1. #1
    oli.de
    Gast

    Mein Hund

    hallo erstmal,
    mir geht es gerade ehrlich gesagt total beschissen. Mein Hund der mich 10 Jahre lang begleitet hat, wird heute eingeschläfert. Sie ist jetzt schon längere zeiten krank, und seit ein paar tagen konnte sie nicht mehr aufstehen. Sie hat spritzen gekriegt die ihr eine 50% chance gaben wieder gesund zu werden, jedoch haben sie leider nicht angeschlagen. Sie hat sehr viele schmerzen und genau desswegen sind wie heute nacht zu dem beschluss gekommen zu einschläfern zu lassen. Meine eltern haben mich gefragt ob ich dabei sein will, aber ich weiss nicht ob das übers herz kriege dabei zu sein. Was würdet ihr in dieser situation machen? Wie gesagt sie hat mich 10 jahre lang begleitet..

  2. #2
    s
    Gast
    Ist traurig, aber du solltest das wohl wirklich von dem Standpunkt aus sehen, dass es fuer das Tier Erloesung ist. Befreiung von dem Leiden. Und vor allem kein quaelender Tod, sondern schmerzlos und friedlich - so wie eine Einschlaeferung ja gluecklicherweise ist.

    Ich wuesste nicht, ob ich mit hingehen sollte oder nicht..
    Einerseits ist es fuer einen selbst vielleicht gar nicht so schlecht, woanders zu sein, morgens aus dem Haus, ohne den Hund gehen zu sehen, er kommt nur einfach nicht wieder.

    Aber andererseits kann es vielleicht auch beim Abschied nehmen helfen, wenigstens die Gewissheit zu haben, dass Doggy ganz entspannt eingeschlafen ist.

    Im Zweifelsfall aufs Bauchgefuehl hoeren.

  3. #3
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    20.12.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    6.918
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    4 (in 3 Beiträgen)
    Meine Katze ist am 14. gestorben. Sie wurde auch mehr oder weniger eingeschlaefert. Das schlimme war, das sie erst 5 war & andere doofe Katzen werden 20.
    Meine Kleine <3
    Aber war besser fuer sie... Sie hatte eh nur noch wahnsinnige Schmerzen.

    Ich kann das bei dir nich einschaetzen, aber ich bin nich mitgegangen. Ich hab mich vorher schon "verabschiedet". Ich haette das nich gekonnt mit zu gehn. Aber weiß ja nich wie du bist.
    _
    °°°°°°°°°°°°Die Kunst des Verlierens.
    Es ist mein Sport, mich zu reparieren.
    -

  4. #4
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    07.07.2006
    Alter
    26
    Beiträge
    9.761
    Danke verteilt
    23
    Danke erhalten
    18 (in 14 Beiträgen)
    ich weiß wie schlimm das für dich ist, gerade weil er dich 10 jahre lang begleitet hat. unser hund war 16, als wir ihn einschläfern lassen mussten, da war ich 14. er war also länger in der familie als ich =/ aber er hatte krebs und wenn wir ihn nicht hätten einschläfern lassen, wäre er nach langer zeit unter starken schmerzen gestorben. durch das einschläfern konnten wir ihm die größten schmerzen erspaaren.

    für dich wird es schwer sein, aber du erspaarst deiner hündin so große schmerzen. und es ist das einzigste was du noch für das tier tun kannst.

    ich wünsche dir alles alles gute. du schaffst das schon.
    Spock ‎(23:23):
    jessi..
    du bist eins der wenigen mädchen vor denen ich ab und zu angst hab ._.

    *RIP Spock*

  5. #5
    devilangelxx
    Gast
    naja, ich weiß ja nich...aber ich denke mein beitrag wird zu spät kommen, aber ich schreib jetzt halt auch mal was zum thema:

    als mein erster Hund eingeschläfert wurde bin ich nicht mitgegangen, gut... da war ich auch erst 9 oder so. aber es tat mir damals so leid als er sich gefreut hatte, dass er spazieren gehen darf, auch wenns der gang zum Tierarzt war

    wenn meine jetzige Hündin eingeschläfert werden müsste wüsste ich nicht was ich tun sollte... ich meine, einerseits würde ich mich dazu verpflichtet fühlen mitzugehen und sie auf ihrem letzten weg zu begleiten, bei ihr zu sein... so wie sie die letzten jahre bei mir war
    aber andererseits könnte ich es vielleicht auch gar nicht, weil ich einfach zu sehr an ihr hänge

    ich finde es irgendwie unvorstellbar wie man so sehr an nem Haustier hängen kann

  6. #6
    Grünschnabel
    Registriert seit
    14.07.2007
    Alter
    24
    Beiträge
    70
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    hallo mein lieber!
    du tust mir echt leid :'-( :'-(
    ich habe selber einen hund, aber es ist vielleicht wirklich besser, sie einschläfern zu lassen, wenn sie so schmerzen hat und außerdem íst sie ja auch nicht soo jung,
    ich weiß leider selber nicht, ob du dabei sein sollst, denn ich weiß nicht, wie du bei kräften bist und dann wäre es schlimm, wenn du es nicht durchhälst oder so..
    bin für dich da..
    hab dich lieb!
    laura
    [MEDIA][/MEDIA]

    Nobody is perfect!

    bleib so wie du bist und verändere dich nicht



    <3

  7. #7
    4Tune
    Gast
    Olizw ich kenne das Gefühl,
    hab das mit 10 selber mitgemacht!
    scheiß gefühl is das...
    hört sich jetzt komisch an aba der Hund war ein 2ter Freund.

  8. #8
    Kaiser
    Registriert seit
    05.10.2006
    Alter
    26
    Beiträge
    554
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    Ich würde auf jeden Fall mitkommen - gar keine Frage. Ich weiß nicht, ich würde mich bis zum Schluss mit dem Hund verbunden fühlen..irgendwie. Wenn meine Eltern sterben würden, würde ich ja auch ans Sterbebett zu ihnen kommen, egal wo ich gerade bin. Manche Dinge haben einfach höchste Priorität können nicht angestritten werden und...beim Einschläfer dabei zu sein gehört für mich auch dazu.
    I can't get to sleep
    I think about the implications
    Of diving in too deep
    And possibly the complications

  9. #9
    Fantasygirl
    Gast
    Ich kenne das auch. Unser Colly wurde it 2 Jahren eingeschläfert, weil er Gelbsucht bekam und seine Organe total hin waren. Es ist traurig, wenn ein so schönes Tier oder wenn jedes Tier eingeschläfert werden muss, weil es krank oder zu schwach ist...

    Mein Beileid!

  10. #10
    Caelicola
    Gast
    Tja, da muss man ganz offen drüber reden..
    Meine Katze (13) wurde vor nem Momant eingeschläfert.
    Sie war komplett verkrebst. Da is es (so leid es einem tut)
    das beste.
    Ihr Bruder is jetzt ganz alleine und mit ihm geht's auch schon "bergab" ..

    Mein Beileid hast du auch auf alle Fälle.

  11. #11
    Elite Member
    Registriert seit
    15.06.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    10.689
    Danke verteilt
    182
    Danke erhalten
    453 (in 244 Beiträgen)
    Was soll ich denn sagen, ich hab meine Hund mit 7 bekommen...und ich geh immer noch jeden Tag mit ihm spazieren...

    Hm...ist sicher nicht einfach...solltest mitgehen, vll ist sie sonst traurig, dass du nicht da bist...

  12. #12
    oli.de
    Gast
    also ich war dabei..
    gestern um 11.15 ist es passiert.
    Sie ist ganz friedlich eingeschlafen, mit der ganzen familie dabei.
    Danach haben mein bruder und ich eine schöne stelle ausgesucht, ein grab ausgehoben und sie beerdigt. Ich kann es jetzt immernoch nicht ganz verstehen aber ich werde es schon schaffen! Danke für eure beiträge sie haben mir sicherlich weitergeholfen! Ich hab gestern noch ein schönes fotoalbum von ihr zusammen gestellt. Sobald ich zuhause bin (bin auf der arbeit) werd ich mal ein bild von ihr zeigen

  13. #13
    Freak
    Registriert seit
    08.07.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    86
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    Hey, es ist ein Hund!
    So ein Verlust ist natürlich traurig, aber es ist ein Hund!
    Sag dir, dass er ein gutes Leben gehabt hat. Mit 18 Jahren sollte man Wissen, wie man mit Verlusten wie diesem umgeht.
    Es ist vllt. pessimistisch, aber die Realität dich daran zu erinnern, dass du warscheinlich noch weitaus schlimmere Verluste verkraften musst.
    Si vis pacem, para bellum

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nenne deinen Hund niemals Sex!
    Von kilx im Forum Spaß & Fun
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 16:40
  2. Was würdet ihr zuerst machen, wenn ihr ein hund wärt
    Von juliebelle im Forum Kindergarten
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 17:04
  3. Mein Ex...
    Von Real Roxy im Forum Alles rund um Mädchen
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 13:11
  4. Mein Weg
    Von Fly away im Forum Mülleimer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 14:34
  5. Was würdet ihr zuerst machen, wenn ihr ein hund wärt
    Von juliebelle im Forum Gesundheit und Therapien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2006, 12:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62