1. #1
    dantefreysinn
    Gast

    Der rote Horizont

    Mal eine meiner wenigen Prosa-Anfälle


    Der rote Horizont

    Er kniete über dem grauem Teppich und nannte sich selbst einen nichtsnutzigen Idioten, während er mit einem in Allzweckreiniger ertränktem Tuch dem rotem Fleck zu Leibe ging. "Nicht reiben! Tupfen.", murmelte er die ersten hauswirtschaftlichen Ratschläge, die ihm seine Mutter als Jugendlicher gab, wie ein Mantra vor sich hin.

    Eine Strähne hing ihm ungebändigt ins Gesicht und zerstörte das Bild der makellos gegelten Frisur. Er merkte es nicht.

    Der Fleck verlor sein kräftiges Rot und ging in einen leichten Rosé-Ton über. "Verschwinden sollst du, nicht mutieren!" Sein Zorn schien den Fleck nicht zu interessieren. "Du passt hier nicht her! Geh woanders hin!" Die müden Augen des Mannes glitten durch das Zimmer. Es war in sterilen weiß und grau Tönen gehalten. In der Triste muteten die wenigen schwarzen Akzente fast anarchistisch an. Doch die Systematik wurde bewahrt. An der Wand hing Peter Wilemans "roter Horizont" in schwarz-weiß.

    Der oberste Knopf seines weißen Hemds war offen und störte den symmetrischen Verlauf der Hemdlinien. Er merkte es nicht.

    Blässe umschmeichelte den Fremdkörper auf seinem Teppich. Er lächelte und jauchzte wie ein Kind. Erschöpft griff er nach dem Wasserglas auf dem Tisch und nahm drei kurze Schlücke. Danach wischte seine Hand die Spur seiner Lippen wie fremdgesteuert mit dem Putzlappen hin fort, bevor der Vorgang wiederholt wurde und sich sein Gesicht nach drei weiteren Schlücken, mit dem Geschmack von Reinigungsmittel auf der Zunge, zu einer Grimasse verzog. "Hol mir ein neues Glas Wasser, Barbara. Das steht schon zu lange. Es schmeckt abgestanden!" Wieder vollzog sich der Reinigungsritus des Glases. Barbara antwortete ihm nicht.

    Dort waren noch andere Flecken. Die blühten im Zimmer und störten die Reinheit. Er merkte es nicht.

    Der erste kleine Erfolg in seinem Kreuzzug gegen den Fleck verspottete ihn nun. Keinerlei Veränderung machte sich mehr bemerkbar. "Tupfen Tupfen Tupfen!" Seine Finger begannen zu schmerzen. Sein Tupfen war Gewalt geworden. Die Beeren wurden wund. Er roch Barbara. Schon seit Tagen. "Verdammt Barbara, geh dich waschen! Du stinkst! Das ist widerlich!" Barbara antwortete nicht. Sein Blick fiel auf den Teppich. Er war wieder grau. Er jauchzte vor Glück und klatschte in die Hände.

    Seine Haare hingen wild und fettige nach allen Seiten ab. Ein Speichelfaden verlief von seinen Lippen hinunter bis zu seiner Hose und funkelte im Sonnenlicht, das durch ein Fenster brach. Die Stühle lagen herum. Barbara lag unter dem roten Horizont. Teile von ihr gaben ihm seinen Sinn zurück. In ihrer Hand umklammerte sie eine rote Rose, deren Schwestern blühten im feuchtem Scherbenmeer auf dem Boden. Er hatte es gemerkt.
    Geändert von dantefreysinn (04.02.2008 um 12:08 Uhr)

  2. #2
    Freak
    Registriert seit
    08.07.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    88
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    Fin dich echt gut. Erinnert mich etwas an einen Autor, dessen Name mir grad leider nicht einfallen will.
    Habe nur zwei kleine Anmerkungen zu Rechtschreibfehlern:
    Zitat Zitat von dantefreysinn
    nahm drei kurze Schlücke.
    Wieder Vollzug sich der Reinigungsritus
    Sorry bin pedantisc, aber ich suche sogar auf Speisekarten danach, wenn es sonst nichts im Lokal zu gucken gibt.
    Für den Optimisten ist das Glas halb voll, für den Pessimisten halb leer. Der Realist verdrückt sich beizeiten, damit er nicht abwaschen muss.

  3. #3
    dantefreysinn
    Gast
    is doch kein Problem... ich bin ja doch kein Grammatikgenie und fusche gerne mal... z.b. beim zweiten angesprochenen Fehler...

    beim ersten weiss ich nicht so ganz, was du willst... geht es um den Plural von Schluck? Weil da geht beides mein ich... Schlücke wird zwar seltener als Schlucke benutzt, is aber auch legetim, soweit ich weiss... ich werf mal kurz nen Blick in den Duden....

    "Schluck, der; -[e]s, -e, selten auch: Schlücke, als Mengenangabe auch: Schluck [mhd. sluc, zu ..."

    nee passt also... sofern du das meintest...

  4. #4
    Freak
    Registriert seit
    08.07.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    88
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    Jupp, das meinte ich, Schlücke hat sich für mich irgendwie seltsam angehört.
    Für den Optimisten ist das Glas halb voll, für den Pessimisten halb leer. Der Realist verdrückt sich beizeiten, damit er nicht abwaschen muss.

  5. #5
    dantefreysinn
    Gast
    *g*... ja... das gleiche hab ich mit Schlucke... ich find, dass klingt unschön... deswegen benutz ich immer die andere Alternative... klingt irgendwie klanghafter find ich...

    aber danke nochmal für den anderen Hinweis...

    und wenn du drauf kommst, welchen Autor du meinst, dann meld dich ruhig nochmal... nicht das ich den auch kenne und ausversehen den Schreibstil entwendet hab... *g*

  6. #6
    Profi Poster
    Registriert seit
    15.08.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    1.252
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    4 (in 4 Beiträgen)
    Mir gefällt es aufjedenfall sehr gut, sehr gut zu lesen und spannend bzw. mitreissend.
    Was mir ja immer sehr gut gefällt, ist das wiederholen von Inhalten...also grad kP wie man das nennt, aber das mit dme "er hatte es nicht gesehen" - "er hatte es gesehen"

    Dem erwähnen einer Sache und am ENde ist es sowas wie der letze Satz, der Schluß...das find ich toll.

    Think Different

    More: http://www.gedankenhure.wordpress.com/

  7. #7
    nastya
    Gast
    ich bin kein fan langer texte, aber diesen habe ich gern gelesen. gefällt mir gut, ich mag deinen stil.

    joah.

 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rote Rosen
    Von blueeyeboy im Forum Kreativecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 22:57
  2. Hinter dem Horizont...
    Von Yakuza im Forum Film & Fernsehen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.12.2006, 22:21
  3. Lange rote Linien
    Von Schnuffi im Forum Mülleimer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2006, 15:30
  4. RAF-Rote Armee Fraktion
    Von italiano15 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 04.07.2006, 12:57
  5. rote fingernägel??
    Von mietzemia im Forum Archiv
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 22.06.2006, 18:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60