1. #1
    Trippel-As
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    281
    Danke verteilt
    28
    Danke erhalten
    19 (in 19 Beiträgen)

    Frage Rückmeldung?

    So, ich gehe mal wieder von schöner Kritik aus und denke, dass das Thema vielen von euch nicht passen wird, weils schon gängig ist. Aber dieses Gedicht ist aus einem ganz bestimmten Grund entstanden, ich schreibe ein Buch und das Gedicht ist für das Ende bestimmt. Anhand des Gedichtes kann man eigentlich erkennen, was der Schluss sein wird, also ich freu mich mal wieder über jede Kritik.

    Sie folgt

    Immer wenn der Monde erschien,
    sie schloss die Augen und träumte
    von Tod, Unheil und dem Liebsten.
    Im Traume sie schlich zu dem Grab,
    auf dessen Stein sein Name stand.
    Dann nahm sie die Schaufel zur Hand.
    Der Erdhaufen wurde größer,
    der Abstand immer geringer.
    Endlich stieß sie auf sein schön' Grab
    und öffnete es reichlich zart.
    Sein Leib war blass wie eh und je,
    doch schien er lieblich, der Engel.
    Sie umfasste seine Hände
    und legte sich neben sein Leib.
    Doch Traum war nicht Realität:
    Mit dem Knall erwachte sie schnell
    aus der Illusion ganz geschwind,
    welche sie das Leben nannte.

  2. #2
    Freysinn
    Gast

    AW: Rückmeldung?

    ich hasse diese verkrüppelte Syntax ganz schlimm... ich weiss auch nicht, warum Leute seit Generationen darauf kommen, dass ein missgestalteter Satzbau irgendwie lyrisch wäre... isses aber nicht...

    is so lala... geht schlimmer... rein vom Inhalt... Ende ist doof... handwerklich kränkelt es stärker... ab und zu spür ich so einen Hauch von Reim... dann wieder so gar nicht... man muss sich halt irgendwie schon entscheiden, ob man klassische reime verwenden will, oder eher frei rumkrakselt... hier würd ich mich dann eher für die freie Variante entscheiden und die Reime, selbst wenn sie unabsichtlich entstanden sind, tilgen...

  3. Diese Benutzer bedanken sich bei Freysinn für diesen Beitrag:

    AnitaEmergency (16.10.2012)

  4. #3
    Spezi
    Registriert seit
    16.07.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    405
    Danke verteilt
    27
    Danke erhalten
    28 (in 25 Beiträgen)

    AW: Rückmeldung?

    Nicht schlecht frau specht allerdings muss auch ich diese "syntaxverkrüppelung" kritisieren. das lässt sich teilweise komisch lesen.

    aber ansonsten eine solide leistung wie immer
    ​So live your life that the fear of death can never enter your heart.

    #hauptsachewarmisses

  5. Diese Benutzer bedanken sich bei Ace of Spades für diesen Beitrag:

    AnitaEmergency (18.10.2012)

  6. #4
    -- Themenstarter --
    Trippel-As
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    281
    Danke verteilt
    28
    Danke erhalten
    19 (in 19 Beiträgen)

    AW: Rückmeldung?

    Okay, da ich zum zweiten Mal darauf angesprochen wurde: Das Gedicht soll keineswegs wirklich gut sein. Nein, es soll genau genommen eine zerstörende und komplizierte Wirkung auf den Leser haben, da es mit dem Selbstmord der letzten Hauptperson verbunden ist und das auf einer dramatischen Situation beruht. Es soll sich nicht schön lesen lassen, man soll nicht diese typische Melodie bei Gedichten heraushören und der Leser soll keinesfalls ein gutes Gefühl beim Lesen bekommen.
    Aber das konntet ihr ja nicht wissen, also trotzdem danke.

  7. #5
    Spezi
    Registriert seit
    16.07.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    405
    Danke verteilt
    27
    Danke erhalten
    28 (in 25 Beiträgen)

    AW: Rückmeldung?

    Zitat Zitat von AnitaEmergency Beitrag anzeigen
    Okay, da ich zum zweiten Mal darauf angesprochen wurde: Das Gedicht soll keineswegs wirklich gut sein. Nein, es soll genau genommen eine zerstörende und komplizierte Wirkung auf den Leser haben, da es mit dem Selbstmord der letzten Hauptperson verbunden ist und das auf einer dramatischen Situation beruht. Es soll sich nicht schön lesen lassen, man soll nicht diese typische Melodie bei Gedichten heraushören und der Leser soll keinesfalls ein gutes Gefühl beim Lesen bekommen.
    Aber das konntet ihr ja nicht wissen, also trotzdem danke.
    intention ist halt alles aber dann ist es ja supi dass es sich so entwickelt hat (also die kritik)
    ​So live your life that the fear of death can never enter your heart.

    #hauptsachewarmisses

  8. Diese Benutzer bedanken sich bei Ace of Spades für diesen Beitrag:

    AnitaEmergency (18.10.2012)

  9. #6
    Freysinn
    Gast

    AW: Rückmeldung?

    Zitat Zitat von AnitaEmergency Beitrag anzeigen
    Okay, da ich zum zweiten Mal darauf angesprochen wurde: Das Gedicht soll keineswegs wirklich gut sein. Nein, es soll genau genommen eine zerstörende und komplizierte Wirkung auf den Leser haben, da es mit dem Selbstmord der letzten Hauptperson verbunden ist und das auf einer dramatischen Situation beruht. Es soll sich nicht schön lesen lassen, man soll nicht diese typische Melodie bei Gedichten heraushören und der Leser soll keinesfalls ein gutes Gefühl beim Lesen bekommen.
    Aber das konntet ihr ja nicht wissen, also trotzdem danke.
    die gewollte Wirkung erzielt es aber nicht... das verkrüppelte Satzgefüge macht, dass es albern klingt.... und ich empfinde es weder stilistisch noch inhaltlich irgendwie zerstörend oder kompliziert... es wirkt meiner Meinung nach eher ungewollt komisch und sprachlich unbeholfen... da wirkt nichts gebrochen oder zerbrechend.. eher trottelig eben...

  10. #7
    Spezi
    Registriert seit
    16.07.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    405
    Danke verteilt
    27
    Danke erhalten
    28 (in 25 Beiträgen)

    AW: Rückmeldung?

    Zitat Zitat von Freysinn Beitrag anzeigen
    die gewollte Wirkung erzielt es aber nicht... das verkrüppelte Satzgefüge macht, dass es albern klingt.... und ich empfinde es weder stilistisch noch inhaltlich irgendwie zerstörend oder kompliziert... es wirkt meiner Meinung nach eher ungewollt komisch und sprachlich unbeholfen... da wirkt nichts gebrochen oder zerbrechend.. eher trottelig eben...
    Aber passt dieses sprachlich unbeholfene nicht zu dem verstörten des selbstmordes. und evtl lassen sich einfach keine worte finden was ja der natürlichen schockreaktion entspräche
    ​So live your life that the fear of death can never enter your heart.

    #hauptsachewarmisses

  11. #8
    Freysinn
    Gast

    AW: Rückmeldung?

    Zitat Zitat von Ace of Spades Beitrag anzeigen
    Aber passt dieses sprachlich unbeholfene nicht zu dem verstörten des selbstmordes. und evtl lassen sich einfach keine worte finden was ja der natürlichen schockreaktion entspräche
    es gibt halt schon einen unterschied zwischen keine Worte finden und tollpatschig durch die Sprache humpeln... ersteres kann gut sein... kann aber eben nur jemand, der sprachlich begabt ist, umsetzen... zweiteres klingt eben wie gesagt einfach nur ein wenig trottelig...... meiner Meinung nach hätte man das ganz anders angehen sollen... entweder um beklemmung zu erzielen einen fast prosaischen Landster-Stil.... möglichst knappe emotionslose formulierungen...

    oder abstrakter... stark verbildlicht... und möglichst unangenehme absurd...

  12. #9
    König
    Registriert seit
    13.09.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    866
    Danke verteilt
    25
    Danke erhalten
    36 (in 30 Beiträgen)

    AW: Rückmeldung?

    Ich muss mich anschließen, mit "Unfähigkeit" ein stilistisches Ziel zu verfolgen ist in einem Forum, in dem Gedichte nach Eindruck bewertet werden (offensichtlicherweise) zum Scheitern verurteilt. Es gibt andere Methoden, psychologische Zustände stilistisch darzustellen, als Satzbau, Reimschema, Wortwahl gezielt nicht nur unpassend, sondern schlichtweg ungekonnt darzustellen.
    Das, was ich nie verstehe, das ich schon angedeutet habe, wieso muss man sich im Nachhinein, oder vorhin aus dem Schaffen des Gedichtes immer und ewig rausreden? Es kann ja sein, dass das Format des Gedichtes absichtlich schlecht sein soll, aber dann gibt man das Gedicht doch nicht kontext- und kontrastlos in einem Kritikteil des Forums auf. Was soll da anderes rumkommen, als dass eben die Form kritisiert wird?
    Zum Inhalt: Erinnert mich sehr an ein Lied von Rammstein, das ich eine Zeit lang gesuchtet habe, deshalb fehlt für mich irgendwie die emotional gänzlich nachvollziehbare Ebene, aber ich denke, das ließe sich durch ein treffendes Format ausmerzen.


 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60