1. #1
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    12.11.2015
    Beiträge
    30
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Wollt ein Thema aufschlagen, was mich eigentlich schon seit Ewigkeiten verfolgt. NAja, damals war ich ja kein MT

    Also, schon mal sehr wichtig, damit meine ich NICHT das Bildung unnötig ist, sondern das "IndieSchulegehen".

    Erstens, ich habe aus eigener Erfahrung bemerkt, dass mal mit dem Stoff sehr langsam weiterkommt, da erstens nervige Schüler den Unterricht stören und der Lehrer es diesen nochmal erklären muss.

    Außerdem ist der Unterricht nicht für ein Individuum ausgerichtet, sodass man, wenn man etwas nicht mehr versteht, dem Unterricht nicht folgen kann.

    Drittens sind auch die Lehrer manchmal das Problem, da sie oft vom Thema abschweifen und Unnötiges labern. Außerdem gibt es Lehrer, die während wir mitschreiben den Stoff erläutern und ihn erklären. -> Genau wo wir den Stoff lernen, müssen wir mitschreiben. Ergebnis nach der Schule: Man hat die Hefteinträge aber hat nichts gelernt, sodass man alles zuhause lernen muss.

    Außerdem lernt man so viel Stoff, was nicht für die Allgemeinbildung ist, sogar was man nicht mal im Beruf braucht, z.B. muss man in Latein die deutsche Übersetzung auswendig lernen. --> WOZU? Wir müssen das Übersetzen lernen, nicht die einzelnen Texte. Ich möchte nochmal das Ziel der Schule klar stellen: Allgemeinbildung/Grundwissen + Vorbereitung auf einen Beruf. Tja, alles nur Theorie.
    Okay, seien wir mal großzügig zur Schule: Im normalen Fall siehts so aus: Man lernt etwas z.B. in Geschichte, um sich auf ein Geschichte-Abitur vorzubereiten und NICHS Überflüssiges lernt, was man im Abitur nicht braucht. Dieser Stoff geht ja natürlich über das Allgemeinwissen raus. Gut für die, die Geschitsabi haben. Was ist, wenn man nicht Geschichtsabi hat: Tja, man vergeudet Zeit, indem man Stoff lernt, der über das Allgemeinwissen rausgeht. Achja, da der Stoff in jeder Stunde ausgefragt werden könnte, muss man noch mehr Zeit vergeuden, da man den unnützen Stoff jedes Mal neulernen muss, bzw. wiederholt.

    Wie bin ich auf dieses Thema gekommen?
    Ich gehe in die 10. Klasse, bald kommt das Abi. Ich möchte ein gutes Abi legen, also bereite ich mich jetzt schon mal vor, indem ich den Stoff wiederhole, bzw nachlerne. Dabei ist mir zweierlei aufgefallen:
    Ich lernte den Stoff viel schneller, den Stoff der 8.Klasse Chemie hatte ich innerhalb von zwei Wochen so gut gelernt (hab in nem Stark TrainingsBuch alles wiederholt, Notizen gemacht plus alle Aufgaben) dass sich meine Note von ner 4 schriftl. auf ner 2 schriftl. verbesserte . Tja. wäre gut, wenn ich statt in die Schule zu gehen, meine Zeit kostbarer verwende, indem ich nur noch den Stoff per Lernhilfen fürs Abitur wiederhole und ne gute Abi-Note einheimse
    Wie wäre es mit folgender Schulart: Man lernt das, was man braucht, per Lernhilfen zu Hause, und falls man was nich versteht, klärt man es elektronisch mit dem Lehrer/ Fachbetreuer. Eure Meinung?
    Klar, Schule hat auch so seine Vorteile, man lernt auch, bzw. baut seine Soft Skills Fähigkeiten aus, z.B. Diskussionsfähigkeit, Teamarbeit, et cetera, und das folgende Argument für meine verbesserte Schule, indem man die Soft Skills durch Workshops o.ä. verbessern sollte, würde nicht ausreichen, da dies dann wiederum zeitineffizienter ist als die Schule unter diesem Aspekt, da ja die Schule Lernstoff und Soft Skills gleichzeitig lehrt bzw. ausbaut. Aber sonst?
    Wie seht ihr die Schule und mein Verbesserungsvorschlag? Oder hat jemand noch eine andere verbesserte Schule?

    Grüße
    SH

  2. #2
    XE_
    XE_ ist offline Männlich
    As
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    188
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    3 (in 3 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Neija ich bin ja Offiziel schon seit 2014 aus dem leidigen Thema Namens Schule raus und seit dem hab ich auch mein Abschluss .. aber wenn ich ehrlich sein soll ich hab nie wirklich groß geübt weder für Arbeiten oder Abschlussprüfung einfach weil ich keine lust drauf hatte und hab trotzdem am ende einen guten Abschluss bekommen , und 2017 bin ich dann endlich auch mit der Berufsausbildung fertig . Es ist natürlich von Schulform zu Schulform anders und generell von Schüler zu Schüler aber das wissen denke ich mal alle da gibt es welche die kommen nicht hinterher oder manche wie ich üben gar nicht erst und schreiben am ende trotzdem eine gute Note. Wenn ich ehrlich sein soll vieles was ich in der Schule gelernt hab brauch ich mittlerweile nicht was nützt es mir das ich weiß wie sich Pflanzen fortpflanzen? Richtig gar nicht das einzigste was ich brauche ist nen wenig Physikalisches verständnis,Mathe und natürlich paar sachen von Deutsch und Englisch aber leider vergisst man manches wieder wenn man erstmal raus ist. Aber an sich kann ich dir da vollstens zustimmen das meiste brauch man ehrlich gesagt gar nicht bis überhaupt nicht da muss schon nen wenig je nach Schulform dran gearbeitet werden ...

    Weiß ja nicht wie es mittlerweile so in den Oberschulen oder Gymis aussieht aber als ich mein Abschluss gemacht hab ging das alles noch relativ ..

  3. #3
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.157
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    372 (in 291 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Du meinst eher, die Schulpflicht oder Anwesenheitspflicht in Deutschland. In England kannst du auch fernunterricht, homeschooling, äh nein, home education machen. Homeschooling ist die amerikanische version. Du wirst von den eltern unterrichtet. Dann gibts noch Self Education, was ohne eltern abläuft und wahrscheinlichmit fernunterricht irgendwie zu tun hat. Allerdings hab ich das nur von weit älteren schülern gehört. Dürfte nicht für jedenetwas sein. Stell ich mir auch schwieriger bei jüngeren vor. Von Genies mal abgesehen, die das wahrscheinlich sowieso schon gewohnt sind, wenn sie als babys schon anfangen mathe zu pauken und lesen zulernen.^^


    Deutschland ist da nicht so offen für, wenn es um kinder und jugendliche geht.
    rmv.de

    -- Verbindung liegt in der Vergangenheit --

  4. #4
    Spezi
    Registriert seit
    07.11.2013
    Beiträge
    491
    Danke verteilt
    42
    Danke erhalten
    65 (in 56 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Ich fänd es eigentlich ganz gut, wenn man als Elternteil auch seine Kinder unterrichten könnte.
    Denn wenn wir mal ehrlich sind... Bei der Privatschule bei uns in der Stadt bestehen nichtmal 10% das Abitur, obwohl sie darauf allesamt vorbereitet werden. Dubios, dubios.. Zahlt man zwischen 600 und 1000 Euro im Monat und dann schafft das Kind nichtmal das Abi, aber alle freuen sich nen Keks und fühlen sich so geil dass se auf ne Privatschule gehen.

    Nun gut.

  5. #5
    XE_
    XE_ ist offline Männlich
    As
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    188
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    3 (in 3 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Neija ob es so gut wäre ob Eltern ihre Kinder unterrichten? Ich bezweifel das eher da man wahrscheinlich dann als Kind mehr anderes zeug im Kopf hat als zu lernen weil man halt nicht in der Schule ist ... und wenn wir mal ehrlich sind viele Elternteile würden es erstens aus Zeit gründen gar nicht hin bekommen weil sie Beruflich mehr zu tun haben .. Von Privatschulen halte ich auch nicht wirklich viel die meisten gehen da eh ohne irgendwas wieder raus ^^.

  6. #6
    Kaiser
    Registriert seit
    14.01.2015
    Alter
    15
    Beiträge
    568
    Danke verteilt
    13
    Danke erhalten
    27 (in 25 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Also zum Teil ist schule wirklich inneffizient.
    Wir haben teilweise lehrer die Absolut nicht erklären können.
    Dann hockt man in der regel den Ganzen nachmittag über den Hausaufgaben, danach darf man noch lernen.
    ausserdem, sobald man in einem Fach einfah nicht mehr mitkommt, hat man pech gehabt...

    unser sportlehrer hatte mal ne idee, welche ich sogar befürworten würde.
    Nämlich jeden tag (ausgenommen freitags) bis 4 uhr schule, dafür aber, sobald man aus der schule ist, keine hausaufgaben mehr und nurnoch wenn überhaupt wenig lernen
    Blöd nur das sowas nie passieren wird, einigen eltern und lehrern geschuldet
    Helft uns den MT-100.000er-Countdown zu Vollenden!

    Satzzeichen sind:
    1. Nicht bissig.
    2. Keine Rudeltiere.

  7. #7
    König
    Registriert seit
    26.10.2015
    Beiträge
    921
    Danke verteilt
    18
    Danke erhalten
    122 (in 91 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Dein Sportlehrer steht auf Ganztagsschule. Bei uns fangen sie schon an, das einzuführen. Ab der neunten ist sowieso schon seit Jahren auch bis Mittags um vier unterricht. Nur für den ganze Betreuungskram gabs keine echten Pläne. So nach und nach wird die Schule durch neue Räume und Angebote aber jetzt auch für die unteren Klassen zur Ganztagsschule ausgebaut. Das merkt man auch daran, dass die Cadeteria zur Mensa oder sowas umbenannt werden soll, nachdem sie vergrössert wurde. Man kanns an den neueren Einrichtungen sehen, dass plötzlich mehr Schüler dort lernen oder deswegen gerne in die Schule gegen. Ich denk, wenn ne Schule ineffizient ist, liegts meist daran, das kein Plan vorhanden ist oder Schüler einfach nur nach Kostenplänen verwaltet werden.

    Aber bei uns gibts auch Lehrer, die besser Sachbearbeiter sein sollten als Schüler zu unterrichten. Bei den meisten liegts nicht mal daran, dass sie nicht gut etwas erklären könnten. Sie sind einfach nicht geeignet, mit Menschen umzugehen.

  8. #8
    Kaiser
    Registriert seit
    14.01.2015
    Alter
    15
    Beiträge
    568
    Danke verteilt
    13
    Danke erhalten
    27 (in 25 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Also ich hätte kein Problem mit ganztagesschule. Bei uns gibts zwar bereits sowas aber das ist halt nichts wirklich sinnvolles...
    Helft uns den MT-100.000er-Countdown zu Vollenden!

    Satzzeichen sind:
    1. Nicht bissig.
    2. Keine Rudeltiere.

  9. #9
    As
    Registriert seit
    09.11.2015
    Alter
    16
    Beiträge
    184
    Danke verteilt
    14
    Danke erhalten
    7 (in 7 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Ich glaube es kommt auf die Art an Wie unterrichtet wird und nicht wo.

  10. #10
    XE_
    XE_ ist offline Männlich
    As
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    188
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    3 (in 3 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Zitat Zitat von hedrix Beitrag anzeigen
    Also zum Teil ist schule wirklich inneffizient.
    Wir haben teilweise lehrer die Absolut nicht erklären können.
    Dann hockt man in der regel den Ganzen nachmittag über den Hausaufgaben, danach darf man noch lernen.
    ausserdem, sobald man in einem Fach einfah nicht mehr mitkommt, hat man pech gehabt...

    unser sportlehrer hatte mal ne idee, welche ich sogar befürworten würde.
    Nämlich jeden tag (ausgenommen freitags) bis 4 uhr schule, dafür aber, sobald man aus der schule ist, keine hausaufgaben mehr und nurnoch wenn überhaupt wenig lernen
    Blöd nur das sowas nie passieren wird, einigen eltern und lehrern geschuldet
    Sowas nennt man ganztagsschule gibts in manchen Bundesländern bereits schon wie z.B. in Niedersachsen. Skandinavien hat damit mal angefangen und dann hat man es sich abgeschaut ^^.

  11. #11
    König
    Registriert seit
    26.05.2014
    Alter
    18
    Beiträge
    873
    Danke verteilt
    7
    Danke erhalten
    83 (in 78 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Es wird immer Sachen geben die man Umsonst lernt, man weis ja auch vorher nicht was man einmal werden will.Alleine würde ich glauben, würde kaum einer von uns freiwillig was für die Schule tun. Aber es gibt wirklich schon eine Menge Sachen die Heutzutage in den Stundenplan gehören, dafür sollte man unwichtige Sachen nicht dauernd wiederholen. Und Lehrer sollten den Unterrichtstoff auch so vermitteln können das es auch alle leicht verstehen. Erst dann wird Schule Spaß machen und kein so großer Stress sein.

  12. Diese Benutzer bedanken sich bei Alex101 für diesen Beitrag:

    noerdfreak (22.11.2015)

  13. #12
    As
    Registriert seit
    09.11.2015
    Alter
    16
    Beiträge
    184
    Danke verteilt
    14
    Danke erhalten
    7 (in 7 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Jetzt ist mir eingefallen, was in der Schule zum Teil fehlt, es ist entspanntheit. Auf Fächer in denen es relativ entspannt zugeht ja man eine Art Euphorie. Bei anderen genau das Gegenteil. Vielleicht würde es auch helfen eine Unterrichtsstunde auf eine halbe Stunde zu reduzieren und dazwischen kleine Pausen einzulegen, dafür könnte man Doppelstunden machen, weil (zumindest bei mir, ich würdehalt sagen man sollte sich da beim Durchschnitt orientieren) die Konzantration ungefähr immer nach einer halben Stunde nachlässt.

  14. #13
    König
    Registriert seit
    26.10.2015
    Beiträge
    921
    Danke verteilt
    18
    Danke erhalten
    122 (in 91 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Zitat Zitat von noerdfreak Beitrag anzeigen
    Ich glaube es kommt auf die Art an Wie unterrichtet wird und nicht wo.
    Schon. Aber wenn wo und wie passen, ist das perfekt. In der fünften hatte ein Mathelehrer so einen Tick draussen zu unterrichten wenn das Wetter danach war. In der Frühlng/Sommerperiode stand ich in dem Fach auf 1.2. Ach ja, der Unterricht war total entspannt.

  15. #14
    Moderatorin
    Registriert seit
    29.03.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    3.335
    Danke verteilt
    34
    Danke erhalten
    247 (in 181 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Argh, wenn man auf ne Tastenkombi kommt und der ganze Text weg ist Gut nochmal in kurz.

    Ich bin sehr gut durch die Schule gekommen. Mein Abi mit 1,9 gemacht und war auch ziemlich entschlossen, was ich studieren will. Hab mich nur für diesen Studiengang beworben. NC war schließlich genau 1,9 und nicht mal im Nachrückverfahren für irgendwas anderes. Glück gehabt, wurde genommen.

    Ich selbst habe in der Schule die Freiheiten im Mathe LK genossen, nie Hausaufgaben machen zu müssen. Mein Mathelehrer sagte, mir ist egal was ihr zu Hause macht, aber wenn ihr nichts macht, seht ihr das in der Klausur.
    Das fand ich einfach mal OBERSTUFE und nicht wie die anderen es gemacht haben.
    Das hatte zu Folge, dass die faulen in unserem Kurs immer schlechte Noten geschrieben habe, weil niemand hinter ihnen stand, der Druck gemacht hat.

    Ich hab einen sehr großen Vorteil, dass ich mir ziemlich viel merken kann und mir lernen nicht sehr schwer fällt. Allerdings habe ich auch eine sehr große Schwäche, mich langweilen Aufgabentypen, die ich verstanden habe, aber üben müsste. Wenn ich ein- oder zweimal richtig gelöst habe, dann seh ich es nicht ein es noch ein drittes Mal zu machen.

    Das hat sich bei mir in meiner Physikklausur gerächt. Bis auf den Zeitmangel, habe ich fast keine Aufgabe zu Ende machen können, weil ich nicht wusste wie diese Aufgabe funktioniert hat.
    Scheiße gelaufen und dieses Semster kommt noch Physik 2. Juhu.


    Fazit: In der Schule, gerade Oberstufe, habe ich gelernt, wie man sich auf Prüfungen vorbereitet und ich finde den Schulstoff nicht unangepasst. Ok in Deutsch schon, aber das sagen selbst die Lehrer. Moderne Literatur .. aus der Nachkriegszeit von 1950 .. Applaus fürs Ministerium!
    Ich studiere Bio, Chemie und Materialwissenschaften und ich bin dieses Semester ausgerastet als in organischer Chemie einfach all das aus der Schule dran kam und ich war im Grundkurs. Ich hab mein Abi in Chemie gemacht und kann das einfach allFreunde aus der Uni, die kein Chemie hatten, verstehen kein bisschen davon und ich einfach alles. Das macht mir Motivation.
    Dafür verstehe ich in Physik kein bisschen, weil ich nie richtigen Physikunterricht hatte.

    ALLES was ich in Bio, Chemie, Mathe und eben Physik in der Schule gemacht hätte, sehe ich in meinem Studium wieder.

    Und eben genauso ist es auch in anderen Fächern, die man studiert. Musikgeschichte, Mathe, Germanistik ...
    Es kommt auf den Weg an den man gehen möchte.

    Bist du eher interessiert in Musik, dann bringt dir das natürlich fürs spätere nichts, was du in Chemie lernst. Aber woher weißt du so früh in welche Richtung du gehen willst?

    Ich wollte bis zur 12.(!) Klasse nie was naturwissenschaftliches studieren und auf einmal, gab es nichts anderes für mich. Medizin und Psychologie, ja .. aber durch Praktika (von der Schule) hab ich gemerkt, das will ich nicht. Auch wenn mich Pathologie sehr reizt, aber mein Abi ist zu kacke.

    Also: Mir hat die Schule im Studium gezeigt, dass ich nicht zu viel gelernt habe und die Schule mich gut vorbereitet hat auf mein Studium.
    Sie ist durchaus an manchen Stellen stark verbesserungsbedürftig, wie Deutsch, Geschichte und Religion. Aber das dauert Jahre bis sich da was in Gang setzt und ändert.

    Ich hatte noch ein edit reingesetzt, aber es ist mal wieder verschwunden

    Ich hatte eine Referendarin in Mathe, die zukünftigen Lehrer und ich muss sagen, ich kann mit ihren in meiner Sicht vollkommen ineffizienten Methoden nicht zurecht. Sie kann ja nichts dafür, sie muss es so tun. Aber ich brauche nur die Rückmeldung richtig oder falsch.
    Einmal dürfte ich 10 min warten, um auf jmd zu warten, der auch schon fertig war, weil es eben schnellere und langsamere gibt.
    Ja, fand ich zu unproduktiv und habe darum gebeten, das einfach zu skippen und weiterzumachen. Das Go dazu bekam ich auch und sie hats verstanden.

    Ich habe in der Schule gelernt schnell zu arbeiten und schnell, unter Druck das richtige zu produzieren und das behinderte mich nur daran.
    Gerade diese Lernmethode hilft mir in der Uni enorm.
    Geändert von BellaDracula (22.11.2015 um 18:14 Uhr)
    Zitat Zitat von GC_Skat00n über Bones Penis
    Was hast n du für'n Schlorden? :-D Wenn du deiner Perle mal die Nudel an die Backe haust, hat sie bestimmt 'ne Gehirnerschütterung xDD

    ♥ - allerliebste Vampirbraut mit äußerst gutem Gespür für Menschen.


  16. #15
    XE_
    XE_ ist offline Männlich
    As
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    188
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    3 (in 3 Beiträgen)

    AW: Schule unnötig/ineffizient? Eure Meinung

    Wie ich ja schon mal sagte es gibt verschiedene Schulformen von daher kann man es nicht pauschal sagen aber wenn ich ehrlich sein soll hat die Schule mich nie wirklich gelernt schnell Arbeiten zu müssen das hab ich erst ab der Ausbildung gelernt das meiste was ich in der Oberschule gelernt hab brauch ich trotzdem nicht aber wie ich ja sagte ist unterschiedlich welche Schulform man besucht ^^

 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. eure Meinung :)
    Von JennisHome im Forum Texte / (Kurz-) Geschichten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.05.2013, 18:36
  2. Eure Meinung
    Von BergmannC im Forum Sexualität
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 17:02
  3. Eure Meinung?
    Von Klixi im Forum Small Talk
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.12.2009, 21:26
  4. Eure Meinung, lol.
    Von Gnu im Forum Small Talk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 12:04
  5. Und was ist eure Meinung...
    Von sharky im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.12.2005, 19:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60