1. #1
    Doppel-As
    Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    209
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    9 (in 4 Beiträgen)

    Bedauern?

    Hallo zusammen.
    Vor 2 Tagen ist der Hund meiner Großeltern gestorben.
    Wir leben sogut wie zsm wir haben sozusagen zwei große häuser die miteinander verbunden sind. son eckenhaus xD
    Ich seh sie also fast täglich und den Hund auch , hat halt immer dazu gehört.
    Als meine Mutter mich dann fragte ob ich traurig wäre das er tod ist,sagte ich ganz bewusst nein.Weil ich einfach keine Stimmungsänderung fühlte.Ich war nicht traurig oder irgendwas.
    Er ist jetzt einfach tod und das ist jetzt so , viel mehr hat mich das nicht gekümmert.(das klingt böse ,nehmt das jetzt aber nicht so ich find die richtigen worte halt grad nicht )

    Was denkt ihr darüber?
    Wie würdet ihr reagieren?
    Eure Meinung würde mich interessieren

    Lg,Nanami

  2. #2
    Forenpapst
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    4.162
    Danke verteilt
    43
    Danke erhalten
    154 (in 79 Beiträgen)

    AW: Bedauern?

    Richtige Einstellung!
    Das Leben ist eine Schlampe.
    Aber eine ausgesprochen attraktive.

  3. #3
    Super-Moderator
    Registriert seit
    22.08.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    32.344
    Danke verteilt
    666
    Danke erhalten
    1.041 (in 893 Beiträgen)

    AW: Bedauern?

    Ist nur ein Hund

    Chron went right




  4. #4
    Vintschente
    Gast

    AW: Bedauern?

    is ein Unterschied, ob man mit dem Hund aufwächst, ihn jede Tag füttert und mit ihm Gassi geht oder ob er deinen Großeltern gehört und immer einfach da ist. Du hast also nichts falsch gemacht in dem Sinne.

  5. #5
    Spezi
    Registriert seit
    23.08.2010
    Alter
    24
    Beiträge
    432
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Bedauern?

    Wenn du nichts großartiges mit dem Hund gemacht hast, dann musst du ja auch nicht deswegen trauern oder dessen Tod bedauern.

    Ich finde es okay.
    Die Liebe fragte einmal die Freundschaft: "Wozu braucht man dich, wenn man mich hat?" Die Freundschaft antwortete: "Um Lächeln dort zu bringen, wo du Tränen lässt ..." :'(

  6. #6
    Grünschnabel
    Registriert seit
    30.07.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    52
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Bedauern?

    hey : )
    also ich denke es kommt darauf an ob du eine beziehung zu dem hund hattest ,daher ist deine reaktion voll normal.
    meiner meinung nach hättest du anders reagiert wenn es dein hund gewesen wär, weil dir dann etwas fehlen würde.
    aber da es nicht der fall ist musst du dir auch keine gedanken darüber machen

  7. #7
    urneturne
    Gast

    AW: Bedauern?

    ist doch okay, wenn man etwas fühlt, dann fühlt man eben etwas, und sonst eben nicht. man kann keine richtigen oder falschen gefühle haben.

  8. #8
    Tobias22
    Gast

    AW: Bedauern?

    Wie heißts so schön, Lügen haben kurze Beine. Hätte es deiner Mum etwas gebracht, wenn du gesagt hättest "ja, ich trauere" um ihn? Vermute mal nein. Daher sicher die richtige Entscheidung die Wahrheit zu sagen

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62