1. #1
    DanteFreysinn
    Gast

    Raureif und Mehltau

    Sieh, wie die Träume verblassen
    Als Ansang der Melancholie
    Kein Wort mehr, die Sinne zu fassen
    vergebens umstotterst du sie
    Du fliehst durch die sturmreichen Massen
    Im Windlied der Disharmonie

    Frag, wie die Träume verklingen
    Ein Tasten zum Mundhauch, zu mir
    Raureif und Mehltau entspringen
    entschönen der Blütenbraut Zier
    Ein Ablied, der Träne zu singen
    Ein Flüstern: Von Niemand zu dir
    Geändert von DanteFreysinn (14.07.2008 um 14:09 Uhr)

  2. #2
    Kekskauer
    Gast

    AW: Raureif und Mehltau

    Klingt Doof Und Macht Kein sinn

  3. #3
    Gnu
    Gast

    AW: Raureif und Mehltau

    Ich finde es wirklich schön, einfach von den Worten und vom Klang her. Gefällt mir.

  4. #4
    Profi Poster
    Registriert seit
    15.08.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    1.252
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    4 (in 4 Beiträgen)

    AW: Raureif und Mehltau

    Zitat Zitat von Kekskauer Beitrag anzeigen
    Klingt Doof Und Macht Kein sinn
    Dann friss mehr Kekse und halt die Klappe


    Peer ist echt schön geworden. Finde ich vom Stil und der Wortwahl ganz anders als die sonnstigen, aber genau deswegen mag ich es vllt auch, weil es eine Abwechslung bietet. Sehr schöne Worte, Idee und das Schema ist auch gut gewählt. Eins meiner Favoriten...

    Think Different

    More: http://www.gedankenhure.wordpress.com/

  5. #5
    Spezi
    Registriert seit
    09.03.2008
    Alter
    26
    Beiträge
    427
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Raureif und Mehltau

    Eigentlich wollte ich meinen unqualifizierten Mist nicht noch hier ablassen, aber ich mag es... ganz ohne Begründung.
    Es zergeht beim Lesen so schön auf der Zunge...
    Jetzt hab ich Hunger
    ...Parfois au loin se laissait voir
    Un feu qui se balance

  6. #6
    Profi Poster
    Registriert seit
    12.03.2008
    Alter
    28
    Beiträge
    1.061
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    1

    AW: Raureif und Mehltau

    ist zwar schön, das du dich an so was begibst, aber auch für mich ergibt sich kein Sinn...
    LG juto

    ALZHEIMER-BULIMIE-
    Essen und vergessen zu kotzen
    Tendenz: bisher nur bedingt heilbar
    Dich hätte man schon gleich nach der Geburt mit deiner Nabelschnur erhängen sollen!

  7. #7
    Profi Poster
    Registriert seit
    30.04.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    1.727
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    6 (in 3 Beiträgen)

    AW: Raureif und Mehltau

    Hmm.. schön geworden. Deswegen schreib ich so wenig zu deinen Werken, mir fällt meistens nichts produktiveres ein als "beeindruckend".. *g*

    Nam sonus et lacrima, pulvis et umbra sumus.

    Ich aß meine Seele, ich biss mir ins Fleisch.
    Doch al
    s ich im Chaos versank, sangen sie mein Lied.


    ehemals: Leyhlah

  8. #8
    DanteFreysinn
    Gast

    AW: Raureif und Mehltau

    Zitat Zitat von Leyhlah Beitrag anzeigen
    Hmm.. schön geworden. Deswegen schreib ich so wenig zu deinen Werken, mir fällt meistens nichts produktiveres ein als "beeindruckend".. *g*
    achso... ich dachte immer sie interessiern dich nicht mehr, weil du auch auf anderem wege eigentlich nie mehr was zu schreibst...

    @juto

    ich werd später vielleicht nochmal das grundmotiv erläutern...

  9. #9
    wshbr
    Gast

    AW: Raureif und Mehltau

    Zitat Zitat von DanteFreysinn Beitrag anzeigen
    ich werd später vielleicht nochmal das grundmotiv erläutern...
    ich warte auf die erläuterung des grundmotives :/

    aber so insgesamt hört sich das alles ganz schön an und die wortwahl gefällt mir

  10. #10
    DanteFreysinn
    Gast

    AW: Raureif und Mehltau

    na schön... aber wirklich nur kurz, weil es eigentlich alles offensichtlich ist....

    zur ersten Strophe etwas zu sagen ist besonders überflüssig irgendwie... denn es ist 1:1 so, wies steht... es beschreibt den Beginn einer melancholischen Resignation....

    die zweite Strophe wird dann zumindestens einen Tick metaphorischer und umschreibt den Zustand des Stillstandes als erstarrte Blüte... ein wenig kontrastreich im Bild der frostigen Starre (Raureif), sowie die verzerrende Fäulnis (Mehltau)...

    das wars eigentlich soweit

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60