1. #16
    Profi Poster
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    1.068
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    125 (in 110 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    Es wird übrigens offen deutlich, dass die meisten hier sich allein durch die Präsenz des Wortes hyperintelligent bereits klein fühlen und in den Abwehrmodus gehen, ohne zu verstehen, dass das bei Weiten nicht ist wie man sich das vorstellt.
    Natürlich will jeder so geil sein wie du, wir frusten nur ein bisschen...

    Klein fühlen? 100% nein. Abwehrmodus? Betrifft tendenziell alle Menschen, die arrogant rüberkommen, egal ob IQ 90 oder 150. Und dumm ist der, der dummes schreibt. Auch wenn es nur missverständlich gewesen sein sollte

    Ich meine nicht, dass alle Mädchen dumme Nüsse sind, aber ich habe auch keinen
    Plan wo/wie man den Rest findet.
    Mit 16 zwar noch schwierig, aber Augen aufmachen und zuhören, dann werden die Menschen auch interessanter.
    Oder du gibst ihnen ein paar Jahre und sammelst derweil selbst Lebenserfahrung.
    Oder du verkehrst in elitäreren Kreisen, gehst in Literaturzirkel, machst Kulturreisen oder holst dir ein Opern-Abonnement. Aber auch bei solchen wird man Makel finden, wenn man danach sucht...

    PS: Subjektiv gesehen bin ich absolut nicht hässlich und es gibt durchaus Mädchen (welche auch nicht hässlich sind) die an mir Interesse haben/hatten
    Man könnte auch was an den eigenen Ansprüchen drehen. Die perfekte Partnerin gibt es sowieso nicht, weder mit 16 noch mit 60. Man lernt sich nur trotzdem zu lieben.
    Think a little less, live a little more.


  2. Diese Benutzer bedanken sich bei YoRam für diesen Beitrag:

    Mariposa. (14.04.2014)

  3. #17
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    Und dennoch sind auch jetzt noch genug Rechtschreibfehler in deinem neuen Post vorhanden. Aber das nur nebenbei.


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  4. #18
    Kaiser
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    584
    Danke verteilt
    10
    Danke erhalten
    64 (in 45 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    Jetzt verrate hald mal deinen IQ oder hast du mit "hyperintelligent" nur gemeint, dass du gerne tiefgreifende Diskussionen führst?

  5. #19
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    Ja... Ich denke, es ist an der Zeit, gewisse Ausdrücke des TEs zu vergessen.
    Und, meine Güte, wir haben es alle gemerkt, er hat Rechtschreibfehler in seinem Text. Ich denke, wir sind uns alle einig, dass auch Rechtschreibung nicht unbedingt ein Zeichen für Intellekt ist.

    Scheiß auf seine 'Hyperintelligenz' und work with me here.

    Das schöne an schlauen Menschen ist, dass sie sich sammeln, wo sie gefördert werden. So ähnlich wie der Fakt, dass fette Menschen in Fast-Food-Restaurants abhängen.

    Finde also Intellekt-ansprechende Orte und du findest Intellekt-ansprechende Menschen.
    Museen sind zum Beispiel solche Orte. Oder Universitäten (angenommen, du suchst nicht bei den Geisteswissenschaften. Das sind Schluffis).

    Hör dich einfach mal um.

    Achja, und sei nicht eingeschüchtert wenn du merkst, dass es hunderttausende Menschen an diesen Orten gibt, die so viel klüger sind als du. So ist das Leben.
    -- IMO intended --

  6. Diese Benutzer bedanken sich bei Skycatcher für diesen Beitrag:

    Musashi (14.04.2014)

  7. #20
    Super-Moderator
    Registriert seit
    04.02.2010
    Alter
    33
    Beiträge
    10.380
    Danke verteilt
    581
    Danke erhalten
    551 (in 376 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    Zitat Zitat von Maxi55 Beitrag anzeigen
    Wo ihr recht habt, ist, dass "hyperintelligent" hier eher schlecht formuliert ist, pardon.
    "hyperintelligent" ist schlichtweg kein existentes Wort im deutschen Sprachschatz und meines Wissens nach lediglich eine Art aktueller "Modebegriff" aus der amerikanischen Gesellschaft
    Gemäß des Prinzips von Eigenbildnis und Außenwirkung hast Du vielleicht sagen wollen
    "ich bin schlauer als die meisten (oder halte mich für schlauer? - sofern Du ohne psychologische Testung dessen nur davon ausgehst)"
    und durch einen Missgriff der Wortwahl mag man nicht ausschließen, dass es bei manch einem User ankam im Stile von
    "ich bin besser als die meisten und nutze zur Verdeutlichung mal einen tollen (aber nicht existenten) Begriff dafür.


    Zitat Zitat von Maxi55 Beitrag anzeigen
    Besser formuliert wäre: Ich suche einen Partner dem ich absolut offen auch über anspruchsvollere tiefgehende Themen reden kann. In punkto Schubladendenken: Ich meine nicht, dass alle Mädchen dumme Nüsse sind, aber ich habe auch keinen
    Plan wo/wie man den Rest findet.
    sehr simpel: abwarten.

    Eine Partnerin/einen Partner 'aktiv zu suchen', halte ich für selten langfristig erfolgreich


    Zitat Zitat von Maxi55 Beitrag anzeigen
    Es wird übrigens offen deutlich, dass die meisten hier sich allein durch die Präsenz des Wortes hyperintelligent bereits angegriffen fühlen und in den Abwehrmodus gehen, ohne zu verstehen, dass das bei Weiten nicht ist wie man sich das vorstellt.
    ich verweise mal auf
    Zitat Zitat von Musashi Beitrag anzeigen
    "hyperintelligent" existiert meiner Auffassung erst einmal nicht als Klassifikation..

    hochintelligent: >130
    höchstintelligent: >150

    Zitat Zitat von Maxi55 Beitrag anzeigen
    PS: Subjektiv gesehen bin ich absolut nicht hässlich und es gibt durchaus Mädchen (welche auch nicht hässlich sind) die an mir Interesse haben/hatten
    aber....?
    (abgesehen davon, dass meine ursprüngliche Aussage dahingehend nicht als Aufforderung zur Rechtfertigung hätte verstanden werden sollen ^^)

    Zitat Zitat von Maxi55 Beitrag anzeigen
    PPS: Jetzt wo ichs grade seh: Niemand wird in seinem Leben mehr als einen Bruchteil der 7 Milliarden Menschen kennen lernen, selbst als Sinnbild ziemlich dämlich.
    keineswegs.
    Du hast mit Deinen 16 Jahren einen äußerst geringen Teil der Menschen kennengelernt (gemäß aller Wahrscheinlichkeit), mit denen Du innerhalb Deines kompletten Lebens (allein während der Zeit des Studiums) soziale Interaktion pflegen wirst.
    Natürlich ist es irgendwo zu einem kleinen Teil nachvollziehbar, dass Du auf den Gedanken
    "alle finden Partner, die zu ihnen passen, und sind glücklich....nur ich nicht - das ändert sich doch nie...."
    kommst.
    Aber aus ein wenig mehr Lebenserfahrung heraus kann ich Dir sagen, diese Annahme entbehrt den Tatsachen

    (Rest siehe Skycatcher)



    Thema Rechtschreibung:
    jeder Mensch hat ihm gegebene Stärken und Schwächen.
    das ist bei Hoch- als auch Höchstbegabten nicht anders

    es ist paradoxerweise bei Hochbegabung (vor allem, wenn die Stärken im mathematischen, naturwissenschaftlichen, musikalischen Bereich liegen und nicht im sprachlichen) alles andere als eine Seltenheit, dass die Hochbegabung mit Legasthenie einhergeht.



    die bloße Annahme
    "der hat Schreibfehler, der kann nicht schlau sein"
    ist für mich daher eine, eventuell auf Unwissenheit basierende, (man kann's nicht ausschließen...) tendenziell vielleicht auch nicht ungefährliche....

    aber ganz gewiss keine richtige.

    (mal ganz grundsätzlich zum Thema "Intelligenz und Rechtschreibung", nicht spezifisch auf den TE anzuwenden)
    Geändert von Musashi (14.04.2014 um 22:23 Uhr)
    Few of us can easily surrender our disbelief that society must somehow make sense.
    The thought that the state has lost its mind is intolerable.

    And so the evidence has to be denied.

  8. #21
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    Zitat Zitat von Maxi55 Beitrag anzeigen
    Es wird übrigens offen deutlich, dass die meisten hier sich allein durch die Präsenz des Wortes hyperintelligent bereits angegriffen fühlen und in den Abwehrmodus gehen, ohne zu verstehen, dass das bei Weiten nicht ist wie man sich das vorstellt.

    Und nun zum ALLERALLERWICHTIGSTEN Thema: Rechtschreibung. Es war mitten in der Nacht und ich war am Handy und betrunken, was wohl der Grund sein mag mich an EUCH gewendet zu haben.
    Du findest tatsächlich wir sind eingeschüchtert? Na ja so kann man das wohl auch sehen. Ich darf dich aber dennoch aufklären, dass es bei MT den einen oder anderen hat, wovon vielleicht sogar hier sich auch welche im Thread tummeln, die dir intellektuell deutlich überlegen sind, und sich von einem "Hyperintelligenten" sicher nicht einschüchtern lassen.
    Obwohl ich nicht die hellste Leuchte am Baum bin sag ich dir auch, das ich mit nichten eingeschüchtert bin und alles, was du in den Thread hier liest (jedenfalls von mir, teilweise auch von anderen) eher dem Tenor: steig mal von deinem hohen Ross runter folgt, was aus meiner Sicht nichts mit defensivem Verhalten zu tun hat.

    Zu den Rechtschreibfehlern:
    Wenn du nur ganz kurz gelesen hättest, was ich geschrieben hätte, dann wäre dir klar geworden, dass es mit nichten nur die Rechtschreibfehler sind, die dich als nicht-hyperintelligent outen (jedenfalls für mich).

    Zitat Zitat von Musashi Beitrag anzeigen
    es ist paradoxerweise bei Hochbegabung (vor allem, wenn die Stärken im mathematischen, naturwissenschaftlichen, musikalischen Bereich liegen und nicht im sprachlichen) alles andere als eine Seltenheit, dass die Hochbegabung mit Legasthenie einhergeht.
    dazu hätte ich bitte einen empirischen Beweis.

    In meinen Augen ist das ein selbst produzierter Mythos. Ein Kind ist in der Schule nicht aufmerksam, lernt schlecht lesen und hinkt auch sozial etwas hinterher, also wird es im Glücksfall einzeln gefördert. Was passiert? Das Kind schreibt plötzlich deutlich bessere Noten, ist konzentrierter (weil es vllt auch in Behandlung ist in der Zwischenzeit) und es scheint, als wäre es begabter als Kinder, die keine Einzelförderung erhalten. Wo hier der Fehler ist darf jeder selbst rausfinden.
    Das mag nicht auf alle zu treffen aber aus meiner Sicht für den allergrößten Teil der "hochbegabten".
    Ich mag mich irren, in dem Fall lasse ich mich von Studien eines Besseren belehren.

    Ich hab mal nur kurz Google bemüht und das einzige was man findet sind irgendwelche hochbegabten Angebote/Lern Wikis/Whatever, die zwar alle genau das behaupten, aber natürlich ein nicht gerade geringes Interesse daran haben, dass man das auch glaubt.
    Geändert von Bone (15.04.2014 um 07:52 Uhr)
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  9. #22
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    dazu hätte ich bitte einen empirischen Beweis.
    Traue keiner studie, die du nicht selbst gefälscht hast.

    Nein, ernsthaft: Hochbegabung in speziellen Bereichen ist manchmal einfach eine (recht schwache) form von inselbegabung.
    Und die besagt nunmal mehr oder weniger per definition, das jemand etwas besonders toll kann, dafür vieles andere kaum/garnicht.
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  10. #23
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    na ja lieber lese ich mir ne studie durch, als dass ich einfach alles glaube was hier jemand sagt. Die Studie kann man dann ja immer noch nach Glaubwürdigkeit und Aussagekraft bewerten.
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  11. #24
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    stimmt natürlich^^
    allerdings finde ich es mind. ebenso wichtig, sich vorher erstmal auf basis von logik mit einem problem zu befassen, eben um die studie anschließend bewerten zu können, und um ggf. auch herauszufinden was da nun genau anders ist als gedacht. (wobei, ob das in dem fall sinn macht...)
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  12. #25
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    nun ja etwas hab ich mich mit dem Problem beschäftigt, auch durch Fälle in meiner Klasse (damals in der Grundschule ) über die man erst später nachdenkt.
    Und da unsere Meinungen da völlig auseinander gehen ist wohl eine empirische Bewertung das sinnvollste.
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  13. #26
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    Zitat Zitat von Bone Beitrag anzeigen
    nun ja etwas hab ich mich mit dem Problem beschäftigt, auch durch Fälle in meiner Klasse (damals in der Grundschule ) über die man erst später nachdenkt.
    Und da unsere Meinungen da völlig auseinander gehen ist wohl eine empirische Bewertung das sinnvollste.
    I live to serve: Link
    -- IMO intended --

  14. #27
    Kaiser
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    552
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    77 (in 55 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    wasn los bei euch. pisst euch doch nicht an, weil er sich als hyperintelligent bezeichnet. fällt einem nicht schwer bei dem idiotentum, dass als durchschnitt hochgejubelt wird in dieser welt.
    seine eigene intelligenz in relation zu wirklich anderen intelligenten menschen zu setzen (was ja über die iq-skala hinaus auch schlicht "weisheit", aktive bias-vermeidung und zig andere variablen wie charakterzüge durch erfahrungen beinhaltet) ist extrem schwierig, und die meisten menschen verhalten sich extrem dumm.
    wenn man also mal nen halbes jahr aktiv nachgedacht hat, weil die maschine brummt, kann man sich extrem schnell als extrem intelligent wahrnehmen. isolation macht das ganze nur einfacher. also alle zusammen, calm your tits.
    wie klar sich jemand online bzw allgemein in typeface darstellt sagt einen scheiß darüber aus, was in seinem kopf vor sich geht.
    niemand hier kann einem anderen in den kopf gucken. weder op, noch ihr mit euren meinungen.

    nun zu meiner antwort auf die eigentliche frage.
    es ist schwierig, und es wird immer schwierig bleiben. weniger wichtig als die intelligenz, die natürlich eine vordergründige wichtigkeit darstellt, ist langfristig der wille von euch beiden, dem anderen den rücken zu stärken. je besser dein hirn funktioniert, desto mehr fehler machst du woanders im leben. ich kenne das, glaubs mir. soweit wirst du mir vertrauen müssen, aber darum hast du dieses thema ja eröffnet.
    mein tipp, was mir unfassbar geholfen hat: versuch einen menschen kennenzulernen, bevor du dich ihm hingibst. ich hatte eine fernbeziehung, über die ich via telefon meine freundin so gut kennengelernt habe, dass ich im reallife nicht so sehr über menschliche Alltagsfehler gestolpert bin, dass unsere Beziehung daran hätte scheitern können - und umgekehrt.
    Ich betrachte mich bis heute als soziopathen, der seit 10 Jahren mit den gleichen Menschen rumhängt (wenn er mal wieder in den städten ist, in denen sie wohnen)(auch wenn ich gerne frei reise), und meine Freundin ist mein großer Anker geworden, den mir meine Familie nicht bieten kann. Vielleicht kommt dir letzteres ja bekannt vor.
    Du musst hier eine Brücke schlagen.
    Du musst dich öffnen. Und du musst wissen, dass man dir wehtun wird. So ist das Leben. Aber den Schmerz willst du in Kauf nehmen.
    Dein größter Feind ist deine eigene Erwartungshaltung. Finde ein Level, auf dem du diese so kontrollieren kannst, dass du deinem Umfeld gegenüber gesunde Ansprüche für beide Seiten projezierst. Du wirst dich langfristig nicht downgraden können, aber mit Mitte 20 wird dir eh wie allen die Power im Hirn stückweise ausgehen, und dann wirst du dich in 95% der Zeit auch mit simpleren Zeitgenössinnen zufrieden geben. Wie du jemanden findest, der deinem intellektuellen Anspruch gerecht werden kannst? Vermeide Mario-Barth Auftritte und dörfliche öffentliche Veranstaltungen.


    Dieser Satz ist eine Lüge






    Dieser Satz ist wahr



    (R)


  15. #28
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    04.04.2010
    Alter
    22
    Beiträge
    9.183
    Danke verteilt
    24
    Danke erhalten
    480 (in 360 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    Zitat Zitat von Skycatcher Beitrag anzeigen
    I live to serve: Link
    Das sagt jetzt zur quantitativen Beurteilung der Situation doch gar nichts aus. Das einzige, was mir der Artikel anscheinend klar machen will ist, dass bei Menschen die an Legasthenie leiden die Fähigkeit zu Lesen und der IQ zum Teil (!) nicht so sehr verknüpft ist, wie bei Menschen, die normal lesen können.
    Zitat Zitat von Tilda.
    du machst mich ganz
    Zitat Zitat von BellaDracula
    Ne, ich hab halt ein riesenmaul mit viel Platz 😄

  16. #29
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    Also ich habe mal den Thread mehr oder weniger überflogen. Und ich erfülle hier drei passende Kategorien: Philosophiestudent, Psychologiestudent und betrunken.

    (Nachtrag: Englische Tastatur... Keine Lust Rechtscheibung zu verbessern...)
    Zum Thema:

    Hohe Intelligenz geht eigentlich oft mit hohen sozialen Kompetenzen einher. Was nicht weiter verwunderlich ist, da der Standard-IQ (Stanford-Binet, meistens) lediglich einen winzigen Bereich von dem abdeckt, was wir als "Intelligenz" bezeichnen. Soziale Intelligenz wird von vielem beeinflusst. Nicht zuletzt von der Fähigkeit Menschen richtig zu analysieren. Das kann auch jeder Autist mehr oder weniger lernen. Ein Soziopath (Kriminalpszychologischer Begriff) kann das sogar sehr gut. (Wobei mehrere Studien nahelegen, dass sie sehr oft neurologisch betrachtet hoch empathiefaehig sind... es ist ihnen nur egal).

    So oder so: Das was dich psychologisch differenziert, hat zwar einen Enfluss darauf wie du dich sozial verhaelst, doch keinesfalls einen deterministischen Zwang.
    Da du dich als "hyperintelligent" bezeichnet hast und auf Kontra nicht naeher darauf eingegangen bist als, dass du "offener" bist und "herum-philosophierst" (was auf jeden Kiffer zutrifft), gehe ich mal davon aus, dass du keinen empirischen Grund hast zu glauben wirklich wesentlich von der Norm abzuweichen. Selbst wenn du es taetest, wuerde das kaum einen Unterschied machen.

    Es laeuft hier also scheinbar einfach auf intellektuelle Befriedigung hinaus.
    Die ist in einer Beziehung zwar ein Faktor aber meines Wissens nicht gerade ein grosser.
    Hol dir den Mist von irgendwoher. Was du glaube ich brauchst ist vor allem etwas woran du dir die Hoerner abstossen kannst. Glaub mir, es gab und gibt immer schlauere Menschen als dich. Einer der wichtigsten Ratschlaege meines Lebens kam von einem Soziopathen: "Arroganz muss man sich leisten koennen." Das sagt eigentlich alles.

    Und jetzt das letzte aus der Erfahrungs-Kiste:
    In einer Beziehung ist es nicht das Wichtigste, dass dein Patner dich intellektuell fordert. Es ist wichtiger, dass dein Partner diese Seite an dir versteht und respektiert.
    Es ist auch wichtig, dass du auf die Fresse fliegst. Wenigstens ein paar Mal wirst du bei schlaueren Menschen (selbst, wenn sie nur in dem einen Thema der Diskussion schlauer sind) voll gegen die Wand laufen muessen. Wenn du jemals das Gefuehl hast, dass du das letzte Argument hattest, bist du in der Beziehung im falschen Umfeld. Wenn du dich jedoch mal in einem Umfeld findest, wo die Diskussion in einer faszinierenden Frage endet (die nicht durch eine Google-Suche oder Email an einen Dozenten loesbar ist) oder mit einem befriedigenden "Keine Ahnung!" endet, bist du richtig.

    Das war der betrunkene Input von einem, der das Feld studiert, dass ihm gesagt hat, dass er einen Test besser abgeschlossen hat als 97% der Weltbevoelkerung.

    Toodles.

    (Und hier hatte ich auf einen Thread von einem echten Savant gehofft... Mist.)
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  17. #30
    Kaiser
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    552
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    77 (in 55 Beiträgen)

    AW: Hyperintelligent - Beziehung?

    besser als 97% beim iq abzuschneiden ist doch nichtmal was großes, sorry. die mensa-linie sind doch "die 2 %", und die fängt bei 130 an. ich hab mal schach gespielt mit nem typen in groningen mit nem iq von über 150, ein quasi ex-savant, der sich über die jahre genau wie du es hier auch angeschnitten hast, eine menge der fähigkeiten angeignet hat, die im sozialen relevanz haben. ich selbst hab nen iq von über 140 (offizieller Test unter Aufsicht), und glaub mir, das sagt garnichts. Ich denke vielleicht drei mal so schnell wie die meisten um mich herum, das hat mir faktisch im Leben aber nichts gebracht. Ich hab nichtmal Abi. Ich bleibe dabei - es ist extrem leicht, sich als "hyperintelligent" zu betrachten, und man sollte in einer Welt voller Idioten dafür auch niemandem einen Vorwurf machen.
    Wer hier mit zu großer Erwartungshaltung herangeht, dem würde ich vielleicht ans Herz legen, sich vor Augen zu führen, dass wir bei meet-teens sitzen, was die Chance, wirklich mal mit Ausnahmetalenten zu reden, fast gleich 0 setzt.
    Ausnahmetalente denken solange selbst, bis sie das nicht mehr können, und dann gehen sie zum Psychologen, bringen sich um, oder fangen an sich zu betäuben (sonstwie), und stellen ihre Fragen nicht bei mt.
    Wenn hier also mal wer ankommt der von sich sagt, dass er intelligent ist, dann wird das bis zu einem gewissen Punkt sicherlich stimmen, und ab einem bestimmten Punkt ebenso widerum nicht mehr.


    Dieser Satz ist eine Lüge






    Dieser Satz ist wahr



    (R)


 

 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beziehung
    Von Pascalpieper im Forum Pinnwand
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 20:21
  2. Sex in der Beziehung
    Von Krisi93 im Forum Sexualität
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 11:25
  3. Beziehung...
    Von Choko im Forum Alles rund um Jungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.10.2008, 18:52
  4. beziehung...
    Von vive-maria im Forum Alles rund um Jungen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 15:27
  5. Beziehung
    Von adam im Forum Mülleimer
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 19:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62