Der Horizont steht in Flammen,
als die Sonne ihn berührt.
Dunkle Wolken zieh'n zusammen,
wie Aschewolken von Geisterhand geführt.

Das Wasser verliert sein tiefes Blau,
die ganze Welt verliert ihre Farben.
Alles wirkt wie Kohle, schwarz und grau,
das Licht des Lebens wird im Schutt begraben.

Noch lange leuchtet der Himmel wie Glut
und zuletzt scheint noch ein gold'nes Licht.
Alles ist Asche und der Himmel ruht,
nur der Mond zeigt sein blasses Gesicht.