1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    22.01.2009
    Alter
    34
    Beiträge
    530
    Danke verteilt
    15
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    Der Tod

    Thema heute: der Tod (auch seinen eigenen!?)

    Ist ein echt heftiges Thema, wie ich finde. Denn eins steht fest, Sterben müssen wir alle, irgendwann mal. Jeder denkt irgendwann mal darüber nach, über den Tod. Und man wird leider im Leben öfter den Tod begegnen, wenn Freunde / oder Personen aus der Familie sterben. Ich wage zu behaupten, dass diese Zustände, das schwerste sind, was wir, als Mensch, verarbeiten müssen. Dinge, gegen die wir nichts machen können und eben diese Ohnmacht, dass wir nichts dagegen tun können. Jetzt frage ich mich, ist es überhaupt "ok" über seinen eigenen Tod nach zu denken? Sich darüber Gedanken zu machen?

    Ich für meinen Teil kann sagen, ja, es ist nicht komisch oder verrückt, sich damit auseinander zu setzen. Weil, wie jeder andere auch, betrifft mich der Tod früher oder später auch. Da ich in meiner Kindheit 1,2 mal knapp am Tod vorbei bin, denke ich, weiß ich zu schätzen, was es heißt zu leben. Viele sagen immer, Mensch Michael, wie kann man so positiv und Lebensfroh sein. Eine frage, welche ich meist nicht verstehe, weil das Leben ist kostbar und wunderschön. Klar, es gibt auch Zeiten, wo es schwer ist, bei Schmerz, Verlust, Angst oder Ratlosigkeit. Aber niemals hatte ich deswegen massive Probleme, zu leben. Wenn ich mir vorstelle, wie damals die ganzen 13 Jähirge Mädchen rumgeheult haben, wie schlecht doch ihr leben ist, weil sie das und das nicht bekommen haben (ich damals 16) musste darüber immer lachen. Emo gelaber sag ich da nur. Kommen mit sich selbst nicht klar, und schieben somit die Schuld immer auf andere.

    Kern meiner Gedanken ist, wie kann man am besten mit der Tatsache leben, das der Tod irgendwann kommt? Ich selbst habe teils gemischte Gefühle. Einmal ist mir sehr bewusst, dass es passiert und habe keine Angst, aber dann gibt es Tag, wo ich mir schon mehr Gedanken mache und mir ganz schummrig ist. Bin gestern durch Zufall auf Videos gestoßen (bei YT), in dem leider junge Menschen, früh starben. Sei es durch Krankheit oder Unfall oder Mord. Als ich mir diese Videos angesehen habe, lief mir ein kalter Schauer über den Rücken. Vorallem was für eine Geschichte steckt dahinter? Einige der Videos sagen nicht, was passiert ist, andere schon. Besondern übel haben mich 2 Videos zum nachdenken gebracht. Einmal die kleine Hanna, welche mit 14 Jahren ermordet wurde und rund 4 Stunden leid ertragen musste, bis der Täter sie ermordetet hatte. Wie krank muss man bitte als 26 Jähriger sein um sowas zu tun? Und vor allem 4 Stunden, was soll das? Aber was mich besonders geschockt hatte, war, das sie, zu ihrem Tod das Lied von Akon, no matter haben wollte. Dies hatte sie einige Monate vor ihrem Tod erzählt. Also machen sich auch schon sehr junge Menschen Gedanken zum Tod. Das Lied ist das totale gegenteil vom Tod. Schade, dass sowas passieren muss.

    Das zweite Video war auch von einem jungem Mädchen, welches, verrückt wie es klingt, von einem Regenschirm getötet wurde. Als ich das gelesen hatte, dachte ich mir, das kann doch nicht sein. Aber doch, habe gegooglet, und es stimmt. Durch einen dummen Unfall, starb sie durch den direkten Treffer ins Herz. Man erkennt, das Leben kann schnell Enden.

    Wie seht ihr das?

  2. #2
    Grünschnabel
    Registriert seit
    13.12.2014
    Beiträge
    50
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    3 (in 3 Beiträgen)

    AW: Der Tod

    Stimmt schon alles, aber ich freue mich auf den Tod. Das Leben ist kostbar, ich werde es genießen. Doch werde ich meinen Tod begrüßen, denn mich zerfrisst die Frage wie das ist Tod zu sein, was kommt dann.
    Die Art zu sterben bereitet mir eher Sorgen. Wenn solche Psychopathen losziehen, kannan davon ausgehen, dass sie einfach das Leben anderer für geringer einschätzen.

    Allerdongs würde ich die Tratschereien junger Mädchen nicht als Emo-Gelaber abstempeln. Das sind oft ernsthafze und schwerwiegende Probleme die zu solchem Gelaber führen.
    Contra vim mortis non est medicamen in hortis.

    Auch der Tod ist nicht ewig.

  3. #3
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.157
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    372 (in 291 Beiträgen)

    AW: Der Tod

    ich kann nicht sagen, dass ich mir wirklich schon gedanken darüber gemacht hab. kommt mir auch viel zu weit weg vor, das thema. vielleicht wenn ich wirklich mal sowas erlebe, werd ich mir gedanken darüber machen.


    so ist meine meinung im moment: du wirst geboren, lebst, stirbst und bist tot. aus.
    rmv.de

    -- Verbindung liegt in der Vergangenheit --

  4. #4
    Doppel-As
    Registriert seit
    04.06.2014
    Alter
    21
    Beiträge
    229
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    26 (in 22 Beiträgen)

    AW: Der Tod

    Ich glaube an die Wiedergeburt nur das du keine Erinnerungen an das Leben davor hast. Und genau das macht mir Angst. Meine Familie zu vergessen.
    So long as men die, liberty will never perish

  5. #5
    Moderator
    Registriert seit
    30.09.2013
    Alter
    23
    Beiträge
    1.815
    Danke verteilt
    97
    Danke erhalten
    278 (in 184 Beiträgen)

    AW: Der Tod

    Zitat Zitat von Elysian Beitrag anzeigen
    Ich glaube an die Wiedergeburt nur das du keine Erinnerungen an das Leben davor hast. Und genau das macht mir Angst. Meine Familie zu vergessen.
    Hättest du lieber die Familie in der du jetzt gerade bist, oder die aus deinem letzten Leben?

  6. #6
    König
    Registriert seit
    26.05.2014
    Alter
    18
    Beiträge
    873
    Danke verteilt
    7
    Danke erhalten
    83 (in 78 Beiträgen)

    AW: Der Tod

    So aus frust hab ich auch schonmal nachgedacht was wäre wen ich nicht mehr da bin klar, aber Angst hab ich eigentlich keine vorm Tod eher davor das mich irgendwelche Idioten an Aparaturen hängen würden und meinen mir was gutes zu tun wen ich eine unheilbare krankheit hätte oder so. Ich möchte wenn ich es kann und z.b schwer krank wäre den zeitpunkt selbst aussuchen wenn ich sterben will.

  7. #7
    Freak
    Registriert seit
    08.05.2014
    Alter
    20
    Beiträge
    95
    Danke verteilt
    6
    Danke erhalten
    9 (in 8 Beiträgen)

    AW: Der Tod


    Niemand kann vor dem Thema "Tod und Sterben" davonlaufen. Es gibt kaum ein Thema, welches derart angst- und tabubesetzt ist, wie der Tod. Dabei gehört der Tod, wie die Geburt, zum physischen Leben. Von Beginn an ist dieses physische Leben dem Tod, dem Verfall ausgesetzt. Es gibt nichts "Ewiges" auf der Ebene der Materie. Das einzig "Ewige" ist der ständige Rhythmus von Wachsen, Blühen, Zerfallen. Auf dem, was zerfällt, kann Neues wachsen. Ohne Zerfall kann nichts Neues geboren werden.

  8. #8
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.157
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    372 (in 291 Beiträgen)

    AW: Der Tod

    Zitat Zitat von Iboibo Beitrag anzeigen

    Niemand kann vor dem Thema "Tod und Sterben" davonlaufen. Es gibt kaum ein Thema, welches derart angst- und tabubesetzt ist, wie der Tod. Dabei gehört der Tod, wie die Geburt, zum physischen Leben.

    das mag dazu gehören. aber wennstes könntest, würdst du sterben und tod (die alphabetische reihenfolge entspricht exakt der physischen abfolge) gern auslassen. das ist wie schnupfen kriegen oder ne mit ner behinderung geboren zu sein. sowas hat du einfach, willst es aber nicht haben. was bleibt ist nur, lernen damit umzugehen.
    rmv.de

    -- Verbindung liegt in der Vergangenheit --

  9. #9
    Doppel-As
    Registriert seit
    02.09.2013
    Alter
    21
    Beiträge
    231
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    54 (in 34 Beiträgen)

    AW: Der Tod

    Hei!

    Ich hatte zum Tod immer gemischte Gefühle, besonders in der Pubertät, als ich "depressiv" wurde (bzw. melancholisch). Trotzdem muss ich sagen, dass ich meinen eigenen Tod nie gefürchtet habe, sondern immer den meiner Eltern, meiner Geschwister, Großeltern etc. Letztes Jahr ist dann mein Albtraum wahr geworden, als meine Oma starb und ich mit dem Loch einfach nicht klarkam. Nur wenige Monate später entschied ich mich, trotzdem für ein Jahr ins Ausland zu gehen um auf andere Gedanken zu kommen.
    Und seitdem hatte ich jeden Tag das Gefühl, dass sie mir hilft, mir zuschaut, mich begleitet. Es ist schön, wenn man weiß, dass jemand bei einem ist, obwohl man so weit von zuhause entfernt ist. Das hat irgendwie meine Sicht auf den Tod geändert. Wir können den Lauf der Dinge nicht aufhalten und der Schmerz wird immer genauso groß sein. Aber ganz ehrlich; Das Schlimmste was passieren kann ist doch, dass man die Toten vergisst, die einem auf der Erde so wichtig waren. Ich werde niemanden meiner Familie jemals vergessen und ich glaube, dass alles nur eine Trennung auf Zeit ist. Wir sollten jeden Tag genießen und uns nicht selbst betrügen, denn wenn die Zeit gekommen ist, müssen wir uns dem Schicksal fügen. Und dann ist es zu spät all die schönen Dinge zu tun, die wir uns nie getraut haben

    PS: Mein Au-Pair-Kind über eine verstorbene Katze: "Sie schläft jetzt bei ihrer Mama."
    Ich finde das beschreibt es ganz gut
    Live your life before you waste it!

  10. #10
    König
    Registriert seit
    26.05.2014
    Alter
    18
    Beiträge
    873
    Danke verteilt
    7
    Danke erhalten
    83 (in 78 Beiträgen)

    AW: Der Tod

    Zum Glück weis man nicht wann man selbst mal stirbt, sonst würde man sich selbst nur verrückt machen . Sterben müssen wir alle doch einmal. Ich Wünsch mir nur das wenn es mal soweit ist es nicht lange dauert und ich möglichst lange gesund bleibe.

  11. #11
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Der Tod

    Oh, das Problem wurde schon vor über 2200 Jahren gelöst.
    „Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht.“
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  12. #12
    -- Themenstarter --
    Gesperrt
    Registriert seit
    22.01.2009
    Alter
    34
    Beiträge
    530
    Danke verteilt
    15
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Der Tod

    Zitat Zitat von Elysian Beitrag anzeigen
    Ich glaube an die Wiedergeburt nur das du keine Erinnerungen an das Leben davor hast. Und genau das macht mir Angst. Meine Familie zu vergessen.
    Letzt war ein Bericht, von einem Jungen (4 oder 5 Jahre alt) der sich an seinen Mord in seinem frühren Leben erinnert hat. Er konnte den Ort, die Waffe und den Mörder beschreiben. Der Mörder gestand den Mord (fast 60 Jahre her). Das ist doch der Beweiß für ein leben nach dem Tod.

    Man geht davon aus, das Kinder sich eher an ein frühres Leben erinneren als Erwachsene. Das ist total krass oder?

    Angst vor dem Tod habe ich nicht, weil jeder mal gehen muss. Die Frage ist, wie ist der Tod? Also ich hoffe schmerzfrei und schnell. Dass das Leben schnell vorbei sein kann, weiß man ja. Meine Oma starb 2013, eine Woche zuvor haben wir sie besucht, sie war wohl auf, und dann zack, tot. Es geht manchmal echt zu schnell, aber da können wir leider nichts machen.

    Erst richtig bewusst wurde mir, das sie weg ist, als ich vor dem Grab stand und die Pristerin die letzen Worte sprach. Klar, das zieht einen runter und mir ging es an diesem Tag echt mies, wie meinem Bruder, Mutter und Vater. Es war ein ekelhaftes Gefühl.

    Während der Zugfahrt nach Marburg, waren mein Bruder und ich im Zug still, kein Wort gesprochen. Die Beisetzung war noch am selben Tag, da wir beide keine 3 Tage frei bekamen, was bei einem Trauerfall eig. vorgeschrieben ist. Das hatte mich zusätzlich verärgert, weil ich nicht weiter bei meiner Mutter sein konnte. Aber das ist ein anderes Thema.

    Der Gedanke, dass sie einfach eingeschlafen ist, beruhigte mich, sie hatte keine Schmerzen. So ist der Tod doch wünschenswert, oder?
    Geändert von chenjung (09.02.2015 um 14:55 Uhr)

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62