1. #1
    Freak
    Registriert seit
    10.04.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    97
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    10 (in 9 Beiträgen)

    Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Hey,
    ich wollte mit euch mal über meine Zukunft sprechen und mir eventuell sogar Tipps oder Ratschläge holen (:
    Ich würde soo gerne etwas mit Tieren machen. Ich liebe sie wirklich sehr und kann mir eigentlich nichts anderes vorstellen. Bei einem Praktikum im Wildpark bestätigte sich das alles sogar noch. Leider wurde mir eher davon abgeraten, da ich probleme mit den Knien habe und leider anfällig für Krankheiten bin ._.
    Nunja seit dem überlege ich was kann ich später machen? Mir bleibt nicht mehr soo viel Zeit, denn Schule weiter machen will ich nicht solange es sich nicht für mich lohnt. Also damit meine ich, wenn ich für einen Beruf den ich später machen will etwas machen muss würde ich das tun, aber nicht einfach mal das und dann mal das.
    Zurzeit mache ich ein Fachabi im Sozialen und Gesundheitswesen.
    Mein Vater meinte ich könnte irgendwo ins Büro gehen oder so, aber das ist einfach zu langweilig für mich.
    Beim Wildpark wurde mir vorgeschlagen etwas richtung Forschung zu machen, für mich kommt aber sofort dieser Gedanke Versuchslabor und Versuchstiere in den Kopf Das will ich ganz sicher nicht unterstützen! >.<
    Im TV läuft bei Animel Planet immer eine Sendung über eine Tierpolizei(ASPCA) und sowas wäre vielleicht etwas für mich, ich könnte Tieren helfen(also auch mit ihnen Arbeiten) aber gleichzeitig Tierquälern das Handwerk legen!!
    Das Problem ist, von Tierpolizei in Deutschland habe ich noch nicht gehört
    Und nach Amerika zu ziehen um das machen zu können würde mir kaum was bringen, mein Englisch ist einfach nur schrecklich :s
    Bis ich das alles gelernt habe bin ich Tod ._.
    Dann kam ich auf die Idee selber soetwas ähnliches zu machen (:
    Tieren helfen und Tierquälern das Handwerk legen(soweit es mir möglich ist!)
    Ich würde kranke oder misshandelte Tiere aufnehmen und ihnen Helfen, nur ich vermute das ist eher Wunschdenken, denn sowas kostet Geld woher sollte ich so viel nehmen :/?
    Was meint ihr, könnte man soetwas wirklich machen? Oder habt ihr evtl Ideen was ich sonst machen könnte :/?
    Sollte ich meinen Traum mit Tieren arbeiten zu können wirklich aufgeben und mir einfach etwas anderes suchen?
    Hoffe ihr könnt mir helfen
    Und sorry für den langen Text^-^

  2. #2
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    grundsätzlich gibts da seeehr viel, hängt halt auch sehr von der tierart etc. ab.

    gut, mit knieproblemen und anfällig für krankheiten fallen die meisten jobs in zoos und tierparks schonmal aus, denn wenn man da kein praktikum mehr macht, ist der alltag schnell wirkliche knochenarbeit, die du mit jetzt schon angeschlagenen knien definitiv nicht bis zur rente machen könntest.

    Bleiben noch diverse tierschutzorganisationen, greenpeace und sonstwas, wobei auch da alles, wo man wirklich mit tieren in kontakt kommt und nicht nur im büro sitzt mehr oder weniger stark auf die knie geht.

    Dazu kommt noch, je nach bevorzugter tierart Pferdewirt, Fischwirt, schlicht "Bauer" im allgemeinen. wobei auch die alle mehr oder weniger stark beanspruchen, aber allgemein gibt es sehr viele "Nutztiere", für deren Versorgung etc. sehr viele Menschen nötig sind. Egal ob jetzt Stallknecht, Reitlehrer oder Hirte. Gibt sogar Spezialisten, die sich darum kümmern, dass in Schlachthöfen alles möglichst stressfrei fürs Schlachtvieh verläuft, dann haben die die letzten Stunden/Minuten angenehmer, weniger Stresshormone -> Fleisch schmeckt besser, und es kommt zu weniger Unfällen.
    Gehört aber ne ganz besondere Mentalität zu, Tiere zu mögen und trotzdem beim Schlachten dabei zu sein... wenn auch nur, damit das für sie besser ist.

    Dann gäbe es noch Jäger, auch wenn das kaum Hauptberuf sein könnte.
    Und wenn man sich da ein bisschen mehr mit beschäftigt, merkt mann das das abschießen von Tieren dabei der kleinste Teil ist, aber eben auch ein notwendiger. Vor allem muss aber der Bestand gesund und auf einer fürs Revier verträglichen Größe gehalten werden.

    Und natürlich könntest du auch unter die Züchter gehen, wobei nur die wenigsten mit ihrer Zucht (egal welches Tier jetzt) wirklich ihren Lebensunterhalt verdienen können, und da noch ne menge startkapital zugehört.

    Außerdem noch die "Akademischen" Berufe, für die Abitur und Studium notwendig wären.
    Da wäre einmal schlicht Biologe, je nach Fachbereich undso kann man da auch mal versuchen im Dschungel neue Tierarten zu entdecken oder sonstwas, allgemein weniger "um tiere kümmern" im direkten, sondern indirekten sinn. mehr über sie herausfinden, um sie dann besser schützen zu können.
    Zoologie wäre in der Richtung dann halt auch interessant, welcher Studiengang für welche Tätigkeit nun das passende ist, hängt halt von Fachgebiet etc. ab, und mit denen hab ich mich nun noch nicht genau beschäftigt. da würden dir aber ja auch ein paar jahre noch bleiben um das genauer auszuleuchten.

    Allgemein gibt es da garantiert noch diverse andere, je nach Tierart undso halt... aber da hab ich nie genau geguckt.

    Und Tierarzt(helfer) wäre natürlich auch was, direkter einem Tier helfen, als es von einer Krankheit zu heilen kannst du kaum machen.



    Allgemein hat "Forschung" in den seltensten Fällen etwas mit Tierversuchen zu tun, grade in deutschland. das wäre dann meist forschung für i-was anderes (pharmazie, kosmetik etc.), bei der halt i-wie tiere eingesetzt werden. forschung AN tieren sieht hingegen ganz anders aus, je nachdem obs verhaltensforschung oder sonstwas ist. und die dient in 99% aller fälle dem wohl der tiere, auch wenn evt. einzelne exemplare dafür in gefangenschaft gehalten werden (was für wenige sinnvoll ist), um der ganzen art zu dienen.

    Dann könntest du noch ne Haustierpension für die Ferienzeiten machen, in Tierheimen/Zoohandlungen arbeiten... es gibt doch so unglaublich viel.



    Ok, ich glaube das sollte an Inspiration erstmal reichen, oder?^^
    Öffne deinen Horizont, es gibt weit mehr Menschen, die sich beruflich mit Tieren beschäftigen als die Tierpfleger die auf fast jedem öffentlich-rechtlichem sender i-wann nachmittags durch die zoos und tierparks deutschlands eiern


    Ps: Die allermeisten dieser Jobs sind absolut mies bezahlt, das sollte dir klar sein. Tiere können nicht bezahlen, und das macht sich bemerkbar. wenn du kein elite-irgendwas wirst, musst du damit rechnen nie "reich" zu werden.
    Geändert von Garniemand (02.05.2013 um 11:59 Uhr)
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  3. #3
    Profi Poster
    Registriert seit
    29.12.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    1.059
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    48 (in 44 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Manchmal kann man seinen Traumberuf einfach nicht ausüben. Mein Traumberuf war damals immer Polizist zu werden, jedoch konnte ich dies aufgrund meiner Kurzsichtigkeit nicht.

    Du könntest jedoch auf freiwilliger Basis bei Tierschutzorganisationen arbeiten, natürlich nur als Ausgleich zu einem richtigen Beruf.
    Zitat von Tilda aus dem Chat:
    Ich bin wie Goethe, nur hübscher und hab Titten

  4. #4
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Zu dem was Garniemand sagte:
    Außerdem bedeutet Tierversuch nicht Tierqual.
    Größtenteils ist es eine Zuchtsache. Und wie wir alle wissen pflanzen sich Tiere nur fort, wenn es ihnen gut geht; sonst sparen sie sich die Ressourcen lieber.

    Also, selbst wenn man in der Froschung mit Tieren arbeitet, quält man kein einziges.
    (Außerdem muss man ja keine Hamster halten. Bienen oder Drosophila melanogaster (Fruchtfliegen) sind äußerst beliebte Forschungsobjekte.)

    Bei dem Rest stimme ich Garniemand zu: Es gibt viele Möglichkeiten, die wenigsten sind gut bezahlt und/oder mit deinem Knie machbar.
    Deswegen solltest du aber nicht gleich das Handtuch werfen.
    -- IMO intended --

  5. #5
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    16.11.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    8.351
    Danke verteilt
    37
    Danke erhalten
    434 (in 373 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Zitat Zitat von AngelLou21 Beitrag anzeigen
    Zurzeit mache ich ein Fachabi im Sozialen und Gesundheitswesen.

    Dann kam ich auf die Idee selber soetwas ähnliches zu machen (:
    Tieren helfen und Tierquälern das Handwerk legen(soweit es mir möglich ist!)


    Ich würde kranke oder misshandelte Tiere aufnehmen und ihnen Helfen, nur ich vermute das ist eher Wunschdenken, denn sowas kostet Geld woher sollte ich so viel nehmen :/?
    Was meint ihr, könnte man soetwas wirklich machen? Oder habt ihr evtl Ideen was ich sonst machen könnte :/?

    Sollte ich meinen Traum mit Tieren arbeiten zu können wirklich aufgeben und mir einfach etwas anderes suchen?

    um das alles umsetzten zu können, brauchst du geld. und geld bekommst du nur durch einen entsprechenden job, engagement zB im tierschutz, kontakte - die wiederum vllt geld einbringen, dein egagement zu sponsern ... etc.

    also musst du dir im klaren sein in welchen zeiträumen du wie was erreichen willst, um etwas anderes realisieren zu können. vllt eben auch ein bürojob, mit administrativen aufgaben in den bereichen, in denen du dich engagieren willst. ich kenne eltern, die bei non-profit-orgas arbeiten und so ähnliche anliegen wie du hatten und daher das soweit wie geplant haben. ich würde mal mit leuten reden, die da ganz praktische, vor allem langjährige erfahrung haben. und da du schon dieses fachabi machst, würd ich mich nicht alleine auf tieren beschränken. man kann auch mensch/tier belange miteinander verbinden. vllt hast du das ziel eines gnadenhofs, wo du kids beibringst, was tiere wirklich für bedürfnisse hast ... so ab 30.
    ....

    任何人谁读这是愚蠢的。 嗨,伙计。

  6. #6
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Zitat Zitat von AngelLou21 Beitrag anzeigen
    Hey,
    ich wollte mit euch mal über meine Zukunft sprechen und mir eventuell sogar Tipps oder Ratschläge holen (:
    Ich würde soo gerne etwas mit Tieren machen. Ich liebe sie wirklich sehr und kann mir eigentlich nichts anderes vorstellen. Bei einem Praktikum im Wildpark bestätigte sich das alles sogar noch. Leider wurde mir eher davon abgeraten, da ich probleme mit den Knien habe und leider anfällig für Krankheiten bin ._.
    Als ich damals mein Praktikum bei der Tierärztin gemacht habe, war ich immer besser mit den kranken Tieren als die Helfer. Das war ganz einfach, weil dass meist Mädchen waren, die dachten sie machen halt was mit Tieren, weil sie die so süß finden.
    Spätestens nach drei eiternden Zysten, zwei Krebspatienten und einem Mal Einschläfern war die Begeisterung aber weg.
    Das hat die Tierärztin dann immer heftig frustriert... Was ich auch verstehen kann.
    Nunja seit dem überlege ich was kann ich später machen? Mir bleibt nicht mehr soo viel Zeit, denn Schule weiter machen will ich nicht solange es sich nicht für mich lohnt. Also damit meine ich, wenn ich für einen Beruf den ich später machen will etwas machen muss würde ich das tun, aber nicht einfach mal das und dann mal das.
    Zurzeit mache ich ein Fachabi im Sozialen und Gesundheitswesen.
    Mein Vater meinte ich könnte irgendwo ins Büro gehen oder so, aber das ist einfach zu langweilig für mich.
    Beim Wildpark wurde mir vorgeschlagen etwas richtung Forschung zu machen, für mich kommt aber sofort dieser Gedanke Versuchslabor und Versuchstiere in den Kopf Das will ich ganz sicher nicht unterstützen! >.<
    ...Dir ist schon klar, dass "Forschung" nicht nur Genmanipulation und Vergiftung von Tieren bedeutet, oder? Da kann es auch einfach um die Tiere selbst gehen.
    Außerdem könntest du in eine Richtung gehen, wo nach Alternativen zu Tierversuchen gesucht wird. Da geht alles über Simulationen und dem Arbeiten mit "Stammzellen" o.Ä.

    Im TV läuft bei Animel Planet immer eine Sendung über eine Tierpolizei(ASPCA) und sowas wäre vielleicht etwas für mich, ich könnte Tieren helfen(also auch mit ihnen Arbeiten) aber gleichzeitig Tierquälern das Handwerk legen!!
    Das Problem ist, von Tierpolizei in Deutschland habe ich noch nicht gehört
    PETA...
    Und die Polizei selbst. Tierquälerei ist nach wie vor illegal.
    Und nach Amerika zu ziehen um das machen zu können würde mir kaum was bringen, mein Englisch ist einfach nur schrecklich :s
    Bis ich das alles gelernt habe bin ich Tod ._.
    Dann kam ich auf die Idee selber soetwas ähnliches zu machen (:
    Tieren helfen und Tierquälern das Handwerk legen(soweit es mir möglich ist!)
    Ich würde kranke oder misshandelte Tiere aufnehmen und ihnen Helfen, nur ich vermute das ist eher Wunschdenken, denn sowas kostet Geld woher sollte ich so viel nehmen :/?
    Tierheim? Doch da arbeiten die meisten unentgeltlich.
    Was meint ihr, könnte man soetwas wirklich machen? Oder habt ihr evtl Ideen was ich sonst machen könnte :/?
    Wie gesagt, ich finde Alternativen-Forschung wesentlich besser als einfach an Türen zu klopfen...
    Aber für die meisten Sachen wirst du eine Hochschulreife und entsprechendes Studium brauchen.

    Und Englisch solltest du eh mal aufbessern... Hochschule und nur eine Sprache können ist nicht gerade ideal. Vor allem wenn es um Forschung geht.

    Natürlich könntest du auch in die Politik gehen. Da braucht man eigentlich nichts für...
    Sollte ich meinen Traum mit Tieren arbeiten zu können wirklich aufgeben und mir einfach etwas anderes suchen?
    Hoffe ihr könnt mir helfen
    Und sorry für den langen Text^-^
    Keine Ahnung. Kommt drauf an, wie du dir dein Leben außerhalb des Berufes vorstellst. Wenn dein Beruf das nicht unterstützt oder gar behindert, ist das wahrscheinlich keine gute Idee.


    Ein Biologiestudium wäre ideal für dich. Da kannst du dann nach einer Weile selbst entscheiden, welche Richtung am besten passt.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  7. #7
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Ein Biologiestudium wäre ideal für dich. Da kannst du dann nach einer Weile selbst entscheiden, welche Richtung am besten passt.
    Setzt natürlich einen annehmbaren Schnitt unter 2,0 vorraus. Und ohne gute Englischkenntnisse kommt man da spätestens im dritten Semester nicht weiter.
    Jegliche Lektüre ist später auf Englisch, Artikel, Referenzen; nichts geht ohne diese Sprache.
    Das ist einfach so.

    Außerdem sind Arbeitsplätze in der Zoologie begrenzt und Geld verdient man da auch nicht wirklich.

    Und man macht natürlich 'Tierversuche'. Soweit ich das gehört habe (eine Freundin studiert Bio, 4. Semester), mussten die im ersten Semester direkt Ratten, Würmer und sogar einen Hai aufschneiden.
    Im dritten probiert man dann verschiedene Stoffe an den lebenden Ratten aus. Stimulanzien und Narkotika.

    Nichts für Tierliebhaber
    -- IMO intended --

  8. #8
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Zitat Zitat von Skycatcher Beitrag anzeigen
    Setzt natürlich einen annehmbaren Schnitt unter 2,0 vorraus. Und ohne gute Englischkenntnisse kommt man da spätestens im dritten Semester nicht weiter.
    Jegliche Lektüre ist später auf Englisch, Artikel, Referenzen; nichts geht ohne diese Sprache.
    Das ist einfach so.
    Da kommt sie ohnehin nicht rum. Kein Englisch zu können ist so gut wie nirgends akzeptabel... Zumindest, wenn man irgendwas jenseits von Handarbeit machen will...
    Außerdem sind Arbeitsplätze in der Zoologie begrenzt und Geld verdient man da auch nicht wirklich.
    Biologie bietet vieles an. Ein Freund von mir spezialisiert sich auf Verhaltensbiologie und arbeitet dann wahrscheinlich später in der Wildforschung. Da verdient man vorerst mal nicht überragend viel aber man kann gut damit leben. Und man ist da praktisch immer "auf Urlaub", bei den coolen Orten wo man arbeitet. Außerdem sind das meist wachsende Felder. Es gibt zumindest ein wachsendes Bedürfnis für den ökologischen Wiederaufbau. Oder einfach die Dokumentierung von ihrem Verfall... Passt in ihr Schema.

    Und mit Bio kann man dann eh so ziemlich alles machen. Vor allem in der Forschung zum Thema Tierversuchen.
    Und man macht natürlich 'Tierversuche'. Soweit ich das gehört habe (eine Freundin studiert Bio, 4. Semester), mussten die im ersten Semester direkt Ratten, Würmer und sogar einen Hai aufschneiden.
    Im dritten probiert man dann verschiedene Stoffe an den lebenden Ratten aus. Stimulanzien und Narkotika.
    Sezieren gehört halt dazu. Und die weißen Ratten... Na ja, die Wissenschaft ist nicht sehr lieb zu ihnen. Doch ich behaupte mal, dass es zumindest im akademischen Grundstudium noch recht ethisch vorgeht.

    Psychologen sind z.B. noch etwas fieser zu den haarigen Freunden. Es ist besser geworden, doch ich habe wohl mehr vierbeinige Drogensüchtige gesehen als menschliche...
    Zumindest haben wir nun aufgehört Welpen und Affenbabys von ihren Müttern zu trennen und emotional zu foltern. (Zumindest seitdem wir die Ergebnisse der Studien schon gesichert haben )

    Doch wie gesagt. Forschung an Alternativen zu Tierversuchen sind im Kommen und verdammt cool. Was z.B. alles mit den neuen 3D-Druckern im biologischen und medizinischen Bereich alles möglich ist, wird wohl die Welt bald revolutionieren. Bald werden Veganer ganz ethisch ihr Steak essen können (die Holländer haben schon relativ große Brocken Rindfleisch produzieren können) und in ein paar Jahrzehnten danach werden selbst die Hardcore-Religiösen sich ein Organ einpflanzen lassen können... Und zwar ihr eigenes. Und Medikamente? Nebenwirkungen und Kosten werden minimiert und bisher nur theoretische Stoffe werden einfach auf molekularer Ebene "gedruckt". (Ibuprofen haben wir schon erfolgreich gedruckt.)
    Alles ziemlich spannend.

    Nichts für Tierliebhaber
    Wer Tiere wirklich gern hat, der hat kein Problem damit sie zu erforschen.
    Es sind z.B. nicht gerade alle Ärzte psychopathisch veranlagt... Bei den Chirurgen vielleicht... Aber das passiert halt.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  9. #9
    -- Themenstarter --
    Freak
    Registriert seit
    10.04.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    97
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    10 (in 9 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Hm oder vielleicht nur neben bei etwas mit Tieren machen?!
    z.B. Als Pension.. Ich habe halt dieses Problem das ich einfach keine Ahnung habe was ich machen soll. Zurzeit bin ich im Kindergarten, werde ich aber nicht in der Zukunft machen! Das sehe ich jetzt schon. Mama hat mir gesagt ich soll überall wos nur geht ein Praktikum machen, vielleicht finde ich etwas gut, wovon ich so denke das ich das nicht machen würde?
    ich habe einfach keine Ideen. Richtung Kunst wäre vielleicht noch etwas was mir gefällt? Hier gibts ein Berufskolleg wo ich ein Fachabi in Kunst machen könnte??
    ochman :/ ich weiß doch auch nicht ._. Das ist viel zu schwer -_-
    Mein dad meinte ich kann zur Polizei gehen und danach weiter Richtung hundeführerin machen, aber ich käme nichtmal zur Polizei. Dort gibt es ja diese Sportprüfung, die würde ich niemals schaffen

  10. #10
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Okay. Nachdem hier alle logischen Schlussfolgerungen zu dem Anfangsthema gezogen wurden, sage ich dir auf deinen letzten Post hin dies hier:

    Ist nicht mein Problem.

    Du kommst hier mit minimalen Informaationen an und versuchst, deine Zukunft mit wildfremden Leuten zu planen. So läuft das einfach nicht.

    Irgendwann muss man auch mal alleine denken lernen. Also setz dich jetzt hin und denk darüber nach, was für DICH in Frage käme. Mit allen Pros und Cons.

    Dir kann niemand sagen, was du machen sollst. Du bist alt genug, um dir einfach mal selbstständig Gedanken darüber machen zu können.

    Wenn du dann eine konkrete Idee hast kannst du gerne wieder ankommen und Fragen stellen.
    Aber ich für meinen Teil werde dir garantiert nicht dabei helfen, alle drei milliarden Jobs dieser Erde durchzugehen.

    Das musst du einfach alleine machen.
    -- IMO intended --

  11. #11
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Es gibt online Tests vom Staat, wo du ungefähr herausfinden kannst, welche Studien zu dir passen.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  12. #12
    -- Themenstarter --
    Freak
    Registriert seit
    10.04.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    97
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    10 (in 9 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Sowas haben wir in der Schule gemacht...totaler mist, da kamen teilweise Sachen raus die ich niemals machen würde o:!
    es war nicht gemeint, dass ihr mir sagen sollt so mach das und das, sondern das ihr mir vielleicht einwenig Hilfe geben könntet
    weil ich einfach nichts weiß :/ ich überlege seit Jahren und weiß einfach nicht was ich machen soll ._.

  13. #13
    König
    Registriert seit
    30.06.2012
    Alter
    22
    Beiträge
    997
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    136 (in 116 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Zitat Zitat von AngelLou21 Beitrag anzeigen
    Sowas haben wir in der Schule gemacht...totaler mist, da kamen teilweise Sachen raus die ich niemals machen würde o:!
    es war nicht gemeint, dass ihr mir sagen sollt so mach das und das, sondern das ihr mir vielleicht einwenig Hilfe geben könntet
    weil ich einfach nichts weiß :/ ich überlege seit Jahren und weiß einfach nicht was ich machen soll ._.
    In der Schule macht man auch im allgemeinen nicht die "richtigen" Tests, welche viel Ruhe und Zeit beanspruchen.

    Geh zum Arbeitsamt oder sonst was und hol dir da eine Beratung und lass dir einen guten Test geben.

    Zitat Zitat von Mara Cuja Beitrag anzeigen
    Kein wunder warum du mir unsympatisch bist .


  14. #14
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Das beste was du machen kannst, wenn du nicht weißt was du machen willst:
    Optionen offen halten/schaffen.

    Man dein Abi und dann fang ein Studium an, dass auf jeden Fall mal grob in die richtige Richtung geht.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  15. #15
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    37
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    3 (in 2 Beiträgen)

    AW: Wunschberuf? Oder doch lieber irgendetwas?

    Ich peile mal das Lehramt an
    Englisch und Sport faend ich schon coool

 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. schwarz oder doch lieber weiß ?
    Von Snoopy219 im Forum Beautyplace
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 18:52
  2. Emo, Hopper oder doch lieber Punk!?
    Von Panni im Forum Small Talk
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 19:52
  3. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 12:44
  4. Drogen! JA!? oder doch lieber nicht??
    Von antiracist im Forum Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 18:26
  5. mollige oder doch lieber dünne mädels?
    Von chica92 im Forum Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2006, 22:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60