1. #1
    Kaiser
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    552
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    77 (in 55 Beiträgen)

    "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Tach liebe Mitmenschen.
    Heute für sie im Angebot:
    eine 8-teilige Dokumentation über das Verhältnis zischen Wirtschaftslobby und politischen Entscheidungen.
    Das meiste was drin vorkommt sollte ein gesund gebildeter Mensch bereits wissen, wer noch Nachrichten guckt sollte sich überlegen sich die Zeit zu nehmen.
    Die empfehlenswertesten 80 Minuten Video die ich jeh gesehen hab, ist zwar schon nen paar Wochen her aber ich brings immer wieder gern unter die Leute..

    mfg

    [media]http://www.youtube.com/watch?v=cr0-AmltzK4[/media]

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    "Die Offenbarung" ist auch nicht schlecht.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  3. #3
    ridcully
    Gast

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Ich persönlich halte nicht viel von solchen Verschwörungstheorien, zumal dieser Film meiner Ansicht nach nicht wirklich gut gemacht ist, viel zu hektisch.

    Dass die Doku vom Kopp-Verlag kommt, ist bezeichnend. Da kann man zum Beispiel auch Bücher über "Freie Energie", "Perpetua mobile" oder einen Ratgeber zum Thema "Zeitreisen" kaufen.

    Das soll aber nicht heißen, dass ich nicht glaube, dass momentan alles richtig läuft. Nur sollte man vielleicht etwas kleiner beginnen. Dazu gibt es auch viele Filme im Netz, die ein wenig mehr zeigen als irgendwelche Verschwörungstheorien.

  4. #4
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Zitat Zitat von ridcully Beitrag anzeigen
    Ich persönlich halte nicht viel von solchen Verschwörungstheorien, zumal dieser Film meiner Ansicht nach nicht wirklich gut gemacht ist, viel zu hektisch.
    Was beides nichts mit dem Inhalt zu tun hat.
    Das ist auch keine Verschwörungstheorie.
    Es ist einfach die etwas bemalte Darstellung von etwas was wirklich passiert. Bilderberger-Konferenzen finden immer wieder statt und auch nicht zufaellig.
    Dass die Doku vom Kopp-Verlag kommt, ist bezeichnend. Da kann man zum Beispiel auch Bücher über "Freie Energie",
    Und was ist an freier Energie verkehrt?
    Ich schlage vor dass du dich mal mit der RaFoeG in Kontakt setzt.

    Nikola Tesla hat nicht umsonst bei seinen Türmen mehr Spannung raus bekommen als reingesteckt.
    "Perpetua mobile" oder einen Ratgeber zum Thema "Zeitreisen" kaufen.
    Lol, 1. nicht immer alles wörtlich nehmen und 2. nicht immer davon ausgehen allwissend zu sein.

    Das soll aber nicht heißen, dass ich nicht glaube, dass momentan alles richtig läuft. Nur sollte man vielleicht etwas kleiner beginnen. Dazu gibt es auch viele Filme im Netz, die ein wenig mehr zeigen als irgendwelche Verschwörungstheorien.
    "Klein" von mir aus. Aber bitte auch grundlegend.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  5. #5
    ridcully
    Gast

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Was beides nichts mit dem Inhalt zu tun hat.
    Das ist auch keine Verschwörungstheorie.
    Es ist einfach die etwas bemalte Darstellung von etwas was wirklich passiert. Bilderberger-Konferenzen finden immer wieder statt und auch nicht zufaellig.
    Ich halte es durchaus für eine Verschwörungstheorie, wenn man davon spricht, dass "Die Bilderberger" eine totalitäre Weltregierung einsetzen wollen. Auch dass Hitler so geplant war, halte ich für eine solche Theorie. Dass die Mächtigen versuchen, möglichst viel Geld zu verdienen, ist kein Geheimnis, auch dass sie eher demokratiefeindlich eingestellt sind, ist logisch. Aber eine einzige totalitäre Weltregierung? Nein, das halte ich für zu hoch gegriffen.


    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Lol, 1. nicht immer alles wörtlich nehmen und 2. nicht immer davon ausgehen allwissend zu sein.
    1. hab ich was wörtlich genommen? und 2. gehe ich nicht davon aus, allwissend zu sein...wie kommst du drauf?

    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    "Klein" von mir aus. Aber bitte auch grundlegend.
    Demokratieverständnis deutscher Parteien und Politiker, Medien als Sprachrohr der Politiker, Manipulation durch Medien, ob deutlich (Bild) oder versteckt im Spiegel oder in der "Zeit"...Themen, die deutlich greifbarer sind als irgendwelche - ich bleibe bei dem Ausdruck - Verschwörungstheorien über totalitäre Weltregierungen.

  6. #6
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    halt einfach fest: et hätt noch nimmer jot jejange
    .



  7. #7
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Zitat Zitat von ridcully Beitrag anzeigen
    Ich halte es durchaus für eine Verschwörungstheorie, wenn man davon spricht, dass "Die Bilderberger" eine totalitäre Weltregierung einsetzen wollen.
    Es wurde etwas finster dargestellt.
    Ultimativ könnte man es aber durchaus so nennen.
    Sie ist halt nur nicht so statisch wie die altbekannten.

    Wenn mehrere Regierungen sich zusammenschließen und dazu noch Medien, Militär, Bildung, Forschung, Wirtschaft, etc. kann man nicht mehr von getrennten Gewalten sprechen.

    Ob sie das bewusst so planen oder es einfach zu passiert, aufgrund des "ich gehe den leichtesten Weg", ist eine andere Frage.
    Ich glaube auch nicht dass die sich was böses dabei denken.
    Ich bin fest davon überzeugt dass sie fest davon überzeugt sind was sie tun.

    "Gut" oder sagen wir, einfach nur "demokratisch" ist das aber lange nicht.
    Auch dass Hitler so geplant war, halte ich für eine solche Theorie.
    Und wer behauptet das bitte?
    Bzw. gibt es Indizien dass er "geplant war".

    Ist aber auch vollkommen egal.
    Etwas Drama muss bei solchen Filmen halt immer sein.
    Und Deutsche lieben halt das Thema 3.Reich.

    Dass die Mächtigen versuchen, möglichst viel Geld zu verdienen, ist kein Geheimnis, auch dass sie eher demokratiefeindlich eingestellt sind, ist logisch. Aber eine einzige totalitäre Weltregierung? Nein, das halte ich für zu hoch gegriffen.
    Wieso?
    In Zeiten der Globalisierung ist das doch der einzig logische Weg.
    Deswegen ist die EU und die UNO (jetzt mal abgesehen von ihrer Wirksamkeit) als nicht-militärische Instanzen vertreten.

    Erst werden abkommen über die Wirtschaft getroffen, über Diplomatie, über Grenzen nochmal diskutiert, etc.

    Wenn die Welt vollends globalisiert ist, haben Grenzen eh nur noch eine symbolische Bedeutung, wenn sie ueberhaupt dann noch existieren.

    Und "gegen Globalisierung" zu sein ist wie gegen die Gezeiten zu sein.
    Die Frage ist nicht ob, sondern wie.
    Und die die nun mal Macht haben und eine kapitalistische Gesellschaft lenken müssen, werden halt in diverse Bahnen gelenkt.

    Wie gesagt, die denken sich nicht zwingend was böses.
    1. hab ich was wörtlich genommen? und 2. gehe ich nicht davon aus, allwissend zu sein...wie kommst du drauf?
    1. Perpetuum Mobile wurde meines Wissen nach immer als Metapher in den Mund genommen, da man seit der Quantenmechanik nicht mehr davon reden kann dass sowas existiert. Viel eher muss man die Ressourcen des Kosmos nutzen. Und diese erscheinen halt "ewig".
    So z.B. Freie Energie, was ja nichts andere bedeutet als mit den Schwingungen der Neutrinostrahlung in Resonanz zu treten.
    "Zeitreisen" hat auch durch die Quantenmechanik eine ganz neue Bedeutung bekommen.

    Klar gibt es Spinner. Aber lieber Gedanken ihren freien Lauf lassen und dabei ein paar Spinner erzeugen, als allesamt auf EINEM Wissenstand zu stagnieren und alles andere zu verteufeln.
    Dann nimmt das alles Gestalten an wie einst die Kirche.

    2. Du gehst von dem verbreitetsten Wissensstand aus. Aber nur weil viele dran glauben (und es ist nicht mehr als "dran glauben") ist es noch lange nicht "wahr".

    Also sei doch nicht so leichtfertig verallgemeinernd bei deinen Meinungen.


    Demokratieverständnis deutscher Parteien und Politiker, Medien als Sprachrohr der Politiker, Manipulation durch Medien, ob deutlich (Bild) oder versteckt im Spiegel oder in der "Zeit"...Themen, die deutlich greifbarer sind als irgendwelche - ich bleibe bei dem Ausdruck - Verschwörungstheorien über totalitäre Weltregierungen.
    Wow, für dich ist also meckern "etwas tun"?
    Ich bleibe auch bei meinem Ausdruck.
    Zustände an den Pranger zu stellen ist alles andere als grundlegend.

    Das "Wie" und "Was" ist nur bedingt interessant.
    "Warum" ist die Frage die man sich stellen sollte.
    Geändert von Homunculus (23.11.2010 um 22:36 Uhr)
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  8. #8
    ridcully
    Gast

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Wenn mehrere Regierungen sich zusammenschließen und dazu noch Medien, Militär, Bildung, Forschung, Wirtschaft, etc. kann man nicht mehr von getrennten Gewalten sprechen.
    Da bin ich mit dir vollkommen einer Meinung. Zum Schluss schreibe ich, dass Themen wie deutsche Medien als Botschafter der Politiker mir grundlegend erscheinen, du schreibst daraufhin, dass das alles andere als grundlegend ist, da ich nach dem Was fragen würde, nicht nach dem Warum. Sollte man sich nicht zunächst den Zustand angucken, um dann nach den Gründen dafür zu suchen?
    Für den von mir genannten Fall der deutschen Medien und Politik kann ich dir den auch direkt nennen: es ist eine Strategie zur Machterhaltung. Wenn die Medien nicht mit Terrormeldungen gefüttert würden oder nicht darüber schrieben, wie "alternativlos" die radikale Marktwirtschaft sei, dann könnte sich die Regierung kaum noch lange halten. So aber wird quasi Gehirnwäsche betrieben.

    Ob sie das bewusst so planen oder es einfach zu passiert, aufgrund des "ich gehe den leichtesten Weg", ist eine andere Frage.
    Ich glaube auch nicht dass die sich was böses dabei denken.
    Ich bin fest davon überzeugt dass sie fest davon überzeugt sind was sie tun.
    Auch in der Hinsicht sind wir einer Meinung. Allerdings finde ich, dass solche Dinge in Filmen wie diesem zu reißerisch behandelt werden, weshalb ich von einer Verschwörungstheorie schrieb.

    Und wer behauptet das bitte?
    Bzw. gibt es Indizien dass er "geplant war".
    Der Film behauptet das, ziemlich am Anfang.
    Und was sind das für Indizien?

    Wieso?
    In Zeiten der Globalisierung ist das doch der einzig logische Weg.
    Es wird immer nationalistische Tendenzen in irgendwelchen Ländern geben, ich glaube nicht, dass man das vermeiden kann. Daher glaube ich auch nicht, dass es automatisch zu einer einzigen Weltregierung kommen wird, die über allem steht.

    1. Perpetuum Mobile wurde meines Wissen nach immer als Metapher in den Mund genommen, da man seit der Quantenmechanik nicht mehr davon reden kann dass sowas existiert. Viel eher muss man die Ressourcen des Kosmos nutzen. Und diese erscheinen halt "ewig".
    So z.B. Freie Energie, was ja nichts andere bedeutet als mit den Schwingungen der Neutrinostrahlung in Resonanz zu treten.
    "Zeitreisen" hat auch durch die Quantenmechanik eine ganz neue Bedeutung bekommen.
    Hast du schonmal ein Buch vom Kopp-Verlag zum Thema "Perpetuum Mobile" gelesen? Ich habs versucht. Da werden Maschinen beschrieben, die unendlich lang laufen und ihre Energie aus dem Äther holen mithilfe langer Antennen, der Äther jedoch wird nicht näher beschrieben.
    Ich weiß sehr wohl, dass die Quantenmechanik Zeitreisen zulässt, beispielsweise durch die Existenz von Wurmlöchern. Ich weiß auch, dass es (virtuelle) Teilchen, die sich verhalten, als bewegten sie sich verkehrtherum in der Zeit. Von daher glaube ich schon, ungefähr einschätzen zu können, was seriöse Wissenschaft ist und was nicht.

    Wow, für dich ist also meckern "etwas tun"?
    Ich bleibe auch bei meinem Ausdruck.
    Zustände an den Pranger zu stellen ist alles andere als grundlegend.

    Das "Wie" und "Was" ist nur bedingt interessant.
    "Warum" ist die Frage die man sich stellen sollte.
    Das ist kein Meckern, sondern aufzeigen von Missständen bzw. Anregung zu eigenem Denken. Das halte ich durchaus für grundlegend, denn was ändert es, wenn ich die Ursachen kenne, aber niemand anderes sich darüber Gedanken macht.
    Das Warum ist oft leichter zu erkennen, als die Missstände an sich.

  9. #9
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Zitat Zitat von ridcully Beitrag anzeigen
    Da bin ich mit dir vollkommen einer Meinung. Zum Schluss schreibe ich, dass Themen wie deutsche Medien als Botschafter der Politiker mir grundlegend erscheinen, du schreibst daraufhin, dass das alles andere als grundlegend ist, da ich nach dem Was fragen würde, nicht nach dem Warum. Sollte man sich nicht zunächst den Zustand angucken, um dann nach den Gründen dafür zu suchen?
    Aber grundlegend handeln, wäre nun mal an den Gründen zu arbeiten und nicht oberflächlich am Zustand.
    Für den von mir genannten Fall der deutschen Medien und Politik kann ich dir den auch direkt nennen: es ist eine Strategie zur Machterhaltung. Wenn die Medien nicht mit Terrormeldungen gefüttert würden oder nicht darüber schrieben, wie "alternativlos" die radikale Marktwirtschaft sei, dann könnte sich die Regierung kaum noch lange halten. So aber wird quasi Gehirnwäsche betrieben.
    Quatsch.
    Es gibt ein Weltbild, dieses Weltbild wird umgesetzt, es verteidigt sich selbst und will sich vermehren.
    So funktioniert das System, so wie die meisten anderen auch.

    Alles ist irgendwie "Gehirnwäsche".
    Auch in der Hinsicht sind wir einer Meinung. Allerdings finde ich, dass solche Dinge in Filmen wie diesem zu reißerisch behandelt werden, weshalb ich von einer Verschwörungstheorie schrieb.
    Hey, du kannst nicht immer davon ausgehen dass Gruppen ihre Meinungen immer ganz sachlich-neutral rüberbringen.
    Drama gehört heutzutage wohl irgendwie dazu, auch wenn du das vielleicht nicht braucht.

    Ich mahne dich nur den Inhalt nicht mit der Verpackung gleichzusetzen. Die dient ja nur der Vermarktung.
    Der Film behauptet das, ziemlich am Anfang.
    Und was sind das für Indizien?
    Z.B. ass die US-Regierung Hitler finanziell geputscht hat.

    So richtig reingeguckt hab ich da aber auch nicht.
    Ist wie gesagt recht egal.
    Es wird immer nationalistische Tendenzen in irgendwelchen Ländern geben, ich glaube nicht, dass man das vermeiden kann. Daher glaube ich auch nicht, dass es automatisch zu einer einzigen Weltregierung kommen wird, die über allem steht.
    Und ich behaupte du sagst das aus dem Weltbild dieser Generation und nicht aus einer objektiven Einschätzung.

    Nationalismus kann man auch einfach mit Humanismus "austauschen" bzw. aufhören Humanismus aufzuteilen.
    Hast du schonmal ein Buch vom Kopp-Verlag zum Thema "Perpetuum Mobile" gelesen? Ich habs versucht. Da werden Maschinen beschrieben, die unendlich lang laufen und ihre Energie aus dem Äther holen mithilfe langer Antennen, der Äther jedoch wird nicht näher beschrieben.
    Was, wie ich schon sagte, eben kein klassisches Perpetuum Mobile ist.
    "Äther" beschreibt die Summe aller Energie/Masse/Wellen die den Raum erfüllen bzw. ist "Träger" dessen.
    Bohm hat das recht gut beschrieben.

    Der ist freilich "nur" theoretisch, erscheint aber nach wie vor sehr logisch.
    Zumal Einstein sogar seine Aussagen im Interview mit der Times bezüglich der Quantenphysik widerrief, weil er es für seine spez. RT brauchte.

    Ich weiß sehr wohl, dass die Quantenmechanik Zeitreisen zulässt, beispielsweise durch die Existenz von Wurmlöchern. Ich weiß auch, dass es (virtuelle) Teilchen, die sich verhalten, als bewegten sie sich verkehrtherum in der Zeit. Von daher glaube ich schon, ungefähr einschätzen zu können, was seriöse Wissenschaft ist und was nicht.
    ...Hast ein bisschen hypothetisches Gefuchtel aus Medien und meinst deswegen theoretische Forschungsansätze grundsätzlich verneinen zu können?

    Sorry, aber ich lehne diese moderne Version des Wissenschaftlers als Kleriker ab.
    Das sind keine Fragen von Wahrheit (da eh nicht erreichbar), sondern anwendbaren Modellen.
    Und das Nutzen von Strahlungen im Raum erscheint mir etwas logischer als so verzweifelt gegenüber der Komplexität des Kosmos steht, dass man allen ernstes darueber streitet ob es nun aus Kügelchen, Papierknuellchen oder doch Fäden besteht.
    Das ist kein Meckern, sondern aufzeigen von Missständen bzw. Anregung zu eigenem Denken. Das halte ich durchaus für grundlegend, denn was ändert es, wenn ich die Ursachen kenne, aber niemand anderes sich darüber Gedanken macht.
    Das Warum ist oft leichter zu erkennen, als die Missstände an sich.
    Wenn du meinst.
    Aus Erfahrung weiß ich aber, dass Kampagnen die nur "go-negative" machen, eher versagen.
    Geändert von Homunculus (24.11.2010 um 18:16 Uhr)
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  10. #10
    ridcully
    Gast

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Ich werde nicht auf alles eingehen, da wir uns eh nicht einig werden, aber einiges möchte ich noch fragen bzw. klarstellen.

    Zitat Zitat von Homunculus Beitrag anzeigen
    Was, wie ich schon sagte, eben kein klassisches Perpetuum Mobile ist.
    "Äther" beschreibt die Summe aller Energie/Masse/Wellen die den Raum erfüllen bzw. ist "Träger" dessen.
    Und was soll dieser Äther sein? Muss der nicht auch messbar sein, sei es direkt oder indirekt?

    ...Hast ein bisschen hypothetisches Gefuchtel aus Medien und meinst deswegen theoretische Forschungsansätze grundsätzlich verneinen zu können?
    Ich habe nicht nur "ein bisschen hypothetisches Gefuchtel aus Medien", sondern Bücher zum Thema gelesen, sowohl populärwissenschaftliche als auch rein wissenschaftliche Aufsätze von Richard P. Feynman, Lee Smolin, Lisa Randall und anderen. Ich behaupte nicht, die Stringtheorie oder Quantenschleifengravitation zu durchblicken, aber ich denke, dass ich mir durchaus ein Bild machen konnte von der modernen Forschung. Ich habe auch Schriften gelesen, die sich sehr kritisch mit den neuesten Ideen der Quantenphysiker beschäftigt haben. Daher kann ich für mich persönlich sagen, was ich für seriöse Wissenchaft halte und was nicht.

    Wenn du meinst.
    Aus Erfahrung weiß ich aber, dass Kampagnen die nur "go-negative" machen, eher versagen.
    Was meinst du mit "go-negative"? Ich sehe keinen wirklichen Unterschied zwischen dem Film und dem, wovon ich schrieb.

  11. #11
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Zitat Zitat von ridcully Beitrag anzeigen
    Ich werde nicht auf alles eingehen, da wir uns eh nicht einig werden, aber einiges möchte ich noch fragen bzw. klarstellen.
    Begrüße ich.
    Weil ich bald gehe und eigentlich nicht mehr hier diskutieren wollte.

    Und was soll dieser Äther sein? Muss der nicht auch messbar sein, sei es direkt oder indirekt?
    Äther ist, wie alles andere, ein Modell.
    So wie Zeit. Kannst du Zeit messen? (Sag jetzt bitte nicht: JA! )

    Aber nun mal ein sinnvolles um in bestimmten Bereichen (wie Dimensionen etwa) den Kosmos darzustellen.
    Ich habe nicht nur "ein bisschen hypothetisches Gefuchtel aus Medien", sondern Bücher zum Thema gelesen, sowohl populärwissenschaftliche als auch rein wissenschaftliche Aufsätze von Richard P. Feynman, Lee Smolin, Lisa Randall und anderen. Ich behaupte nicht, die Stringtheorie oder Quantenschleifengravitation zu durchblicken, aber ich denke, dass ich mir durchaus ein Bild machen konnte von der modernen Forschung.
    *seufz*
    Das ist doch das Problem.
    Es gibt keine "moderne Forschung" im allgemeinen und es gibt ueberhaupt Forschung, weil keiner durchblickt.

    Und die Vergangenheit wird doch wohl bewiesen haben, dass es nicht wirklich sinnvoll ist, Theorien anhand von Vergleichen zu anderen zu bemessen. Vor allem wenn Image noch hinzukommt.
    Ich habe auch Schriften gelesen, die sich sehr kritisch mit den neuesten Ideen der Quantenphysiker beschäftigt haben. Daher kann ich für mich persönlich sagen, was ich für seriöse Wissenchaft halte und was nicht.
    Danke.
    Und ich bleibe bei solchen Themen lieber beim Realismus.
    Was meinst du mit "go-negative"? Ich sehe keinen wirklichen Unterschied zwischen dem Film und dem, wovon ich schrieb.
    Ich spreche auch nicht vom Film.
    DU hast dich ja vom Film distanziert.
    Und ICH habe Grundsätzlichkeit mit eingebracht.

    Komm, Junge. Immer schön am Ball bleiben.
    Sonst blickst du nicht mehr durch.
    Geändert von Homunculus (24.11.2010 um 20:04 Uhr)
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  12. #12
    ridcully
    Gast

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Okay, deine Meinung meine Meinung. Lassen wir das...soll ja schließlich nicht in Rechthaberei ausarten


  13. #13
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Zitat Zitat von ridcully Beitrag anzeigen
    Okay, deine Meinung meine Meinung. Lassen wir das...soll ja schließlich nicht in Rechthaberei ausarten

    *seufz*
    Früher hätte ich dir jetzt debatten-technisch in den Hintern getreten, dafür dass du die "Rescht auf eigenä Meinüng, Altah"-Karte gezogen hast.

    Aber im Grunde bin ich hier ja schon weg.
    Erfreue dich dann halt an Schemen.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  14. #14
    ridcully
    Gast

    AW: "Bilderberger" - diese Doku reisst Weltbilder ein.

    Alles klar.

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hilfe!!! "pickel" oder "mückenstich" an der scheide!!!
    Von Foreveranangel im Forum Problemforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 13:06
  2. Diese "Seitentaschen" bei Jungs?
    Von Süßer Tribble im Forum Beautyplace
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 10:18
  3. Suche Gedicht über "Augen" oder "Tränen"
    Von Der David im Forum Kreativecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 20:40
  4. Was Habt Ihr "weiber"/"kerle" Beim Sex Am Liebsten
    Von chrissi91 im Forum Sexualität
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 18:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62