Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie?

  1. #1
    Zumi
    Gast

    Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie?

    Ich dachte in letzter Zeit über gewisse Dinge nach. Kapitalismus als Wirtschaftsform. Zunächst keine schlechte Sache. Aber kann sich etwas wie der Kapitalismus (nicht in der extremen Form!) auf große Distanz aufrecht erhalten?

    Sobald ein Unternehmen erfolgreich wird, werden Arbeitnehmer entlassen -> finanzieller Druck bei diesen -> Schwächung der Wirtschaft (je nach ehem. Gehalt wird der Verbraucher weniger Güter konsumieren können, andere Firmen machen dadurch möglicherweise auch Minus=Schwächung des Wirtschaftskreislaufes)

    Dann denkt man sich aber wieder:
    Kapitalismus erfüllt doch alle Grundbedürfnisse mit Hartz IV, oder? Die alten kriegen ihre Rente, oder?
    Was ist aber, wenn wir alt werden?
    Wird sich der Staat uns noch leisten können? Oder müssen wir über eine private Vorsorge ( ein spezielles Sparbuch anlegen z.B.) nachdenken.

    Dann denke ich daran:
    Es gibt so viele die nörgeln. Oft zu Recht. Aber wenn es Leute gibt, die zu Recht über ihre Existenz nörgeln, ist ein solches System überhaupt tragbar? Haben die derzeitigen Finanzcrashs etwas mit dem Kapitalismus zu tun, oder haben die Regierungschefs "einfach schlecht gewirtschaftet"?

    Wenn man so darüber nachdenkt, dass bei uns viele Staaten, die am Kapitalismus beteiligt sind, wirtschaftlich langsam einsacken, dann könnte man fast meinen, Kapitalismus sei keine Endlösung.

    Was denkt ihr darüber?

  2. #2
    Super-Moderator
    Registriert seit
    22.08.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    32.344
    Danke verteilt
    666
    Danke erhalten
    1.041 (in 893 Beiträgen)

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    Zitat Zitat von Zumi Beitrag anzeigen

    Sobald ein Unternehmen erfolgreich wird, werden Arbeitnehmer entlassen
    Wieso das?




  3. #3
    CMU
    Gast

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    Warum sollten Arbeiter Entlassen werden?
    Sobal ein Unternehmen erfolgreich wird, versucht es noch erfolgreicher zu werden, genau wie vorher auch.

  4. #4
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    04.05.2006
    Alter
    26
    Beiträge
    3.666
    Danke verteilt
    20
    Danke erhalten
    37 (in 27 Beiträgen)

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    ich bin mir nich sicher, ob der begriff "endlösung" so gut gewählt war...

    tt:
    Er hat schon in gewissen maße recht.
    Der kapitalismus beutet den planeten und seine ressourcen aus. da muss man kein linker spinner für sein, sondern einfach nur den kapitalismus ernst nehmen.


    der beruht auf 2 säulen: wachstum und produktivität.

    d.h.: es muss immer mehr mit größerem gewinn produziert werden.
    das geht nur auf 2 arten: entweder man schafft mit der gleichen anzahl mitarbeiter jedes jahr mehr produkte herzustellen und auch zu verkaufen, oder man entlässt einen teil der mitarbeiter und stellt trotzdem soviele produkte her wie bisher und verkauft sie.


    in sofern hat er gar ncih sooooo unrecht.
    Geändert von Unseendamage (07.08.2011 um 13:59 Uhr)
    Glaubwürdigkeit ist was für Banken und für die Kirche. Der Rest könnte es einfach mal mit der Wahrheit versuchen.

  5. #5
    Zumi
    Gast

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    @unseendamage
    Genau das meinte ich.

  6. #6
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    04.05.2006
    Alter
    26
    Beiträge
    3.666
    Danke verteilt
    20
    Danke erhalten
    37 (in 27 Beiträgen)

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    wobei sich mir wieder die frage stellt..

    alternative?
    Glaubwürdigkeit ist was für Banken und für die Kirche. Der Rest könnte es einfach mal mit der Wahrheit versuchen.

  7. #7
    Zumi
    Gast

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    Sicher gibt es Alternativen, aber ob diese dann so gut sind, das vermag ich nicht zu sagen.
    Aber sollte es wirklich so bleiben, wie es jetzt ist?

  8. #8
    Forenpapst
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    4.162
    Danke verteilt
    43
    Danke erhalten
    154 (in 79 Beiträgen)

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    Es gibt Alternativen?
    Welche? Wie sollte man die umsetzen?^^
    Das Leben ist eine Schlampe.
    Aber eine ausgesprochen attraktive.

  9. #9
    Zumi
    Gast

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    @Chron
    Alternativen:
    Sozialismus
    Kommunismus
    Diktatur (Militärdiktatur, usw.)


    Ich sagte ja, ob sie gut sind, weiß ich nicht (eher verneine ich es!)
    Aber wieso kann man nicht etwas neues schaffen? Wäre doch wohl viel effektiver als in einen Sozial(-ismus)staat überzugehen.

  10. #10
    Forenpapst
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    4.162
    Danke verteilt
    43
    Danke erhalten
    154 (in 79 Beiträgen)

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    Seit wann ist eine Diktatur denn ein Wirtschaftssystem?

    Du darfst das Ganze auch nicht isoliert vom Rest der Welt sehen.
    Wir können nicht mal eben aus der Weltwirtschaft auszusteigen.
    Das Leben ist eine Schlampe.
    Aber eine ausgesprochen attraktive.

  11. #11
    Super-Moderator
    Registriert seit
    22.08.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    32.344
    Danke verteilt
    666
    Danke erhalten
    1.041 (in 893 Beiträgen)

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    Das ganze wird sogar noch schlimmer werden.




  12. #12
    Zumi
    Gast

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    Wer sagt denn, dass ich das so sehe, chron?
    Die Menschen gehen überall auf die Straße (bloß in good old Germany nicht) (Spanien, Griechenland, in Italien wirds auch bald soweit sein).
    Was meint ihr? Die USA wurde vor kurzem von der Ratingagentur Standart&Poor's herabgestuft, die USA geht in den nächsten Jahren auch Pleite.

    Das wirkt sich wieder auf die ganze Welt aus, und dort, wo die Wirtschaft sowieso schon schlecht läuft, wird sie noch schlechter laufen. Und dann (wenn die Menschen nicht so dumm sind, es nicht zu merken) gehen die Menschen auf die Straße. Weil soetwas nunmal nicht funktioniert.
    Das Ende kann nur hinausgezögert, aber nicht verhindert werden.

    Eine GUTE Alternative wäre möglicherweise die Zeitgeistbewegung, aber ich bin mir nicht so sicher (zeitgeistmovement.de)

    @Exta
    Ja, da hast du Recht. Aber es gibt die eine Seite, es zu beenden, und es gibt die andere.

  13. #13
    Super-Moderator
    Registriert seit
    22.08.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    32.344
    Danke verteilt
    666
    Danke erhalten
    1.041 (in 893 Beiträgen)

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    Es ist aber nunmal so, dass wir uns unsere Autos und Häuser mit Euro bezahlen.

    Solange das der Fall ist, will jeder so viel Geld wie möglich.




  14. #14
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    22.12.2006
    Beiträge
    6.171
    Danke verteilt
    16
    Danke erhalten
    38 (in 36 Beiträgen)

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    Ist doch eine logische menschliche Entwicklungsstufe. Wir haben einen kritischen Punkt erreich als wir es geschafft haben die (menschliche) Welt zu einem interagierenden Apparat zu vernetzen. Da dadurch alles massiv boomt und ein viel größeres, dynamischeres System aufblüht ist der Kapitalismus mit seinen nach oben hin sehr weit offenen Produktivitätsmöglichkeiten gut geeignet für Zeit mit hoher Entwicklungsrate.
    In Zukunft wird wieder was anderes besser klappen.
    Die Menschheit wird bei Notwendigkeit das System evolutionieren wie sie es seit tausenden von Jahren machen, aber ich finde der Kaptimalismus ist dafür mal ne solide Basis.
    Zitat Zitat von Mrpresident Beitrag anzeigen
    Das ist sowieso nur soeine beknackte Idee von den Kommunisten.

  15. #15
    Zumi
    Gast

    AW: Kapitalismus (in der heutigen Form) als Endlösung oder als Ausbeutungsmaschinerie

    @Schemen
    Da muss ich dir Recht geben. Vor dem besserem kommt immer etwas schlechteres.
    Aber irgendwann ist e ja vorbei mit dem schlechteren. Und ich weiß auch nicht, ob der jetzige Zeitpunkt ein guter für eine (R)Evolution ist.
    Wobei ich denke, dass die Notwendigkeit teilweise schon heute besteht, dass System zumindest zu verbessern.

 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Form
    Von zuluhed im Forum Alles rund um Jungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.11.2008, 20:48
  2. Oberweite. Form + Größe
    Von StylaNike im Forum Alles rund um Jungen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 23:17
  3. Kapitalismus
    Von Unseendamage im Forum Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 14:42
  4. Gedanken in Form eines ,,Gedichtes"
    Von LaDy_YaSmInA im Forum Mülleimer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 20:43
  5. Frage: Form
    Von LexDeluxe im Forum Literatur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.11.2006, 21:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62