1. #1
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    08.08.2009
    Beiträge
    3.790
    Danke verteilt
    30
    Danke erhalten
    14 (in 13 Beiträgen)

    Selbstverteidigung

    Hallo,

    ick weiß es gibt schon Themen zu dem Thema aber hier geht es ganz speziell um mich.

    Also ich mache Judo so als Wettkampfsportart eben. Nur möchte ich jetzt eventuell noch nebenbei eine Selbstverteidigungssportart machen.
    Meint ihr das klappt nebenbei?
    Und wenn ja, was würdet ihr mir empfehlen? Welche Art?

    Soll wirklich Selbstverteidigung sein. Ohne Schnörkel.

    danke im vorraus. Hoffe Homunculus oder so wer antworten
    Du fragst ob ich einen Gottkomplex habe? Ich bin Gott!

  2. #2
    Profi Poster
    Registriert seit
    14.12.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    1.007
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    9 (in 6 Beiträgen)

    AW: Selbstverteidigung

    Hab während meiner Eishockey zeit 7 Jahre lang Muay Thai gemacht. Angriff ist die beste Verteidigung :P
    Dein Körper wird dabei trainiert. Körperbeherrschung spielt auch ne sehr große rolle.
    Zummindest wenn man das traditionelle Muay Thai macht, und nicht diesen Thaibox bullshit. Allerdings musst dafür erstmal nen Trainer finden.

    Sobald es um reine Selbsverteidigung geht sind Wing Tsun und Aikido mit das beste soweit ich informiert bin.

    "Diskutiere nicht mit Idioten, denn sie ziehen dich auf Ihr Niveau herunter und schlagen dich dort mit Erfahrung."




  3. #3
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Selbstverteidigung

    Zitat Zitat von chox Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ick weiß es gibt schon Themen zu dem Thema aber hier geht es ganz speziell um mich.

    Also ich mache Judo so als Wettkampfsportart eben. Nur möchte ich jetzt eventuell noch nebenbei eine Selbstverteidigungssportart machen.
    Ich weiß nicht ob das so nötig sein wird.
    Judo ist im Straßenkampf ziemlich gefürchtet.

    Stell dir mal deine Würfe auf Asphalt vor und was man alles mit Zivilkleidung anstellen kann.

    Und deine Reflexe sollten eigentlich auch ganz gut sein, weil du ja die Griffe des Gegners parierst (nehme ich an, es gibt ja auch Rambo-Judoka),
    Und hart im Nehmen waren Judoka schon immer. *grinst*
    Meint ihr das klappt nebenbei?
    Kommt drauf an was du machen willst, in welcher Intensität, wie es zu dir passt.


    Und wenn ja, was würdet ihr mir empfehlen? Welche Art?
    Na ja, Jujitsu wäre halt so der erste Gedanke.
    Immerhin die Herkunft des Judo.
    In einer guten Schule auf jeden Fall zu empfehlen.

    Aikido eher nicht, wenn es dir nur um SV geht.
    Aber wir haben auch einen sehr talentierten Budoka bei uns der Schwarzgurt in allen drei dieser KKs ist.

    Ich würde sonst Wing Chung vorschlagen, weil es pragmatisch ist und auf den Punkt SV.
    Aber das kann für einen Judoka etwas kompliziert werden, weil es vom Prinzip her absolut anders ist.
    Das kann also entweder in die Hose gehen oder sehr bereichernd für dich sein. Auch Aikido.
    Judoka die wirklich "Ju" umsetzen und allgemein weicher werden sind wesentlich gruseliger als so der 08/15 Wettkämpfer.*grinst*

    Karate-do wäre noch eine Option.
    Vielleicht dann aber nicht gerade Shotokan. Die sind ja sehr auf Wettkampf ausgelegt (was ja ok ist, aber manchmal nicht zielfuehrend wenn es um SV geht).
    Im allgemeinen wäre das sicher bereichernd. Von den Prinzipen recht ähnlich (one-hit-one-kill).
    Auch die Karate-Würfe dürften für dich interessant werden.

    Das wären so die ersten Gedanken.
    Natürlich kannst du alles probieren. Von BBT bis zu Kali.
    Kommt also auch einfach auf das Angebot in deiner Umgebung an.
    Soll wirklich Selbstverteidigung sein. Ohne Schnörkel.
    Sehr Judoka-Like. *grinst*
    danke im vorraus. Hoffe Homunculus oder so wer antworten
    Man tut sein bestes. ^^


    Gib mal durch was es bei dir so gibt bzw. wo genau du wohnst.
    Ggf. finde ich da etwas mehr als du. (Hab ich Connections und so.)
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  4. #4
    -- Themenstarter --
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    08.08.2009
    Beiträge
    3.790
    Danke verteilt
    30
    Danke erhalten
    14 (in 13 Beiträgen)

    AW: Selbstverteidigung

    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Judo ist im Straßenkampf ziemlich gefürchtet.
    Stell dir mal deine Würfe auf Asphalt vor und was man alles mit Zivilkleidung anstellen kann.
    ja hab ich auch schon überlegt gehabt aber es ging da auch schon nen bisschen darum wenn man den leuten nicht alzu nahe kommen will etc. ich meine ich bin nicht schlecht aber son 170 Kilo Typen krieg ich nciht weg. Geschweige denn wenn der Testen will was die Schädelknochen eines Jugendlichen so aushalten. *g*

    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an was du machen willst, in welcher Intensität, wie es zu dir passt.
    wollte mich, soweit ich das richtige dann gefunden habe da schon ganz schön reinhängen.


    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Na ja, Jujitsu wäre halt so der erste Gedanke.
    Immerhin die Herkunft des Judo.
    In einer guten Schule auf jeden Fall zu empfehlen.
    was wären denn da so die Merkmale für ne gute schule?
    bei mir im Haus wo ich Judo mache, gibts auch Jujitsu. War nur noch nie wo anders und hab daher keine Vergleiche.


    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Ich würde sonst Wing Chung vorschlagen, weil es pragmatisch ist und auf den Punkt SV.
    Aber das kann für einen Judoka etwas kompliziert werden, weil es vom Prinzip her absolut anders ist.
    da ich bei Judo nun auch noch nicht soweit bin weiß ich nicht ob etwas komplett anderes das richtige ist. mal sehen.

    [quote=Homunculus;1413422]Das kann also entweder in die Hose gehen oder sehr bereichernd für dich sein. Auch Aikido.[/qoute]
    wie eigendlich alles in dieser Welt. *g*

    [quote=Homunculus;1413422]
    Karate-do wäre noch eine Option.
    Vielleicht dann aber nicht gerade Shotokan. Die sind ja sehr auf Wettkampf ausgelegt (was ja ok ist, aber manchmal nicht zielfuehrend wenn es um SV geht).
    Im allgemeinen wäre das sicher bereichernd. Von den Prinzipen recht ähnlich (one-hit-one-kill).
    Auch die Karate-Würfe dürften für dich interessant werden.
    [/qoute]
    hast du vielleicht mal nen Video wo man das genau sieht? Hab nen bisschen geguckt aber nur welche in richtung Shotokan gefunden.


    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Gib mal durch was es bei dir so gibt bzw. wo genau du wohnst.
    Ggf. finde ich da etwas mehr als du. (Hab ich Connections und so.)
    PN müsste da sein.


    vielen Dank.
    Du fragst ob ich einen Gottkomplex habe? Ich bin Gott!

  5. #5
    CMU
    Gast
    Judo ist doch eigentlich eine relativ effektive Selbstverteidigung?

    Oder willst du mit einer "aggressiven" und eher offensiven KS anfangen?
    Außerdem können wir dir keine wirklichen Tipps für eine gute Art für dich geben, das liegt mehr an dir, du musst selbst heraus finden, welche KS zu dir passt.

    Aber 2 KS gleichzeitig zu betreiben würde normaler Weise schon klappen....

    btw: einen 170 Kilo-Typen wirst du auch nicht mit anderen Mitteln weg bekommen...
    Geändert von LehSaLaure (08.06.2011 um 20:11 Uhr)

  6. #6
    -- Themenstarter --
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    08.08.2009
    Beiträge
    3.790
    Danke verteilt
    30
    Danke erhalten
    14 (in 13 Beiträgen)

    AW: Selbstverteidigung

    Zitat Zitat von CMU Beitrag anzeigen
    btw: einen 170 Kilo-Typen wirst du auch nicht mit anderen Mitteln weg bekommen...
    war nur eine Demonstrative Übertreibung
    Du fragst ob ich einen Gottkomplex habe? Ich bin Gott!

  7. #7
    CMU
    Gast

    AW: Selbstverteidigung

    Zitat Zitat von chox Beitrag anzeigen
    war nur eine Demonstrative Übertreibung
    Auch wenn er nur 150 Kilo sind, tut sich da nicht viel.

  8. #8
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Selbstverteidigung

    Zitat Zitat von chox Beitrag anzeigen
    ja hab ich auch schon überlegt gehabt aber es ging da auch schon nen bisschen darum wenn man den leuten nicht alzu nahe kommen will etc. ich meine ich bin nicht schlecht aber son 170 Kilo Typen krieg ich nciht weg. Geschweige denn wenn der Testen will was die Schädelknochen eines Jugendlichen so aushalten. *g*
    Och, mit ein bisschen Krafttraining und dem Üben der Würfe mit Leuten unterschiedlicher Gewichtsklassen (alternativ auch mehreren), kann so ein Fussfeger bzw. Schulterwurf krass aussehen.

    Vor allem beim traditionelleren Judo.
    (Wird heutzutage irgendwie oft mit Ringen verwechselt.)
    Da gab es sogar Schläge und Tritte.
    Guck dir mal deine Katas genauer an. Vielleicht fällt dir was auf.
    wollte mich, soweit ich das richtige dann gefunden habe da schon ganz schön reinhängen.
    Das hört man gerne. *grinst*
    was wären denn da so die Merkmale für ne gute schule?
    bei mir im Haus wo ich Judo mache, gibts auch Jujitsu. War nur noch nie wo anders und hab daher keine Vergleiche.
    Schick mal einen Link.

    Merkmale?
    Vielleicht nicht einen zu großen Wert auf Sport und wenn die dir sagen wollen Jujitsu sei nur Grappling, renn schreiend davon.
    da ich bei Judo nun auch noch nicht soweit bin weiß ich nicht ob etwas komplett anderes das richtige ist. mal sehen.
    Aso. Ja gut, dann geht eh alles.
    Ich meinte nur dass Judoka gerne mal verspannen, wenn es darum geht "weich" zu sein.

    Geschweige denn langsam machen können.
    Unser Judo-Dan im Aikido macht keine halben Sachen...
    wie eigendlich alles in dieser Welt. *g*
    Jop.^^
    [QUOTE]
    hast du vielleicht mal nen Video wo man das genau sieht? Hab nen bisschen geguckt aber nur welche in richtung Shotokan gefunden.[/qoute]
    Okinawa Karate wäre jetzt mal die Standard-Alternative.
    Da wird man mal richtig abgehärtet!
    Osu~!


    PN müsste da sein.
    Jarr, ich guck dann morgen mal ein bisschen.

    Zitat Zitat von CMU Beitrag anzeigen
    btw: einen 170 Kilo-Typen wirst du auch nicht mit anderen Mitteln weg bekommen...
    Atemi zur Kehle,... Ja, dann ist eigentlich vorbei. Vielleicht noch einen netten Wurf.

    Wer groß und schwer ist, fällt auch besser.
    Ich mach mir eher bei den kleinen Muskelpaketen Sorgen.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  9. #9
    -- Themenstarter --
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    08.08.2009
    Beiträge
    3.790
    Danke verteilt
    30
    Danke erhalten
    14 (in 13 Beiträgen)

    AW: Selbstverteidigung

    Danke erstmal. Werde mir das morgen in guter Verfassung nochmal durchlesen *g*

    Da fällt mir ein was machst du eigendlich fürne KS?
    Du fragst ob ich einen Gottkomplex habe? Ich bin Gott!

  10. #10
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Selbstverteidigung

    PS:
    Zitat Zitat von Tischkante Beitrag anzeigen
    Hab während meiner Eishockey zeit 7 Jahre lang Muay Thai gemacht. Angriff ist die beste Verteidigung :P
    Dein Körper wird dabei trainiert. Körperbeherrschung spielt auch ne sehr große rolle.
    Zummindest wenn man das traditionelle Muay Thai macht, und nicht diesen Thaibox bullshit. Allerdings musst dafür erstmal nen Trainer finden.
    Kann ich weitgehend so unterschreiben.
    Muay Boran ist eindeutig geil.

    Aber als Aikidoka muss ich was anhängen:
    Weder Angriff noch Verteidigung ergibt auch was nettes. *grinst*
    Sobald es um reine Selbsverteidigung geht sind Wing Tsun und Aikido mit das beste soweit ich informiert bin.
    Wenn man es drauf hat schon.

    Wobei Wing Tsun (in der Schreibweise) als Stilrichtung eher umstritten ist, wegen Kommerz und so. Der EWTO wird nachgesagt nicht traditionell genug zu sein, zu kommerziell und dahingehend zu viel zu ändern.

    Und Aikido... Na ja, es gibt halt keinen Wettkampf.
    Das realitätsnahste was du dort finden wirst ist Randori.
    Und das findet man eher im Schwarzgurtbereich.
    Einfach weil man phänomenal Werfen und Fallen können muss, wenn man nicht ohne schwere Verletzungen weglaufen will.
    (Entsprechend getänzelt sehen dann die Demos aus. *grinst*)

    Es braucht Jahre bis man das richtig anwenden kann.
    Daher rate ich zu SV-Zwecken da eher ab, weil das nicht der Fokus da ist. (Freilich aber, dass es eine KK ist!)


    @chox:
    Nach einer Weile Budo-Jitsu und Shootfighting bin ich nach einer Pause ins Aikido.
    Das Aiki-Prinzip hat mich einfach überzeugt. Wenngleich es manchmal schwer ist im Training richtig Dampf abzulassen, weil das gerne auch ältere Genossen zum Zeitvertreib/Gesundheit betreiben.
    Die taugen als Uke natürlich nicht wirklich zur Dynamik. *grinst*

    Daher gehe ich dem weiter auf die Spur. Werde in Wien Gelegenheit haben den Ursprung des Aiki-Prinzips zu lernen. Also die Koryu Kampfkunst die es erfunden hat.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  11. #11
    Vintschente
    Gast

    AW: Selbstverteidigung

    Menno, Homunculus hat schon alles vorweg genommen
    Also Aikido, Muay Thai und Jiu-Jitsu/Ju-Jutsu würd ich auch empfehlen.
    Des Weiteren Krav Maga und Ninjutsu/Bujinkan. Letzteres trainiere ich selbst und ich kann dir sagen, dass es wesentlich mehr hilft, als Judo (hab auch selbst vorher 2 Jahre Judo gemacht). Da ist alles unabhängig von Gewicht und Größe und es sind wirklich effektive Techniken.

  12. #12
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Selbstverteidigung

    Wie isn der Sparring-Anteil bei euch im BBT?
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  13. #13
    Vintschente
    Gast

    AW: Selbstverteidigung

    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Wie isn der Sparring-Anteil bei euch im BBT?
    Sehr wenig, wenn dann Boxen wir selten mit Handschuhen, aber im anderen Dojo in unserer Stadt ist das ganz anders, also kommt es auf den Verein an. Freies Kämpfen ist nicht wirklich zu empfehlen, da wir neben Schlägen und Tritten nur Würgen, viele Hebel und wenig Würfe haben, wo man sich schnell verletzen kann.

  14. #14
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Selbstverteidigung

    Zitat Zitat von Vintschente Beitrag anzeigen
    Sehr wenig, wenn dann Boxen wir selten mit Handschuhen, aber im anderen Dojo in unserer Stadt ist das ganz anders, also kommt es auf den Verein an. Freies Kämpfen ist nicht wirklich zu empfehlen, da wir neben Schlägen und Tritten nur Würgen, viele Hebel und wenig Würfe haben, wo man sich schnell verletzen kann.
    Meh, das ist nicht wirklich eine Entschuldigung. Dafür lernt man ja Ukemi.
    Sparring (auch mit Regeln) ist schon sehr praktisch.

    Zumindest anständiges Randori sollte man haben.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  15. #15
    Vintschente
    Gast

    AW: Selbstverteidigung

    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Meh, das ist nicht wirklich eine Entschuldigung. Dafür lernt man ja Ukemi.
    Sparring (auch mit Regeln) ist schon sehr praktisch.

    Zumindest anständiges Randori sollte man haben.
    Haben wir nicht, da es zu hohe Verletzungsgefahr gibt und wir alle Techniken auch immer realitätsnah durchführen.

 

 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Selbstverteidigung
    Von Celli5 im Forum Small Talk
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 18:16
  2. Selbstverteidigung
    Von Krisi93 im Forum Alles rund um Mädchen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 22.08.2009, 12:26
  3. Wie wichtig ist Mädels Selbstverteidigung?
    Von barkus im Forum Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 10:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62