Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 91
  1. #1
    Grünschnabel
    Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    51
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    Unglücklich Intergration der Ausländer in Deutschland

    Hallo Leute,

    ich bin ein Deutscher mit einem Imigrationshintergrund

    Also mir, als Deutsch-Türke, fällt in letzter Zeit des öfteren auf, dass die Jugendlichen besonders dir Türken, Libanesen, Russen usw. sich immer öfter gruppieren und die mit schlechten Ergebnissen abbrechen.

    Außerdem hat sich die Kriminalität der Jugendlichen in den letzten 20 Jahren fast verdreifacht....
    Das Problem sehe ich nicht nur an den Ausländern, sondern an der sturren Politik seit über 40 Jahren, da einfach nichts gemacht wird, um die Immigranten einzuintegrieren.
    Man kann nicht einfach davon ausgehen, dass die 3. Generation sich automatisch ein-integriert.

    Noch immer warte ich auf Maßnahme der Regierung um die Jugend zu retten, wie z.B. auf Förderprogramme, Sonderunterrichtseinheiten an Schulen oder auch pflichtige Programme für arbeitslose Jugendliche .....

    Deine Meinung ist gefragt!

  2. #2
    Forenpapst
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    4.162
    Danke verteilt
    43
    Danke erhalten
    154 (in 79 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    Leute die bereit sind sich zu integrieren tun das auch ohne weiteres.
    Die Pflicht zur Integration liegt beim Migranten, denn er will hier leben, nicht beim Staat!
    Das Leben ist eine Schlampe.
    Aber eine ausgesprochen attraktive.

  3. #3
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    @buraka - meine meinung? die hast du doch schon gesagt.

    @Chronicle - und natürlich liegt sie auch beim staat - die pflicht, denn der will, das leute hier leben bleiben. entsprechend hat er angebote zu realisieren, die leuten die entscheidung sich zu integrieren erleichtern.
    Geändert von Griffith (09.01.2010 um 16:05 Uhr)
    .



  4. #4
    nordkap
    Gast

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Chronicle Beitrag anzeigen
    Leute die bereit sind sich zu integrieren tun das auch ohne weiteres.
    Die Pflicht zur Integration liegt beim Migranten, denn er will hier leben, nicht beim Staat!
    So ist es. Migraten haben die Pflicht, sich zu integrieren, wenn sie in diesem Staat leben wollen. Sie müssen hier nicht leben. Aber wenn sie es wollen, haben sie Pflichten.

    Mal ein Beispiel, das fällt mir gerade so ein:
    Namen. Ein libanesisches Paar lebt seit sagen wir 15 Jahren in Deutschland und bekommt ein Kind. Bekommt das einen deutschen Namen? Mit nichten.
    Wenn ich nach Finnland auswanderen würde ... nehmen wir das mal an. Würde ich meinem Kind einen deutschen Namen geben? Nein. Einen finnischen.

    Daran sieht man meiner Meinung nach ganz deutlich, dass viele Einwanderer nicht aus voller Überzeugung in Deutschland leben wollen und/oder eventuell einfach nicht fähig sind, sich voll zu integrieren. Die meisten kommen wohl eher, weil ... weiss nich ... Geld? Aber nicht, weil sie Deutschland und das Deutsche lieben.
    Geändert von nordkap (09.01.2010 um 16:14 Uhr)

  5. #5
    Forenpapst
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    4.162
    Danke verteilt
    43
    Danke erhalten
    154 (in 79 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Griffith Beitrag anzeigen
    @Chronicle - und natürlich liegt sie auch beim staat - die pflicht, denn der will, das leute hier leben bleiben.
    Ist das tatsächlich so?
    Das trifft wohl nur auf einen geringen Teil tatsächlich zu.
    Und dieser Teil integriert sich i.d.R. selbst.
    Das Leben ist eine Schlampe.
    Aber eine ausgesprochen attraktive.

  6. #6
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    @Chronicle - natürlich haste recht - bei den wenigen, dies wollen, geht integration ganz automatisch von statten. aber ich denk schon, dass, was die masse, die anstrengungen, was integration angeht, auf beiden seiten pflicht ist, um integration nahezu realisieren zu können.


    und in anderen threads über dieses thema ist ja auch oft genug auf die ganzen jahrzehnte verfehlter integrationspolitik hingewiesen worten ... hat der TE glaub ich hauchweise angedeutet. die dummheit der alten politiker generation wurde den urenkeln weitervererbt und das rächt sich jetzt in sozialen brennpunkten, weshalb wir zunehmend wahrnehmen, dass integration in vielen fällen so gut wie gar nicht statt gefunden hat. deshalb steht staat noch mehr in der pflicht, alles zu tun, um vorraussetzungen zu schaffen, um die, die entscheidung derer, die sich nicht einfach so integriern wollen - zB türken der dritten oder vierten generation, zur integration zu erleichtern.

    aber andererseits denk ich auch, dass diese leute, im beispiel oben, schon mehr integriert sind als etwa in den ländern ihrer väter oder grossväter. mehr sogar, als sie selbst zugeben wollen. das, was wir medial wahrnehmen, wird uns eh meist auf populistische weise vermittelt, so dass ich denke, es wird hier oft zuviel um gar nichts geschwätzt oder sich aufgeregt.
    .



  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    1.157
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    Tss... Die jetzige Generation hat ihre "Heimat" nicht erlebt - sie ist vollkommen hier in Deutschland geboren. Es liegt an jeden Einzelnen ob er sich "integriert" oder zu nem asozialen Spasten wird.

    Der Staat kann und soll daran kein Geld verschwenden. Die einzige Maßnahme, die er machen kann ist Strafen hochsetzen und dafür sorgen, dass solche Spacken früher in den Knast kommen und nicht erst nach 10-20 Anzeigen von räuberischer Erpressung oder Körperverletzung.

  8. #8
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    jupp, so isset unnit anners.
    .



  9. #9
    Doppel-As
    Registriert seit
    14.07.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    236
    Danke verteilt
    4
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von buraka Beitrag anzeigen

    Das Problem sehe ich [...] da einfach nichts gemacht wird, um die Immigranten einzuintegrieren.
    Man kann nicht einfach davon ausgehen, dass die 3. Generation sich automatisch ein-integriert.

    Sehe ich anders.
    Erstmal denke ich das man niemanden integreieren kann, außer sich selber.
    Und zum anderen denke ich sehr wohl, dass man erwarten kann das Leute, die von Grund auf in Deutschland aufgewachsen sind, sich von sich aus integrieren.
    Ich befürworte es, dass es kaum richtige Integrationshilfen gibt, da wer sich integrieren will es auch alleine schafft. Gut finde ich hingegen Sprachtests im Kindesalter gerade für Kinder mit Migrationshintergrund, um sicher zustellen, dass vom Elternhaus her die Möglichkeit von Integration in die Schul oder auch Kindergartengemeinschaft gewährleistet ist.

  10. #10
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    aber das ist falsch. wenn integratrion gewollt ist, oder wie die politiker oft fordern, es eingefordert werden muss, müssen voraussetzungen und perspektiven für diejenigen geschaffen werden, sich integrieren zu wollen ... wobei es stimmt, dass diese bei den richtigen vorausetzungen eigtl von ganz alleine geschieht. aber einfach nichts tun, wie es in den letzen jahrzehnten usus war, ist sogar schon grob fahrlässig zu nennen. und solche politiker gehören einmgesperrt, die jetzt glauben, integrationswillen der betroffenen einfordern zu können, ohne dass die gesellschaft dafür eine gegenleistung erbringt.
    .



  11. #11
    Forenpapst
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    4.162
    Danke verteilt
    43
    Danke erhalten
    154 (in 79 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Griffith Beitrag anzeigen
    und solche politiker gehören einmgesperrt, die jetzt glauben, integrationswillen der betroffenen einfordern zu können, ohne dass die gesellschaft dafür eine gegenleistung erbringt.
    Nö.
    Integrationswille seitens der Ausländer ist die mindeste Voraussetzung um überhaupt hier akzeptiert zu werden.
    Die Politik ist da eigentlich deutlich zu lasch.
    Ich würde es lieber sehen, wenn Leute, egal welcher Generation, ausgewiesen werden würden, wenn sie nach einer gewissen Zeit die Landessprache nicht in Wort und Schrift beherrschen und keinen deutschen Pass besitzen.

    Das Deutschland da ein gewisses Dilemma durch den nicht geplanten verbleib so vieler Gastarbeiter hat ist klar, aber da wurde von beiden Seiten nichts unternommen. Deutschland da Vorwürfe zu machen ist sinnlos, denn ursprünglich gab es ja gar keinen Grund den "Gästen" soweit entgegen zu kommen.
    Das die ihren zahlreichen Nachwuchs nicht gesellschaftsfähig gemacht haben ist wohl eindeutig deren Schuld, denn für die Kinder gilt das gleiche Angebot wie für alle anderen deutschen Kinder auch.
    Es wurde nur nicht angenommen.
    Das Leben ist eine Schlampe.
    Aber eine ausgesprochen attraktive.

  12. #12
    cartridge_case
    Gast

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Chronicle Beitrag anzeigen
    Ich würde es lieber sehen, wenn Leute, egal welcher Generation, ausgewiesen werden würden, wenn sie nach einer gewissen Zeit die Landessprache nicht in Wort und Schrift beherrschen und keinen deutschen Pass besitzen.
    <3 so siehts mal aus

  13. #13
    Doppel-As
    Registriert seit
    14.07.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    236
    Danke verteilt
    4
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Griffith Beitrag anzeigen
    aber das ist falsch.
    kann die persönliche Meinung zu etwas falsch sein?



    Zitat Zitat von Chronicle Beitrag anzeigen
    Die Politik ist da eigentlich deutlich zu lasch.
    so direkt wollt ich es nicht sagen, trifft aber meine Meinung in etwa

  14. #14
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Chronicle Beitrag anzeigen
    ... Integrationswille seitens der Ausländer ist die mindeste Voraussetzung um überhaupt hier akzeptiert zu werden.
    Die Politik ist da eigentlich deutlich zu lasch. ...
    da werden wir uns nie einig, denk ich. ich seh das immernoch so, das beide seiten ihre verpflichtungen haben. und soweit ich das aus dem unterricht mit bekommen hab, wurden die eltern/grosseltern der leute mit migrations hintergrund als gastarbeiter hier ins land geholt mit der zielsetzung, dass sie iwann wieder dahin zurück kehren, wo sie her kamen. dass sie zu einwanderern wurden war von den meisten also gar nicht geplant und das hat sich so entwickelt.

    und nur da hast du recht, mit der laschheit der politik. sie hätte das damals strikter regeln sollen, was das recht eines jeden landes ist, als vor den forderungen der wirtschaft zu kotau zu machen.

    und was sie damals versäumt hat, muss sie eben jetzt und den nächsten jahrzehnten menschenwürdig ausbügeln und dabei verbietet sich einfach jeder populismus, um nicht den kleingeistern unter den wählern in die ärsche krieschen.
    .



  15. #15
    Kaiser
    Registriert seit
    15.12.2008
    Alter
    32
    Beiträge
    559
    Danke verteilt
    4
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Intergration der Ausländer in Deutschland

    Zitat Zitat von Chronicle Beitrag anzeigen

    Das die ihren zahlreichen Nachwuchs nicht gesellschaftsfähig gemacht haben ist wohl eindeutig deren Schuld, denn für die Kinder gilt das gleiche Angebot wie für alle anderen deutschen Kinder auch.
    Es wurde nur nicht angenommen.

    GENAU!! Ich habe es heute erst wieder erlebt..Neben mir an der Ampel war eine ausländische (dem Aussehen nach evtl. Türkische) Mutter mit ihrem vllt. 3-4 Jährigen Sohn. Aber anstatt sich mit diesem Kind, welches mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit in Deutschland geboren ist und hier aufwachsen soll, mit allen Vorteilen des Deutschen Systems, in Deutsch zu unterhalten und ihn gleich richtig in die Gesellschaft einzuführen wurde gaaaaanz bewusst NUR in ihrer Heimatsprache geredet....FAIL! Also ist eine Integration schon von vornherein unterbunden bzw extrem verzögert, wenn selbst kleinen Kindern schon nix gelehrt wird, seitens der Eltern.

    Anderes Beispiel: Bei uns im Haus wohnt auch eine Türkische Familie, die Mutter arbeitet sogar im öffentlichen Dienst. Der Sohn, auch recht klein, wird nur in Türkisch angebrüllt den ganzen Tag, obwohl die Alte Deutsch kann. Wenn man denen die Tür zum Hausflur offen hält wird man nur dumm angeguckt, kein Danke, NIX! nur ein böser Blick. Wenn man die grüßt: Keine Reaktion, höchstens mal ein Murmeln. Keine Freundlichkeit. Ich habe es mittlerweile echt aufgegeben und ignoriere die einfach komplett. Wenn die Tür hinter mir zugeht, obwohl sie mit ihrem Blag hinter mir steht, dann ist sie halt zu..Schließlich habe ichs lang genug versucht, wer nicht will, kann abhauen und sehen wo er bleibt!

    Andere Nationalitäten hier im Haus absolutes Gegenteil, da merkt man nichtmal dass sie Ausländer sind, bis sie sich mal für irgendwas bedanken oder was fragen...

    Was soll man denn als heimischer hier noch machen damit sich grade eine gewisse Gruppe hier wohlfühlt??

    Das Problem ist, die sehen uns als Opfer, als Teufel und alles Schlechte, das ist deren Erziehung! NATÜRLICH NICHT von allen, aber von sehr vielen! Das ich kein Freund bestimmter ethnischer Gruppen bin ist kein Geheimnis, aber das macht mich noch lange nicht zum Nazi, oder zum Ausländerfeind...Ich beobachte nur und behaupte dass es sehr stark schwelt und bald richtig knallt.

    Zum Glück ist es nicht überall in Deutschland so schlimm wie hier und ich habe die Möglichkeit diesem Problem aus dem Weg zu gehen...
    Telekom!.....DIE MACHEN DAS!

 

 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ausländer!!!
    Von Slutluva im Forum Small Talk
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 18:34
  2. Sind Hier Ausländer an Bord ?
    Von PaddyBoy008 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 23:07
  3. Ausländer Feindlichkeit
    Von Verstand23 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 647
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 17:30
  4. gewalttätige Ausländer
    Von Sephiroth17 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 259
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 21:07
  5. Ausländer mit schlechten Deutschkenntnissen ...
    Von Camper im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 29.07.2006, 11:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60