1. #1
    Grünschnabel
    Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    50
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    1

    Survivalskills?

    Ich frage mich, wie viele Jugendliche noch Survivalskills haben, das heißt sich mit einem Messer, einem Feuerzeug, einem Topf, einer Flasche und etwas Schnur , etwas zu essen und zu trinken beschaffen zu können, ein Feuer entfachen und einen Shelter (Unterschlupf) bauen zu können.

    Wer von euch würde nach diesen Vorgaben Survivalskills haben.

    PS: Das ganze spielt sich in Wald und Flur ab.
    Ich hoffe die Frage klingt nicht zu wirr.

  2. #2
    Doppel-As
    Registriert seit
    02.09.2013
    Alter
    21
    Beiträge
    231
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    54 (in 34 Beiträgen)

    AW: Survivalskills?

    Auch wenn ich mich bei manchen Jugendlichen frage, ob meine Theorie bei ihnen nicht irgendwelchen Sondergesetzen unterliegt, glaube ich, dass grundsätzlich jeder Mensch in der richtigen Situation Survivalskills besitzt. Wenn es ums Überleben geht, versteht der Mensch keinen Spaß und folgt größtenteils seiner Natur, welche durch unsere Vorfahren quasi dazu gedrillt ist, zum eigenen Wohl nichts unversucht zu lassen. Ich hoffe ich habe das mit den "Survivalskills" nicht missverstanden und du meinst nicht nur Pfadfindertätigkeiten, sondern auch "Survival" bezüglich einer Notsituation, wo es wirklich ums Überleben geht. Ich persönlich kann kein Feuer mit Feuerstein und Stroh entfachen aber was die genannten Sachen angeht, glaube ich mal an mich ;D

  3. #3
    -- Themenstarter --
    Grünschnabel
    Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    50
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    1

    AW: Survivalskills?

    Unterschätze nicht wie schwer es sein kann ein Feuer zu entfachen, wenn es in strömendem Regen und mit halb gefrorenen Finger darauf an kommt, außerdem kann man nicht mit gutem Willen giftige von nahrhaften Pflanzen unterscheiden und ähnliches.

  4. #4
    Doppel-As
    Registriert seit
    02.09.2013
    Alter
    21
    Beiträge
    231
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    54 (in 34 Beiträgen)

    AW: Survivalskills?

    Da hast du Recht. Unter Survivalskills kann man allerdings auch verstehen, dass man bezüglich der Pflanzen eine geeignete Alternative findet. Wenn nicht, ja dann bin ich an meinem Unwissen gescheitert und hätte mich eventuell vorher besser informieren müssen

    In Wald und Flur sollte es eigentlich auch bei Regen Unterschlüpfe geben, in denen man trockenes Holz bzw Gras findet. Wenn man das ganze dann unter der Plane entfacht, geht es vielleicht besser. Abgesehen davon hat man durch den Regen endlich Trinkwasser und muss die Brühe nicht erst abkochen. Und eventuell hat man so auch die Galgenfrist etwas verlängert, wenn man nicht schon seit Wochen ohne Essen rumläuft.

  5. #5
    -- Themenstarter --
    Grünschnabel
    Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    50
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    1

    AW: Survivalskills?

    Ja, mit den Fähigkeiten des logischen Denkens und der Improvisation kommt man sehr weit, wie man an deiner Antwort und zahlreichen geschichtlichen Beispielen sieht, aber das Wissen ohne Training hält sich in Grenzen!
    Bin gespannt wie viele sich das noch zutrauen würden.

  6. #6
    Spezi
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    455
    Danke verteilt
    88
    Danke erhalten
    70 (in 51 Beiträgen)

    AW: Survivalskills?

    Ich muss die ganze Zeit an die Tribute von Panem denken.. oO

    Naa, ich denke mal, dass ich schon eine Zeit lang im Wald überleben könnte, aber warum sollte ich? ^^
    Ask.fm/TeilzeitYaoi



  7. #7
    -- Themenstarter --
    Grünschnabel
    Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    50
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    1

    AW: Survivalskills?

    Hatt einer von euch schon mal einen richtigen, wasserdichten Shelter nur mit den vorgegebenen Materialien gebaut?
    Wisst ihr wie anstrengend diese Arbeit ist?
    Wie besorgt ihr euch einen Unterschlupf, wie macht ihr ein Feuer, wie beschafft ihr euch Wasser und macht es trinkbar, was esst ihr, wie bekommt ihr es?
    Das ist nicht so leicht, wie es sich vielleicht anhört, allein schon von der Kondition.Habt ihr es schonmal probiert?

  8. #8
    Spezi
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    455
    Danke verteilt
    88
    Danke erhalten
    70 (in 51 Beiträgen)

    AW: Survivalskills?

    Zitat Zitat von Joe14 Beitrag anzeigen
    Hatt einer von euch schon mal einen richtigen, wasserdichten Shelter nur mit den vorgegebenen Materialien gebaut?
    Wisst ihr wie anstrengend diese Arbeit ist?
    Wie besorgt ihr euch einen Unterschlupf, wie macht ihr ein Feuer, wie beschafft ihr euch Wasser und macht es trinkbar, was esst ihr, wie bekommt ihr es?
    Das ist nicht so leicht, wie es sich vielleicht anhört, allein schon von der Kondition.Habt ihr es schonmal probiert?
    Wenn das so anstrengend für dich ist, dann lass es doch einfach, du hast doch sicher auch ein Haus inkl. Bett, oder? ^^

    (Im übrigen würd ich das Wasser eher dreckig trinken, als es 'abzukochen')
    Ask.fm/TeilzeitYaoi



  9. #9
    -- Themenstarter --
    Grünschnabel
    Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    50
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    1

    AW: Survivalskills?

    Erstens, ich mache das aus Prinzip, außerdem warum sollte ich aufgeben, nur weil es anstrengend ist, wenn das alle Menschen so machen würden, wären wir nicht an der Spitze der Nahrungskette, sondern längst ausgestorben, oder?

    ZoeMaus_96 sagte:
    "[...](Im übrigen würd ich das Wasser eher dreckig trinken, als es 'abzukochen')[...]"
    Und wieso nicht?
    Abkochen hilft gegen die Krankheitserreger und schadet sicher nicht also was spricht dagegen?

    PS:Ich wollte eigentlich nur wissen wer sich das heute noch ehrlich zutraut.

  10. #10
    Spezi
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    455
    Danke verteilt
    88
    Danke erhalten
    70 (in 51 Beiträgen)

    AW: Survivalskills?

    Zitat Zitat von Joe14 Beitrag anzeigen
    Erstens, ich mache das aus Prinzip, außerdem warum sollte ich aufgeben, nur weil es anstrengend ist, wenn das alle Menschen so machen würden, wären wir nicht an der Spitze der Nahrungskette, sondern längst ausgestorben, oder?
    Du warst doch derjenige, der sich beschwert hat.

    Wie gesagt, ich würde sicher einige Zeit draußen überleben können, allerdings weiß ich nicht, ob ich Feuer machen könnte..^^

    Zitat Zitat von Joe14 Beitrag anzeigen
    Abkochen hilft gegen die Krankheitserreger und schadet sicher nicht also was spricht dagegen?
    Es dauert & kostet unnötige Energie.
    Ask.fm/TeilzeitYaoi



  11. #11
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Survivalskills?

    jap, kein problem. hab zwar noch nie alles am stück gemacht, aber alles einzeln durchaus.
    bei den pflanzen würde ich zugegebenermaßen je nach jahreszeit scheitern (schon weil ich im supermarkt das grünzeug in den regalen nicht unterscheiden kann und eh nicht kauf^^), aber je nach jahreszeit gibts durchaus ein paar, die ich finden würde. außerdem sind quasi alle tiere hier essbar, ich trau mir problemlos zu eine schlinge, oder mit deutlich mehr zeit einen ausreichend funktionierenden bogen zu bauen und damit umzugehen.
    Feuer ist sowieso kein problem, sobald ich eine birke finde und wirklich ein feuerzeug haben darf ist das sogar recht einfach un mehrfach erprobt. ohne feuerzeug würde es zumindest sehr viel aufwändiger werden. Ohne Birke auch, besonders wenns nass ist.
    Unterschlupf... erst finden, dann verbessern statt bauen. in bisher jedem wald, in dem ich war hab ich nach spätestens ner stunde einen wirklich großen baumstamm mit aushölung gefunden, wenns sein muss würd ich in sowas knapp reinpassen. unbequem, hält mich im notfall aber erstmal trocken.
    Also wenn ich jetzt mal davon ausgeh ich kann mir die klamotten nicht aussuchen, sosnt hab ich meinen ledermantel und meinen wasserfesten hut, und regen ist mir scheißegal^^ besagten mantel könnte man dan auch gut als plane, decke oder was auch immer verwenden.
    Und was die Wasserversorgung angeht: wenn ich wirklich derart in der wildnis lande, das ich sowas machen muss:
    einen bach suchen, nicht zu groß, sondern was nettes kleines, solange das wasser fließt und nicht schlammig aussieht. ein paar hundert meter flussaufwärts gehen, das da nicht grade ein totes tier drinliegt oder ähnliches, anschließend aus der ursprungsstelle trinken. schmeckt gut, gesundheitlich auch recht unbedenklich (hat mir zumindest die ganzen letzten male nicht geschadet^^), und zumindest in deutschen wäldern oft genug vorhanden um zumindest nicht zu verdursten.


    Wobei sich das alles natürlich auf "heimische" wälder bei einigermaßen passender kleidung zur jahreszeit bezieht.
    im tiefsten winter in t-shirt würde ich auch gnadenlos erfrieren, weil ich schlicht nicht schnell genug wäre mit feuer und unterschlupf. aber in anderen würde einem auch die pflanzenkunde wenig nützen, einfach weil dort andere pflanzen wachsen.


    So oder so... wenn man mich damit (oder sogar mit etwas weniger, topf und flasche sind nützlich, aber nicht notwendig, messer, schnur und feuerzeug sind deutlich schwerer, wenn auch nicht unmöglich zu ersetzen) in einem wald in deutschland aussetzen würde, würde ich mir problemlos zutrauen so lange zu überleben, bis ich wieder menschen finde.

    Und ich glaube, einen Teil der Zeit könnte ich sogar genießen.... im Moment würde ich jedenfalls gerne tauschen^^
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  12. #12
    Doppel-As
    Registriert seit
    02.09.2013
    Alter
    21
    Beiträge
    231
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    54 (in 34 Beiträgen)

    AW: Survivalskills?

    In einem Wald in Deutschland ist es sowieso fraglich, ob man ums überleben kämpfen sollte.. Wir sind schließlich dicht genug besiedelt, dass es ratsamer wäre, um jeden Preis Zivilisation zu suchen. Wie lange Zoe allerdings in Entwicklungsländern oder befallenen Gebieten ohne das Abkochen des Wassers lange überleben will, möchte ich gern wissen Ich bin mir sicher, dass ich ein paar Tage überleben würde. Dass ich dabei nie an einen trainierten Experten herankomme, ist mir schon bewusst aber auch so jemand müsste sich früher oder später geschlagen geben, wenn das Schicksal es offensichtlich nicht will, dass er zu der nächsten Siedlung findet.
    Live your life before you waste it!

  13. #13
    Spezi
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    455
    Danke verteilt
    88
    Danke erhalten
    70 (in 51 Beiträgen)

    AW: Survivalskills?

    Zitat Zitat von AnnaMolly Beitrag anzeigen
    Wie lange Zoe allerdings in Entwicklungsländern oder befallenen Gebieten ohne das Abkochen des Wassers lange überleben will, möchte ich gern wissen
    Er sprach aber nur von Wald.
    Ask.fm/TeilzeitYaoi



  14. #14
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Survivalskills?

    Auch in entwicklungsländern etc. gilt: bist du weit genug am arsch der welt, ist fließendes wasser aus kleinen bächen grundsätzlich erstmal trinkbar, wenn man weit genug flussaufwärts keine offensichtlichen "gefahrenquellen" wie tierkadaver etc. findet.
    man mag sich da höchstens den einen oder anderen parasiten einsammeln, aber die töten einen normalerweise nicht besonders schnell, immerhin ist man ihre lebensgrundlage. die schnell zerstören bekommen eig. nur menschen hin.
    von daher, wenn man nicht ewig im wald überleben wollen würde, würde das für ein paar tage bis wochen als wasserquelle reichen, wenn es da ausreichend bäche gibt.


    (btw. unterschätz deutsche wälder nicht, es gibt durchaus noch den einen oder anderen größeren, und grade in den alpen auch gelände, wo man innerhalb von 2-3 tagen fußmarsch nicht zwangsweise auf zivilisation treffen muss...
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  15. #15
    Super-Moderator
    Registriert seit
    04.02.2010
    Alter
    33
    Beiträge
    10.379
    Danke verteilt
    581
    Danke erhalten
    551 (in 376 Beiträgen)

    AW: Survivalskills?

    Zitat Zitat von Joe14 Beitrag anzeigen
    Unterschätze nicht wie schwer es sein kann ein Feuer zu entfachen, wenn es in strömendem Regen und mit halb gefrorenen Finger darauf an kommt, außerdem kann man nicht mit gutem Willen giftige von nahrhaften Pflanzen unterscheiden und ähnliches.
    7. Januar
    Schnee
    nur ein Streichholz

    beat that
    Few of us can easily surrender our disbelief that society must somehow make sense.
    The thought that the state has lost its mind is intolerable.

    And so the evidence has to be denied.

 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60