Umfrageergebnis anzeigen: Wie findest du´s bis jetzt?

Teilnehmer
8. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Total cool! Bitte sofort weiterschreiben!

    1 12,50%
  • Ziemlich interessant, würde gern wissen wie´s weitergeht!

    0 0%
  • Ganz okay, aber du musst nicht unbedingt weiterschreiben!

    2 25,00%
  • Käse .

    3 37,50%
  • Ne, gar nict mein Fall!

    2 25,00%
  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    07.06.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    3
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    Mein Buch...lest mal

    also ich hab jetzt ein neues Buch angefangen. Hier mal der erste Abschnitt:

    Unter Zicken




    Prolog


    Julians Vater Tom ist wirklich cool. Er fährt ein Motorrad und macht Basketball. Und Tom kann auch Schlagzeug spielen. Tom ist eigentlich der beste Vater, den man sich wünschen kann. Julians Mutter war abgehauen, als Julian noch sehr klein war. Tom dachte immer an Spaß in der Erziehung. Wenn Julian Freunde mitbrachte, hingen sie immer zu dritt ab und schauten Gruselfilme, bestellten Pizza, hörten Musik oder verwüsteten das Haus. Julian lebte mit seinem Papa in einem Penthouse in Stuttgart. Im ersten Stock hauste Julian alleine, und dieses Stockwerk hatte Bad, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Balkon, im zweiten Stock war Tom zu Hause, hier war Plasma-Fernseher, Playstation dazu, zwei Bäder, Schlafzimmer und Balkon, im Erdgeschoss gab es Küche, Esszimmer, das eigentlich gar nicht benutzt wurde, da Julian und Tom immer in ihren Geschossen aßen, und ein PC, auch unbenutzt, da beide einen Laptop besaßen.
    Tom war Lehrer an einer Musikschule, die Julian auch besuchte. Natürlich war Tom der beliebteste Lehrer auf dem Gymnasium. Und als Lehrer verdient man auch nicht schlecht, somit war die Familie Berntal wirklich reich.
    Doch eines Tages am letzten Schultag vor den Sommerferien und somit der Abschlusstanz des Musischen Gymnasiums der achten Klassen fing alles an. Julian ging mit Lina, der Tochter eines Arbeitskollegen von Tom, zu dem Ball. Tom war natürlich auch mit dabei. Julian trug ein Sakko und darunter ein lockeres Hemd, dazu schwarze Hosen und seine Vans, die zog er nie aus. Lina hatte einen kurzen schwarzen Rock und ein enges rosa Top an. Dieses Outfit erinnerte mehr an eine Tankstellenangestellte, aber das wollte Julian sehr schnell wieder vergessen. Julians Freund David, der von allen nur mit dem Nachnamen, Böhm, genannt wurde, war mit Sofia da, einer Zicke aus der Oberstufe. Sie sah wirklich gut aus, aber sie war, so stellte sich heraus, nur mit Böhm ausgegangen, um ihren Ex-Freund Nick eifersüchtig zu machen.
    Als Lina Julian zwang, tanzen zu gehen, traute er sich schon auf die improvisierte Tanzfläche. Aber er hatte noch ein Glas Punsch in der Hand, somit war es schwer, damit sich einigermaßen normal zu der Technomusik zu bewegen. Julian hasste Technomusik. Er mochte lieber Jazz und Blues. Britpop fand er auch ganz okay, aber er mochte eigentlich auch nur The Doves. Nach dem Technolied legte der DJ California von der Surfrock-Band Phantom Planet auf. Die Mädchen liebten dieses Lied, weil es A, die Titelmusik der Teenie-Serie O.C. California war und B, weil es ein gutes Schmuselied war, um zu zeigen, dass man auch einen Freund hatte, und um B.1, zu schauen, wer einen hat, und wer nicht. Während also Lina sich langsam an Julian heranschlich, der gerade noch versuchte, seinen Punsch auszutrinken, da kamen schon Böhm und Sofia vorbei. Danach ging alles unglaublich schnell. Lina hing sich an Julians Schulter, während er trank, Julian stolperte und kippte natürlich den Punsch direkt über das weiße Top von Sofia. Natürlich war sie total sauer und kreischte so laut, dass man Angst haben musste, dass die Turnhalle, in der der Tanz stattfand, zusammenbrach und jedem Anwesendem das Trommelfell platzte. Lina schleppte Julian von der Tanzfläche zu einigen Bänken in einer Ecke in der Halle. Sie setzten sich, Lina schnaufte laut. Dann beugte sie sich zu Julian und näherte sich ihm gefährlich nah. Glücklicherweise genau in diesem Moment klingelte Julians Handy. Eine SMS von David:


    Hallo du Casanova!
    Hab dich gerade mit Lina entdeckt! Sofia hat sich aufs Klo verkrümelt. Muss wohl ziemlich sauer sein.
    Ihr Top war ein Volltreffer, herzlichen Glückwunsch, jetzt gibt sie mir die Schuld! Ich mag sie eh nicht. Wetten, du und Lina werdet heute Abend garantiert noch knutschen? Um was wollen wir wetten? Sag ich dir, wenn ich gewonnen hab, klar?
    Böhm
    Jetzt war Julian echt überrascht, dass der sonst so kleine David Böhm sich traute, zu wetten. Julian war Wett-Meister, er gewann bis jetzt jede Wette. Egal, mit wem. Nun, Lina bahnte sich wieder den Weg zu ihm hindurch und legte ihre Hand auf seinen Brustkorb.
    „Hallo Lina, alles klar?“ .
    Julian atmete auf. Gott meinte es gut mit ihm. Eine Gruppe Mädchen kam gerade angewuselt, kichernd und kreischend und alle in schicken Abendkleidern und in edles Geschmeide gehüllt.
    „Mädels, was macht ihr denn so alleine hier? Wo sind eure Dates?“ , fragte Lina.
    „Wir warten alle auf Florian!“ , flüsterte eine von ihnen, Fiona, und sofort brachen alle in gackerndes Kichern aus. Sie zeigten hinter zu einem Kumpel von Julian, er kannte ihn, er war groß, sah aus wie einer von Baywatch, sein Körper war überdimensional und seine dunklen Locken ließen dich wünschen, sofort deine Hände in ihnen zu vergraben. Er war rundum perfekt, und Julian kam sich neben ihm klein, dumm und hässlich vor. Die Mädchen begannen sofort, ihm hinterher zu schwärmen, doch Lina blieb lieber bei Julian. Sie verabschiedete sich von ihren Freundinnen und richtete ihren Blick wieder zu Julian. Als sich ihre Blicke trafen, wollte Julian wegschauen, aber Lina hatte ihn schon mit ihren eisblauen Augen gefangen genommen. Sie spielte neckisch mit ihren blonden Locken und sah ihn genau an, dann kam sie näher. Die nächsten Augenblicke durchlebte Julian mit einem Brett vor der Stirn. Lina fasste plötzlich an seinen Oberschenkel, krallte sich fest und presste ihre Lippen auf seine. Plötzlich wurde sie zärtlicher und ließ ihn los, doch ihre Hände vergruben sich in Julians glatten Haaren, sie glitt bis zu seinen Ohren, weiter zu seinem Nacken und schließlich legte sie ihre Arme auf seine Schultern und umfasste sein Genick. Julian behielt seine Arme anfangs bei sich, doch dann griff er nach ihrer Taille, danach tastete er sich bis zu ihrer Hüfte. Er konnte spüren, dass sie aufgeregt war, doch dann entspannte sie sich. Lina und Julian verschmolzen miteinander, wie sie dort auf der Bank saßen und ineinander verschlungen rumschmusten. Und da kam der Blitz – ein Freudenruf folgte darauf.
    Das war Davids Handykamera.

  2. #2
    Profi Poster
    Registriert seit
    12.03.2008
    Alter
    28
    Beiträge
    1.061
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    1

    AW: Mein Buch...lest mal

    kannst du deinen Beitrag ma ein wenig editieren?

    Der 1.Abschnitt is echt schwer zu lesen, wegen der Schriftart und der Schriftgröße!!!

    Wäre echt nett.
    LG juto

    ALZHEIMER-BULIMIE-
    Essen und vergessen zu kotzen
    Tendenz: bisher nur bedingt heilbar
    Dich hätte man schon gleich nach der Geburt mit deiner Nabelschnur erhängen sollen!

  3. #3
    Gott
    Registriert seit
    11.11.2005
    Alter
    25
    Beiträge
    2.334
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Mein Buch...lest mal

    aaalso,.. ich will ja jetzt nicht mies sein oder so.. es ist ja schon gut, wenn man irgendetwas macht. du könntest dich verbessern, wenn du dran arbeiten würdest. nur, dir ist klar, dass du damit keine chance bei irgendeinem verlag hast, oder? es hört sich sehr nach 14 an. das ganze hat keine aussage, was nicht unbedingt schlimm ist, nur für eine gute erzählung brauchst du einen stil, den du nicht hast (kann man ja entwickeln).
    da muss man wirklich sehr viel verbessern, und eig hatte ich schon einen ziemlich langen text mit lauter tipps geschrieben, aber das wird einfach zu ausführlich ^^.. such dir mal auf jeden fall ein gutes jugendbuch und orientier dich daran. wenn du übst, kriegst du auch mehr gefühl für die sprache und du wirst von alleine aufhören dich so oft zu wiederholen, oder so ungleichmäßig detailliert zu beschreiben. usw.
    You know she wants size

  4. #4
    Gnu
    Gast

    AW: Mein Buch...lest mal

    Zitat Zitat von pizzza_w Beitrag anzeigen
    aaalso,.. ich will ja jetzt nicht mies sein oder so.. es ist ja schon gut, wenn man irgendetwas macht. du könntest dich verbessern, wenn du dran arbeiten würdest. nur, dir ist klar, dass du damit keine chance bei irgendeinem verlag hast, oder? es hört sich sehr nach 14 an. das ganze hat keine aussage, was nicht unbedingt schlimm ist, nur für eine gute erzählung brauchst du einen stil, den du nicht hast (kann man ja entwickeln).
    da muss man wirklich sehr viel verbessern, und eig hatte ich schon einen ziemlich langen text mit lauter tipps geschrieben, aber das wird einfach zu ausführlich ^^.. such dir mal auf jeden fall ein gutes jugendbuch und orientier dich daran. wenn du übst, kriegst du auch mehr gefühl für die sprache und du wirst von alleine aufhören dich so oft zu wiederholen, oder so ungleichmäßig detailliert zu beschreiben. usw.
    japp, sign.

  5. #5
    Kaiser
    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    572
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Mein Buch...lest mal

    Zitat Zitat von pizzza_w Beitrag anzeigen
    aaalso,.. ich will ja jetzt nicht mies sein oder so.. es ist ja schon gut, wenn man irgendetwas macht. du könntest dich verbessern, wenn du dran arbeiten würdest. nur, dir ist klar, dass du damit keine chance bei irgendeinem verlag hast, oder? es hört sich sehr nach 14 an. das ganze hat keine aussage, was nicht unbedingt schlimm ist, nur für eine gute erzählung brauchst du einen stil, den du nicht hast (kann man ja entwickeln).
    da muss man wirklich sehr viel verbessern, und eig hatte ich schon einen ziemlich langen text mit lauter tipps geschrieben, aber das wird einfach zu ausführlich ^^.. such dir mal auf jeden fall ein gutes jugendbuch und orientier dich daran. wenn du übst, kriegst du auch mehr gefühl für die sprache und du wirst von alleine aufhören dich so oft zu wiederholen, oder so ungleichmäßig detailliert zu beschreiben. usw.
    /sign
    du hörst dich an wie mein deutsch lehrer^^

    was du aufjedenfall noch ändern musst, sind die vielen kurzen sätze, dadurch lässt sich der text schwerer lesen.
    auch wenn's viel kritik is, muss dein text dadurch noch lange nicht extrem schlecht sein.


    grü0e

  6. #6
    Profi Poster
    Registriert seit
    02.04.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    1.468
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Mein Buch...lest mal

    Zitat Zitat von pizzza_w Beitrag anzeigen
    aaalso,.. ich will ja jetzt nicht mies sein oder so.. es ist ja schon gut, wenn man irgendetwas macht. du könntest dich verbessern, wenn du dran arbeiten würdest. nur, dir ist klar, dass du damit keine chance bei irgendeinem verlag hast, oder? es hört sich sehr nach 14 an. das ganze hat keine aussage, was nicht unbedingt schlimm ist, nur für eine gute erzählung brauchst du einen stil, den du nicht hast (kann man ja entwickeln).
    da muss man wirklich sehr viel verbessern, und eig hatte ich schon einen ziemlich langen text mit lauter tipps geschrieben, aber das wird einfach zu ausführlich ^^.. such dir mal auf jeden fall ein gutes jugendbuch und orientier dich daran. wenn du übst, kriegst du auch mehr gefühl für die sprache und du wirst von alleine aufhören dich so oft zu wiederholen, oder so ungleichmäßig detailliert zu beschreiben. usw.
    /sign

    Außerdem sind deine Sätze sehr kurz, nicht miteinander verbunden und das wirkt sehr abgehackt. Du solltest Nebensätze machen, detaillierter schreiben, die Gefühle der Hauptperson besser ausdrücken und vielleicht ein wenig gehobener schreiben.
    All these places have their moments with lovers and friends, I still can recall. Some are dead and some are living in my life, I've loved them all.

    The Beatles, In My Life





  7. #7
    str1cky
    Gast

    AW: Mein Buch...lest mal

    Für die Grundschule würde es reichen - höher leider nicht.

  8. #8
    beatsteak
    Gast

    AW: Mein Buch...lest mal

    also ich hab nach dem zweiten absatz aufgehört zu lesen... war auch spät gestern und dann diese kleine schrift...

    aber so die einleitung fand ich eigentlich ganz gut, n bisschen fade vllt. aber ich sollt wohl erstmal fertiglesen bevor ich hier mecker...

  9. #9
    DanteFreysinn
    Gast

    AW: Mein Buch...lest mal

    ach... man kann selbst dafür nen verlag finden, wenn man unbedingt will...
    engelsdorfer und co nehmen ja so gut wie alles

  10. #10
    Zephon
    Gast

    AW: Mein Buch...lest mal

    Als Kinder/Jugendbuch im entferntesten Sinne bestimmt geeignet, aber das Buch baut keine Atmosphäre auf, nicht dieses "mittendrin Gefühl". Kurz gesagt: Es fesselt nicht und motiviert nicht zum weiterlesen.

    Dazu kommen noch einige überflüssige bzw. endlose (langweilige) Aufzählungen, die man mit Beschreibungen (mehr Details) sicher hätte etwas schmackhafter machen können.

    Aber vielleicht liegt es auch an der kaum vorhandenen Innovation die dahinter steckt, denn solche Geschichten bzw. Verläufe gibt es zu hunderten im Internet zu finden und auch schon zu lesen.

    Wo ist die Neuerung dahinter?

  11. #11
    Gnu
    Gast

    AW: Mein Buch...lest mal

    außerdem ist deine schrift scheiße.



    Unter Zicken




    Prolog



    Julians Vater Tom ist wirklich cool. Er fährt ein Motorrad und macht Basketball. Und Tom kann auch Schlagzeug spielen. Tom ist eigentlich der beste Vater, den man sich wünschen kann. Julians Mutter war abgehauen, als Julian noch sehr klein war. Tom dachte immer an Spaß in der Erziehung. Wenn Julian Freunde mitbrachte, hingen sie immer zu dritt ab und schauten Gruselfilme, bestellten Pizza, hörten Musik oder verwüsteten das Haus. Julian lebte mit seinem Papa in einem Penthouse in Stuttgart. Im ersten Stock hauste Julian alleine, und dieses Stockwerk hatte Bad, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Balkon, im zweiten Stock war Tom zu Hause, hier war Plasma-Fernseher, Playstation dazu, zwei Bäder, Schlafzimmer und Balkon, im Erdgeschoss gab es Küche, Esszimmer, das eigentlich gar nicht benutzt wurde, da Julian und Tom immer in ihren Geschossen aßen, und ein PC, auch unbenutzt, da beide einen Laptop besaßen. Tom war Lehrer an einer Musikschule, die Julian auch besuchte. Natürlich war Tom der beliebteste Lehrer auf dem Gymnasium. Und als Lehrer verdient man auch nicht schlecht, somit war die Familie Berntal wirklich reich. Doch eines Tages am letzten Schultag vor den Sommerferien und somit der Abschlusstanz des Musischen Gymnasiums der achten Klassen fing alles an. Julian ging mit Lina, der Tochter eines Arbeitskollegen von Tom, zu dem Ball. Tom war natürlich auch mit dabei. Julian trug ein Sakko und darunter ein lockeres Hemd, dazu schwarze Hosen und seine Vans, die zog er nie aus. Lina hatte einen kurzen schwarzen Rock und ein enges rosa Top an. Dieses Outfit erinnerte mehr an eine Tankstellenangestellte, aber das wollte Julian sehr schnell wieder vergessen. Julians Freund David, der von allen nur mit dem Nachnamen, Böhm, genannt wurde, war mit Sofia da, einer Zicke aus der Oberstufe. Sie sah wirklich gut aus, aber sie war, so stellte sich heraus, nur mit Böhm ausgegangen, um ihren Ex-Freund Nick eifersüchtig zu machen. Als Lina Julian zwang, tanzen zu gehen, traute er sich schon auf die improvisierte Tanzfläche. Aber er hatte noch ein Glas Punsch in der Hand, somit war es schwer, damit sich einigermaßen normal zu der Technomusik zu bewegen. Julian hasste Technomusik. Er mochte lieber Jazz und Blues. Britpop fand er auch ganz okay, aber er mochte eigentlich auch nur The Doves. Nach dem Technolied legte der DJ California von der Surfrock-Band Phantom Planet auf. Die Mädchen liebten dieses Lied, weil es A, die Titelmusik der Teenie-Serie O.C. California war und B, weil es ein gutes Schmuselied war, um zu zeigen, dass man auch einen Freund hatte, und um B.1, zu schauen, wer einen hat, und wer nicht. Während also Lina sich langsam an Julian heranschlich, der gerade noch versuchte, seinen Punsch auszutrinken, da kamen schon Böhm und Sofia vorbei. Danach ging alles unglaublich schnell. Lina hing sich an Julians Schulter, während er trank, Julian stolperte und kippte natürlich den Punsch direkt über das weiße Top von Sofia. Natürlich war sie total sauer und kreischte so laut, dass man Angst haben musste, dass die Turnhalle, in der der Tanz stattfand, zusammenbrach und jedem Anwesendem das Trommelfell platzte. Lina schleppte Julian von der Tanzfläche zu einigen Bänken in einer Ecke in der Halle. Sie setzten sich, Lina schnaufte laut. Dann beugte sie sich zu Julian und näherte sich ihm gefährlich nah. Glücklicherweise genau in diesem Moment klingelte Julians Handy. Eine SMS von David:
    Hallo du Casanova!
    Hab dich gerade mit Lina entdeckt! Sofia hat sich aufs Klo verkrümelt. Muss wohl ziemlich sauer sein.
    Ihr Top war ein Volltreffer, herzlichen Glückwunsch, jetzt gibt sie mir die Schuld! Ich mag sie eh nicht. Wetten, du und Lina werdet heute Abend garantiert noch knutschen? Um was wollen wir wetten? Sag ich dir, wenn ich gewonnen hab, klar?
    Böhm
    Jetzt war Julian echt überrascht, dass der sonst so kleine David Böhm sich traute, zu wetten. Julian war Wett-Meister, er gewann bis jetzt jede Wette. Egal, mit wem. Nun, Lina bahnte sich wieder den Weg zu ihm hindurch und legte ihre Hand auf seinen Brustkorb.
    „Hallo Lina, alles klar?“ .
    Julian atmete auf. Gott meinte es gut mit ihm. Eine Gruppe Mädchen kam gerade angewuselt, kichernd und kreischend und alle in schicken Abendkleidern und in edles Geschmeide gehüllt.
    „Mädels, was macht ihr denn so alleine hier? Wo sind eure Dates?“ , fragte Lina.
    „Wir warten alle auf Florian!“ , flüsterte eine von ihnen, Fiona, und sofort brachen alle in gackerndes Kichern aus. Sie zeigten hinter zu einem Kumpel von Julian, er kannte ihn, er war groß, sah aus wie einer von Baywatch, sein Körper war überdimensional und seine dunklen Locken ließen dich wünschen, sofort deine Hände in ihnen zu vergraben. Er war rundum perfekt, und Julian kam sich neben ihm klein, dumm und hässlich vor. Die Mädchen begannen sofort, ihm hinterher zu schwärmen, doch Lina blieb lieber bei Julian. Sie verabschiedete sich von ihren Freundinnen und richtete ihren Blick wieder zu Julian. Als sich ihre Blicke trafen, wollte Julian wegschauen, aber Lina hatte ihn schon mit ihren eisblauen Augen gefangen genommen. Sie spielte neckisch mit ihren blonden Locken und sah ihn genau an, dann kam sie näher. Die nächsten Augenblicke durchlebte Julian mit einem Brett vor der Stirn. Lina fasste plötzlich an seinen Oberschenkel, krallte sich fest und presste ihre Lippen auf seine. Plötzlich wurde sie zärtlicher und ließ ihn los, doch ihre Hände vergruben sich in Julians glatten Haaren, sie glitt bis zu seinen Ohren, weiter zu seinem Nacken und schließlich legte sie ihre Arme auf seine Schultern und umfasste sein Genick. Julian behielt seine Arme anfangs bei sich, doch dann griff er nach ihrer Taille, danach tastete er sich bis zu ihrer Hüfte. Er konnte spüren, dass sie aufgeregt war, doch dann entspannte sie sich. Lina und Julian verschmolzen miteinander, wie sie dort auf der Bank saßen und ineinander verschlungen rumschmusten. Und da kam der Blitz – ein Freudenruf folgte darauf.
    Das war Davids Handykamera.



    so, dann nimmt man dich gleich viel ernster.

    Geändert von Gnu (17.06.2008 um 12:31 Uhr)

  12. #12
    DanteFreysinn
    Gast

    AW: Mein Buch...lest mal

    bin ich eigentlich der einzige, der bei dem titel nen fertiges manuskript erwartet hat?

  13. #13
    Kaiser
    Registriert seit
    24.12.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    745
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    1

    AW: Mein Buch...lest mal

    nein, da sind wir schon zwei...

  14. #14
    Das_Regal
    Gast

    AW: Mein Buch...lest mal

    ich finds klasse, weiter so

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Buch
    Von Kaan im Forum Literatur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 18:25
  2. Buch
    Von LoMo im Forum Literatur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 12:02
  3. Mountains Dale - Mein Buch
    Von Hamburger_Jung im Forum Literatur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 13:44
  4. bestes buch
    Von sunfloweer im Forum Literatur
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.01.2008, 10:55
  5. Mein Buch
    Von afrodite im Forum Literatur
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 23:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60