1. #1
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    Eurovision Songcontest 2014

    Wundert mich, dass es noch keinen Thread dazu gibt.


    The Wiener takes it all!

    Eurovision Song Contest 2014: Conchita Wurst gewinnt sensationell den ESC 2014 - Musik - Bild.de


    Was meint ihr dazu? Eure Kommentare sind gefragt.


    War der Sieg verdient?
    Wie fandet ihr den Auftritt?




    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  2. #2
    Special Agent
    Registriert seit
    25.02.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    6.211
    Danke verteilt
    541
    Danke erhalten
    919 (in 684 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Mir war dieses Teil dieses Jahr sowas von scheißegal.

    Das Siegerlied scheint recht gut zu sein.
    Aber:
    Ich finds blöd, dass man da nur gut ankommt, wenn man in irgendeiner Weise "besonders" ist.
    Ich wette, hätte dieses Lied eine normale Frau gesungen, wäre es nicht so weit gekommen.
    (nichts gegen die Wurst jetzt)

    Aber dieser Trend ist ja auch woanders zu erkennen:
    Guckt euch doch mal Kay One bei DSDS an, der ist die Verkörperung von "um Superstar zu sein brauchst du nur Titten und gute Show".
    Time don't mean a thing when you're by my side
    Please stay a while

  3. #3
    Grünschnabel
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    69
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    3 (in 2 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Ah, sehr gut, endlich ein Thread zum Thema der Woche
    Ich hab den Song Contest gesehen, wusste aber in diesem Jahr mal nicht, was einen so liedtechnisch erwartet, da ich lediglich den deutschen Titel kannte.
    Conchitas Song war schon recht gut und würde einen perfekten James Bond Song abgeben, wie ich finde. Stimmlich hat sie auch einiges drauf und daher finde ich es auch gut, dass sie überzeugen konnte. Das Gute ist, dass sie zwar (durch den Bart) trashig ist, aber dennoch auch mit Leistung überzeugt hat.
    Favoritenmäßig fand ich aber die Niederlande und Norwegen (von den Songs her) besser...
    Schuhe verändern dein Leben. Frag Cinderella.

  4. #4
    Profi Poster
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    1.068
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    125 (in 110 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Ich habe den Contest gesehen und war vom Sieg und den positiven Reaktionen (Publikum vor Ort, Menschen in verschiedenen Ländern, kritische Jurys und Medien) überwältigt. Ich glaube das war ein ganz wichtiges Zeichen, auch für die Befürworter selbst, dass es in einem Gesamteuropa möglich ist, eine Dragqueen im TV gewinnen zu lassen.

    Abgesehen vom Hype um den Bart:
    Ich kannte davor keine Songs von Conchita, hörte mir alles ohne große Erwartungen an. Ich war tatsächlich überrascht, wie gut es Gesanglich auch im Vergleich zu den anderen Teilnehmern war. Da gab es nichts daran auszusetzen. Dass ein James-Bond-like Lied gewonnen hat, könnte auch daran liegen, dass die anderen Favoriten mit Songs kamen, wie sie tagtäglich im Radio gespielt werden. Die schönen Songs (zB Norwegen) waren zu üblich, die trashigen Songs zu schlecht gesungen. Conchita und ihr Songwriterteam haben das absolut verdient.

    Zum Bart:
    Es ist ein Erkennungsmerkmal, ein Markenzeichen, aber mehr noch ein tief persönlicher Ausdruck. Wenn es rein ums "Besondere" gegangen wäre, hätte sie nicht so ein großes Risiko eingehen müssen.
    Andere Künstler versuchten auf der Bühne mit Megatrampolinen und schwebenden Pianos zu überzeugen. Conchita brauchte das nicht. Sie war alleine da, ohne Schnickschnack. Egal ob man aus Kuriosität oder Bewunderung hinschaute, Conchita blieb authentisch, ein Ausdruck ihrer/seiner selbst. Ganz ohne durch Show von ihrer Person und ihrem Gesang abzulenken.

    Zur Gesellschaft:
    Der Songcontest soll unpolitisch sein und bleiben. Das gesagt, war er das denn irgendwann? Hier schieben sich ständig Länder ähnlicher Kultur oder geografischen Lage die Punkte zu. Hier wurde für Russland und Ukraine auch aus anderen Gründen als Musik geschrien. Wenn es dann gelang, das Thema heuer auf Toleranz und Gleichheit zu lenken, dann finde ich das gut.
    Ich meine, 5 Punkte aus Russland! Das macht einfach so viel Mut! Da hat man mal gesehen, dass die europäischen Menschen viel näher beisammen sind, als ihre politischen Machthaber das manchmal wollen. Einfach schön.
    Think a little less, live a little more.


  5. #5
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    habe es nicht gesehen, aber die Wurst kennt man einfach, wenn man im Internet unterwegs ist.
    Tatsächlich habe ich auch keinen einzigen der Songs gehört (bis heute nicht) und kann deshalb nichts dazu sagen.

    Meine Mutter meint, ihr hätte Schweden und (ich glaube) Italien besser gefallen. Falls das wen interessiert.


    Zur Wurst:
    Von mir aus. Wenn Lordi gewinnen darf, dann auch so jemand. Anscheinend hat sie ja nicht mal schlecht gesungen.


    Wo sind wir eigentlich gelandet? Wieder schön weit hinten?
    -- IMO intended --

  6. #6
    Special Agent
    Registriert seit
    25.02.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    6.211
    Danke verteilt
    541
    Danke erhalten
    919 (in 684 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Zitat Zitat von Skycatcher Beitrag anzeigen
    Wo sind wir eigentlich gelandet? Wieder schön weit hinten?
    Ja....
    Time don't mean a thing when you're by my side
    Please stay a while

  7. #7
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Zitat Zitat von snookerfan Beitrag anzeigen
    Ja....
    Geil. Dann können wir nächstes Jahr ja mal wieder gewinnen. Vielleicht fährt ja mal ein guter Musiker nach Österreich.
    -- IMO intended --

  8. #8
    Special Agent
    Registriert seit
    25.02.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    6.211
    Danke verteilt
    541
    Danke erhalten
    919 (in 684 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Wollen wir doch hoffen. Aber was ich als gut bezeichnen würde ist nicht unbedingt was, was da Chancen hat, zu gewinnen.
    Die wirklich guten Sachen dümpeln ja immer nur im Mittelfeld, finde ich.
    Time don't mean a thing when you're by my side
    Please stay a while

  9. #9
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Zitat Zitat von snookerfan Beitrag anzeigen
    Wollen wir doch hoffen. Aber was ich als gut bezeichnen würde ist nicht unbedingt was, was da Chancen hat, zu gewinnen.
    Die wirklich guten Sachen dümpeln ja immer nur im Mittelfeld, finde ich.
    Nächstes Jahr schicken wir eine Frau in Männerklamotten hin. Todsichere Methode.
    -- IMO intended --

  10. #10
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Habs nicht gehört/gesehen, werd ich wohl so bald auch nicht, und auch die "Gegner" nicht.

    Als politisches/gesellschaftliches "Zeichen" finde ich das toll und wichtig.
    Grade, wenns auch Punkte (und garnicht so wenige) aus Russland etc. gab, schön zu sehen das es offensichtlich zumindest nicht vielen Menschen etwas ausmacht. Trotzdem wäre es mir persönlich lieber gewesen, wenns nur der (knappe) zweite Platz geworden wäre. Keine ahnung, wer den ersten hätte machen sollen, aber so entsteht jetzt genau diese diskussion: Sieg wegen Qualität oder Bart?
    Und genau das hätte ich gerne vermieden gesehen... Denn egal ob Trans-, Homo-, Heterosexuell, Katholisch, Buddhistisch, Atheistisch, sonstwas, Vegan oder Speckliebhaber... das sollte uns allen eig. völlig egal sein, solange es nicht uns selbst betrifft.
    Eben nichts besonderes. Denn jedes Mal, wenn es irgendwie "besonders" wird, tauchen die "Prediger" auf, von allen jeweiligen Richtungen, egal welcher. die fanatischen Bekehrer, und genau die sind es, die dann nerven, und wegen denen etwas negativ aufgenommen wird. das war/ist vllt. wichtig in zeiten, gegenden und gesellschaften, wo sowas als "krankheit" angesehen und/oder gesetzlich verboten/diskriminiert/sonstwas wird. Dort, wo das nicht(mehr) zutreffend ist, ist das beste, was jeder tun kann die klappe halten. Früher wurden Kriege geführt, ob wer evangelisch oder katholisch ist. heute ist das schlicht völlig egal, zumindest bei uns und die allermeisten menschen hier. warum können wir sowas nicht auch mit der sexualität etc. erreichen?
    Wir wissen, das es alles mögliche gibt, dankeschön, kein grund deswegen jedes mal die fanfaren herauszuholen.
    Also meinetwegen glückwunsch zum sieg, schien ja auch qualitativ nicht unverdient. ich frage mich nur, ob das wirklich das beste war, was passieren konnte. aber erstmal ein positives zeichen


    Den Trend allerdings, das das ganze mehr oder weniger zu nem Zirkus wird find ich ist absoluter Mist.
    Trampoline? fliegende Pianos? und gewonnen klischeehaft von einer bärtigen dame?
    Falls ich sowas einschalte, möchte ich eine darbietung der besten (bzw. beliebtesten) Musiker der jeweiligen länder, vllt. noch einen einblick in die dortige kultur, und möglicherweise sogar einen musikstil entdecken, von dem ich noch nie gehört hab.
    Kein buntes Kuriositätenkabinett, das seichten, englischen durchschnittspop dudelt.
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  11. #11
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Letztendlich war die ganze Show von "Madame" Wurst an Putin und an alle Homophoben Menschen gerichtet.

    Dass Conchita gewinnt hat "sie" denke selber nicht erwartet geschweige denn vorgehabt.
    "Sie" wollte nur ein Zeichen setzen.

    Aber die Idee war natürlich witzig.

    Ich denke es gab weit aus schlimmere Songs als dieser.
    Auch wenn es ein James Bond Verschnitt ist


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  12. #12
    Profi Poster
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    1.068
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    125 (in 110 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    vllt. noch einen einblick in die dortige kultur...
    Und dann kommt sowas: ESC 2014: Final - 09 POLAND: YouTube
    Weil slawische Mädchen einfach besonders barbusig Butter rühren
    Think a little less, live a little more.


  13. #13
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Zitat Zitat von YoRam Beitrag anzeigen
    Und dann kommt sowas: ESC 2014: Final - 09 POLAND: YouTube
    Weil slawische Mädchen einfach besonders barbusig Butter rühren

    Tja die band hat wohl gehofft, dass sie mit ihren Tittenweibern punkten können. Aber Titten sieht man heutzutage überall. ist also nichts besonderes.


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  14. #14
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Ein paar Wiener hier interessiert's.
    Mich interessiert's nicht.
    Gimmick-Preise für eine Reihe schlechter Musiker ödet mich mehr an als das meiste andere was im Fernsehen läuft.
    Aber hey! Jetzt haben wir ja ein neues Thema wo wir oberflächlich darüber diskutieren können wer, wie, wo Transgender-feindlich ist. Mal eine Abwechslung davon welche Teenie-Stars wieder schocken und inwiefern der deutsch-türke in USA den Schrot in die Brust verdient hat oder nicht.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  15. Diese Benutzer bedanken sich bei Homunculus für diesen Beitrag:

    klugscheisser (14.05.2014)

  16. #15
    Super-Moderator
    Registriert seit
    22.08.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    32.352
    Danke verteilt
    666
    Danke erhalten
    1.043 (in 895 Beiträgen)

    AW: Eurovision Songcontest 2014

    Zum Glück interessiert mich der Müll zu wenig, um mich über irgendwas aufzuregen




 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eurovision 2010
    Von friend123 im Forum Musik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 22:02
  2. Eurovision Songcontest 2009
    Von DaStyleBeWhy im Forum Film & Fernsehen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 14:36
  3. Eurovision Songcontest
    Von Kristof im Forum Musik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 08:51
  4. Songcontest
    Von bridget im Forum Film & Fernsehen
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 16:00
  5. BUNDESVISION SONGCONTEST
    Von sweetsugarbabehehe im Forum Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.02.2006, 21:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60