1. #1
    Anfänger
    Registriert seit
    04.08.2012
    Beiträge
    17
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    1

    Ausrufezeichen Politische-Philosophie

    Hallo zusammen.
    letztens ist das Thema wieder aufgekommen als ich mit einer Freundin geschrieben habe.
    Ich denke auch dass, das ein ganz interessantes Thema ist, wenn man das mal hinterfragt. Ich selbst hab noch keine Antwort drauf gefunden.
    Es geht um den Fall der letztens in den Medien war, mit der Sterbehilfe.
    Meine eigentliche Frage ist, kann mir jemand sagen, wie die Politiker über ein solches Thema abstimmen können, und dann noch abends ruhig schlafen gehen? Dass sie leuten verbieten, sich einschläfern zu lassen?
    Ich mein, wenn ein Mensch ein krüppel ist, und ihm das Leben wirklich nicht spaß macht, wieso kann er dann nicht einfach abdanken, und sagen das wars? Ich mein das ist doch seine eigene Entscheidung, und wieso wird das verboten? Letzendlich ist er dann in dem Artikel 1 Absatz 1 des Grundgesetz ('Die würde eines Menschen ist unantastbar) oder 'angetastet' oder ?
    Kann mir das mal jemand erklären? Ich finde da keine richtige antwort drauf :x
    Thanks !

  2. #2
    Kaiser
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    552
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    77 (in 55 Beiträgen)

    AW: Politische-Philosophie

    da politiker vertreter der wirtschaft sind, denke ich mal, weil sterbende und verkrüppelte menschen die wirtschaft länger fördern. ein totkranker kann zwar nicht arbeiten, aber das team das ihn versorgt schon.
    wenn du in der politik anfängst nach moral zu suchen, gib bescheid wenn du welche gefunden hast.
    aber bitte nicht á la stefanie zu guttenberg.


    Dieser Satz ist eine Lüge






    Dieser Satz ist wahr



    (R)


  3. #3
    -- Themenstarter --
    Anfänger
    Registriert seit
    04.08.2012
    Beiträge
    17
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    1

    AW: Politische-Philosophie

    Ja aber trotzdem, wenn ich doch für Wirtschaft gucke, dann setzte ich doch nicht mein Gewissen aus? Oder ist unsere Welt schon teilweise so verkommen, dass viele nurnoch über sich und nichtmehr bis zum anderen denken?

  4. #4
    Kaiser
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    552
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    77 (in 55 Beiträgen)

    AW: Politische-Philosophie

    die wirtschaft ist keine person, die ein gewissen haben kann. sie ist ein unvorstellbar komplexer organismus, bestehend aus rechtlichen vorgaben, marktteilnehmern aus der ganzen welt in ganz verschiedenen ebenen die auch branchenunabhängig miteinander kooperieren, oder von anderen branchen abhängig sein können..
    nehmen wir mal "krieg". wirtschaftsmantra ist es, keine depression zu bekommen! wir müssen das bip etc permanent steigern. wir MÜSSEN mehr erwirtschaften als im vorjahr. jedes jahr. tun wir das nicht, geht die welt unter.
    da wir uns steigern MÜSSEN, MÜSSEN also auch alle zweige stabil bleiben.
    wir sind nicht nur wegen vw exportweltmeister. wir sind dritt (oder mittlerweile zeit.-)-größter Waffenexporteur der Welt. Wenn der Zweig uns wegbricht, können wir die Steigerung vergessen. Alle zusammen müssen mehr erwirtschaften. Wenn aber die ganze Waffenindustrie jetzt wegbräche, müssten alle so viel mehr verkaufen, arbeiten, putzen und Haare schneiden, dass wir einen Ausgleich hätten. Den gibts aber nicht. D.h. das letzte was bei unserem derzeitigen Wirtschaftssystem passieren DARF ist globaler Frieden.
    Das nennt man dann "Realwirtschaft". Was meinst du wohl, warum bei Merkel etc bei Kriegseinsätzen immer von "lohnenswerten Investitionen (=gibt Rohstoffe oder die Amis hauen uns sonst auf den Sack)"" und "nicht lohnenswerten Investitionen (gibt nix zu holen undoder die Amis oder die Chinesen oder die Russen wollen nicht, dass wir da hingehen)" gesprochen wird?
    genau von diesem mantra der ewigen wirtschaftssteigerung (wir MÜSSEN übrigens u.a. mehr erwirtschaften, weil wir uns jedes Jahr mehr verschulden, mehr Zinsen drauf kommen und wir das alles nicht mehr bezahlen können) ist ja die politik abhängig, und deswegen ein rein dekorativer spielball der wirtschaft


    Dieser Satz ist eine Lüge






    Dieser Satz ist wahr



    (R)


  5. Diese Benutzer bedanken sich bei boogiemax für diesen Beitrag:

    mannfred (14.08.2012)

  6. #5
    -- Themenstarter --
    Anfänger
    Registriert seit
    04.08.2012
    Beiträge
    17
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    1

    AW: Politische-Philosophie

    Stimmt so hab ich das mit dem Krieg waffn und so...
    Ja du hast überall recht, aber es wird doch noch kaum mit geld gehandelt... Alles was man bei der EZB macht, wegen Staaten retten rsttungsschirm sowas... Die handeln doch mit Geld das sie garnicht haben oder?
    Ich meindas sind unvorstellbare Summen und die werden doch nur auf ein Papier geschrieben, um sie etwas real dastellen zu lassen.
    Letztens hab ich gehört, dass ein Institut die Schulden in form von schuldenbriefen aufnehmen Soll von den insolventen Ländern, und wenn das institut selbst probleme hat soll das an die EZB weitergegeben werden... Es gab mal ne Show da saßen Kandidaten im Kreis und es ging ein päkchen rum, und da wo es aufgeht( mitm timer) der hat verloren. Und man musste es immer weiter geben. Und genauso ist es in der Wirtschaft, so hab ich das Gefühl. Jeder gibt die schulden weiter und will sie ja nicht auf seinem Arbeitstisch haben...

  7. #6
    Kaiser
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    552
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    77 (in 55 Beiträgen)

    AW: Politische-Philosophie

    Zitat Zitat von Mashal Beitrag anzeigen
    Stimmt so hab ich das mit dem Krieg waffn und so...
    Ja du hast überall recht, aber es wird doch noch kaum mit geld gehandelt... Alles was man bei der EZB macht, wegen Staaten retten rsttungsschirm sowas... Die handeln doch mit Geld das sie garnicht haben oder?
    Ich meindas sind unvorstellbare Summen und die werden doch nur auf ein Papier geschrieben, um sie etwas real dastellen zu lassen.
    Letztens hab ich gehört, dass ein Institut die Schulden in form von schuldenbriefen aufnehmen Soll von den insolventen Ländern, und wenn das institut selbst probleme hat soll das an die EZB weitergegeben werden... Es gab mal ne Show da saßen Kandidaten im Kreis und es ging ein päkchen rum, und da wo es aufgeht( mitm timer) der hat verloren. Und man musste es immer weiter geben. Und genauso ist es in der Wirtschaft, so hab ich das Gefühl. Jeder gibt die schulden weiter und will sie ja nicht auf seinem Arbeitstisch haben...
    fast richtig. keiner gibt sich die schulden weiter - alle verschulden sich.
    es gibt ne riesige schuldenkrise. kurzzusammenfassung:

    1. china: die chinesen leben auf einer riesigen immobilienblase. einer hat billig ein haus gebaut und jemanden bestochen, um es extrem überzubewerten. für 100 gebaut, für 200 verkauft. hat von den 100 gewinn ein neues haus gebaut, es wieder überbewerten lassen.. und so weiter. das ist china.
    durch dieses system konnten sie den amerikanern geld leihen. das tun sie bis heute in vorstellbaren summen.

    2.amerika: leiht sich von china geld. wenn die chinesen heute alles zurückfordern würden was sie von den amis bekommen, bleibt da gar nichts mehr übrig. kein holzbrett in ganz amerika.

    3. europa: der euro, der europa 2000 zu einem einzigen staat gemacht hat, ist mit devisen (schulden) in amerika aufgebaut worden. unter bestimmten vorraussetzungen durften alle brav neue schulden aufbauen (wegen der wirtschaftssteigerung) aber keiner hat sich an die regeln gehalten. alle haben sich zu stark verschuldet, wir können die schulden bei den amis niemals zurückzahlen, und die ihre bei den chinesen ja sowieso nicht, und alle stehen knietief in der scheiße, weil die chinesen ja wissen das ihr eigenes geld nichts wert ist, weil ja nur eine blase. billigware bleibt billigware.

    und naja, dass investmentbanking (kasinokapitalismus in seiner dreistesten form) weltfern und widerwärtig ist, zeigt doch das beispiel der katholischen kirche am besten. jeder getaufte christ ist investor bei der vatikanbank. unsere kirchensteuer verwendet die Instituto per le Opere di Religione für Investmentbanking im großen Stil. Die Kirche verwettet unser Geld durch Investitionen so, dass Lebensmittelpreise in armen Gebieten in die Höhe getrieben werden, womit unzählige Menschen in Afrika und Südamerika sich ihre eigenen Anbauprodukte nicht mehr leisten können. Von Importgütern mal ganz zu schweigen.

    Alles ist andersrum, als es gesagt wird
    Geändert von boogiemax (05.08.2012 um 13:44 Uhr)


    Dieser Satz ist eine Lüge






    Dieser Satz ist wahr



    (R)


  8. Diese 2 Benutzer bedanken sich bei boogiemax für diesen Beitrag:

    mannfred (14.08.2012), Mashal (05.08.2012)

  9. #7
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    16.11.2008
    Alter
    23
    Beiträge
    8.351
    Danke verteilt
    37
    Danke erhalten
    434 (in 373 Beiträgen)

    AW: Politische-Philosophie

    haste maln hüan?
    ....

    任何人谁读这是愚蠢的。 嗨,伙计。

  10. #8
    -- Themenstarter --
    Anfänger
    Registriert seit
    04.08.2012
    Beiträge
    17
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    1

    AW: Politische-Philosophie

    Ja immer mehr, zwar in einem gewissen maße aber trotzdem darf man mehr schulden machen, mehr abgase... Das ist doch hirngespinstig oder?
    Und ich errinere mich noch gut.
    Es kam mal ein Bericht im radio wegen schulden bei griechenland.
    Das problem in europa ist, das die ezb oder die funktionäre versuchen, allen Ländern den Euro aufzudrücken, aber schaffen es nicht zb bei schweiz und norwegen. Und gerade dadurch, dass sie sie quasi zwingen zusammen zu sein läuft alles schief. Der gegensatz in amerika ist, wieso es da klappt, dass die da einfach eine gemeinsame Kultur haben, auf die alle aufbauen können. Und das ist ein wichtiger Grundstein für gemeinsamkeit.
    Nur die fehlt in Europa. Alle haben was anderes im Kopf unddann versuchen jemanden das aufzuzwingen, dass ist das fatale, was nicht funktioniert und viele, die nicht ganz oben mit reden der ruin!

  11. #9
    Kaiser
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    552
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    77 (in 55 Beiträgen)

    AW: Politische-Philosophie

    Zitat Zitat von Mashal Beitrag anzeigen
    Ja immer mehr, zwar in einem gewissen maße aber trotzdem darf man mehr schulden machen, mehr abgase... Das ist doch hirngespinstig oder?
    Und ich errinere mich noch gut.
    Es kam mal ein Bericht im radio wegen schulden bei griechenland.
    Das problem in europa ist, das die ezb oder die funktionäre versuchen, allen Ländern den Euro aufzudrücken, aber schaffen es nicht zb bei schweiz und norwegen. Und gerade dadurch, dass sie sie quasi zwingen zusammen zu sein läuft alles schief. Der gegensatz in amerika ist, wieso es da klappt, dass die da einfach eine gemeinsame Kultur haben, auf die alle aufbauen können. Und das ist ein wichtiger Grundstein für gemeinsamkeit.
    Nur die fehlt in Europa. Alle haben was anderes im Kopf unddann versuchen jemanden das aufzuzwingen, dass ist das fatale, was nicht funktioniert und viele, die nicht ganz oben mit reden der ruin!
    vollkommener bullshit, sorry. radio-gesabber. glaub doch nicht jeden scheiß den du hörst. alle WOLLEN den euro, weil er mittels ESM eine garantie birgt sich einfach der "Schuldenbremse" die nichts bremst, da sie nur neue Schulden schafft, anzuschließen.
    Amerika kann das nicht weil die eine gemeinsame Kultur haben, sondern weil die ihr ganzes Geld für ne unvorstellbare Armee ausgeben. Die holen sich das Geld wenns ihnen nicht geliehen wird, so einfach ist das


    Dieser Satz ist eine Lüge






    Dieser Satz ist wahr



    (R)


  12. Diese Benutzer bedanken sich bei boogiemax für diesen Beitrag:

    mannfred (14.08.2012)

  13. #10
    -- Themenstarter --
    Anfänger
    Registriert seit
    04.08.2012
    Beiträge
    17
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    1

    AW: Politische-Philosophie

    Ja aber trotzdem schaffen des Staaten locker in der Eurozone zu überleben oder?
    Siehe die Scheiz oder Norwegen, die schaffen es auch ihr Land ordentlich zu führen ohne so extrem große Schulden zu machen wie Griechenland. Ich glaube, dass es Griechenland besser ergangen wär wenn sie bei der Drachme geblieben sind... zu mindestens schlechter könnte es ihnen nicht gehen.
    Und außerdem ist es total sinnlos den Griechen geld zu bürgen. Erstens sind die ein Fass mit schulden ohne boden,man kann reinpumpen wie man will bringt nix,und zweitens bekommen wir das Geld von denen eh nicht zurück.

  14. #11
    Kaiser
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    552
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    77 (in 55 Beiträgen)

    AW: Politische-Philosophie

    Zitat Zitat von Mashal Beitrag anzeigen
    Ja aber trotzdem schaffen des Staaten locker in der Eurozone zu überleben oder?
    Siehe die Scheiz oder Norwegen, die schaffen es auch ihr Land ordentlich zu führen ohne so extrem große Schulden zu machen wie Griechenland. Ich glaube, dass es Griechenland besser ergangen wär wenn sie bei der Drachme geblieben sind... zu mindestens schlechter könnte es ihnen nicht gehen.
    Und außerdem ist es total sinnlos den Griechen geld zu bürgen. Erstens sind die ein Fass mit schulden ohne boden,man kann reinpumpen wie man will bringt nix,und zweitens bekommen wir das Geld von denen eh nicht zurück.
    griechen sind doch nur mediengelaber. griechenland und spanien sind so lächerlich wenig von den zuständen in frankreich und deutschland entfernt, das die erwähnung selbst schon peinlich ist. griechenland ist nur der mediengaul, weil die in den ämtern teils keine computer haben.
    ist aber alles scheißegal, reine ablenkung. "guck da hin, die machen da scheiße". wir machen genau die selbe scheiße, dürfen aber nicht dran erinnert werden, weil wir ja sonst aufhören würden über unsere verhältnisse zu leben. sparen ist ja wirtschaftsfeindlich. du denkst noch viel zu sehr in dieser projizierten scheinwelt

    und naja:
    eurozone=€-Zone, Europa=Europa. Norwegen Dänemark und die Schweiz sind kein Teil der Fiskalunion. Sie sind zwar dennoch Teil des gleichen verzinsten Geldsystems, aber nicht in der EZB-Diktaktur, weiter haben alle drei keine amerikanischen Devisen. €=langfristig nicht haltbar. Das gesamte Zinssystem ist nicht haltbar. Es werden täglich Schulden geschaffen die rechnerisch niemals getilgt werden können, und durch die Zinsbedingte Geldumverteilung von arm nach kapitalhabend bleiben diese nicht tilgbare Schulden an denen haften, deren Geld durch größere Zinsausgaben als Zinseinnahmen eh schon Stück für Stück abgeschöpft wird.
    Die ganze westliche Welt ist deswegen am Arsch, aber das können Medienkonzerne nicht sagen, weil sie als kapitalhabend und damit Zinseinnehmend ja auf der Siegerseite sitzen.
    Geändert von boogiemax (05.08.2012 um 18:43 Uhr)


    Dieser Satz ist eine Lüge






    Dieser Satz ist wahr



    (R)


  15. Diese Benutzer bedanken sich bei boogiemax für diesen Beitrag:

    mannfred (14.08.2012)

  16. #12
    -- Themenstarter --
    Anfänger
    Registriert seit
    04.08.2012
    Beiträge
    17
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    1

    AW: Politische-Philosophie

    Ja gut mit 16 darf ich da das ja noch :P
    Aber nagut wenn ich meinem Politiklehrer das sagen würde, dann würde der der mir aber den hals um drehen wenn ich dem das mit Griechenland sage

  17. #13
    Kaiser
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    552
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    77 (in 55 Beiträgen)

    AW: Politische-Philosophie

    wahrscheinlich würde er dich knutschen wollen, weil du dich nicht total verblenden lässt.
    jeder akademiker und eigentlich auch jeder abitur-absolvent sollte gelernt haben, wie das geldsystem funktioniert!


    Dieser Satz ist eine Lüge






    Dieser Satz ist wahr



    (R)


  18. #14
    -- Themenstarter --
    Anfänger
    Registriert seit
    04.08.2012
    Beiträge
    17
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    1

    AW: Politische-Philosophie

    Ne bei denen kann ich drauf verzichten...
    Aber trotzdem sind dann da manche die sagen nö ist nicht so... Total dumm

  19. #15
    Nervtöter
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    353
    Danke verteilt
    12
    Danke erhalten
    3 (in 3 Beiträgen)

    AW: Politische-Philosophie

    Auch wenn das Thema, jetzt ein ganz anderes als oben ist:
    Es wird sowieso irgendwann das ganze Kapitalsystem einbrechen und wir müssen entweder mit einen globalen Neustart oder mit ein anderes System beginnen.
    Trotzdem können wir uns so glücklich schätzen in Europa und nicht in Afrika geboren zu sein, weil wir eben über unsere Verhältnisse leben.

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Anfrage: eure politische meinung
    Von Bogdan im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 09:19
  2. Eure Politische Gesinnung?
    Von Forseti im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 200
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 21:43
  3. Philosophie?
    Von shiningbunny im Forum Philosophisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 00:15
  4. Politische Musik?
    Von night-of-tears im Forum Musik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 03.01.2006, 04:37
  5. Politische Sesamstraße! XD
    Von juliebelle im Forum Spaß & Fun
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.11.2005, 21:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60