Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47
  1. #1
    Profi Poster
    Registriert seit
    15.08.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    1.252
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    4 (in 4 Beiträgen)

    Eigene Meinungs-Mitläufer

    Angeregt von einem Bracke Zitat im "Gesellschaftskritik vom Feinsten" Thema, kam ich zu folgenden Fragen:

    Wie definiert ihr bzw. was ist für euch Mainstream (Eigene Definition, Wikipedia Artikel kann ich auch lesen)? Kann man sagen, dass man nicht Mainstream ist? Würden "Mainstreamer" je zugeben, dass sie es sind? Und wie steht ihr zum "Mainstream"?

    Mal so ein paar Anregungen, freu mich auf eure Antworten.

    Think Different

    More: http://www.gedankenhure.wordpress.com/

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.12.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    5.673
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    7 (in 5 Beiträgen)

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    mainstream ist für mich, wenn man sich einem trend oder einer großen gruppe anschließt, egal ob man das nun wirklich gut findet oder nicht, einfach, um dazu zu gehören, oder, weils irgendwie alle machen. aktuelles beispiel ist dieser vampir-trip. es ist sehr unwahrscheinlich, dass soviele leute urplötzlich die vampir-fans geworden sind, da sind haufenweise mitläufer dabei, die es nie zugeben würden, es wahrscheinlich nicht mal so wahrnehmen (können).

    ich persönlich seh mich als individualist/alternativer. ich versuche mich so weit weg wie möglich vom mainstream zu halten. wenn aber etwas wirklich gut ist, ist es mir scheiß egal wie viele dumme leute da hinterher rennen.

  3. #3
    Chronicle
    Gast

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    Ich muss gestehen, ich finde die Leute die mit allen Mitteln nicht Mainstream sein wollen umso schlimmer.
    Da kommt dann nämlich meist ein irrationaler Schwachsinn auf, der de facto niemanden wirklich weiterbringt und das brechen von gesellschaftlichen Konventionen (die ja eigentlich den richtigen Mainstream ausmachen, wenn man mal über das level des Kleidungsstils hinausgeht) gibt logischerweise in den meisten Fällen nur unnötigen Stress.
    Ich bin gerne ein bisschen Mainstream

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.12.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    5.673
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    7 (in 5 Beiträgen)

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    Zitat Zitat von Chronicle Beitrag anzeigen
    Ich muss gestehen, ich finde die Leute die mit allen Mitteln nicht Mainstream sein wollen umso schlimmer.
    Da kommt dann nämlich meist ein irrationaler Schwachsinn auf, der de facto niemanden wirklich weiterbringt und das brechen von gesellschaftlichen Konventionen (die ja eigentlich den richtigen Mainstream ausmachen, wenn man mal über das level des Kleidungsstils hinausgeht) gibt logischerweise in den meisten Fällen nur unnötigen Stress.
    Ich bin gerne ein bisschen Mainstream
    komplett geht nicht. ich hab ein kumpel, der sagt immer "nein", egal was man sagt, selbst wenn man dann genau das gegenteil zu dem sagt, was man vorher gesagt hat. das ist wirklich anstrengend, und einfach nicht möglich.
    die einteilung mainstream/alternative ist deswegen etwas ungünstig, am besten ist es, unabhängig davon zu sein und sich das auszuwählen, was man selbst für richtig erachtet, egal, wer und wie viele dahinterstehen.

  5. #5
    Chronicle
    Gast

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    Zitat Zitat von Brackenburg Beitrag anzeigen
    die einteilung mainstream/alternative ist deswegen etwas ungünstig, am besten ist es, unabhängig davon zu sein und sich das auszuwählen, was man selbst für richtig erachtet, egal, wer und wie viele dahinterstehen.
    Stimmt, aber das nur im Rahmen des Mainstreams, den man Gesellschaft nennt.
    Sonst kriegt man nämlich gehörig aufs Maul, das nicht mal im rein physischen Sinne.

    Welches Kind welcher coolen Bewegung angehört ist doch vollkommen irrelevante scheiße.
    Die ganzen coolen Bewegungen unterliegen doch trotzdem alle "Mainstream"-Konventionen.

  6. #6
    LSD
    Gast

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    Mainstream ist wenn man nach etwas lebt oder etwas macht aber keine ahnung davon hat wieso man es macht oder wieso man es toll findet bzw welcher gedanke dahinter steckt.
    Also so würd ich es für mich definieren

  7. #7
    Devildriver
    Gast

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    Zitat Zitat von LSD Beitrag anzeigen
    Mainstream ist wenn man nach etwas lebt oder etwas macht aber keine ahnung davon hat wieso man es macht oder wieso man es toll findet bzw welcher gedanke dahinter steckt.
    Also so würd ich es für mich definieren

    sign/ das ist genau das was mir grad auch durch den Kopf gegangen ist.

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Alter
    22
    Beiträge
    617
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    3 (in 3 Beiträgen)

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    Mainstrem sind für mich die ganzen Deppen und Gedanken und Verantwortungslosen Jungen die jedes Wochende nichts als feiern und saufen im Kopf haben und die dann so mit ihren typischen Problemen zu kämpfen haben:
    "Shit die letzte Sozialhilfe versoffen...."
    "Shit, mit wem lag ich letzte Nacht im Bett?"
    "shit, ich bin schwanger mit 16..." usw...

    Mainstream sind für mich die Idioten die pausenlos mit ihrem Handy am Ohr rumlaufen und die mehr als eines brauchen und immer das neueste die vor lauter Smsessen und Telefonieren kaum noch ihre Umwelt wahrnehmen unterwegs, wie gerne ramm ich diese Leute bis einige sich schon auf die Schnauze legten ^^

    Mainstream sind für mich Intelligenz-Allergiker die sich den ganzen Krempel wie DSDS, Popstars, Topmodel usw. anschauen und nicht fehlerfrei nen Satz aus nem Buch lesen können, geschweige denn mal eines zu lesen und selbst wenn sie es tun, derartiger Schwachsinn ist wie die neueste Dieter Bohlen Biographie oder sowas

    Mainstream sind für mich Leute die irgendwelchen beknackten Modetrends nachlaufen

    Mainstream sind für mich Leute die einem im Bus , in der Bahn oder unterwegs mit ihrem Smalltalk anöden und nerven

    Mainstream sind für mich Leute die anscheinend unter der Sonnenbank leben und/oder total überschminkt, gepudert, zugekleistert in ihren verzerrten Fratzen sind

    Was würde ich gegen solche Leute unternehmen wenn ich könnte?

    Mainstrem sind für mich die ganzen Deppen und Gedanken und Verantwortungslosen Jungen die jedes Wochende nichts als feiern und saufen im Kopf haben und die dann so mit ihren typischen Problemen zu kämpfen haben:
    "Shit die letzte Sozialhilfe versoffen...."
    "Shit, mit wem lag ich letzte Nacht im Bett?"
    "shit, ich bin schwanger mit 16..." usw...
    Die Party-Schweine in nen dunklen Keller sperren und den ganzen Tag eintönige, monotone Musik laufen lassen. Die Alkis festbinden und mehrere Pullen Korn reinschütten. Die ohne kohle müssten Hungern, die in der Welt rumvögeln würd ich kastrieren damit sich ihre Dummheit nicht fortpflanzt, bei denen die schon schwanger sind würd ich eigenhändig Abtreibung vornehmen



    Mainstream sind für mich die Idioten die pausenlos mit ihrem Handy am Ohr rumlaufen und die mehr als eines brauchen und immer das neueste die vor lauter Smsessen und Telefonieren kaum noch ihre Umwelt wahrnehmen unterwegs, wie gerne ramm ich diese Leute bis einige sich schon auf die Schnauze legten ^^
    Denen würd ich ihre verschissenen Handys ans Ohr nageln, die Fingerkuppen abschneiden gegen das böse SMS Syndrom bzw. Die Zunge rausschneiden damit das dumme Gelaber aufhört!

    Mainstream sind für mich Intelligenz-Allergiker die sich den ganzen Krempel wie DSDS, Popstars, Topmodel usw. anschauen und nicht fehlerfrei nen Satz aus nem Buch lesen können, geschweige denn mal eines zu lesen und selbst wenn sie es tun, derartiger Schwachsinn ist wie die neueste Dieter Bohlen Biographie oder sowas
    Jeder der sowas guckt, sollte mit nem glühenden Eisen geblendet werden, bei einigen unverbesserlichen die Augen ausgestochen. Diejenigen die dort sogar mitgemacht, sich beworben oder für diese Sendungen verantwortlich sind werden hingerichtet.


    Mainstream sind für mich Leute die irgendwelchen beknackten Modetrends nachlaufen
    Leute die sich durch ihre Kleidung definieren, müssen fortan nackt umherlaufen oder wenn sie sich unbedingt was umhängen wollen, können sie das mit ihren Hautschwarten tun die man ihnen vorher abzieht!


    Mainstream sind für mich Leute die einem im Bus , in der Bahn oder unterwegs mit ihrem Smalltalk anöden und nerven
    Ebenfalls Zunge rausschneiden oder Mund zunähen damit sies Maul halten!

    Mainstream sind für mich Leute die anscheinend unter der Sonnenbank leben und/oder total überschminkt, gepudert, zugekleistert in ihren verzerrten Fratzen sind
    Da die Leute sich anscheinend ohne irgendwas sooo abgrundtief hässlich finden, muss eben Abhilfe geschafft werden, fortan mit nem Karton überm hohlen Schädel rumlaufen, das wirkt!

  9. #9
    Zephon
    Gast

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    Ich definiere Mainstream als ein einfaches, biederes Denken, einen geistlosen Anschluss an eine beliebige Gruppierung oder ganz simpel ausgedrückt: Die selbstverschuldete Unmündigkeit.

    Wer in anderem, abstrakten und chaotischem Rahmen denkt gehört wiederum zu einer Mainstream gruppierung, die ihre Subgruppen beherbergt. Denker ---> Philosophen ---> Melancholiker...

    Die Urmutter des Mainstream sind wir alle, die Subgruppen sind das was wir von ihr lernen und verwirklichen, abwandeln.

    Wer sich heutzutage als außenstehender Bezeichnet muss schon sehr außergewöhnliche Talente besitzen. Ohne Bürgerlichkeit lässt es sich nämlich genausowenig leben, denn das Denken kann nicht immer ein Freund sein .

    Ich sehe mich als geistig unabhängig, aber gesellschaftlich abhängig, ohne die Sucht nach biederem kann man kein Leben nach den gängigen Vorstellungen leben...

    PS:

    und Verantwortungslosen Jungen die jedes Wochende nichts als feiern und saufen
    "shit, ich bin schwanger mit 16..."
    Entweder hast du da ein Geschelcht vergessen oder es liegt eine Verwechslung vor . Liest sich zumindest komisch an.
    Geändert von Zephon (20.02.2009 um 19:07 Uhr)

  10. #10
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    prinzipiell widersprechen mag ich keinem von euch...
    am wichtigsten ist mir allerdings der punkt ohne nachzudenken.

    denn mal ehrlich... ja, ich mag vampire auch. ich mochte sie auch bevor sie so groß rauskamen... nur war es schwerer vampirbücher etc. zu bekommen, entsprechend wusste es kaum wer

    außerdem finde ich gibt es einen unterschied zwischen mainstreamund gesellschaftlichen normen und werten. letztere muss man zumindest grob einhalten, um überhaupt einen umgang mit anderen menschen möglich zu machen. und menschen sind normalerweise nunmal herdentiere
    viele davon lassen sich zwar auch recht frei interpretieren, aber gewisse grundlagen des gesellschaftlichen umgangs... da kommt man einfach nicht drum rum. und das will ein normaler mensch eig. auch nicht.

    ansonsten... es ist hauptsächlich der unterschied zwischen "sich von anderen lenken lassen" "sich von anderen beeinflussen lassen" "sich von anderen inspirieren lassen", "andere möglichst ignorieren" und "hauptsache gegen die anderen"

    unter erste kategorie fällt sowas wie "ich hab keine ahnung was emo ist, aber das ist cool, jetzt bin ich d as auch"
    zweite ist eher "hmm, das ist voll toll was die anderen alle machen... ich will das auch mal ausprobieren"
    dritte ist "klingt gut, gefällt mir... danke für die idee"
    vierte ist dann mehr "mir doch egal was alle anderen machen, ich mach mein eigenes ding, auch wenn ich dreimal gegen ne wand renn ist das besser als wem anders hinterher durch die tür zu gehen"
    und das fünfte... naja... "quatsch, der nachthimmel ist weiß, spinat shcmeckt gut und mathe macht spaß!"

    ich persönlich würde mich in die dritte einordnen... ich bin immer neugierig was andere machen, aber ich entscheid ganz gerne selber ob ich mitmachen oder sie auslachen will... und i-wie such ich mir immermal so was zusammen, was mir am besten gefällt von allen... und bastel mir daraus, was mir gefällt.
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  11. #11
    Profi Poster
    Registriert seit
    07.02.2007
    Alter
    25
    Beiträge
    1.857
    Danke verteilt
    154
    Danke erhalten
    105 (in 45 Beiträgen)

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    Zitat Zitat von Garniemand Beitrag anzeigen
    ich persönlich würde mich in die dritte einordnen... ich bin immer neugierig was andere machen, aber ich entscheid ganz gerne selber ob ich mitmachen oder sie auslachen will... und i-wie such ich mir immermal so was zusammen, was mir am besten gefällt von allen... und bastel mir daraus, was mir gefällt.
    /sign


    wie schon gesagt wurde, für mich ist mainstream eben auch, andern leuten nachzumachen. obwohl man keine ahnung hat, und das nur tut, weil es gerade cool oder in ist.
    es gibt natürlich gerade zur zeit viele junge leute die sagen "boah mainstream fuckt mich so ab ich bin voll gegen mainstream", was auch wieder darauf hinausläuft, dass diese leute auch mainstream sind. versteht ihr was ich mein?

    würden mainstreamler je zugeben, dass sie mainstream sind?
    nein, ich denke auf keinen fall, da sie ja nichtmal ne ahnung haben, dass sie mainstream sind.

    kann man sagen, dass man nicht mainstream ist?
    nunja, ich denke jemand, der nicht mainstream ist, muss das auch keinem beweisen, von daher.

    wie jan auch schon meinte, ich lasse mich gerne von anderen leuten inspieren, würde das aber niemals genauso abkupfern, weil ich mein eigenes ding machen will. meinen eigenschaften, meinem handeln sozusagen nen 'jessy stempel' aufdrücken will.

    Zitat Zitat von Brackenburg
    wenn aber etwas wirklich gut ist, ist es mir scheiß egal wie viele dumme leute da hinterher rennen.
    richtig, meine meinung.

    genauso, wenn mir was wirklich gefällt, ist es mir scheiß egal, wie dumm es andre finden.
    Manchmal sind Menschen wunderschön.
    Nur durch das, was sie sind.

    Markus Zusak

  12. #12
    DaStyleBeWhy
    Gast

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    wir sind alle mitläufer. manche mehr, manche weniger. bei "mode" ist das bei mir so: wenn ich eine erkenne, dann kauf ich mir aus trotz keine klammotten die grade "in" sind.

    nehmen wir den "rassismus". wenn ich schlechte erfahrungen mit z.b. Schweden habe, ist es eigentlich natürlich, dass ich pauschalisiere. es ist natürlich. man kann drüber streiten ob es gut oder klug ist, aber es ist einfach natürlich. wenn ich jetzt sage: ich mag keine schweden, heißt es sofort "rassist! schwein! hör auf zu pauschalisieren blabla". dabei gibt es immer ethnische gruppen, religionen usw. die wir nicht wirklich mögen, aber nicht trauen es auszusprechen, weil man gleich als rassist verpöhnt wird.

  13. #13
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    Wie definiert ihr bzw. was ist für euch Mainstream
    mainstream dürfte oft das sein, was sich wenige ausdenken und der masse erfolgreich verkaufen.
    Kann man sagen, dass man nicht Mainstream ist?
    natürlich kann man das. die frage ist nur, ob man tatsächlich nicht doch darin mitschwimmt.
    Würden "Mainstreamer" je zugeben, dass sie es sind?
    einige ja andere nein, wobei einige von den letzteren durch diese äusserung natürlich schon wieder mainstream sind.
    Und wie steht ihr zum "Mainstream"?
    überflüssig. aber das zu sagen ist ja auch schon wieder mainstream.
    Geändert von Griffith (20.02.2009 um 18:42 Uhr)
    .



  14. #14
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    22.12.2006
    Beiträge
    6.171
    Danke verteilt
    16
    Danke erhalten
    38 (in 36 Beiträgen)

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    Stimmt einiges was gesagt wurde. Will nur kurz meine Ansicht zusammenfassen.

    Mainstream ist die als gesellschaftliche Norm, und lose assoziierte Abweichungen selbiger, und weithin akzeptierte, dominante Meinung. Dabei ist es Fallweise zu unterscheiden. Im Resultat gleich zu sein heißt nicht, Mainstream zu sein. Nur weil man das gleiche Handy hat, ist man nicht Mainstream, nur wenn der Beweggrund zum Handykauf davon abhängt oder ident ist.

    Nicht zu leugnen ist die Beeinflussung der wir ausgesetzt sind. Ich trage auch nicht schwarz weil ich das grandios erfunden hab. Theoretisch liegt auch jeder "Alternativität" das Mainstream Prinzip zur Grunde. Nur, dass man dabei sich nicht der allgemeinen gesellschaftlichen Ansicht anpasst, sondern einer davon abweichenden und nicht assoziierten.

    Wichtig dabei ist nur, dass man weiß seine eigene Perspektive und nicht die der Mehrheit als Hauptfaktor zu nehmen. 2. ist der Mainstream... wobei natürlich die eigene Meinung manchmal gleich sein kann...

    Zitat Zitat von DaStyleBeWhy Beitrag anzeigen
    nehmen wir den "rassismus". wenn ich schlechte erfahrungen mit z.b. Schweden habe, ist es eigentlich natürlich, dass ich pauschalisiere.
    Schweden ist ein schlechtes Beispiel, da sie keine "Rasse" sondern ein nationaler Zusammenschluss einer ethnische Teilgruppierung (Nordeuropäer...) sind.
    Nur so nebenbei weil ichs nicht mag, dass diese Begriffe so lose benutzt werden.
    Geändert von Schemen (20.02.2009 um 19:04 Uhr)
    Zitat Zitat von Mrpresident Beitrag anzeigen
    Das ist sowieso nur soeine beknackte Idee von den Kommunisten.

  15. #15
    DaStyleBeWhy
    Gast

    AW: Eigene Meinungs-Mitläufer

    ja ich hab einfach schweden genommen, weil das grade ein schlechtes beispiel ist. wenn ich türke oder russe gesagt hätte würden isch manche beleidigt fühlen xD

 

 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. eigene wohnung
    Von vic im Forum Problemforum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 11:58
  2. Eigene Wohnung
    Von Chuzpe im Forum Geld und Recht
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 09:37
  3. eigene wohnung
    Von midn84ever im Forum Geld und Recht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 20:58
  4. eigene i-netseite
    Von spechter im Forum Computer
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 14:27
  5. Mitläufer
    Von haeuse im Forum Mülleimer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 21:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60