1. #16
    Super-Moderator
    Registriert seit
    04.02.2010
    Alter
    33
    Beiträge
    10.385
    Danke verteilt
    582
    Danke erhalten
    552 (in 376 Beiträgen)

    AW: "wunschkind"

    Zitat Zitat von eXTA Beitrag anzeigen
    Kinder? Ich bin doch selbst noch eins.
    Das könnte auch von mir (über mich selbst) stammen
    Few of us can easily surrender our disbelief that society must somehow make sense.
    The thought that the state has lost its mind is intolerable.

    And so the evidence has to be denied.

  2. #17
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: "wunschkind"

    ich 21, sie 19, zusammen seit knapp 2,5 jahren, sie azubi, ich erst nächstes jahr.

    joa... prinzipiell ist die idee kinder zu haben toll, von meiner seite aus. nur noch nicht. und selbst wenn: sie hätte damit zumindest erstmal wesentlich mehr "arbeit" etc. usw., also ist es ihre entscheidung. und da sie kinder nur in viel schokolade knusprig gebacken mag...

    Davon abgesehen weiß ich nicht, ob die welt in 20 jahren ein ort ist, an dem ich mein eventuell vorhandenes kind sehen will...
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  3. #18
    tinkervanny
    Gast

    AW: "wunschkind"

    Zitat Zitat von Gnu Beitrag anzeigen
    sollte ich eh so ein spießerleben leben, gebt mir die kugel.
    So ist halt jeder anders. Ich bin da doch sehr gerne spießig

  4. #19
    Grünschnabel
    Registriert seit
    28.10.2009
    Alter
    30
    Beiträge
    51
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: "wunschkind"

    Ich bin 23, mein Freund 26 und sind zusammen seit knapp 5 Jahren jetzt. Kennen tun wir uns aber seit ungefähr 12 jahren.

    Meine Tochter ist jetzt 2 Monate alt, war ein Wunschkind. Mein Freund arbeitet, ich habe gearbeitet (und werde es natürlich wieder tun sobald wie möglich) und wir haben uns beide schon immer früh ein Kind gewünscht und jetzt ist für uns der richtige Zeitpunkt da.
    Es ist nicht zu wenig Zeit die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.

  5. #20
    meggie
    Gast

    AW: "wunschkind"

    Zitat Zitat von tinkervanny Beitrag anzeigen
    So ist halt jeder anders. Ich bin da doch sehr gerne spießig
    Stellt sich die Frage, ob das was man sich da so vorstellt, noch in diese Zeit passt.

    Ich mag auch viele Dinge, ich hätte auch vieles lieber wieder anders - irgendwie so wie früher... aber damit ließe es sich heute nicht mehr gut leben, weil es einfach nicht mehr passt.


    Das war jetzt ganz allgemein gesagt, so als Anregung zum nachdenken - ich werde ganz sicher niemandem versuchen irgendetwas auszureden.

  6. #21
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: "wunschkind"

    Zitat Zitat von meggie Beitrag anzeigen
    Stellt sich die Frage, ob das was man sich da so vorstellt, noch in diese Zeit passt.

    Ich mag auch viele Dinge, ich hätte auch vieles lieber wieder anders - irgendwie so wie früher... aber damit ließe es sich heute nicht mehr gut leben, weil es einfach nicht mehr passt.


    Das war jetzt ganz allgemein gesagt, so als Anregung zum nachdenken - ich werde ganz sicher niemandem versuchen irgendetwas auszureden.
    Hmm und was bitte passt da nicht, wenn sie sagt lange zusammen sein, zusammenziehen, heiraten und Kinder bekommen?

    Versteh ich jetzt net.Ist doch ganz normal.

    Da kann man ja wohl schlecht sagen das es IN oder OUT ist. Wir sind doch hier net im Klamottengeschäft


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  7. #22
    Super-Moderator
    Registriert seit
    04.02.2010
    Alter
    33
    Beiträge
    10.385
    Danke verteilt
    582
    Danke erhalten
    552 (in 376 Beiträgen)

    AW: "wunschkind"

    Zitat Zitat von meggie Beitrag anzeigen
    Stellt sich die Frage, ob das was man sich da so vorstellt, noch in diese Zeit passt.
    aber jeder gestaltet sich sein Leben doch, wie er es möchte....da ist von "in die Zeit passen" ja keine Rede
    Few of us can easily surrender our disbelief that society must somehow make sense.
    The thought that the state has lost its mind is intolerable.

    And so the evidence has to be denied.

  8. #23
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: "wunschkind"

    aber was kids betrifft sollte man sich das schon fragen, obs grad passt. viel wichtiger ist aber auch die frage, ob ein wunsch nach einem kind nicht auch sehr egoistischen oder zu naiven vorstellungen folgt. man sollte sich vor allem über die langfristigen konsequenzen im klaren sein ... vor allem, ob man gewillt ist, die verantwortung für ein leben zu tragen, von damit verbundener selbstaufgabe und kosten nicht zureden. vor allem sollte die frage ganz oben stehen, ob man in einem so kleinen leben bereits eine selbstständige persönlichkeit zu sehen vermag und nicht nur etwas, was zu bemuttern gilt oder gar ein anziehpüppchen. kann man das nicht, sollte man den kinderwunsch sofort streichen, bis mans kann. auch sollte man sich seiner eigenen fehler und der der eltern sehr bewusst und mehr als nuer gewillt sein, diese im wiederholungsfalle, und geschichte wiederholt sich nunmal, wenn man daraus nichts gelernt hat, möglichst zu vermeiden. darauf basiert ja fast ausschliesslich das elend aller gesellschaften, dass man, selbst bei besten vorsätzen, die erziehungssünden der vorfahren wiederholt ... meist sogar, ohne sich dessen bewusst zu sein.
    .



  9. #24
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: "wunschkind"

    Bei der Vorstellung jetzt ein Kind zu haben bzw. irgendwo jemanden geschwängert zu haben wird mir übel.
    Ich bin ja noch nicht mal fertig damit MEIN Leben aufzubauen. Was soll ich dann mit der Verantwortung eines Vaters? brrrr....

    Irgendwann wenn ich mir eine nette Nymphe gefangen habe, vielleicht.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  10. #25
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: "wunschkind"

    lass dich lieber von einer muse küssen.
    .



  11. #26
    meggie
    Gast

    AW: "wunschkind"

    @ Griffith: ... ich füge noch hinzu: Man sollte sich, gerade wenn man gern "anders" und vllt. sogar "gegen den Trend und die Zeit" sein möchte, die Geschichte mal aus den Augen des Kindes/der Kinder anschauen...



    Ansonsten @ LaLoba, Musashi und allen, die es sonst noch so schaffen zu interpretieren, denen es aber anscheinend schwer fällt zu lesen...

    Das war ein ganz allgemeiner Hinweis von mir, was da auch ganz deutlich steht. Wenn ich langfristig plane, andere Menschen da noch direkt betroffen sind und im selben Boot sitzen sollen, dann sollte ich ganz einfach mal schauen, ob das so überhaupt noch möglich ist und in diese Zeit hier passt.

    Natürlich steht tinkervanny mit ihrem Wunsch nicht alleine da und vor 30 Jahren wäre es gar keine Frage gewesen, dass es so läuft.
    Aber heute ist heute und vieles läuft zunehmend anders.
    Und niemand vergibt sich etwas, wenn er sich mal umschaut und ggf. seine Wünsche den Umständen anpasst, damit er nicht geradewegs in den Sumpf läuft- im Gegenteil, er erspart sich selbst eine Menge Schmerz.

    Und damit das hier ganz deutlich wird: Das ist auch nur ein Hinweis und meine eigene Meinung. Niemand muss sie teilen. Aber akzeptieren wäre echt nett.

  12. #27
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: "wunschkind"

    Zitat Zitat von meggie Beitrag anzeigen
    @ Griffith: ... ich füge noch hinzu: Man sollte sich, gerade wenn man gern "anders" und vllt. sogar "gegen den Trend und die Zeit" sein möchte, die Geschichte mal aus den Augen des Kindes/der Kinder anschauen...
    und wie schaust du das aus kinderaugen an?
    .



  13. #28
    meggie
    Gast

    AW: "wunschkind"

    Zitat Zitat von Griffith Beitrag anzeigen
    und wie schaust du das aus kinderaugen an?
    Aus meiner eigenen Sicht des Kindes, das ich hier ja bin: Vieles ist ok, vieles hätte anders laufen müssen und hat so sicher seinen Teil dazu beigetragen, dass es jetzt so ist wie es ist.
    Und dabei leben wir hier gar nicht so enorm gegen den Trend.
    Da ist so einiges, was ich nicht mehr für erstrebenswert halte, andere Dinge dagegen werden zunehmend wichtiger um "bestehen" zu können im Alltag.
    Mehr Flexibilität z.B. auch was die Wohnsituation angeht...

    Vieles von dem was damals vor 20 Jahre noch so "normal" war und was hier zum größten Teil auch noch gelebt wird, überholt sich so langsam. Das ist kein Vorwurf an die Generation über mir, sondern einfach eine Feststellung.

    Wir bleiben nicht stehen, wir entwickeln uns doch weiter... wäre schon mehr als sonderbar, wenn dann die selben Formen des Zusammenlebens trotzdem noch Bestand hätten.
    Klar gibt es das - hier und da. Aber anscheinend doch immer seltener.

    Ein Blick in diese Richtung lohnt sich meiner Meinung nach ganz bestimmt.

  14. #29
    Erleuchteter
    Registriert seit
    28.01.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    15.363
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    19 (in 16 Beiträgen)

    AW: "wunschkind"

    na ja, das erscheint mir nicht so aus dem blick eines noch nicht geborenen kinds gesehen zu sein. wir haben das mal in ethik/philo diskutiert. ich hab deine ergänzung nämlich so verstanden, wie es die frage im kurs war.

    Will ein Kind(Mensch) überhaupt geboren werden?

    und wenn man mal davon ausgeht, dass er es nicht will, was folgt daraus? deine sicht ist dann eher die sicht des schon geborenen kindes, das sich natürlich nicht mehr vorstellen kann, nicht geboren zu sein. das spricht dann eher persönlichkeitsrechte der kinder an und behandelt die sich daraus ergebenden verpflichtungen der eltern im speziellen und der gesellschaft im erweiterten sinn.

    aber das kann man alles schon weit vorverlagern. geht man nämlich davon aus, dass kein mensch in eine wirklichkeit geboren werden möchte, in der alles nur kacke ist, ist die willentliche, aber auch natürlich auch die ungewollte, zeugung eines menschen schon eine mit schuld beladener akt.

    und wer sich dennoch dazu entschliesst, ein leben in die welt zu setzen, muss mit dieser schuld leben und schon sehr gute gründe dafür aufbringen ... vornehmlich dem kind gegenüber. zumindest lief die diskussion damals darauf hinaus. das war ein palaver. ^^

    aber kurz gesagt, war das ergebnis dann einfach das, dass verantwortung für kinder ab dem zeitpunkt beginnt, wenn mann+frau beschliessen miteinander zu schlafen. das gilt in meinen augen altersunabhängig und ist leider nicht wirklich teil unserer erziehung, das zu beachten.
    .



  15. #30
    meggie
    Gast

    AW: "wunschkind"

    hm ok, wenn die Frage die gewesen wäre, die du da angenommen hast, dann hättest du recht

    aber ich meinte eher: Will ein Kind unter diesen Umständen leben? Oder auch... Wie kommt es in dieser Zeit, unter den gegebenen Umständen zurecht?
    Wenn die Familie "gegen den Trend" lebt, dann wird das Kind schnell zum Außenseiter ... Möchte es das? Kann es damit glücklich werden?


    Aber, sehr interessante Frage die du da hattest.

 

 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hilfe!!! "pickel" oder "mückenstich" an der scheide!!!
    Von Foreveranangel im Forum Problemforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 14:06
  2. Unterschied zwischen "verknallt" und "verliebt"
    Von RoterBaron92 im Forum Alles rund um Mädchen
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 14:08
  3. Suche Gedicht über "Augen" oder "Tränen"
    Von Der David im Forum Kreativecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 21:40
  4. Was Habt Ihr "weiber"/"kerle" Beim Sex Am Liebsten
    Von chrissi91 im Forum Sexualität
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 19:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60