzten absatz ganz, worauf meine lust es ganz zu lesen noch mehr sank...

    ergo kann ich nicht wirklich was dazu sagen... sorry.. *g*

  5. #5
    -- Themenstarter --
    König
    Registriert seit
    13.09.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    866
    Danke verteilt
    25
    Danke erhalten
    36 (in 30 Beiträgen)

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    Interessante Statements, danke. Ich werde berücksichtigen, diese Metapher in die Tonne zu kloppen und am besten dieses Thema ruhen zu lassen.


  6. #6
    Freysinn
    Gast

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    "das mitm Magen kann man ja total leicht grade biegen... setz für "Magen" "Ich" ein... aber es ist ja schon ne sehr verbrauchte rede-wendung...

  7. #7
    -- Themenstarter --
    König
    Registriert seit
    13.09.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    866
    Danke verteilt
    25
    Danke erhalten
    36 (in 30 Beiträgen)

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    Eben. Ich wollte halt variieren. Dass man nun schweben oder Wolken mit Kotze verbindet... Nujo nächster Versuch.


  8. #8
    Freysinn
    Gast

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    naja nee... das problem ist der magen... und das hochsteigen des magens... "mir kommt grad mein magen(inhalt) hoch"... ist ja nun... so.... sprachlich eher erbrechlich...

  9. #9
    -- Themenstarter --
    König
    Registriert seit
    13.09.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    866
    Danke verteilt
    25
    Danke erhalten
    36 (in 30 Beiträgen)

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    Stimmt, jetzt kann ich folgen. Naja, ahbe halt in dem Moment nicht so weit/nah gedacht.


  10. #10
    Gott
    Registriert seit
    03.05.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    2.602
    Danke verteilt
    27
    Danke erhalten
    42 (in 24 Beiträgen)

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    Dein Schreibstil ist besser als der, der meisten die hier posten. Du versuchst wenigstens schonmal mit Worten zu Spielen und Emotionen mit reinzubringen aber es gibt son paar Dinge die ich als Leser komisch fand...

    Erstarrt legte ich mein Handy auf die Ablage.

    Ähm... Kannst du mir das mal bitte vor machen? Du meinst wahrscheinlich das richtige aber das is egal da steht erstarrt und wenn ich erstarrt bin lege ich im selben Moment nicht irgendetwas wohin...

    Sein Handy war sicher ausgeschaltet, dafür hatte die bestimmt gesorgt.

    Sie! Nicht Die. Solange du nicht bewusst wörtliche Rede benutzt (z.B. In einem klar gefasstem Gedanken) heißt es immer sie oder er nicht die oder der.

    Leise quietschend liess es sich aus dem improvisierten Schuppen heraussziehen und plätscherte leise durch die Pfützen.

    Zweimal die selbe Beschreibung für das selbe Objekt in einem Satz. Das langweilt beim Lesen. Wobei ich den zweiten Teil des Satzes eh überflüssig finde.


    Ich spürte meine geröteten Augen, aber ob sie nun vom Fahrtwind herrührten oder eine andere Quelle hatten vermochte ich nicht festzustellen.


    Wie fühlen sich gerötete Augen an? Ich weiß wie sich müde Augen anfühlen, wie sich verheulte Augen anfühlen sogar wie sich entzündete Augen anfühlen aber ich hab noch nie gehört das jemand seine Augen spürt NUR(!) weil sie gerötet waren. Verstehste was ich mein?

    Beim nächsten Absatz kommt man nicht wirklich mit zwar ist die Hektik ganz nett eingefangen aber ich zumindest hatte Schwierigkeiten mir das vorzustellen. Eine riesige Bahnhofshalle dann eine aufgeschlagene Tür und direkt das richtige Gleis? Hat der Bahnhof nur ein Gleis? Aber wieso ist die Halle dann so riesig? Is es doch nicht so? Aber wieso wird dann keinmal was davon gesagt das zuerst das richtige Gleis gefunden werden muss?

    Kurz darauf hörte ich ein Rufen, aus dem sih ein Schreien entwickelte.

    Der Satz ist auch total missverständlich. Sie hört sich selber plötzlich rufen neh? Solltest du anders schreiben auch wenn du vorher schon geschrieben hast das sie anfing den Namen leise zu sagen.


    "Du traust dich also tatsächlich doch, hier aufzukreuzen", murmelte die mir wohl bekannte weibliche Stimme verärgert. Ich verlangsamte zunehmend meine Schritte und blieb vor ihr stehen, schaute ihr nun ebenso wütend in die Augen, wie sie mir. "Ach, das Baby weint ja, wie putzig!", knallte sie mir wie einen Klumpen Schlamm entgegen. Fuchsteufelswild hob ich meine Hand und streifte ihr Gesicht . "Was hast du dir dabei gedacht?! Woher nimmst du dir das Recht, ihm zu sagen, ich sei weg?! Du wirst wohl doch immer die gleiche verlogene Schlange bleiben! Und jetzt sag mir, wo er ist!", schrie ich ihr lauthals ins Gesicht. Während ich schluchzend wieder allmählich zu Atem zu kommen versuchte kicherte sie fies. Sie hielt ihre rechte Back und antwortete scharf: "Da bist du wohl etwas zu spät, er dürfte gerade in den Zug gestiegen sein."

    Der Dialog erscheint mir unwirklich. Reden so wirklich zwei Personen in dieser Situation miteinander? Würdest du so reden? Und mir is aufgefallen das du teilweise zu oft Metaphern benutzt.

    "knallte sie mir wie einen Klumpen Schlamm"

    Finde ich an der Stelle total unnötig und auch son paar andere DInge im Text fielen mir da auf.

    Die Liebe zu ihm trug mich weiter, gab mir die nötige Kraft. Doch auch die schien allmählich nachzulassen, als ich eine Hand auf meiner Schulter spürte.

    Solche Hoch-Runtersätze finde ich total dumm. Es wirkt recht unglaubwürdig wenn der eine Satz darin besteht zu erklären das man Kraft hat und woher diese kommt und direkt im nächsten Satz ist die Kraft schon wieder weg. :/ Dann lieber noch nen "Filler-Satz" in die Mitte setzen.

    Wir waren die Wiedervereinigung in Person,Dunkel und Hell

    Da musste ich lachen, keine Ahnung was du ausdrücken wolltest aber so hast dus nicht geschafft... Ich kann nur raten streich den Vergleich der klingt lächerlich. Und wieso Dunkel und Hell? Gut und Böse oder dergleichen? Erst sprichst du von Einigkeit und einer Person und dann bringst du heftige Kontraste. Das is verwirrend und doof irgendwie. Du sollst nicht nur schreiben was gut klingt, du sollst darauf achten was du erzählen willst.

    Nach gefühlten 5 Stunden...

    Wieso genau 5 Stunden? Wieso nicht 2 oder 7? Wieso hat sie genau 5 Stunden im Kopf? Du solltest von genauen Zeitangaben bei sowas abweichen, auch das liest sich blöd und der Leser fragt sich wie du auf genau diese Stundenanzahl kommst...

    Mein Magen flog auf Wolke sieben, getragen von tausenden von Schmetterlingen und uns umgab eine schützende Schicht aus purer Wärme. So hatte ich mir die Liebe nie vorgestellt, doch jetzt empfand ich sie, eine immaterielle Decke aus purer Sinnlichkeit, die sich um uns schloss und uns auf ewig einander versprach.

    Ich find den letzten Absatz scheußlich aber das ist wohl Geschmackssache. Zu blumig wie vieles in deiner Geschichte. Aber "Mein Magen flog auf Wolke 7"... Lass dir den Satz mal auf der Zunge zergehen und finde den Fehler selbst

    Und im letzten Satz " immaterielle Decke aus purer Sinnlichkeit"
    Wieso so umständlich? streich das immaterielle. Es stört nur beim Lesen und ist unnötig doppelt. Jeder der das liest weiß auch so wie er sich das vorzustellen hat.

    So mehr will ich gerade nich sagen. Keine Lust wirklich alles auseinander zu nehmen aber gibt noch ein paar Dinge die ich nicht so toll finde. Vorallem inhaltlich.

    Meine persönliche Meinung zur Geschichte: fad, gegen Ende zu blumig, stellenweise nicht ganz nachvollziehbar bis unsinnig und irgenwie verdammt Kliescheehaft
    Der Jabberwock mit Aug entflammt
    und Krallgepack und Zahngefletsch.
    Geb auf den Jabberwock wohl acht
    und den frumlich Bandersnatch.

    Er hält das Vorpalschwert am Griff,
    die Klinge schneidet Stück für Stück
    es fließt ganz rot, es riecht nach Tod
    Er kehrt mit seinem Kopf zurück.

  11. #11
    -- Themenstarter --
    König
    Registriert seit
    13.09.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    866
    Danke verteilt
    25
    Danke erhalten
    36 (in 30 Beiträgen)

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    Danke, dass du dir diese Mühe gemacht hast. Ich werde mir deine Vorwürfe und Verbesserungsvorschläge zu Herzen nehmen und in Zukunft darauf achten.


  12. #12
    Gott
    Registriert seit
    03.05.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    2.602
    Danke verteilt
    27
    Danke erhalten
    42 (in 24 Beiträgen)

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    Das sind keine "Vorwürfe" das ist Kritik und die muss nüchtern ausfallen sonst kommt sie nicht an.
    Der Jabberwock mit Aug entflammt
    und Krallgepack und Zahngefletsch.
    Geb auf den Jabberwock wohl acht
    und den frumlich Bandersnatch.

    Er hält das Vorpalschwert am Griff,
    die Klinge schneidet Stück für Stück
    es fließt ganz rot, es riecht nach Tod
    Er kehrt mit seinem Kopf zurück.

  13. #13
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    ich würde gern oben bei der annäherung zum bahnhof bitte einmal das wort Patina erwähnt gelesen haben.^^

    srry, trotz deiner schon guten schreibe, wurds mit jedem absatz nach unten iwie immer kitschiger.
    .



  14. #14
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    18.02.2010
    Beiträge
    36
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Ist der Zug abgefahren?

    Also mir gefällts xD
    Erstaunlich wie verwirrt Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel?

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. abgefahren
    Von Teebeutel im Forum Kindergarten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.03.2008, 10:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62