1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    19.01.2017
    Beiträge
    4
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    Suizid

    Ich weiß nicht genau, ob ich hier richtig bin.
    Ich hab folgendes Problem: Bereits seit 8 Jahren ritze ich mich und habe auch teils starke suizidgedanken. Aber langsam habe ich keine Lust mehr auf diese Scheiß Stimmungsschwankungen. Mal geht es mir gut und keine 5 Minuten später bin ich am Boden zerstört und heule nur noch. Ich weiß nicht, vielleicht war oder ist jemand in einer ähnlichen Situation. Ich denke mir immer entweder muss es besser werden oder ich sterbe. Aber so wie es jetzt ist möchte ich einfach nicht mehr leben.
    Ich kann einfach nicht mehr

  2. #2
    Profi Poster
    Registriert seit
    10.06.2014
    Alter
    19
    Beiträge
    1.743
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    321 (in 267 Beiträgen)

    AW: Suizid

    Mit 12 angefangen und nun 20 Jahre alt?

    Schon in psychologischer Behandlung gewesen? Ansonsten eventuell versuchen das ritzen zu reduzieren und längere Pausen dazwischen einzuhalten, bis du dann bestimmt auch damit aufhören kannst. Es wird nicht einfach sein, aber es ist auch nicht unmöglich. Bei mir war das damals nur eine pubertäre Phase, kann wirklich nicht beurteilen wie das für dich ist, wenn richtiges Suchtverhalten dabei mitspielt. Dennoch würde ich behaupten, dass man lernen kann damit umzugehen.

    Depression wird Depression bleiben, aber man findet eventuell eine Alternative für die Selbstverletzung.

    Mir haben damals Youtubevideos wahnsinnig geholfen, weil ich mich mit diesen identifizieren konnte... man hat sich nicht alleine gefühlt in gewissen Momenten, denn es gab Leute die diese Videos geschnitten haben und ähnlich bis gleich empfanden.

    Mein Beweggrund dass ich damals damit aufgehört habe war, dass ich Erzieherin werden wollte und ich mir die Frage gestellt habe, was die Kinder von mir denken würden wenn sie die Narben am Körper entdecken bzw was ich ihnen überhaupt sagen könnte WAS das ist und WIE das zustande kam. Um den Kindern ein Vorbild zu sein, ein starkes Vorbild, hab ich damit aufgehört. Denn es wird immer Menschen geben, die auf deine Hilfe angewiesen sind, denen du nicht egal bist... Kindern bist du nicht egal, sie brauchen und schätzen dich wie du bist - zeigen dir das auch tagtäglich & geben dir vieles zurück.
    𝐹𝑜𝓇𝑒𝓋𝑒𝓇 𝒾𝓈 𝒶 𝓁𝑜𝓃𝑔 𝓁𝑜𝓃𝑔 𝓉𝒾𝓂𝑒 𝒶𝓃𝒹 𝓉𝒾𝓂𝑒 𝒽𝒶𝓈 𝒶 𝓌𝒶𝓎 𝑜𝒻 𝒸𝒽𝒶𝓃𝑔𝒾𝓃𝑔 𝓉𝒽𝒾𝓃𝑔𝓈
    - Cap und Capper -

  3. #3
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: Suizid

    Ich denke da wäre es ratsam einen Psychologen zurate zu ziehen. Wenn man solche psychischen Phasen durchmacht hilft da meistens nur professionelle Hilfe.
    Da müssen ja auch erstmal die Ursachen gefunden werden bevor man eine Lösung ausarbeiten kann.
    Also denk ruhig mal über eine therapeutische Behandlung nach.


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Umfrage: Tod, Suizid, Selbstverletzung ..
    Von Fliegen im Forum Philosophisches
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.03.2016, 19:02
  2. Suizid Opfer ?
    Von Frozon im Forum Philosophisches
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 22:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60