Lasset euch belehren

Blendend helle Hoffnungsschimmer
Lassen Freude auferstehen
Aus der Tiefe der Gedanken
Die das Leben fest umschließen
Es ist doch normal zu träumen
Vom Besseren und Fröhlichen
Denn die Wahrheit scheint zu sein
Was keiner sieht und sehen will

Verdrängt doch was euch falsch erscheint
Ihr glücksverwöhnten Toren
Angst ist es was am Leben hält
Unser Fleisch und unser Blut
Ohne Leid fehlt euch die Freud
Drum lernt mit beiderseits zu leben
Gefühle haben, um zu fühlen
Und nicht um sie zu bannen
Und aus dem Leben zu palabern.

Ohne Vergleich wollt ihr euch glücklich frönen
wollt nichts erkennen wie es ist
akzeptiert doch endlich, dass das Leben
aus zweierlei Emotion besteht
denn euer strahlender Optimismus
euch sicher bald zu Grabe trägt
auf euer Wohl wohl saufend