1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    4
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    Kann nicht mehr..

    Hey, im Moment geht es mir wirklich furchtbar; meine Eltern streiten sich die ganze Zeit nur noch. Ok, mir ist klar, dass ich nicht die einzige mit diesem Problem bin, aber bevor hier jemand vorschnell verurteilt, hört euch erstmal meine Geschichte an:
    Angefangen hat es, als mein Vater sich relativ schwer verletzt hat, weshalb nicht arbeiten gehen konnte. Er fühlte sich nutzlos und hat sich desöfteren betrunken. Meiner Mutter gefiel das natürlich nicht, doch anstatt ihm zu helfen, hat sie ihn nieder gemacht, angeschrien und teils sogar geschlagen.
    Dann fuhr mein Vater auf Kur für 3 Wochen; als er zurückkam, ging es ihm wirklich blendend, er trank nicht mehr und konnte wieder arbeiten. Aber meine Mutter macht ihn, sowie auch mich, trotzdem fertig..
    Aus heiterem Himmel, fängt sie plötzlich an, sich aufzuregen und zu jammern, wir hätten ihr Leben ruiniert. Mein Vater versucht dann immer, sie zu beruhigen, allerdings steigert sie sich nur noch mehr hinein.
    Ich halte sie mittlerweile für streitsüchtg und paranoid, jedem verdreht sie die Worte im Mund; sie denkt, sie wäre der einzig gute Mensch auf Erden, hat immer recht und ist die Stärkste. Wer nicht nach ihrer Pfeife tanzt, der will ihr etwas schlechtes. Alle sind böse zu ihr und hassen sie.
    Das ist alles absoluter Blödsinn! Z.B.: Sie ist gerade krank und mein Vater hat ihr liebevollerweise einen Tee gebracht. Ihre Reaktion war, dass sie ihn runtergeputzt hat, von wegen sie brauche seine Hilfe nicht.
    Sie hält sich für eine Art Freizeit-Psychologin und behauptet, mein Vater wäre depressiv (was ich ihm nicht mal verübeln könnte) und ich eine sturer, nach Innen gekehrter Tennie, der keine Freunde hat und es nie zu etwas bringen wird. Ich gehe aufs Gymnasium (7.Klasse) und sie meint, ich würde die Matura ohnehin nie schaffen, geschweige denn das Studium. Zugegeben, ich bin in der 3. Klasse sitzen geblieben, aber mittlerweile bemühe ich mich wirklich und habe mich stark verbessert, so dass ich eigentlich nicht Gefahr laufe, die Matura nicht zu bestehen.
    Aufgrund ihrer Art ist sie mit vielen Menschen zerstritten.
    Ich habe angst, dass mein Vater jetzt wieder zu trinken anfängt (er sagt auch, er würde bald gegen einen Baum fahren oder sich erschiessen).
    Ich selbst habe oft geweint und mir gestern Abend sogar geschlagene 5 Min. ein Messer an die Pulsadern gehalten..ich bin nicht wirklich suizidgefährdet, aber manchmal frage ich mich, warum ich mir den Mist überhaupt noch antue.
    Mein Vorschlag wäre, dass die beiden sich scheiden lassen, aber ich weiß, dass es nie so weit kommen wird. Zwar werde ich in 4 Monaten 18, doch ausziehen kann ich nicht, weil ich noch kein Geld verdiene. Aber bei dem Gedanken, hier noch ein paar Jahre zu verbringen, würde ich mich am liebsten übergeben.
    Schon wenn ich unterwegs bin und mir klar wird, dass ich nachher wieder nach Hause muss, wird mir speiübel. Ich esse fast nichts mehr, weil ich entweder keinen Hunger habe oder mich nicht traue, in die Küche zu gehen, weil sie sich dort streiten.
    Hinzukommt, dass ich in den letzten Wochen immer mal wieder unter plötzlichen Zitteranfällen in der rechten Hand leide. Meine Ärztin meinte, es wäre nichts neurologisches, sondern sei wohl psychisch bedingt. Auf ihre Frage, ob ich Stress oder dergleichen hätte, habe ich mit nein geantwortet..
    Wenn mir jetzt jemand vorschlagen will, ich solle in Ruhe mit meiner Mutter reden, dem soll gesagt sein, dass es hoffnungslos ist; so oft versucht, so oft gescheitert. Wenn ich ihr sage, wie weh sie uns damit tut, meint sie nur, wir würden ihr noch viel mehr weh tun.
    Na klar, mein Vater und ich sind nicht perfekt, aber so eine Behandlung haben wir nicht verdient. Ich will noch los werden, dass ich meine Mutter nicht hasse und sie eine schwere Kindheit hatte, weshalb sie mir auch leid tut, dennoch kann sie nicht so mit uns umspringen. Kann mir jemand helfen??

  2. #2
    Gott
    Registriert seit
    18.04.2010
    Alter
    24
    Beiträge
    2.648
    Danke verteilt
    29
    Danke erhalten
    83 (in 69 Beiträgen)

    AW: Kann nicht mehr..

    mh warum ziehen du und dein vater nicht aus? auch wenn sie euch leid tut ihr könnt euer leben doch dafür nicht 'aufgeben'...
    wenn würde ich mal psychologeische hilfe in betracht ziehen... vielleicht würde ich mich an das jugendamt oder so mal wenden an eine vertrauensperson mit der du mal reden kannst...

    aber du bist in der 7. klasse und bist bald 18?
    Das Leben ist immer nur so gut wie es sich anfühlt.

  3. #3
    -- Themenstarter --
    Neuling
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    4
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Kann nicht mehr..

    Zitat Zitat von Töpfchen Beitrag anzeigen
    mh warum ziehen du und dein vater nicht aus? auch wenn sie euch leid tut ihr könnt euer leben doch dafür nicht 'aufgeben'...
    wenn würde ich mal psychologeische hilfe in betracht ziehen... vielleicht würde ich mich an das jugendamt oder so mal wenden an eine vertrauensperson mit der du mal reden kannst...

    aber du bist in der 7. klasse und bist bald 18?

    Ich fürchte, dafür liebt mein Vater sie trotzdem zu sehr. Sie haben ja auch tatsächlich, nette Momente miteinander, aber für mich wäre das zu wenig. Für ihn anscheinend nicht..
    Irgendwie wäre es mir unangenehm, mich ans Jugendamt zu wenden, selbst mit einem Lehrer vielleicht mal darüber zu reden, erscheint mir peinlich. Dumme, kindische Einstellung, ich weiß, aber trotzdem...

    7. Klasse Gymnasium..zählt man die Volksschule dazu, wäre es die 11. Klasse. Verstehst du, was ich meine?

  4. #4
    Gott
    Registriert seit
    18.04.2010
    Alter
    24
    Beiträge
    2.648
    Danke verteilt
    29
    Danke erhalten
    83 (in 69 Beiträgen)

    AW: Kann nicht mehr..

    Zitat Zitat von Lema Beitrag anzeigen
    7. Klasse Gymnasium..zählt man die Volksschule dazu, wäre es die 11. Klasse. Verstehst du, was ich meine?
    aso dann aber "tennie" ? naja ansichtssache^^

    zum rest... dann setzt euch mal iregndwie zusammen und redet auch wenn du meinst es geht nicht... versuchen kann man es doch..
    wenn würde ich echt professionelle hilfe aufsuchen vielleicht für euch alle weil das ist echt nicht einfach so eine situation...
    naja auch wenn dein vater sie noch zu sehr liebt irgendwas muss ja geschehen damit ihr alle einfach mal 'leben' könnt...
    das dir das peinlich sollte es nicht sein... es ist eben diese situation im moment da und daran muss was geändert wenn nicht vertrau dich einen anderen erwachsenen vielleicht an... verwandte?freunde deiner eltern? o.ä.
    Das Leben ist immer nur so gut wie es sich anfühlt.

  5. #5
    meggie
    Gast

    AW: Kann nicht mehr..

    Hol dir am besten Hilfe von Außen. Ich weiß nicht, was es bei euch in Österreich da so gibt, aber irgendeine Anlaufstelle habt ihr da sicher auch. Mindestens eine. Hier wäre es vllt. das Jugendamt oder ein Vertrauenslehrer an der Schule.
    Hast du evtl. noch andere Verwandte, die du da einschalten könntest?

    Egal an wen du dich wendest - das Paket, das du da trägst wird sicher ein wenig leichter, wenn andere mit anfassen und helfen.

    Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit, dass du finanzielle Unterstützung bekommst, damit du aus der Situation herauskommst. Erkundige dich doch da einfach mal.

    Ich würde an deiner Stelle auch mit deinem Vater reden. Mit ihm allein. Schildere ihm ganz genau wie es dir geht. Wenn deine Mutter (warum auch immer) nicht mehr wirklich in der Lage ist dafür zu sorgen, dass es dir gut oder zumindest nicht schlecht geht, so gibt es da ja immerhin noch ein anderes Elternteil.


    edit: hatte nicht gesehen, dass du nicht zum Jugendamt oder zum Lehrer gehen willst - hmmm... naja dann wirst du es wohl aushalten müssen, denn entweder du änderst etwas, dann wird es wahrscheinlich leichter oder du lässt es so und hörst auf zu jammern.

    Das Leben ist _nicht immer_ fair!

  6. #6
    -- Themenstarter --
    Neuling
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    4
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Kann nicht mehr..

    Zitat Zitat von Töpfchen Beitrag anzeigen
    aso dann aber "tennie" ? naja ansichtssache^^
    Seventeen -> Teenager -> Tennie^^ Sagt außerdem meine Mutter, nicht ich..^^

    Ich habe schon oft versucht, mit ihnen zu reden. In 98% der Fälle, endet es damit, dass meine Mutter weinend ins Schlafzimmer stürmt und sich selbst bemitleidet.
    Professionelle Hilfe für uns alle wäre allerdings wirklich eine gute Idee und nötig, aber das habe ich einmal angesprochen...meine Eltern haben beide so getan, als ob ihre Probleme normal wären und sie sich im Grunde vertragen würden.
    Meine Oma weiß von den Problemen und ich rede öfter mit ihr darüber. Nur leider ist meine Mutter jetzt auch noch mit ihr zerstritten, was bedeutet, dass sie sich immer aufregt, wenn ich meine Oma besuchen will.

  7. #7
    meggie
    Gast

    AW: Kann nicht mehr..

    Also möchtest du hier nur ein bisschen Frust und Leid ablassen? (nicht falsch verstehen, ich finde das total in Ordnung)
    Aber wirklich unternehmen möchtest du nichts!? So kommt es hier rüber, denn alle Vorschläge blockst du ab.
    Wie gesagt, das ist in Ordnung, denn du entscheidest für dich.

  8. #8
    -- Themenstarter --
    Neuling
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    4
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Kann nicht mehr..

    Zitat Zitat von meggie Beitrag anzeigen
    edit: hatte nicht gesehen, dass du nicht zum Jugendamt oder zum Lehrer gehen willst - hmmm... naja dann wirst du es wohl aushalten müssen, denn entweder du änderst etwas, dann wird es wahrscheinlich leichter oder du lässt es so und hörst auf zu jammern.

    Das Leben ist _nicht immer_ fair!
    Zunächst, danke für deine Ratschläge, ganz ehrlich, aber vielleicht weißt du ja, dass es nicht leicht ist, den ersten Schritt zu tun, um so etwas zu ändern.
    Natürlich bringt es mir nichts, wenn ich ausharre, mich selbst bemitleide und wildfremde Menschen im Internet volljammere, schon klar, trotzdem ist das ziemlich hart. Ein naiver Teil in mir glaubt nämlich immer noch, dass meine Eltern sich wieder einkriegen, ohne dass ich mich gleich ans Jugendamt wenden muss.
    Ich werde erst mal versuchen, mit einer meiner Professorinnen darüber zu reden. Ist nicht viel, aber immerhin ein Anfang.

  9. #9
    meggie
    Gast

    AW: Kann nicht mehr..

    Ja, ich weiß, dass es nicht leicht ist, diesen Schritt zu tun. Aber ich weiß auch, dass die, die danach folgen leichter sind. Überleg es dir und entscheide _für dich_.

  10. #10
    menschohneplan
    Gast

    AW: Kann nicht mehr..

    Du könntest z.B. einen Job suchen, den du dann am Nachmittag machst, so dein Geld verdienen und dann vielleicht in eine Wg ziehen.
    Hauptsache weg von deinen Eltern, wenn sie meinen keine Hilfe zu brauchen, dann ist das ihre Sache, aber so gehst du langsam kaputt.

  11. #11
    Freak
    Registriert seit
    29.08.2010
    Alter
    20
    Beiträge
    78
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Kann nicht mehr..

    Geh vllt. mal zu nem Problemlehrer in der Schule...
    http://www.apple.com/de/ipod/

    Zitat Zitat von artefakt Beitrag anzeigen
    Du bist ein Freak-Magnet.
    Oder ein Magnet-Freak.

  12. #12
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    30.06.2010
    Beiträge
    34
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    3 (in 3 Beiträgen)

    AW: Kann nicht mehr..

    Du musst Deinem Vater mal erklären wie es Dir als "Kind" in diesem Konflikt geht. Wenn es ihm schon schlecht geht, was soll seiner Meinung nach mit Dir dann sein. Darüber könnte er mal nachdenken. Ich war auf ähnliche Weise zwischen meinen Eltern eingeklemmt, musste das Ausjammern ertragen und wäre am liebsten abgehaun. Was ja allein nicht ging! Schöne Scheiße, wenn man dann so Weicheieltern hat, von denen keiner es hinkriegt den endgültigen Schnitt zu machen und die Trennung einzuläuten.

  13. #13
    Nissanfreak
    Gast

    AW: Kann nicht mehr..

    Deine Mutter ist wahrscheinlich in den Wechseljahren, meine mutter hat sich ähnlich benommen.
    Sie wußte alles besser, war auf streit aus, jeder war dumm oder wollte ihr was böses.
    Nachdem meine mutter tabletten verschrieben bekommen hat ging es wieder besser.

    Ich vermute dass es bei Deiner Mutter genauso ist.

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. ..Ich kann nicht mehr!
    Von Sunnibunny_Lisa im Forum Stress und Psycho
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 16:56
  2. ich kann nicht mehr...
    Von linlin9 im Forum Problemforum
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 19:53
  3. ich kann nicht mehr
    Von Thomasse im Forum Sexualität
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 05.10.2007, 19:14
  4. Ich kann nicht mehr
    Von Sternenstaub im Forum Problemforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 06:37
  5. ich kann nicht mehr
    Von Rock´n´Ouzo im Forum Mülleimer
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 14:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60