Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 72
  1. #1
    Moderator
    Registriert seit
    30.09.2013
    Alter
    23
    Beiträge
    1.830
    Danke verteilt
    97
    Danke erhalten
    278 (in 184 Beiträgen)

    Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Huhu,

    ich bin zwar nicht wirklich dabei, mir ein Haustier anzuschaffen, aber mich interessiert trotzdem wie das mit einer veganen Ernährung für Hunde und Katzen aussieht.

    Bei Hunden scheint das kein großes Problem zu sein, aber bei Katzen wurde es dann doch recht kontrovers mit den Meinungen. Katzen sind Fleischfresser, Hunde Allesfresser. Während man für Hunde also anscheinend so gut wie alles aus normalen Produkten kriegt (und vor allem in den üblichen Dosen), sieht das bei Katzen so aus, dass man da die fehlenden Nährstoffe in Pulverform ins Essen mischt. Das Essen kann dann alles sein, was der Katze so schmeckt.

    Das scheint für mich alles sehr legitim zu sein, aber die Meinungen gehen trotzdem außeinander. Also, was haltet ihr davon?^^

  2. #2
    Profi Poster
    Registriert seit
    10.06.2014
    Alter
    20
    Beiträge
    1.735
    Danke verteilt
    75
    Danke erhalten
    320 (in 266 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Ich finde sowas grenzt fast an Tierquälerei. Nur weil man selber diese Ansichten hat und vielleicht vegan lebt, müssen die Tiere nicht gleich auch dran glauben. Als diese noch in der Wildnis gelebt haben, gabs das auch nicht. Ich finde sowas gehört sich nicht. Okay, darüber kann man streiten, weil man zum Teil Katzen sowie Hunde auch mit 'Menschenfutter' füttert uA wir das bei unserem hund auch machen..die Katze von ner Freundin meiner Mutter frisst zB Chips für ihr Leben gern. Naja, trotzdem würde ich Hunde nicht als allesfresser betiteln, unser hund mag zB kein Gemüse ohne eine deftige Beilage wie nudeln und sie hat sich ne Zeit lang gegen ihr hundefutter gesträubt weil es ihr zu langweilig wurde

    Naja, Wenns dem Tier schmeckt kann mans machen, also mitm vegan ding, viel halten tue ich trotzdem nicht davon, weil das nicht irgendwelche essensreste sind sondern eine Vorschrift vom Frauchen bzw Herrchen ist.
    𝐹𝑜𝓇𝑒𝓋𝑒𝓇 𝒾𝓈 𝒶 𝓁𝑜𝓃𝑔 𝓁𝑜𝓃𝑔 𝓉𝒾𝓂𝑒 𝒶𝓃𝒹 𝓉𝒾𝓂𝑒 𝒽𝒶𝓈 𝒶 𝓌𝒶𝓎 𝑜𝒻 𝒸𝒽𝒶𝓃𝑔𝒾𝓃𝑔 𝓉𝒽𝒾𝓃𝑔𝓈
    - Cap und Capper -

  3. Diese 2 Benutzer bedanken sich bei Annso für diesen Beitrag:

    Diabolus (21.02.2015), Ilja1905 (15.08.2015)

  4. #3
    Spezi
    Registriert seit
    26.08.2012
    Beiträge
    467
    Danke verteilt
    53
    Danke erhalten
    71 (in 50 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Dann trifft das aber generell auf Haustiere zu.
    nein


  5. #4
    -- Themenstarter --
    Moderator
    Registriert seit
    30.09.2013
    Alter
    23
    Beiträge
    1.830
    Danke verteilt
    97
    Danke erhalten
    278 (in 184 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Zitat Zitat von Annso Beitrag anzeigen
    Ich finde sowas grenzt fast an Tierquälerei. Nur weil man selber diese Ansichten hat und vielleicht vegan lebt, müssen die Tiere nicht gleich auch dran glauben. Als diese noch in der Wildnis gelebt haben, gabs das auch nicht. Ich finde sowas gehört sich nicht. Okay, darüber kann man streiten, weil man zum Teil Katzen sowie Hunde auch mit 'Menschenfutter' füttert uA wir das bei unserem hund auch machen..die Katze von ner Freundin meiner Mutter frisst zB Chips für ihr Leben gern. Naja, trotzdem würde ich Hunde nicht als allesfresser betiteln, unser hund mag zB kein Gemüse ohne eine deftige Beilage wie nudeln und sie hat sich ne Zeit lang gegen ihr hundefutter gesträubt weil es ihr zu langweilig wurde

    Naja, Wenns dem Tier schmeckt kann mans machen, also mitm vegan ding, viel halten tue ich trotzdem nicht davon, weil das nicht irgendwelche essensreste sind sondern eine Vorschrift vom Frauchen bzw Herrchen ist.
    Was sie in der Natur hatten kriegen sie so oder so nicht. Da müsstest du Katzen mit Mäusen und Vögelchen füttern, wie man das bei Reptilien z.B macht. Mit Allesfresser meinte ich lediglich den Ernährungstyp. Hunde/Katzen haben immer Sachen die ihnen besonders gut schmecken die nicht gerade Fleisch sind. Die Katze von einer Freundin isst gerne Erdbeerjoghurt und der Hund von jemand anderem steht auf Pommes. Gerade deshalb versteh ich nicht wieso das dann Tierquälerei sein soll? Wenn man darauf achtet, was sie an Nährstoffen kriegen und das dann mit Essen mischt, das ihnen schmeckt, sollte das doch ok sein.

  6. #5
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Vegan ist weder für den Menschen, noch für irgendein anderes omnivores Tier gesund. Von Karnivoren muss man doch gar nicht erst anfangen, oder?
    -- IMO intended --

  7. #6
    Moderator
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    1.595
    Danke verteilt
    31
    Danke erhalten
    264 (in 193 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Ich persönlich esse zwar kein Fleisch und das Nassfutter meines Katers löst bei mir wegen des Geruchs einen Würgereiz aus, allerdings würde ich ihn nie vegetarisch oder vegan ernähren. Man merkt ja dass Katzen sich praktisch nichts anderes als Fleisch oder irgendwas mit Fleisch gemischt fressen wollen. Außerdem hat mir auch nie jemand gesagt ich dürfe ganz einfach kein Fleisch essen und ich habe es viele Jahre sehr gerne gegessen.
    Ritalin - So much easier than parenting!


  8. #7
    -- Themenstarter --
    Moderator
    Registriert seit
    30.09.2013
    Alter
    23
    Beiträge
    1.830
    Danke verteilt
    97
    Danke erhalten
    278 (in 184 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Zitat Zitat von Skycatcher Beitrag anzeigen
    Vegan ist weder für den Menschen, noch für irgendein anderes omnivores Tier gesund.
    Nein, heutzutage nicht mehr. Wie kommst du darauf? (Auf den Menschen bezogen - von Tieren weiß ich wenig, deswegen frage ich hier)

    edit: Ich habe gerade noch mal mehr zur Katze gelesen. Nach Fakten ist es möglich - mit Ausnahmen. Manche Katzen kriegen bei einer veganen Ernährung Harnprobleme, bei denen sollte man Fleisch in den Speiseplan setzen. Was jetzt aus meiner Sicht noch dagegen sprechen kann ist, wenn Katzen wie Hannah sagt nichts ohne Fleisch essen wollen. Da kann man aber wahrscheinlich nur nach Eigenerfahrung gehen, hier gibt es aber auch wieder die, die sagen, dass ihre Katze genau so auf das neue Futter abzufahren scheint wie auf das alte mit Fleisch.
    Geändert von Carlie (05.02.2015 um 22:27 Uhr)

  9. #8
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Zitat Zitat von Carlie Beitrag anzeigen
    Nein, heutzutage nicht mehr. Wie kommst du darauf? (Auf den Menschen bezogen - von Tieren weiß ich wenig, deswegen frage ich hier)
    Wenn einem durch das Weglassen von Tierprodukten Nährstoffe fehlen, die wir aber brauchen, dann schätze ich diese Praxis als ungesund ein.
    Wenn man Supplemente als gesunde alternative zulassen würde, dann wäre auch eine Ernährung nur mit Wasser gesund. Man muss halt nur fünfzig Tabletten schlucken, nebenbei.

    Fleischarme Ernährung mit Tierprodukten in Maßen verbindet immer noch das Beste aus beidem.

    Zum Thema:
    Wer Katzen kein Fleisch gibt sollte keine Katze halten dürfen. So wie ich das auch bei Kindern sehe. Die sind nämlich die ersten, die bei veganer Ernährung Mangelerscheinungen bilden.
    -- IMO intended --

  10. #9
    Moderatorin
    Registriert seit
    29.03.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    3.345
    Danke verteilt
    34
    Danke erhalten
    249 (in 183 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Unsere Katzen fressen nur Nass- und Trockenfutter, außerdem noch Mäuse und ab und zu mal ein Vogel oder Babykaninchen Letztere natürlich alle selbst gefangen

    Ich finde es nicht sinnvoll Katzen vegan zu ernähren, von Hunden hab ich wenig Ahnung. Katzen sind wie gesagt Fleischfresser und alles andere, was sie fressen wie "Menschennahrung" ist erwiesener Maßen ungesund!!
    Käse, Kartoffeln, gewürztes usw. das sollen sie nicht fressen, das tut dem Magen nicht gut.

    Ich weiß, dass in den Tütchen oder Dosen nicht die beste Qualität an Fleisch ist, aber wer hat schon Zeit mit seiner Katzen zu barfen

    Ich hab zumindest noch nie ne Katze Gemüse fressen sehen

    Edit zum Hund: Ich hab mal im Fernsehen was gesehen zur veganen Ernährung beim Hund. Er hat kein Fleisch mehr gut vertragen, da haben sie ihn auf Gemüse umgestellt und das klappte auch super
    Geändert von BellaDracula (06.02.2015 um 10:04 Uhr)
    Zitat Zitat von GC_Skat00n über Bones Penis
    Was hast n du für'n Schlorden? :-D Wenn du deiner Perle mal die Nudel an die Backe haust, hat sie bestimmt 'ne Gehirnerschütterung xDD

    ♥ - allerliebste Vampirbraut mit äußerst gutem Gespür für Menschen.


  11. #10
    -- Themenstarter --
    Moderator
    Registriert seit
    30.09.2013
    Alter
    23
    Beiträge
    1.830
    Danke verteilt
    97
    Danke erhalten
    278 (in 184 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Zitat Zitat von Skycatcher Beitrag anzeigen
    Wenn einem durch das Weglassen von Tierprodukten Nährstoffe fehlen, die wir aber brauchen, dann schätze ich diese Praxis als ungesund ein.
    Wenn man Supplemente als gesunde alternative zulassen würde, dann wäre auch eine Ernährung nur mit Wasser gesund. Man muss halt nur fünfzig Tabletten schlucken, nebenbei.
    Soylent? Soll ja auch funktionieren... wer drauf steht.

    Ich seh da keinen großen Diskussionsbedarf. Abgesehen davon, dass Leute mit veganer Ernährung generell gesünder leben, weil sie einfach darauf achten was sie essen, ist es genügend bewiesen, dass das gesund ist. Das einzige was du nicht genügend aus pflanzlichem kriegst ist B12 und das gibt es in Milchersatzprodukten oder eben als Tabletten.

    tt: Ich verstehe das mit Katzen. Ultimativ sollte sich jemand der sich um sowas kümmert wohl einfach keine Katze zulegen. Hätte ich jetzt bereits eine Katze, würde ich es aber zumindest ausprobieren - da gibt es einen Markt und Erfolgsberichte. Wenn das nicht hundertprozentig läuft, wieder umsteigen. ^^

  12. #11
    Kaiser Tetris Champion
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    735
    Danke verteilt
    187
    Danke erhalten
    101 (in 88 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Veganes Futter wäre so gut wie Gift..oder anders: Extremer Nährstoffentzug. Beispiel Taurin bei Katzen: Katzen können wie viele Tiere kein Taurin selbst produzieren, deshalb müssen sie das über Nahrung aufnehmen. In Pflanzen gibt es aber kein Taurin, das essentiell für die Regulierung des Insulinspiegels ist und die Herzfunktionen beeinflusst. Somit würden den Tieren Lebenszeit genommen werden. Das gleiche sage ich auch immer bei Menschen, wenn sie sagen, sie leben ja sooo gesund, weil sie gar keine Tierprodukte mehr essen ... An irgendeiner Stelle fehlen die Stoffe dann, seien es tierische Eiweiße, Vitamine usw.. Der Mensch und viele Teile des Tierreiches sind nicht dazu gemacht, auf einen Teil der Nahrung komplett zu verzichten.
    Geändert von Hutch (06.02.2015 um 12:27 Uhr)
    Things are so different now you're gone, I thought it'd be easy, I was wrong, and now I'm caught in the middle.

    Dieser User vergibt die "Danke"-Funktion inflationär.
    Ich mag Hunde und Katzen gleich doll. <- das war Carlie. Danke Carl.

  13. #12
    -- Themenstarter --
    Moderator
    Registriert seit
    30.09.2013
    Alter
    23
    Beiträge
    1.830
    Danke verteilt
    97
    Danke erhalten
    278 (in 184 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Zitat Zitat von Hutch Beitrag anzeigen
    Veganes Futter wäre so gut wie Gift..oder anders: Extremer Nährstoffentzug. Beispiel Taurin bei Katzen: Katzen können wie viele Tiere kein Taurin selbst produzieren, deshalb müssen sie das über Nahrung aufnehmen. In Pflanzen gibt es aber kein Taurin, das essentiell für die Regulierung des Insulinspiegels ist und die Herzfunktionen beeinflusst. Somit würden den Tieren Lebenszeit genommen werden. Das gleiche sage ich auch immer bei Menschen, wenn sie sagen, sie leben ja sooo gesund, weil sie gar keine Tierprodukte mehr essen ... An irgendeiner Stelle fehlen die Stoffe dann, seien es tierische Eiweiße, Vitamine usw.. Der Mensch und viele Teile des Tierreiches sind nicht dazu gemacht, auf einen Teil der Nahrung komplett zu verzichten.
    Ich habe doch im Anfangspost geschrieben, wie das bei Katzen dann aussieht. Die kriegen die fehlenden Nährstoffe ins Essen gemischt. Was dagegen spricht ist wie gesagt, dass aus Eigenerfahrung oft gesagt wird, dass Katzen nichts ohne Fleisch wollen und das mit dem Harnproblem.

  14. #13
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Zitat Zitat von Carlie Beitrag anzeigen
    Ich habe doch im Anfangspost geschrieben, wie das bei Katzen dann aussieht. Die kriegen die fehlenden Nährstoffe ins Essen gemischt. Was dagegen spricht ist wie gesagt, dass aus Eigenerfahrung oft gesagt wird, dass Katzen nichts ohne Fleisch wollen und das mit dem Harnproblem.
    Dafür, dass du unsere Meinung hören wolltest, bist du ganz schon anti eingestellt, allem gegenüber, was sich nicht gleich über vegane Katzen freut...

    Anyone+think+of+this+_8eb154dbb7c395493da0f8a3884645cb.png
    -- IMO intended --

  15. #14
    -- Themenstarter --
    Moderator
    Registriert seit
    30.09.2013
    Alter
    23
    Beiträge
    1.830
    Danke verteilt
    97
    Danke erhalten
    278 (in 184 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Zitat Zitat von Skycatcher Beitrag anzeigen
    Dafür, dass du unsere Meinung hören wolltest, bist du ganz schon anti eingestellt, allem gegenüber, was sich nicht gleich über vegane Katzen freut...

    Anyone+think+of+this+_8eb154dbb7c395493da0f8a3884645cb.png
    Dann lies meine Beiträge noch mal. Hutch sagt, dass die Nährstoffe ganz fehlen, weil man ihnen ja nur Reis und Brokkoli gibt. Thema ist aber wie das mit Ersatzprodukten aussieht. Mit deiner Meinung zum Katzenthema stehe ich weitgehend überein, und gegen die, die was von ihrer eigenen Katze gesagt haben, habe ich auch nichts gesagt. Auf mich wirkt es eher so als hättest du dich auf irgendwas versessen.

  16. #15
    Spezi
    Registriert seit
    07.11.2013
    Beiträge
    493
    Danke verteilt
    42
    Danke erhalten
    65 (in 56 Beiträgen)

    AW: Veganes Futter für Hunde & Katzen

    Ich finde es nicht gut.

    Mehr muss ich dazu eig auch nicht sagen.

 

 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kleine Hunde in Mietwohnungen
    Von jason565 im Forum Hund, Katze, Maus
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.10.2014, 17:22
  2. Katzen
    Von Reytox im Forum Hund, Katze, Maus
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.02.2014, 19:44
  3. Hunde & Gras fressen
    Von Nusskuss im Forum Hund, Katze, Maus
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 10:47
  4. Essen Hunde Mäuse
    Von aundt im Forum Hund, Katze, Maus
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 08:48
  5. Die Hunde im Schatten des Mandelbaums
    Von IchLiebeDich im Forum Literatur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 13:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62