1. #1
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Hab grad mal wieder langeweile und da dacht ich mir...schenken wir MT mal wieder neue Themen


    In diesem Thema geht es allein um chronische Krankheiten wie zb. Diabetes, Reuma, Neurodermitis, HIV etc....

    Was meint ihr? Haben solche Leute im Leben immer ein Handicap, oder je nach Krankheit und Vortschritt der Erkrankung eher weniger?

    An alle die eine chron. Krankheit haben:
    Wie kommt ihr mit eurer Erkrankung zurecht? Komische Blicke oder totales Verständnis? Einschränkung im täglichen Leben?




    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  2. #2
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Kommt natürlich höchst stark auf die Krankheit an.

    HIV an sich sieht man nicht. AIDS schon eher aber auch nicht unmittelbar.
    Genetisch bedingtes Diabetes ist auch unsichtbar, weil man dafür nicht einmal dick sein muss.

    Von daher muss man ganz klar zwischen 'äußerlich sichtbaren' und 'äußerlich nicht sichtbaren' Krankheiten unterscheiden.
    Wobei auch die Frage ist, ob du psychische Krankheiten wie Depressionen o.Ä. dazu zählst.

    Von der Erbsenzählerei mal abgesehen:
    Mein Vater leidet seit einigen Jahren chronisch unter einer Tumorbildung in den Nasennebenhöhlen. Man sieht es von außen nicht und er ist noch arbeitsfähig; Von daher wird er wohl nicht diskriminiert oder so.
    In seinem Alter ist ein Alltags-Gespräch über Krankheiten allerdings auch schon Normalität, jeder hat ja irgendwas, wenn man erst mal über Fünfundvierzig ist.

    Mein Bruder leidet an recht starker temporärer Neurodermitis (temporär im Sinne von jedes Frühjahr für mehrere Monate) und das ist natürlich etwas, was man schnell sieht.
    Negative Reaktionen darauf habe ich allerdings auch noch nie mitbekommen.

    Ich selbst achte auf sowas auch nicht und wenn ich ein Krankheitsindiz (wie etwa Neurodermitis) entdecke, dann ignoriere ich es einfach und bewerte den Menschen nicht aufgrund seiner Krankheit.
    Solange ich nicht angesteckt werde ist mir doch egal, an was mein Gegenüber leidet.

    Da fällt mir ein, dass ich letztes Semester einen kleinwüchsigen Professor hatte, der immer auf Krücken gegangen ist.
    Anscheinend hat ihn die Krankheit im Berufsleben nicht gestört und er war genauso kompetent, wie jeder andere Prof. auch..

    tl;dr: Mir egal. Anderen egal. Wir sind recht chillig, wenn wir erst mal aus der Grundschule raus sind.
    -- IMO intended --

  3. #3
    Moderator
    Registriert seit
    30.09.2013
    Alter
    23
    Beiträge
    1.815
    Danke verteilt
    97
    Danke erhalten
    278 (in 184 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Ich hatte als Kind relativ stark Neurodermitis. So ca. von 1 bis 8/9.
    Das einzige negative, an das ich mich selbst erinnere ist, wenn es mal richtig stark an den Beinen gejuckt hat und ich deswegen von irgendwo nachhause musste. Meiner Mama habe ich da auch viele Nächte geraubt.

    Soziale Ausgrenzung etc. gab es. Ich kann mich aber echt nicht daran erinnern. Das weiß ich alles nur von Anderen.
    Dass Kinder oder auch Erwachsene da verunsichert sind ist ja normal. Da wird eben auf Distanz gegangen.
    Mein Arzt sagte mir, wenn mich Leute ärgern soll ich sagen, dass das ansteckend und tödlich sei. Habe ich dann angeblich auch gemacht.
    In der Grundschule soll meine Lehrerin da super mit umgegangen sein. Ich finde krass, dass ich mich da gar nicht dran erinnern kann . Die hat vor der Klasse einfach gesagt wie es ist, und da soll dann auch nichts mehr vorgekommen sein.

    Ich bin sehr ungern auf Fotos, und das kommt wahrscheinlich davon. Wurde mir auch so gesagt. Bewusst verbinde ich das aber überhaupt nicht damit. Hässlich finde ich mich aber auch nicht . Das wäre dann aber auch das einzige, das heute noch irgendwie damit zu tun hat. Ich habe jetzt nur noch, wenn überhaupt, mal ganz selten ein paar Pünktchen am Arm, oder was an der Kniekehle. Das war jetzt aber auch schon lange nicht.

  4. #4
    Profi Poster
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    1.068
    Danke verteilt
    19
    Danke erhalten
    125 (in 110 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Abgesehen vom medizinischen oder gesetzlichen Standpunkt kommt es denke ich hauptsächlich auf die eigene Wahrnehmung an, ob man sich gehandicapt fühlt oder nicht. Egal ob sichtbar oder nicht sichtbar. Man kann was annehmen und akzeptieren und schließlich völlig in seine Normalität integrieren. Ablehnung kommt fast immer von Unwissen, also empfiehlt sich eine gewisse Offenheit, um Distanzen abzubauen.

    Beim heutigen Stand der Wissenschaft und Technik gibt es auch fast für jede Diagnose ausreichend Möglichkeiten, ein Leben ohne Abstriche zu führen. Weil man spritzen, kathetern oder heilgymnastisch turnen in den Alltag einbauen muss, bedeutet das noch kein Handicap. Und bist du selbst damit okay, sind andere damit okay. Nur wenn du selbst glaubst, einer Norm entsprechen zu müssen, die du nicht erreichen kannst, wird das an dir zehren.

    Und ich finde Grundschüler sogar oft chilliger als ihre Eltern
    Think a little less, live a little more.


  5. #5
    Moderator
    Registriert seit
    30.09.2013
    Alter
    23
    Beiträge
    1.815
    Danke verteilt
    97
    Danke erhalten
    278 (in 184 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Zitat Zitat von YoRam Beitrag anzeigen
    Und ich finde Grundschüler sogar oft chilliger als ihre Eltern
    Klar. Da gibt es immer die, die auf alles und jeden zugehen.

  6. #6
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Zitat Zitat von Carlie Beitrag anzeigen
    Klar. Da gibt es immer die, die auf alles und jeden zugehen.
    Obwohl ich finde, dass es dabei sehr auf die Erziehung ankommt.
    Wenn Kinder mit Menschen aufwachsen, die eingeschränkt sind (wie auch immer), dann sind sie da sicher offener als welche, die noch nie Kontakt zu 'Behinderten' oder chronisch Kranken hatten.

    Erinnert mich jetzt wieder daran, dass ich als Kind immer mit einem Mädchen gespielt habe, die eine starke Herzinsuffizienz hatte. Die durfte nur drinnen spielen und war immer sehr dünn und bleich.
    Mich hat das nie im Geringsten gestört.
    (Das arme Kind ist nach einer Transplantation verstorben..)
    -- IMO intended --

  7. #7
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Ich denke man muss erstmal überlegen was für den Betroffenen ein Handicap ist.

    Chronisch kranke Menschen müssen ja nunmal häufiger zum Arzt. Blut abgeben, sich Insulin spritzen, jeden Tag Tabletten nehmen etc.

    Das allein wäre doch schon ein Handicap.


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  8. #8
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    So gesehen sind aber auch diverse andere dinge ein Handicap.
    Sobald die sonne scheint, halte ich es kaum mehr als 10 minuten dadrin aus, selbst mit lichtschutzfaktor 50 eingecremt. danach muss ich einfach in den schatten, wenn ich keinen sonnenbrand will. ist medizinisch gesehen aber noch lange keine krankheit.
    genauso, wie mein kreislauf ab 25°C spätestens ernsthafte probleme macht, wirklich eine krankheit ist das nicht.
    beides zusammens orgt trotzdem dafür, das ich nie sonnige strände im süden und im sommer sehen werde. ich würde vorher schlicht umkippen.


    Von daher... jeder mensch hat irgendwas, was ihn vom perfekten menschen unterscheidet. und das sind dann alles (mehr oder weniger große) einschränkungen. da braucht man sich nur sämtliche brillenträger angucken...
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  9. #9
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Garniemand, deshalb geht es in dem Thread auch nur um die chronischen Krankheiten und nicht um Handicap im allgemeinen leben


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  10. #10
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Zitat Zitat von Mariposa. Beitrag anzeigen
    Garniemand, deshalb geht es in dem Thread auch nur um die chronischen Krankheiten und nicht um Handicap im allgemeinen leben
    Dann zählt aber das Einnehmen von Tabletten auch einen Scheißdreck. Tabletten nehme ich jeden Tag auch mindestens drei. Bin ich deshalb chronisch krank?
    -- IMO intended --

  11. #11
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Zitat Zitat von Skycatcher Beitrag anzeigen
    Dann zählt aber das Einnehmen von Tabletten auch einen Scheißdreck. Tabletten nehme ich jeden Tag auch mindestens drei. Bin ich deshalb chronisch krank?

    Die Tabellten einname bezog sich ja auf Krankheiten. Aber egal..


    Warum nimmst du denn Tabletten?


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  12. #12
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    23.05.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    7.541
    Danke verteilt
    161
    Danke erhalten
    593 (in 437 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Ist es so ein unterschied, ob ich mich im sommer dreimal eincremen muss, weil die sonne scheint, oder ob ich mich wegen neurodermitis oder ähnlichem eincremen muss?

    der einzige unterschied für mich ist, das das eine in irgendeinem medizinbuch steht, beim anderen nur die auswirkungen, wenn man nicht entsprechend vorsorgt.
    Ich werde keine Träne weinen, vielleicht nur ab und an, und dann auch nur vor Glück,
    ich hör die Leute wieder reden, der war ja schon immer komisch, aber jetzt ist er verrückt

  13. #13
    Moderator
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    11.774
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    422 (in 241 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Es ist dann ein Handicap, wenn sich negative Symptome zeigen oder wenn man einen therapeutischen Aufwand betreiben muss. Also so ziemlich immer.Aber dann kann man ja eigentlich gleich fragen, ob manche Menschen mehr Handicap im Leben haben als andere. Und da ist die Antwort auch ja.Ob wir wollen oder nicht, haben z.B. unattraktive Menschen ein Handicap im Alltag.Jeder muss halt das beste aus den Karten machen die wir im Leben ausgeteilt bekommen.
    Zitat Zitat von nicht Aristoteles
    Wir sind was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

  14. #14
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    5.823
    Danke verteilt
    130
    Danke erhalten
    1.267 (in 854 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Zitat Zitat von Mariposa. Beitrag anzeigen
    Warum nimmst du denn Tabletten?
    Wegen einer chronischen Krankheit namens Fruchtbarkeit und zwei weiteren Dingen, die hier nichts zur Sache tun, weil sie sich nicht äußerlich ausbilden.

    Diskriminierung beginnt bei der Wirkung nach außen. Aussehen, Verhalten, etc..
    Da sind viele Krankheiten einfach nicht mit inbegriffen.
    -- IMO intended --

  15. #15
    -- Themenstarter --
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: Chronische Erkrankungen- Handicap? Totale Akzeptanz?

    Antibabypille zählt nicht..


    Ich wollte eigentlich nur das Thema chronische Krankheiten besprechen.

    Denn ein chronisch Kranker hat es schon schwerer als ein gesunder Mensch. Klar kommt es auf die Krankheit selber an.

    Aber ein Mensch mit Diabetes oder HIV oder sonst was hat ein größeres Handicap als ein gesunder Mensch der das eincremen wegen der Sonne als Handicap betrachtet.


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Akzeptanz psychischer Krankheiten und Probleme unter Jugendlichen
    Von Keinerlein im Forum Stress und Psycho
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.08.2013, 16:42
  2. totale Angst vor Menschen
    Von timmexD im Forum Problemforum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.02.2013, 16:00
  3. Scheinheilige Akzeptanz
    Von DaStyleBeWhy im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 16:26
  4. Totale Zweifel
    Von Strawberry123 im Forum Stress und Psycho
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.01.2009, 22:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60