1. #1
    Profi Poster
    Registriert seit
    28.12.2011
    Alter
    20
    Beiträge
    1.170
    Danke verteilt
    17
    Danke erhalten
    68 (in 59 Beiträgen)

    Was wird jetzt?

    Hallo Forum,

    ich habe bereits in zu anderen Themen geschrieben, dass ich im Mai mein Abi für mein "Traumberuf" fast in den Sack gehauen hätte und jetzt... ich habe im Juni meine RettSan angefangen, schon in der Schule super viel "Spaß" an dem ganzen gehabt dann in Krankenhaus 160 Stunden Praktikum und 160 Stunden Rettungswache.
    Sowohl als auch super nette und kompetente Praxisanleiter gehabt und viel gelernt, klingt nach einer super Vorbereitung, richtig?

    Dann kam die Abschlusswoche, ich hatte schon im "Untrricht" ultra Probleme wenn ich was sagen sollte, habe wenn ich überhaupt was gesagt habe viel zu oft Blödsinn erzählt oder Dinge vertauscht. Ich war aufgrund dieser Ereignisse der festen Überzeugung "Junge du hast zu wenig getan" und jeden Tag bis zur Belastungsgrenze gelernt.

    1. Prüfungstag
    ich war super entspannt, denn ich hatte ja jetzt augenscheinlich genug gelernt. Schriftliche Prüfung & zwei Reanimationen.

    um 14 Uhr war ich durch.... PAUSE aber ich konnte nicht ruhig werden. Also habe ich mich bis um 22 Uhr hinter den Schreibtisch geklemmt.

    2. Prüfungstag

    Mündliche Prüfung & Fallbeispiel (Praxis)
    die Stunden bis zur Prüfung habe ich mir mit Kaffee trinken & rauchen "schön geredet"

    dann ging es los, ich kam in den Raum, sah die Prüfungskommission, ich hatte noch nicht mal meine Zettel in der Hand da war bei mir schon -ENDE- aber ich habe versucht alles zu kaschieren und eine möglichst beste Leistung abzulegen, kurzer Höhenflug wegen der Themen doch es ging nicht...

    und jetzt? Wie kann ich mir helfen lassen & wer? Mich erwartet zwangsläufig noch min. eine mündliche Prüfung und ich weiß nicht wohin mit mir weil wie oben geschrieben, dass ist mein mein Wunschberuf bzw. die Grundlage dafür. Ich habe eine Menge Berufe kennen gelernt und nirgends habe ich mich so "Zuhause" gefühlt wie in dem was ich aktuell mache.
    "Patriotische Choleriker für mehr Parkplätze in der Innenstadt"

  2. #2
    Spezi
    Registriert seit
    26.08.2012
    Beiträge
    467
    Danke verteilt
    53
    Danke erhalten
    70 (in 49 Beiträgen)

    AW: Was wird jetzt?

    Allso du steigerst dich zusehr hinein und verhaust damit alles?
    nein


  3. #3
    Moderatorin
    Registriert seit
    29.03.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    3.335
    Danke verteilt
    34
    Danke erhalten
    247 (in 181 Beiträgen)

    AW: Was wird jetzt?

    Scheint ein Problem mit mündlichen Prüfungen bzw Prüfungen vor Prüfern zu sein. Ja, die sind immer kacke. Vor allem weil se da nur rumsitzen und dir zu gucken und du so gar kein Feedback kriegst, ob du da gerade voll Müll produzierst oder alles perfekt ist

    Sowas kann man nur durch Schocktherapie bewältigen. Also immer wieder solche Prüfungen machen bzw simulieren.
    Du scheinst sehr viel gelernt zu haben und dich gut vorbereitet zu haben, aber beim Anblick von den Prüfern rutscht dir dein Herz in die Hose und du hast Angst alles zu versemmeln. Glaub mir, dieses Gefühl hat jeder erstmal.

    Ich hab mir so ein bisschen so eine "scheiß egal" Haltung beigebracht. Kurz vor der Prüfung guck ich mir die Sachen auf meinem Zettel zwar nochmal an, aber in meinem Kopf denke ich: "Scheiß egal! Du kannst das! So ne scheiße hier alles, selbst wenns kacke wird. Durch ist durch!"

    Das hat mir im Mathe Abi sooooo geholfen! Ich hab nicht sooo viel gelernt und hab mir irgendwann halt gedacht: "Scheiß drauf, wir ziehen das jetzt hier durch und dann ist die scheiße weg!"
    Ich hab ne 3 gekriegt War einer meiner schlechtesten Noten, aber ich war zufrieden, weil die Aufgaben einfach sooo scheiße waren

    Also man darf sich wirklich nicht verrückt machen, auch wenn das in dem Moment wo man reinkommt schir unmöglich zu sein scheint. Aber du musst dir einfach vorstellen, dass diese Leute einfach nicht da sind. Die sagen ja eh nichts und falls du abgefragt wirst, stell dir einfach vor es ist ne lockere Abfrage im Unterricht oder so (:
    Man darf sich die Prüfer nicht als unüberwindbare Wand vorstellen und die Entscheiden sozusagen über Leben und Tod.
    Das sind nur son paar Leute, die da rumsitzen und dich beobachten.

    Wenn du was falsches sagst oder einen Fehler machst und es dir in der Prüfungszeit noch auffällt. Dann sag das auch! Dann sag: "Oh mist, mir ist aufgefallen, das habe ich ja falsch gemacht. Eigentlich hätte ich das so und so machen müssen."
    Da hat noch nie ein Prüfer gesagt, ne sorry verkackt.
    Zitat Zitat von GC_Skat00n über Bones Penis
    Was hast n du für'n Schlorden? :-D Wenn du deiner Perle mal die Nudel an die Backe haust, hat sie bestimmt 'ne Gehirnerschütterung xDD

    ♥ - allerliebste Vampirbraut mit äußerst gutem Gespür für Menschen.


  4. #4
    -- Themenstarter --
    Profi Poster
    Registriert seit
    28.12.2011
    Alter
    20
    Beiträge
    1.170
    Danke verteilt
    17
    Danke erhalten
    68 (in 59 Beiträgen)

    AW: Was wird jetzt?

    Erstmal danke für die Antwort.
    Ich sehe schon Schocktherapie wird das Mittel der Wahl, naja die Prüfung ist jetzt eh erstmal drittrangig, ich muss mir erstmal eine neue Schule suchen.
    "Patriotische Choleriker für mehr Parkplätze in der Innenstadt"

  5. #5
    König
    Registriert seit
    26.10.2015
    Beiträge
    921
    Danke verteilt
    18
    Danke erhalten
    122 (in 91 Beiträgen)

    AW: Was wird jetzt?

    frustkauf ist auch keine lösung.

  6. #6
    -- Themenstarter --
    Profi Poster
    Registriert seit
    28.12.2011
    Alter
    20
    Beiträge
    1.170
    Danke verteilt
    17
    Danke erhalten
    68 (in 59 Beiträgen)

    AW: Was wird jetzt?

    Zitat Zitat von Fragle Beitrag anzeigen
    frustkauf ist auch keine lösung.
    Was? Ich will doch nichts kaufen!
    "Patriotische Choleriker für mehr Parkplätze in der Innenstadt"

  7. #7
    Profi Poster
    Registriert seit
    12.08.2013
    Alter
    21
    Beiträge
    1.396
    Danke verteilt
    464
    Danke erhalten
    195 (in 169 Beiträgen)

    AW: Was wird jetzt?

    Hi Elmo,du hast eindeutig Prüfungsangst,meine ich mal so!?
    Versuchs mal mit etwas höherdosierten Baldriantropfen,während der Prüfungszeit.Das hilft echt ganz prima.Ich nehme bei solchen stresssituationen immer 5ccm in ner Spritze aufgezogen u das dann auf nen Esslöffel mit nem Traubenzuckerplättchen gegeben.
    Is n trick von unserm NA.Hab letztes jahr auch meine Rettungssanitäterinnen-Ausbildung gemacht u bin da ohne Bammel durchmarschiert.Nach knapp 3mon war alles vorbei u geschafft.Du schaffst das auch,is meineeine sich gaaaanz sicher!
    Wenn Du tot bist, weisst Du ja nicht, das Du tot bist, weil Gehirn ist ausser Funktion.
    Es ist dann halt nur schwer für die Anderen!
    Genau so isses, wenn Du dumm bist!

  8. #8
    Kaiser
    Registriert seit
    23.08.2010
    Alter
    20
    Beiträge
    728
    Danke verteilt
    20
    Danke erhalten
    61 (in 46 Beiträgen)

    AW: Was wird jetzt?

    Zitat Zitat von ines112 Beitrag anzeigen
    Versuchs mal mit etwas höherdosierten Baldriantropfen,während der Prüfungszeit.
    Mein Freund hat auch Prüfungsangst und es auf Empfehlung vom Arzt mit Baldriantropfen versucht. Hat wirklich geholfen.
    Sky is the limit - Wer weiß, wo der Himmel beginnt?

  9. #9
    As
    Registriert seit
    01.07.2014
    Alter
    23
    Beiträge
    155
    Danke verteilt
    13
    Danke erhalten
    20 (in 18 Beiträgen)

    AW: Was wird jetzt?

    Grundsätzlich ist es verkehrt, bis an die Belastungsgrenze (wie du es beschreibst) zu lernen. Das Problem ist, dass du dir selber einfach zu viel Druck machst. Ich meine, es ist natürlich verständlich, dass du unbedingt diesen Beruf haben willst, und deswegen Angst davor hast zu scheitern, aber das ist kein Grund sich das Leben schwerer zu machen als es ist. Ich würde tatsächlich immer wieder im Rahmen der Familie und des Freundeskreis kleinere Vorträge üben. Klar, das ist etwas anderes als vor der Prüfungskommision, aber auch dort kann man Entspannung bei Vorträgen üben. Bereite einen kleinen Vortrag auf und versuch diesen erstmal in Ruhe und langsam vor dem Spiegel einzuüben. Nimm eine Armbanduhr mit. (Ja, du wirst dir doof vorkommen - aber solange dein Spiegelbild kein Whatsapp oder Facebook hat, wird es keiner erfahren.) Nachdem du mit deiner Leistung vor dem Spiegel zufrieden bist, beginnst du deinen Vortrag im o.g. Rahmen vorzutragen (sie werden sicher Verständnis haben und sich die Zeit nehmen). Nun das wichtigste: Versuch, niemals schneller zu sein als deine Leistung vor dem Spiegel. Auch eine Prüfungskommision versteht Atempausen und kurze Denkphasen, denn du bist ein Mensch, und keine Maschine.

    Die Baldriantropfen sind tatsächlich eine gute Ergänzung, und wenn es dir peinlich ist mit dem Arzt darüber zu sprechen: Gibt es meines Wissens auch nicht verschreibungspflichtig in der Apotheke.

    Außerdem: Sanis gibt zu wenige, und sie werden dich nicht für den kleinsten Fehler durchfallen lassen. Fehler sind normal, und auch im medizinischen Bereich ganz allein menschlich.
    "Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern." - André Malraux

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Es wird nie was :(
    Von crazyChriss95 im Forum Liebe und Gefühle
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.11.2011, 22:10
  2. Es wird Frühling
    Von Charlotte im Forum Kreativecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 20:40
  3. Ob das was wird...
    Von Dogma im Forum Problemforum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 17:37
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 14:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60