1. #1
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    Frage Wie informiert man sich richtig?

    Jetzt wo sich alles um die Syrien-Krise dreht, fällt mir auf, wie schwierig es ist in solchen Themen eine fundierte Position zu beziehen.
    Mir mangelt es einfach an Hintergrundwissen und Informationen, bzw. anderen Meinungen zu diesem Thema.
    Deshalb meine Frage:

    Wie informiert man sich zu politischen und wirtschaftlichen Themen richtig, vielseitig, möglichst umfassend und objektiv und um die Schwierigkeit noch zu erhöhen, mangels gigantischer Zeitfenster zum Einarbeiten auch noch möglichst flott?

    Wie macht ihr das? Wikipedia-Artikel lesen? Alle Zeitungen abonnieren die ihr bekommen könnt?
    Ich höre zur Zeit beim Autofahren viel b5aktuell (der Bayerische Nachrichtensender. Liefert auch viel Hintergrundwissen), lese die Zeit/Süddeutsche und lese bei zeit.de die Kommentarspalten, bzw. kucke auch Nachrichten. Trotzdem hab ich das Gefühl immer noch zu wenig zu diesen Themen zu wissen, da oft nur aktuelle Fakten geschildert werden aber kein: Wie ist es dazu gekommen? Wieso ist ein Land so wie es ist?

    Ich hoffe ihr könnt mir und meinem Wissen vielleicht mit ein paar Ideen auf die Sprünge helfen.

    Greetings
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  2. #2
    Special Agent
    Registriert seit
    25.02.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    6.200
    Danke verteilt
    541
    Danke erhalten
    916 (in 682 Beiträgen)

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Ich denke, einen alles umfassenden Überblick zu bekommen, ist fast nicht möglich...
    Es gibt ein paar Zeitungen (die Zeit z.B.) die oft sehr hintergründige Berichte liefern, was ja schonmal über die normalen "News" hinausgeht. ^^
    Ich z.B. schaue auch gerne im Fernsehen Tagesthemen und heute-journal, die ja auch oft Hintergrundberichte, die über die normalen Nachrichten hinausgehen, zeigen. Bisher hab ich mich damit ganz gut informiert gefühlt
    Time don't mean a thing when you're by my side
    Please stay a while

  3. #3
    Anfänger
    Registriert seit
    27.08.2013
    Beiträge
    11
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Das was bei uns in den Medien berichtet wird, ist meistens USA freundlich. Deswegen wirst du immer nur hören das Assad der böse ist. Ich würde die Russia Today, die Jungewelt und ganz wichtig KenFM empfehlen. Wenn du KenFM hörst wirst du erst ein mal sehen was dir hier für Lügen aufgetischt werden.
    Geändert von Patrick Abruzzi (04.09.2013 um 11:33 Uhr)

  4. #4
    JOJ0
    Gast

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Also, Problem ist erstmal, dass wir eine gleichgeschaltete Nachrichtenwelt haben. Es kommen in der Regel überall ähnliche Nachrichten. Oftmals bisschen anders verpackt und aufbereitet, aber die Grundaussagen zum Thema X bleiben die selben.

    Ihr könnt schon auf RTL, ARD, ZDF, n-tv und auf Sat.1 Nachrichten schauen, dazu online noch die Welt und den Spiegel. In der Mittagspause dazu noch die BILD. Im Auto von mir aus jetzt noch B5. Jetzt könnte man meinen, klasse ich muss ja wirklich gut informiert sein. Dem ist aber nicht so.

    Das Problem ist einfach, dass bei all diesen aufgezählten Medien, welche wohl jedem mehr oder weniger bekannt sind eigentlich nur zwei Unternehmen dahinter stecken: Bertelsmann (RTL, ntv) und Springer (Spiegel, die Welt, BILD, Sat.1. Dazu noch die öffentlich Rechtlichen (ARD, ZDF, B5).

    Die Frankfurter Allgemeine Zeitung bringt zum teil gute Wirtschaftsartikel, lese ich gerne.
    Ansonsten hast du das Internet zur Verfügung, da landet man allerdings schnell bei Seiten, die eher zweifelhaft sind, wie z.B. mmnews.de Doch die zeigen wenigstens mal eine etwas andere Sicht auf. Ich denke, es ist heutzutage extrem schwer, zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden, gerade beim Thema Syrien.

    Da spielen ganz andere Interessen mit, ich denke da weiß so gut wie keiner, was wirklich von den ganzen Behauptungen stimmt. Je nach dem über was du informieren möchtest, lese ich auch ganz gern in diversen Foren mit, welche im allgemeinen pro oder contra sind. Da gibt es dann viele Ansichten und man muss eben anhand verschiedenen Quellen abwägen wie es wirklich sein könnte. Gewissheit wirst du nie haben.

    Und es ist auch nicht möglich, nach einer Stunde z.B. eine Abschliesende Meinung zu z.B. die Diskussion um niedrige Zinsen zu haben, da man davor sich eigentlich erst mal mit dem kompletten Wirtschaftssystem auseinandersetzen müsste. Nur blöd das sich da nichtmal Experten (die natürlich wieder Eigeninteressen haben) einig sind.

    @snookerfan: Du fühlst dich nur gut informiert, weil du immer das selbe in den nachrichten hörst. Es wird kaum mal eine Gegenposition eingenommen und vor allem ausdiskutiert. Hätte man mir von klein auf erzählt, die Welt sei eine Scheibe, dann ist die Welt auch eine Scheibe (übertrieben dargestellt)

  5. #5
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Ihr seid grade beide eher weniger hilfreich, weil ich absolut nicht an eine "alle Medien haben sich gegen uns verschworen um unsere Gedanken zu kontrollieren" Theorie glaube.
    Foren halte ich für keine Nützliche Informationsquelle, da bekomme ich nur Meinungen und keine Informationen und das ist ja eher der Abschluss der Recherche.

    OT: ich will hier jetzt keine Syrien Diskussion vom Baum brechen... aber egal was da abläuft: Massenmord ist nie adäquat. Nie.
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  6. #6
    JOJ0
    Gast

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Ihr seid grade beide eher weniger hilfreich, weil ich absolut nicht an eine "alle Medien haben sich gegen uns verschworen um unsere Gedanken zu kontrollieren" Theorie glaube.
    Foren halte ich für keine Nützliche Informationsquelle, da bekomme ich nur Meinungen und keine Informationen und das ist ja eher der Abschluss der Recherche.

    OT: ich will hier jetzt keine Syrien Diskussion vom Baum brechen... aber egal was da abläuft: Massenmord ist nie adäquat. Nie.
    Tja, dann musst du eben die Pille schlucken und nur das verwerten, was dir vorgekaut wird. Ich glaube auch nicht an das wie du sagst "alle Medien haben sich gegen uns verschworen um unsere Gedanken zu kontrollieren"
    Aber ich bin der Meinung, dass man unsere Medien sehr kritisch hinterfragen sollte, da diese eben auch Eigeninteressen haben und uns schon sehr oft angelogen haben. Entweder weil sie es nicht besser wussten oder eben weil sie nicht an der Wahrheit interessiert waren.
    Wenn Meinungen keine Information ist, woher holst du dir denn eben diese Informationen? Artikel, Beiträge oder Reportagen gehen ja auch schlecht, hat ja auch nur irgendein Journalist geschrieben. Bei Meinungen muss dir halt klar sein, dass es so sein könnte, aber noch lange nicht so sein muss. Das musst du halt mit dir selber ausmachen, was du glaubst und was nicht.
    1000% Sattelfeste Aussagen wirst du nicht immer finden können....

  7. #7
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Welche Eigeninteressen meinst du denn genau? Dass die Zeit unbedingt wieder Altkanzler Schmidt an der macht im Sudan will??

    Ich glaub ja auch nicht alles aber die Verlage die du genannt hast sind auch eher beschissene Beispiele.
    Geändert von Bone (04.09.2013 um 18:34 Uhr)
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  8. #8
    JOJ0
    Gast

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Welche Eigeninteressen meinst du denn genau? Dass die Zeit unbedingt wieder Altkanzler Schmidt an der macht im Sudan will??

    Ich glaub ja auch nicht alles aber die Verlage die du genannt hast sind auch eher beschissene Beispiele.
    Ich sags mal so: Die Verlage sind im Moment daran interessiert, den Status quo zu erhalten. Die Verlage sind keine beschissenen Beispiele, die leben sehr gut von dem was sie machen.
    Aber weshalb soll ich darauf eigentlich eingehen? Foren sind für dich ja keine geeignete Informationsquelle.
    Da du oben geschrieben hast, dass du kein gigantisches Zeitfenster hast, muss ich leider davon ausgehen, dass du dir diese Zeit einfach nicht nimmst. Wer im Jahr über 2000 Beiträge in irgendeinem OnlineForum schreibt (vom mitlesen ganz abzusehen), der muss eigentlich schon Zeit haben. Weshalb soll ich mir jetzt die Zeit dazu nehmen, dir hier jetzt einen ellenlangen Text zu schreiben?

    Die Eierlegende Wollmilchsau gibts in diesem Thema nicht. Wenn es dir an Hintergrundwissen und Information fehlt, dann heißt das eben recherchieren, lesen, Informationen filtern, hinterfragen, auch die andere Seite des Themas zu beleuchten und sich dann abschließend eine eigene Meinung bilden. Wie du das machst, ist egal. Das wird jeder anders machen.

    Eigeninitiative ist gefragt, auch wenn es sich komisch anhört. Gewöhn dich dran. Mit 18 gibts halt nicht mehr den Lehrer, der dir sagt was du machen musst.

  9. #9
    Doppel-As
    Registriert seit
    02.09.2013
    Alter
    21
    Beiträge
    231
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    54 (in 34 Beiträgen)

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Um mal wieder aufs eigentliche Thema zurückzukommen... Ich habe das Glück, in dem Sozialkunde-Leistungskurs für die Oberstufe zu sein. Da machen wir fast vor jeder Stunde eine gute Zusammenfassung, was denn gerade so in der Welt passiert ist und tauschen uns dann aus, wie wir dazu stehen. Aber natürlich muss man sich vorher gut informieren und das heißt für mich jeden Tag so viele Nachrichten aufzuschnappen, wie nur irgend möglich.

    Die Faz, also Frankfurter Allgemeine ist einer meiner Favoriten auf ihrem Gebiet. Nicht nur die Wirtschaftsartikel sind gut. Man hat eigentlich fast immer auf der Titelseite alles stehen, was man mindestens wissen sollte. Auf den anderen Seiten finden sich dann ausführlichere Artikel, falls ein Thema besonders interessant sein sollte. Und die Zeitung ist soweit ich weiß auch nicht extrem durch eine politische Richtung geprägt (zumindest nicht so wie manch andere).

    Ziemlich cool finde ich auch die website "veryquiet.com". Wenn du kein Problem mit Englisch hast, solltest du da auf jeden Fall mal reinschauen. Du findest dort von sämtlichen Journalen 10 Schlagzeilen. So kannst du vergleichen und wirst schnell feststellen, welche Themen gerade besonders wichtig sind. Vertreten sind unter vielen anderen BBC, New York Times, Independent usw.

    Das Fernsehen sollte man allerdings mit Vorsicht genießen. Ich schaue mir vorzugsweise die Tagesschau an, Pro7 u.Co. sind nicht so mein Fall. Falls es dir an Hintergrundinformationen mangelt, dann google bestimmte Themen mal nach. Man findet oft gut erklärte Artikel, die das Wichtigste zusammenfassen. Und falls das nichts bringt, dann vertrau auf deine Fähigkeit zu kommunizieren und frag andere Leute in deinem Umfeld. Das Austauschen hat mir immer sehr geholfen, da ja auch jeder etwas anderes mitbekommt und schon hat man sogar noch ein Gesprächsthema obendrauf

    Und zum Schluss kann ich dir nur sagen, dass ich vollkommen nachvollziehen kann, wie du dich im Mediendschungel fühlst. Klar, wir können heutzutage an fast alle Informationen kommen, wenn wir wollen aber zu viele Möglichkeiten schaffen auch Verwirrung. Versuch, nicht alles so schnell wie möglich wissen zu wollen. Ein großes Spektrum an Allgemeinwissen besteht meist aus Dingen, die wir mal irgendwo gehört oder gelesen und dann nicht vergessen haben, weil sie einfach so interessant waren. Was du dir ins Gehirn prügelst, das bleibt dort nur so lange wie nötig, also bleib vorerst bei dem was du wirklich wissen willst und "spezialisiere" dich darauf. Du willst alles über den Syrien-Konflikt wissen? Dann nimmst du dir erstmal das als Ziel. Alles was drumherum ist, bekommst du durch die Medien, die du dafür benutzt sowieso in gesundem Maß mit.

    Hoffe ich konnte dir helfen! MfG Klara

  10. #10
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Zitat Zitat von JOJ0 Beitrag anzeigen
    Ich sags mal so: Die Verlage sind im Moment daran interessiert, den Status quo zu erhalten. Die Verlage sind keine beschissenen Beispiele, die leben sehr gut von dem was sie machen.
    Aber welches Interesse genau sollen die daran haben bestimmte Sachverhalte (vor allem politische) falsch dazustellen? Oder gar in großen politischen Konflikten Dinge vertuschen zu wollen? Das ist aus meiner Sicht nur eine Verschwörungstheorie.
    Aber weshalb soll ich darauf eigentlich eingehen? Foren sind für dich ja keine geeignete Informationsquelle.
    Dann lies dir doch hier mal zu einem politischen Thema einen Thread durch: Du hast die die deiner Meinung sind, du hast die die der gängigen Gegenposition angehören, du hast Vollpfosten. Lerneffekt = 0, Hintergrundwissen = 0, Zeit verschwendet + 1000
    Da du oben geschrieben hast, dass du kein gigantisches Zeitfenster hast, muss ich leider davon ausgehen, dass du dir diese Zeit einfach nicht nimmst.
    Kannst du dir die Zeit nehmen ganze Wikipediaartikel mit entsprechenden Querverweisen zu lesen?
    Wer im Jahr über 2000 Beiträge in irgendeinem OnlineForum schreibt (vom mitlesen ganz abzusehen), der muss eigentlich schon Zeit haben.
    Kuck doch mal wie viele das am Tag sind. Da reicht ne viertel Stunde.
    Weshalb soll ich mir jetzt die Zeit dazu nehmen, dir hier jetzt einen ellenlangen Text zu schreiben?
    Dazu zwingt dich doch keiner. Ich hab nach Vorschlägen gefragt, du hast was gepostet. Dazu bist du soweit ich weiß nicht verpflichtet.
    Die Eierlegende Wollmilchsau gibts in diesem Thema nicht. Wenn es dir an Hintergrundwissen und Information fehlt, dann heißt das eben recherchieren, lesen, Informationen filtern, hinterfragen, auch die andere Seite des Themas zu beleuchten und sich dann abschließend eine eigene Meinung bilden. Wie du das machst, ist egal. Das wird jeder anders machen.
    Genau aus diesem Grund will ich doch wissen wie andere das so machen *sigh*
    Eigeninitiative ist gefragt, auch wenn es sich komisch anhört. Gewöhn dich dran. Mit 18 gibts halt nicht mehr den Lehrer, der dir sagt was du machen musst.
    Du bist übrigens nur zwei Jahre älter wie ich. Nicht zwanzig

    @Topic und AnnaMolly
    Danke für die Website, werd ich mir mal ankucken.
    Problem ist einfach dass man in den "Tagesmedien" immer nur mitbekommt was gerade passiert. Nicht wie es dazu gekommen ist. Mir fehlt quasi der Geschichtsunterricht, der mir die Ursprünge zeigt.
    Sowas wie Sozialkunde hatte ich auch, leider war das fürn Arsch Ich bin im BaWü in der kleineren Stadt groß geworden und bei der Abschlussumfrage fürs Abi-Heft haben 70% ihr Kreuz bei der CDU gemacht ^^ da ist das mit unterschiedlichen Meinungen nicht so weit her.
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  11. #11
    JOJ0
    Gast

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Edit: damn, sorry für den elends langen Text, war irgendwie nicht beabsichtigt..

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Aber welches Interesse genau sollen die daran haben bestimmte Sachverhalte (vor allem politische) falsch dazustellen? Oder gar in großen politischen Konflikten Dinge vertuschen zu wollen? Das ist aus meiner Sicht nur eine Verschwörungstheorie.
    ...Verschwörungstheorie, das Totschlagargument für Dinge, welche nicht ins eigene Weltbild passen.
    Es geht und ging immer um Geld, Macht und noch mehr Geld. Sie vertuschen, um den Bürger ruhig zu halten, was wiederum einer gewissen Elite an Unternehmen und auch Personen zugute kommt.
    Bleiben wir mal bei den großen politischen Konflikten. Ich geb dir paar Stichworte, welche mir mehr oder weniger Spontan einfallen:
    -Vietnamkrieg, Agent Orange
    -Irak, Massenvernichtungswaffen
    -Afghanistan, Operation Cyclone, Al Quaida
    -Kosovo, KZ Pristina, Hufeisenplan

    Es wurde und wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Gibt auch einige Reportagen (auch von ZDF und ARD) dazu auf youtube. Viele Medien berichten sehr wohl kritisch, das möchte ich auch gar nicht abstreiten. Doch die großen, fetten Aufmacher genieße ich mit Vorsicht. Vieles wird auch nicht wirklich Ergebnissoffen ausdiskutiert (Schulden-Krise, Immigration, Export-Überschuss etc.) Vertritt man da eine bestimmte Position, wird man sehr schnell krumm angeschaut und evtl. auch in die braune Ecke gestellt. Und genau da sind eben diese Medien nicht ganz unbeteiligt. Fukushima, da brennt es lichterloh, als es aktuell war gabs nichts anderes, gebessert hat sich nichts, aber die Berichtserstattung ist fast komplett abgeebbt...
    Entweder juckts die Menschen nicht mehr oder ist alles halb so wild.

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Dann lies dir doch hier mal zu einem politischen Thema einen Thread durch: Du hast die die deiner Meinung sind, du hast die die der gängigen Gegenposition angehören, du hast Vollpfosten. Lerneffekt = 0, Hintergrundwissen = 0, Zeit verschwendet + 1000
    Dass ich in diesem Forum nicht fündig werde, ist mir auch klar. Hier gehts doch fast nur ums vögeln und Zeit totschlagen. Es gibt aber durchaus Foren, welche sehr gute User haben, welche ihre Meinungen/Posts mit Links ins Web untermauern. Ich werde mir das in diesem Forum nicht antun, da mein Post vermutlich sowieso nur eine Hand voll Leute lesen und es auch nicht Ziel des Threads ist.

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Kannst du dir die Zeit nehmen ganze Wikipediaartikel mit entsprechenden Querverweisen zu lesen?
    Wenn das dein Anspruch ist, wirst du nie das finden wonach du suchst. Erstens sind auf wikipedia (bzw. allgemein im Internet) so viele Informationen, dass du die nie auch nur ansatzweise verwerten kannst. Lies das was dich interessiert und gut ist. Von dem was du liest merkst du dir sowieso nur einen Bruchteil, bei keiner Wiederholung gerät es vermutlich sogar fast komplett ins Untergedächtniss, bereits nach wenigen Stunden. Es sei denn du hast ein Bildgedächtnis. Es bringt auch nichts, sich zu sagen und ich will mir ein großes Allgemeinwissen aufbauen, obwohl es mich nicht interessiert. Damit tust du dir keinen gefallen.

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Kuck doch mal wie viele das am Tag sind. Da reicht ne viertel Stunde.
    Am Tag ne viertel Stunde sind im Jahr auch 100 Stunden, welche du sinnvoller nutzen könntest. Jährlich 100 Stunden Allgemeinwissen und du wirst zur Rente ein sehr, sehr belesener Mensch sein Hoffe du verstehst was ich meine.

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Genau aus diesem Grund will ich doch wissen wie andere das so machen *sigh*
    jetzt hast du paar Antworten, mach was draus. Gib halt mal "Ursachen Syrienkonflikt" ein. Dann landest vermutlich auf Wikipedia, welches als Einstieg ein fetter Brocken ist. Wikipedia hat den Vorteil eines Inhaltsverzeichnisses, was dazu führt, dass du gleich zu der Passage springen kannst, welche dich interessiert. Aber solche Basics hatte ich in der Realschule...

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Du bist übrigens nur zwei Jahre älter wie ich. Nicht zwanzig
    Weiß ich
    Allerdings hab ich schon Ausbildung + Facharbeitertätigkeit auf dem Buckel. Mache jetzt mein Abi nach, möchte aber die Zeit nicht missen. Das Wasser als Facharbeiter kann verdammt kalt sein, aber man wächst an seinen Aufgaben. Hatte schon einige Praktikanten an der Hand, welche ihr Vorpraktika fürs Studium (meist Maschinenbau) gemacht haben. Waren auch echt gute dabei, bei denen ich mir sicher bin, dass sie ihr Studium gut packen Aber einige waren echt dabei, denen musste man jeden Scheiß vorkauen, alles sagen und waren einfach viel zu sehr auf eine Sichtweise fixiert, als dass sie mal um die Ecke gedacht hätten...

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    Sowas wie Sozialkunde hatte ich auch, leider war das fürn Arsch Ich bin im BaWü in der kleineren Stadt groß geworden und bei der Abschlussumfrage fürs Abi-Heft haben 70% ihr Kreuz bei der CDU gemacht ^^ da ist das mit unterschiedlichen Meinungen nicht so weit her.
    Wie gesagt: Eigeninitiative heißt das Zauberwort. Die Schule ist mMn dazu da, dir grundlegendes mitzugeben. Quasi das Fundament zum Leben. Für den Rohbau und Innenausbau bist dann du zuständig.
    Nur weil dein Sozialkundeunterreicht scheiße war, ist das noch lange kein Grund sich nicht mit unterschiedlichen Meinungen zu beschäftigen. Der Sozialkundeunterricht steht und fällt mit den Schülern, der Lehrer zieht sein Schema F durch und wenns die Klasse so schluckt umso besser für den Lehrer...
    Geändert von JOJ0 (05.09.2013 um 21:00 Uhr)

  12. #12
    Profi Poster
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    1.068
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    125 (in 110 Beiträgen)

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Wenn es das Neueste des Tages geht, lese ich mal kurz über die Schlagzeilen in irgendwelchen Online News. Wenn es um aktuelle Sachverhalte geht, versuche ich mehrere News-Seiten zu finden, die unterschiedliche Standpunkte vertreten.
    Bestes Beispiel ist der Nahe Osten. Wenn es hier heißt "Israel bombadiert Gaza" schaue ich auf israelische Seiten und es heißt "als Antwort auf hundert Hamas-Raketen auf Siedlungsgebiete" und wenn ich damit noch nicht zufrieden bin, suche ich den Standpunkt von AlJazeera, BBC oder CNN in den jeweiligen World-News. Same for Syria, aber da habe ich nicht so viel Verbindung und Motivation dazu, da bleibe ich meist bei den Online-Schlagzeilen.
    Das alles ist schön und gut, aber nur wenn ich mit den Menschen direkt in Kontakt komme habe ich ein gesamtes Bild, deswegen geht für mich nichts über ein Gespräch mit den Menschen selbst, um die Hintergründe zu erfahren.
    Think a little less, live a little more.


  13. #13
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Danke YoRam, vielleicht werd ich auch mal noch mehr auf Medien abseits des Deutsch/Französisch/Spanisch/Englisch sprechenden raums zurückgreifen

    @J0J0 hab grade gesehn dass du bei der AfD anscheinend 85% hattest... da wundert mich das mit der Verschwörung nicht mehr....
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  14. #14
    Profi Poster
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    1.068
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    125 (in 110 Beiträgen)

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Ist sicher hilfreich
    Hier hast du Aljazeera auf Englisch: http://www.aljazeera.com/. Arab News ist auch ganz interessant: Home | Arab News ? Saudi Arabia News, Middle East News, Opinion, Economy and more. Bezüglich Israel ist der Haaretz eine ganz liberale Zeitung, oder die englische Seite von ynet: http://www.ynetnews.com. BBC World hat seine Seite in die Kontinente bzw. Regionen aufgeteilt und ganz brauchbare Infos: BBC News - Middle East und CNN kann das gleiche: Middle East News - Headlines, Stories and Video from CNN.com International
    Welche französischen und spanischen Medien verfolgst du denn?
    Bzw. gibt es (außer vielleicht der Zeit) auch deutsche Medien, wo man mehr Hintergründe erfahren kann?
    Think a little less, live a little more.


  15. #15
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Wie informiert man sich richtig?

    Na ja in deutschland kann man (wenn man weiß welche welchen Parteien nah ist) die meisten NICHT tageszeitungen gut für Hintergrundinfos verwenden, in meinem Fall eben vor allem die Zeit und die Süddeutsche.
    Französische und Spanische sind sehr wechselnd, und aktuell immer noch eher selten bei mir, auf grund der sprachbarriere (vor allem beim spanischen) sonst einmal wild durch. Ist für mich eher um den europäischen Überblick zu halten.
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. was ist richtig
    Von kleinabertja im Forum Mülleimer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.05.2012, 09:39
  2. Wie verliebt sie sich richtig in mich???!
    Von Leo 123 im Forum Liebe und Gefühle
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 15:36
  3. "Was sich liebt das neckt sich"
    Von Toffi im Forum Alles rund um Mädchen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 11:35
  4. War das richtig????
    Von klennenicki15 im Forum Stress und Psycho
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 12:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60