Hallo.
Ich habe seit paar Wochen ein recht Störendes Probleme.
Es hat eines Abends angefangen als ich so mit den Rücken auf meinen Kissen lag das an den Bett gelegt war weil ich am lesen war. Plötzlich habe ich angefangen schwer zu atmen, ich bekam natürlch sofort Panik aber meine Mom hat mich beruhigt und mir auch so erklärt das es nicht so sehr schlimm ist usw. Nach einer Zeit ging das weg und kamm ab und zu wieder, es ist ein Gefühlt das man nicht Tief durchatmen kann und recht kurz atmet.

Nun ist es seit Wochen so und vor einer Woche habe ich sehr starke Rückenschmerzen bekommen. Ich habe mich etwas informiert und vermutete das ich eine Verspannung habe und durch die Muskeln mein Brustkorb etwas eingeengt ist und die Lunge sich dadurch nicht ausbreiten kann und ich deswegen so atme.

Der Arzt hat mir eine Überweisung zum Physiotherapeuten gegeben (2 Sitzungen) und ich war das erste mal am Freitag dort (ist schon SEHR! schlimm geworden). Ich bekam eine Massage und mir wirden 3 Brustwirbeln eingerenkt und die Physiotherapeutin meinte das meine Schultern SEHR stark verspannt sind und ich 6-12 Sitzungen dafür brauche. Sie hat mir den Rücken Massiert und ich habe selbst gespürt das an den Schultern richtig feste "Muskelstreifen" sind.

Nun wollte ich fragen was ich am besten machen soll damit sich die Verspannung auch etwas selbst löst und nicht nur vom physiotherapeutin gelöst werden soll.

Folgendes mache ich bereits
-Heiß Baden
-Laufe zuhause mit Pulli rum und halte mich allgemein warm
-Setze mir ab und zu ein heißes Körnerkissef auf die Schultern

Ausserdem würde ich gerne wissen was ich so an Sport machen könnte damit es besser wird. Den ich spiele im Verein Fußball und schwitze beim Training wie sonst was und nach den Training kühle ich ab und durch das nasse Shirt verspannen sich die Muskeln noch mehr denke ich mal.

Danke schonmal für eue Hilfe.
Lg