1. #1
    DanteFreysinn
    Gast

    Tenebrae, meerumwoben

    ein Kleinod... aber warum mal nicht...


    Tenebrae, meerumwoben

    Die aschenen Wogen, das Meer
    verwildert, ein schäumender Berg
    und Wüsten aus Wasserkristall.
    Die Griff e in spiegelndes Leer.
    Gerötet zur Stunde das Mal.
    Hinfort - nur der alternde Schnee
    zerfällt an der Glätte Gestalt,
    der feurigen Tänzerin Qual.
    Schwärzende Weite, die Spur
    erinnert vergessen zu sein.
    Geräusch und Gebein in der Haut
    Tenebrae, lichtscheu dein "nur".
    Geändert von DanteFreysinn (05.08.2008 um 16:51 Uhr)

  2. #2
    Profi Poster
    Registriert seit
    12.03.2008
    Alter
    28
    Beiträge
    1.061
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    1

    AW: Tenebrae, meerumwoben

    nicht schlecht, aber was bedeutet die Überschrift? *ma doof fragen tut*
    LG juto

    ALZHEIMER-BULIMIE-
    Essen und vergessen zu kotzen
    Tendenz: bisher nur bedingt heilbar
    Dich hätte man schon gleich nach der Geburt mit deiner Nabelschnur erhängen sollen!

  3. #3
    DanteFreysinn
    Gast

    AW: Tenebrae, meerumwoben

    klar... ich denke mal, ich muss nur Tenebrae erklären...

    Tenebrae ist lateinisch und bedeutet Dunkelheit oder Finsternis... aber mehr im Sinne von Dunkelheit, weil es direkt als, glaube ich, Schemen oder Schatten übersetzt werden würde, aber es wird geläufig als Dunkelheit gewertet und gebraucht...

    in der klassischen Kar-Mette bildet es auch ein Responsorium... ich glaube das 4. oder 5. ... ein Responsorium ist, im lithurgischen Gesangsgebetsstil gehalten, der Part der Gemeinde, die damit auf das Vorgesangs/Gebet des Vorsängers/Pastors/pfaffers/schweinchendicks antworten....

    der titel spielt also einerseits auf die Finsternis des Meeres hin, die im Meer ruht, und vom Meer umwoben ist, aber eben auch auf die bedeutung dieses Responsoriums bzw. speziell seines Anfangsverses ( Tenebrae factae sunt, dun crucifixisend jesum judaer.... glaub ich... aber ich garantier nicht für die richtigkeit... ich kann mir sowas nie so gut merken.... bedeutet aber soviel wie "Finsternis gebar, als Jesus von den Juden gekreuzigt wurde")... spielt hier aber eher übertragend eine Rolle.... es ist an sich halt kein religiöser Text...

    joa... immer wieder toll, was man zu sonem Titel alles schreiben kann... *g*
    Geändert von DanteFreysinn (19.07.2008 um 13:04 Uhr)

  4. #4
    Profi Poster
    Registriert seit
    12.03.2008
    Alter
    28
    Beiträge
    1.061
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    1

    AW: Tenebrae, meerumwoben

    dankeschön für die ausführliche Erklärung!!!!
    LG juto

    ALZHEIMER-BULIMIE-
    Essen und vergessen zu kotzen
    Tendenz: bisher nur bedingt heilbar
    Dich hätte man schon gleich nach der Geburt mit deiner Nabelschnur erhängen sollen!

  5. #5
    Profi Poster
    Registriert seit
    02.04.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    1.468
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Tenebrae, meerumwoben

    Das Gedicht gefällt mir gut, auch, weil es nicht leicht zu verstehen ist, wenn man es das erste Mal gelesen hat.
    All these places have their moments with lovers and friends, I still can recall. Some are dead and some are living in my life, I've loved them all.

    The Beatles, In My Life





  6. #6
    DanteFreysinn
    Gast

    AW: Tenebrae, meerumwoben

    Das mit den Verständnisproblemen beim ersten drüberlesen liegt wohl an den Enjambements.... da muss man immer ein wenig Konzentration beim lesen aufbieten... *g*

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60