1. #1
    Mister Meet-Teens 2016
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    1.729
    Danke verteilt
    278
    Danke erhalten
    152 (in 132 Beiträgen)

    Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Hallo ihr Lieben!

    ich dachte mal ich eröffne mal wieder einen neuen Thread zu einem Thema, welches bei mir in meiner Heimatstadt Essen aktuell geworden ist.
    Nämlich geht es um unser Messegelände. Es wurde zunächst beschlossen, die Messe für 123 Mio. Euro Steuergelder umzubauen und zu erweitern, weil dies für die Stadt wirtschaftlichen Zuwachs bedeuten würde. Man muss wissen: Essen ist die am meisten verschuldete Stadt in NRW (oder sogar Deutschlandweit). Nun ja, jedenfalls haben sich die Grünen dagegen aufgelehnt, weil bei dem Umbau ein Teil von unserem noch recht großen Landschaftspark (der Gruga) weggenommen werden soll und andere Baustellen zu kurz kommen würden. Nun war gestern ein Bürgerentscheid bei dem entschieden wurde, dass die Messe nicht umgebaut werden soll, da dies zu viel an Geldern schlucken würde, die an anderer Stelle weit wichtiger anzulegen sind (z.B. öffentliche Bauten wie Straßen, Schulen oder Gleise), da hier ein weit enormer Missstand zu finden ist als bei dem Messe Gelände.
    Nun würde mich interessieren, was ihr darüber denkt.

    Alles ist hier Nachzulesen Bürgerbegehren kippt geplanten Umbau der Messe Essen | WAZ.de

    Liebe Grüße
    jan_metal

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.07.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    555
    Danke verteilt
    56
    Danke erhalten
    38 (in 34 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Hmm es würde sich nicht ... (mir fehlt das Wort an dieser Stelle)
    (BEschreibung vom gesuchten Wort : Wenn man z.B. etwas für 123. Mio € baut, dann muss man dadurch, noch erst 123. Mio € verdienen damit es sich lohnt/rentiert ||| Gibt nen bestimmtes Wort dafür)

    Edit : // Habe noch nie davon gehört, dass Essen ein MEssegelände hat, was für Messen werden dort veranstaltet ?
    Kenne halt nur die von der Gamescom in Köln aber ansonsten ist mir nichts weiteres bekannt.

  3. #3
    -- Themenstarter --
    Mister Meet-Teens 2016
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    1.729
    Danke verteilt
    278
    Danke erhalten
    152 (in 132 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Suchst du "rentieren"?

    Oh doch haben wir hier. Und das ist nicht gerade klein, aber halt nicht unbedingt so modern.
    Also wir haben die Spielemessen, Mode Heim Handwerk, Hochzeitsmesse, Campingmesse, MotorShow und noch manche die mir gerade nicht einfallen wollen.

  4. #4
    Special Agent
    Registriert seit
    25.02.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    6.200
    Danke verteilt
    541
    Danke erhalten
    916 (in 682 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Naja, das kann ich verstehen, dass das Geld woanders besser angelegt ist. Ich bin ja ein Verfechter des Erhaltes der Verkehsinfrastruktur, wofür bundesweit viel zu wenig Geld ausgegeben wird. Selbst hier in Dresden ist das zu sehen.. und Dresden ist schuldenfrei! Aber eine schöne neue Messe ist halt was, was man kurzfristig schön findet und einem Politiker Erfolg beschert. Dass die Hochstraße verfällt und bald gesperrt werden muss, weil sie baufällig ist, das ist was, was man erst Jahre später (als Otto-Normal-Bürger) sieht, dann ist der Politiker schon längst über alle Berge und die neue Generation muss sich mit den Problemen rumplagen, und das Geld, was sie dann auch nicht haben, zu nehmen, um Notreperaturen etc zu machen...
    gnah.. ich rede wieder zu viel.. aber ich hoffe, meine Kernaussage wurde klar

    Insgesamt hab ich zu oft den Eindruck, dass - bei welchen Entscheidungen auch immer - viel zu kurzsichtig gehandelt wird. Langfristige Lösungen sind nämlich meist teurer, brauchen länger und sind in der Bevölkerung nicht gut zu verkaufen. Was zählt, ist Erfolg, und zwar so schnell wie möglich. Das ist der Fehler meiner Meinung nach...
    Geändert von snookerfan (20.01.2014 um 20:59 Uhr)
    Time don't mean a thing when you're by my side
    Please stay a while

  5. Diese Benutzer bedanken sich bei snookerfan für diesen Beitrag:

    jan_metal (20.01.2014)

  6. #5
    -- Themenstarter --
    Mister Meet-Teens 2016
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    1.729
    Danke verteilt
    278
    Danke erhalten
    152 (in 132 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Das ist ja leider oft so, dass Lösungen gesucht werden die so schnell wie möglich helfen und nicht, welche die auch noch Nachhaltig Erfolg versprechen. Genau das ist auch hier der Fall. Anstatt die Messe nur zu renovieren (was kostengünstiger wäre) soll die Messe umgebaut UND erweitert werden.

  7. #6
    Anfänger
    Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    12
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Man muss das aber so sehen. Eine neue, schicke Messe verspricht mehr Kunden und Veranstalter und somit wäre das schon ein Vorteil für die Wirtschaft in Essen. Wenn mehr Menschen in der Stadt sind verdienen auch Hotels, Restaurants etc. mehr Geld. Natürlich ärgert man sich da oft, warum nicht erst an Schulen, öffentliche Einrichtungen etc. gedacht wird. Ich bin alle zwei Jahre in Essen auf der Equitana. Ich find das Messegelände eigentlich sehr schön. Klar, so ein bisschen neue Farbe an den Wänden würde schon nicht schaden. Aber gleich erweitern? Sehe ich nicht als notwendig an!

  8. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.07.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    555
    Danke verteilt
    56
    Danke erhalten
    38 (in 34 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Hmm ja stimmt, habe den Multiplikator-Effekt vergessen.
    Ich würde sagen, dass ist Situationsabhängig von der Wirtschaft, ob es sich NRW/DEutschland leisten kann mit 123. Mio zusätzlichen Schulden leben zu können bis wieder durch den Umbau 123. Mio eingespielt werden.

  9. #8
    -- Themenstarter --
    Mister Meet-Teens 2016
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    1.729
    Danke verteilt
    278
    Danke erhalten
    152 (in 132 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Zitat Zitat von Sunny20 Beitrag anzeigen
    Man muss das aber so sehen. Eine neue, schicke Messe verspricht mehr Kunden und Veranstalter und somit wäre das schon ein Vorteil für die Wirtschaft in Essen. Wenn mehr Menschen in der Stadt sind verdienen auch Hotels, Restaurants etc. mehr Geld. Natürlich ärgert man sich da oft, warum nicht erst an Schulen, öffentliche Einrichtungen etc. gedacht wird. Ich bin alle zwei Jahre in Essen auf der Equitana. Ich find das Messegelände eigentlich sehr schön. Klar, so ein bisschen neue Farbe an den Wänden würde schon nicht schaden. Aber gleich erweitern? Sehe ich nicht als notwendig an!
    1. Ist nicht klar ob die neue Messe dann wirklich den gewünschten Gewinn macht, da Messen sich trotz des Umbaus gegen die Messe Essen als Standort entscheiden könnten. Andere Messen wie die in Köln oder Düsseldorf ist nunmal größer. Somit ist es eine Spekulation ob wirklich dieser Schub durch die Messe kommt. Keiner kann wirklich sagen ob die Messen bleiben, da sie die Veranstalter selber kaum dazu äußern und sich jedes Jahr aufs neue für einen Standort entscheiden. Die einzige Messe die verspricht in Essen zu bleiben ist die Spiele Messe, welche auch ihren Ursprung hier hat.


    @Kraftsport: Wenn Schulen oder Jugendzentren (letztes Jahr mussten auf Grund von mangelnden finanziellen Mitteln zwei geschlossen werden) schon ohne den Umbau zu kurz kommen, wie sieht es dann aus wenn noch mal 123 Mio. an Schulden dazukommen und die Stadt noch weniger Geld zur Verfügung hat?

  10. #9
    As
    Registriert seit
    15.06.2013
    Alter
    20
    Beiträge
    171
    Danke verteilt
    6
    Danke erhalten
    25 (in 23 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Um ehrlich zu sein hab ich von der Abstimmung gar nix mit bekommen :O
    & das Messegelände in Essen kenn ich auch nicht ^^ - kann also relativ wenig dazu sagen
    Generell: wenn es gut geplant ist (wirklich gut nicht son scheiß a la berliner flughafen; s21..) könnte mann es ja schon bauen, wenn dadurch mehr Touristen kommen, was man ja aber auch nicht weiß.

  11. #10
    -- Themenstarter --
    Mister Meet-Teens 2016
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    1.729
    Danke verteilt
    278
    Danke erhalten
    152 (in 132 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Du wohnst doch auch nicht in Essen oder?
    Ich vermute mal dass wenn überhaupt in der näheren Umgebung davon berichtet wurde

  12. #11
    Special Agent
    Registriert seit
    25.02.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    6.200
    Danke verteilt
    541
    Danke erhalten
    916 (in 682 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    um mal bei Ssophie anzuknüpfen zum Thema Planung von Großprojekten:

    Um sagen zu können, dass es eine "gute" Planung ist, muss man alles lesen und die Infos haben. Die haben die meisten Normalos nicht bzw. können sie nicht haben. Sie sehen nur das Endergebnis, es kostet so und so viel und bringt dies und das.
    Das Ganze ist eine simple Kosten-Nutzen-Betrachtung. Und jetzt kommt das Aber!
    So eine Betrachtung kann man je nach gewünschtem Ziel schönen, ohne dass es den meisten auffallen würde.

    Beispiel: Die Essener Messe:

    Wollen die Politiker des Prestiges wegen oder was auch immer, dass das Teil kommt, dann kann man das Kosten-Nutzen-Verhältnis von beiden Seiten her manipulieren, sodass das Vorhaben (der Ausbau) am Ende als wirtschaftlich ganz toll da steht.
    1. Man kann die Kosten drücken:
    Kosten, die nicht zum eigentlichen Bau gehören, aber bei der Aktion anfallen werden, werden nicht aufgeführt, andere Kosten werden viel zu niedrig (und teils unrealistisch) geschätzt.
    2. Man kann den Nutzen künstlich heben:
    Man kann ja dann Modelle nutzen (was weiß ich, wie man den Besucherstrom zu einer Messe modellieren kann, aber egal), die das bestmöglichste Ergebnis erzielen mit dem meisten Gewinnzuwachs, auch wenn dafür 20 Annahmen gemacht werden, von denen in der Realität vllt 5 auch eintreffen werden. (überspitztes Bsp: man könnte annehmen, Köln wird von einem Erdbeben erschüttert und die Messe dort muss für 2 Jahre dicht machen.. dann siehts für Essen natürlich besser aus als vorher )
    Time don't mean a thing when you're by my side
    Please stay a while

  13. Diese Benutzer bedanken sich bei snookerfan für diesen Beitrag:

    jan_metal (21.01.2014)

  14. #12
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.135
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    368 (in 288 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Wenn das Gelände da schon recht gross ist, reichts doch, das ganze kreativ zu modernisieren. Bringt vielleicht auch was, wenns echt kreativ gemacht wird. Da brauchste gar nicht gross in Essen zu wohnen, um sowas auch anderswo zu hörn. Das gleiche kommt im kleinsten Kuhkaff vor, wenns da auch mehr drum geht, fürn Gewerbegebiet mehr Bauland auszuschreiben und so zeugs. Aber eigentlich ists immer dasselbe. Find ich cool, dass die Bürger in Essen dagegen stimmten. Genauso wie sie München gegen ne Bewerbung für Olympia waren.

  15. #13
    -- Themenstarter --
    Mister Meet-Teens 2016
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    1.729
    Danke verteilt
    278
    Danke erhalten
    152 (in 132 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Zitat Zitat von lliam Beitrag anzeigen
    Find ich cool, dass die Bürger in Essen dagegen stimmten. Genauso wie sie München gegen ne Bewerbung für Olympia waren.
    Die Abstimmung war aber sehr knapp. Und die Wahlbeteiligung war quasi gleich 0..

  16. #14
    Special Agent
    Registriert seit
    25.02.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    6.200
    Danke verteilt
    541
    Danke erhalten
    916 (in 682 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Zitat Zitat von jan_metal Beitrag anzeigen
    Die Abstimmung war aber sehr knapp. Und die Wahlbeteiligung war quasi gleich 0..
    Ist ein gewisses Quorum nicht immer erforderlich bei Volksabstimmungen?
    Time don't mean a thing when you're by my side
    Please stay a while

  17. #15
    -- Themenstarter --
    Mister Meet-Teens 2016
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    1.729
    Danke verteilt
    278
    Danke erhalten
    152 (in 132 Beiträgen)

    AW: Messeumbau und die Disskussion über die Politik

    Ja ist es. Aber das ist soweit ich weiß sehr niedrig. Ich hab halt nur mitbekommen dass die Wahlbeteiligung vernichtend gering war und da sich keiner drüber beschwert wirds wohl rechtens sein

 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Politik - Debatte...
    Von LittleNatze im Forum Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 15:22
  2. Deutsche Politik?
    Von domino im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 18:54
  3. Sonntagsfrage - Politik ;)
    Von aceface im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 10.03.2006, 10:37
  4. Politik-Forum ;)
    Von n0x im Forum meet-teens Talk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.01.2006, 10:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60