1. #1
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    09.08.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    3.241
    Danke verteilt
    89
    Danke erhalten
    139 (in 95 Beiträgen)

    Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    So, schönen guten Abend Leute...
    ich bin momentan in einer unschönen Situation. Einerseits will ich eine handwerkliche Ausbildung, am liebsten zum KFZ-Mechatroniker, machen. Andererseits braucht man dazu nur einen Hauptschulabschluss und ich hab nächstes Jahr sehr wahrscheinlich mein Abitur, also würde ich auch gerne studieren gehen, hier aber Informatik.
    Ich bin mir nicht sicher ob ich zuerst die Ausbildung machen soll und nachher studieren, denn dann hätte ich schon mal ein gewisses Startkapital und Erfahrung bei betrieblichen Sachen. Auf der anderen Seite wäre dann die Möglichkeit, dass ich überhaupt keine Lust mehr auf ein Studium hätte und ergo mein Abitur umsonst gemacht hab. Faulheit gehört zu meinen größten Schwächen...

    Ihr kennt jetzt meine Situation, vielleicht fällt von euch jemandem etwas ein. Zweimal studieren (Info und z.B. Maschinenbau) kommt nebenbei erwähnt nicht infrage, der Aufwand ist mir doch zu groß.

    MfG
    klugscheisser

  2. #2
    Trophäensammler
    Registriert seit
    26.12.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    110
    Danke verteilt
    6
    Danke erhalten
    20 (in 15 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    Ich versteh dein problem nicht - du machst erst deine ausbildung zum kfz mechaniker, dann hast du startkapital und arrbeitserfahrung und dann studierst du informatik. Falls es mit der informatik nicht klappt kannst du immernoch kfz-mechaniker werden.
    wenn du dein abitur eh schon fast hast, dann lohnt sich das doch gar nicht, abzubrechen.

  3. #3
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    Abitur abbrechen auf keinen Fall, das wär jetzt echt sinnlos

    Also, so wie ich das interpretiere, wäre dir ein Informatikstudium das wichtigste, hättest aber auch Interesse am Autoschrauben, richtig?

    Normalerweise würde ich immer sagen:
    Fertig studierte, mit abgeschlossener Ausbildung (oder auch nur welche mit Abgeschlossener Ausbildung aber zumindest einem Teilstudium) sind die bei Betrieben am liebsten genommenen Bewerber. Entsprechende Arbeitsplatzauswahl und Gehälter gibt es dann. Ist halt der beste Weg zu zeigen, dass man was im Kopf hat, aber auch die Hände benutzen und praxisbezogen arbeiten kann.

    Blöderweise hängen die beiden Dinge (noch) nicht so eng zusammen, wie das ist wenn die Autos weiter immer mehr zu Bordcomputern mit Motor und Reifen mutieren, kann ich halt nicht abschätzen. Du musst bei sowas allerdings langfristig denken, solltest du in die Entscheidung also mit einbeziehen.


    Also, du hast im Prinzip diese Möglichkeiten:

    -Erst Ausbildung, dann trotz gesichertem Gehalt, fertiger Ausbildung und damit verbundenem geldmäßig bereits erreichtem Lebensstandart wieder zum ärmlichen Studenten runterschrauben und auch noch den Arsch hochbekommen, dich trotz "ich hab ja schon was" dazu zu motivieren richtig was fürs Studium zu tun.
    Bin mir da nicht ganz sicher, aber Informatik war im Gegensatz zu meinem Studium glaube ich eines, in dem "bestanden heißt Masterplatz und später Job mit gutem Gehalt sicher" nicht funktioniert. Und das heißt halt richtig reinhängen. Ob du das hinbekommst, wenn dein innerer Schweinehund mit einer fertigen Ausbildung rumwedelt, und dir dann noch sagt "Dann war die Mühe für die Ausbildung umsonst, du kannst das sowieso nicht sinnvoll verbinden" musst du einschätzen. (Ich könnte es garantiert nicht)
    Dafür wäre das "Armer Student" evt. nicht so ausgeprägt, falls du es nebenbei schaffst bei deinem alten Ausbilder oder so 1-2 Tage die Woche für ne Weile zu jobben. Bekämst du recht sicher nen höheren Stundenlohn als bei den üblichen Studentenjobs.

    -Einfach nur studieren.
    Musst du dich genauso reinhängen, könnte aber leichter fallen. und auch nicht zu vernachlässigen: du bist 3 jahre oder so früher mit dem Kram fertig. Mir zumindest geht es so, dass ich mit 30 oder so eigentlich gerne nen Job hätte, solche Ziele sind natürlich schneller zu erreichen, wenn man nichts vorschiebt.
    Dafür musst du dann, wenn niemand anders dich während der Zeit finanziert noch i-wie Jobben, und das fürs gleiche Geld wahrscheinlich mehr, als wenn du schon ne fertige Ausbildung in der Tasche hättest. Aber wenn du bisschen Talent fürs Studium hast, sollte trotz lernen und jobben auch noch ein wenig Freizeit übrig bleiben. möglicherweise, ich kenn mich bei Informatik nicht aus
    Du kannst natürlich versuchen, in einer Autowerkstatt zu Jobben oder ähnliches, wenn du da etwas Glück mit dem Arbeitgeber hast und ein geschicktes Händchen, lernst du so evt. sogar mehr als bei einer Ausbildung. Und den Arbeitgeber freuts, wenn du zwar nicht so viel arbeitest (dafür auch nicht bezahlt wirst um zur Berufsschule zu gehen), und das übers ganze Studium hinweg. Gegen Ende locker mit dem Fachwissen eines fertigen Azubis, aber für ihn mit nem niedrigeren Stundenlohn.
    Ist natürlich ein absoluter Glücksgriff, aber würde ich als erstrebenswerte Optimallösung ansehen. Rechtzeitig vorm fertigen Abitur umhören, rumfragen, und gucken ob i-wer an so einer Vereinbarung Interesse hat.

    -erst studieren, dann Ausbildung:
    gleiche Motivationsproblematik wie andersrum, aber das ist weniger schlimm, da du beim studium wesentlich mehr selbstständig machen und dir selbst in den arsch treten musst. bei der ausbildung wird dir in den arsch getreten, das könnte es leichter machen. oder schneller zum aufgeben führen... je nachdem, zu was du eher neigst.
    hat den Vorteil, nach dem studium Geld zu verdienen, wenn auch nur ein Azubigehalt, also zumindest kein Abstieg in gewohntem Einkommen und Lebensstandart. Und sobald die Ausbildung fertig ist, hast du zwei Jobs zur Auswahl, von denen du beide auch nur "Nebenbei" für Freizeit/Nebenerwerb/Freundschaftsdienste etc. nutzen kannst. Autos zu reparieren oder i-welche Kleinigkeiten programmieren dürfte in Zukunft beides auch im Alltag durchaus gefragt sein. Also machst du eines als Job, das andere als verdammt gut qualifiziertes Hobby/Nebenjob.
    Klingt an sich nicht übel, ABER:
    1. Du musst erstmal nen Betrieb finden, der nen Studierten Informatiker überhaupt haben will. Da lassen sehr viele Ausbilder lieber die Finger von, grade in Berufen die sie damals nach der Hauptschule angefangen haben. Von "Den Herren Professoren" halten viele der alten Garde nicht so viel. Und wenn du erstmal als Informatiker zu arbeiten angefangen hast, wirst du da nen guten Job kaum aufgeben wollen für ne Ausbildung...
    2. Du bist dann alt. je nachdem ob Bachelor oder Master, und wie lange du dafür brauchst, und wie sich der mögliche Stress auf dein äußeres ausgewirkt hat, wirst du vom Ausbilder und in der Berufsschule möglicherweise als "Opi" angeguckt. Ich wage zu bezweifeln, dass du das willst.
    3. Informatik ist schnellebig. Ich weiß von einem der Informatik auf Lehramt studiert, und der meinte halt nur "Joa, 80% von dem, was wir bis zum Bachelor lernen ist eh veraltet wenn wir den Master haben"
    Du müsstest dich also neben der Ausbildung weiter mit der Informatik beschäftigen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben.
    Ich kann nicht einschätzen, wie viel Zeit das in Anspruch nimmt, ob das für dich eine Belastung oder ein nettes Hobby wäre, solltest du aber bedenken. Und halt auch, dass genau das falls du nach der Ausbildung als Informatiker arbeiten willst auch dem einen oder anderem Arbeitgeber in den Sinn kommen könnte, und die lieber einen "frisch von der Uni" nehmen.

    -Nur Ausbildung.
    Klar, dann war das Abi umsonst, und du wirst dir auf der Berufsschule zwischen den Hauptschülern wie Einstein (alt und voller in der Situation unnützem Wissen) vorkommen, aber dafür dürfte dir der theoretische Teil zumindest sehr leicht fallen, wenig lernen müssen käme der Faulheit zugute. Falls du die überwindest hättest du wahrscheinlich ne super Ausbildung mit toller Note am Ende, du kannst die Ausbildung dank Abi verkürzen, dir danach relativ leicht nen Job suchen, der dir gefällt und genug Kohle einbringt, und Autos wird es wohl noch lange geben. Also wäre dein Job damit, und mit ner guten Qualifikation, vllt. noch ein paar Lehrgänge etc. recht gut gesichert, und du bräuchtest dir da keine Gedanken/Sorgen mehr machen, sondern könntest deine Mühen in Familienplanung, Luxusgüter etc. usw. stecken
    Auch wenn zumindest die Luxusgüter möglicherweise etwas schmaler ausfallen als nach nem fertigen Studium.

    -Sämtliche Optionen von oben mit Anderem Studium/Anderer Ausbildung.
    Aber ich glaube, das ist keine wirkliche Option, oder?^^
    Schließlich wirds nen Grund haben dass du grade die genannt hast.



    Das ist so ungefähr, was ich als möglich sehe, und mit dem, was ich darüber denk.
    Ich kenn mich weder beim KFZ-Mechatroniker, noch bei Informatik wirklich aus, ist deswegen bei allem "fachspezifischem" nur ne grobe Schätzung und solltest du definitiv überprüfen.

    Aber mir zumindest hilft es manchmal gewaltig, wenn jemand anders mir mal zeigt, was ich überhaupt für Optionen hab und was dabei rauskommen könnte.
    Darüber nachdenken musst du selbst, und natürlich kann ich Fehler gemacht oder schlicht etwas übersehen oder vergessen (das kann ich gut) haben.
    Aber vllt. hilft es dir mal alles in deinem Kopf zu strukturieren und dich dann zu entscheiden.
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  4. Diese Benutzer bedanken sich bei Garniemand für diesen Beitrag:

    klugscheisser (31.12.2012)

  5. #4
    König
    Registriert seit
    30.06.2012
    Alter
    22
    Beiträge
    997
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    136 (in 116 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    Mach erst die Ausbildung, dann hast du schon mal was in der Hand, außerdem wirst du vermutlich mit nem Abitur auch beim angesehensten Betrieb in deiner Umgebung einen Platz finden und so nachher gute Chancen haben.

    Danach kannst du immer noch Studieren.


    So würde ich es machen.
    Kurze knappe Antwort.

    Zitat Zitat von Mara Cuja Beitrag anzeigen
    Kein wunder warum du mir unsympatisch bist .


  6. #5
    -- Themenstarter --
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    09.08.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    3.241
    Danke verteilt
    89
    Danke erhalten
    139 (in 95 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    Krass, Garniemand, das sind Sachen auf die ich niemals gekommen wäre, ganz großes Dankeschön an dich :>
    Der Text wirft für mich jedenfalls ein anderes Licht auf die Sache und momentan sieht es wohl eher nach der von Citychick und Leif genannten Möglichkeit aus - gerade weil du gesagt hast, dass in zwei Jahren (?) zwischen Bachelor und Master so viel passiert. Klar passiert auch mit Bordcomputern etc. recht viel bei den Autos, aber da wird mir Informatik eher helfen als die Sache andersherum.

    Ganz sicher bin ich mir nicht dabei, aber meine Mama hat mir mal den Tipp gegeben, dass ich mir wenn schon einen Ausbildungsplatz bei einem renommierten Autohersteller suchen soll... dann wohl bei Porsche.

    @Citychick: Du hast schon wieder etwas durcheinander gebracht... Ausbildung machen schließt Abitur machen nicht aus ,)

  7. #6
    Trophäensammler
    Registriert seit
    26.12.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    110
    Danke verteilt
    6
    Danke erhalten
    20 (in 15 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    Klugscheißer: hab ich doch gar nicht behauptet

  8. #7
    Profi Poster
    Registriert seit
    13.05.2009
    Alter
    27
    Beiträge
    1.916
    Danke verteilt
    2
    Danke erhalten
    36 (in 30 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    Automobilinformatik - Hochschule Landshut
    Ist zwar weniger Machatroniker als Ingenieur, aber den klassischen Mechatroniker lernt man nunmal nicht an der Uni.

    Das Hauptproblem an erst Ausbildung Mechatroniker dann Studium Info könnte sein, dass der KFZ-Mechatroniker ein Handwerksberuf ist und dein Abiturwissen (besonders Mathe ist unheimlich wichtig für Info) nicht im geringsten gebraucht wird. Dann wieder in ein so mathelasstiges Studium einzusteigen, stell ich mir recht schwer vor.
    Andersrum, erst Ausbildung Fachinformatiker (oder besser in dem Fall vllt mathematisch-technischer Softwareentwickler) dann Studium Fahrzeugingenieur o.ä. dürfte aus der Sicht besser gehn.
    Aber das Problem, dass du nach der Ausbildung dann wieder als armer Student dastehst und das evtl Motivationsprobleme geben kann besteht weiter.



  9. #8
    Trophäensammler
    Registriert seit
    15.01.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    123
    Danke verteilt
    14
    Danke erhalten
    4 (in 3 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    Hey klugscheisser,

    Befinde mich genau in der gleichen Situation, hab bald mein Abi, will am liebsten was Handwekliches (Ausbildung) machen, aber auch Studieren (Informatik) sagt mir zu
    Ich wurde geboren, ohne dass ich es will. Ich werde sterben, ohne dass ich es will. Also lasst mich verdammt nochmal leben wie ich will!

  10. #9
    Oui
    Oui ist offline Weiblich
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    22.07.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    3.058
    Danke verteilt
    72
    Danke erhalten
    135 (in 89 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    Mach die Ausbildung, arbeite dann ein Jahr um Erfahrung zusammeln und mach dann deinen Koroserrie-Techniker 2 Jahre lang.
    If you walk away.. Everyday, it will rain.




    Zitat Zitat von Fay Beitrag anzeigen
    Yes, you can!
    ♥=)

  11. #10
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    16.11.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    8.351
    Danke verteilt
    37
    Danke erhalten
    434 (in 373 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    es werden doch auch studiengänge angeboten, die die ausbildung etwa zum kfz-mechatroniker beinhalten. hat mir ein kumpel mal gesagt, der das durchziehen
    wird. oder es gibt die duale berufsausbildung, die abi und ausbildung, auch zum
    kfz-mechatroniker, miteinander verbindet.
    ....

    任何人谁读这是愚蠢的。 嗨,伙计。

  12. #11
    Kaiser
    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    638
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    27 (in 20 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    Zitat Zitat von Lang Zu Beitrag anzeigen
    es werden doch auch studiengänge angeboten, die die ausbildung etwa zum kfz-mechatroniker beinhalten. hat mir ein kumpel mal gesagt, der das durchziehen
    wird. oder es gibt die duale berufsausbildung, die abi und ausbildung, auch zum
    kfz-mechatroniker, miteinander verbindet.
    sowas nennt man Duales-Studium das wäre mein Vorschlag an dich gewesen, dass ist momentan die Option die ich für mich nach dem Abi ins Auge gefasst habe. Der einzige Nachteil ist aber dass man sich relativ früh bewerben muss.
    Diese Bewerbung läuft dann auch über den Betrieb, dass heißt du könntest auch gucken ob Porsche das zusammen mit einer Uni anbietet.
    Duales Studium < Wie Sie einsteigen < Volkswagen Personal
    das ist der Link zu der Seite von VW, da kannst du dich ja mal ein bisschen umsehen ob dir da was gefällt
    A little step may be the beginning of a great journey!

  13. #12
    -- Themenstarter --
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    09.08.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    3.241
    Danke verteilt
    89
    Danke erhalten
    139 (in 95 Beiträgen)

    AW: Zuerst (Hauptschul-) Ausbildung oder Studium nach Abitur

    Mh... ich vergaß zu erwähnen, dass ich mich da in zwei unterschiedliche Richtungen bewegen will. Beim Mechatroniker (wobei es mir Ouis Vorschlag echt angetan hat *g*) gibt es nur eine Richtung, beim Studium will ich aber nicht in der Bewegungsinformatik weitermachen, sondern in Richtung Programmierer gehen, also das eher an der FH machen. Ist ein momentan unübersichtlicher Spagat, aber... mh.

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Abitur nach Berufsausbildung
    Von Cipher im Forum Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 16:58
  2. Welchen Notendurchschnitt nach Abitur?
    Von chocoyote20 im Forum Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 23:51
  3. Nach Fachhochschulreife Abitur
    Von Chao im Forum Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 20:25
  4. nach der schule mit abitur/mittlere reife
    Von FuckThatShit im Forum Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.05.2007, 14:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60