1. #1
    Profi Poster
    Registriert seit
    15.08.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    1.252
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    4 (in 4 Beiträgen)

    Gleichgewicht

    Die letzten Lippen sind geküsst
    Das schimmernd Rot sich matt ergibt
    Aller Hauch ist längst verblüht
    Der faltig Freier nie mehr liebt
    Am Grund kein Glück mehr liegt
    Glasperlen von alten Tagen
    Eingeholt vom wüsten Leben
    Der Trinker muss es wagen
    Das Schwarz von Zeit vertrocknet
    Der Sinn sich am Kiel verlor
    Keine Muse Tränen schenkt
    Dem Dichter, der im Wort erfror

    Think Different

    More: http://www.gedankenhure.wordpress.com/

  2. #2
    Anfänger
    Registriert seit
    17.05.2011
    Alter
    21
    Beiträge
    14
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Gleichgewicht

    schönes gedicht. (:

  3. #3
    König
    Registriert seit
    13.09.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    866
    Danke verteilt
    25
    Danke erhalten
    36 (in 30 Beiträgen)

    AW: Gleichgewicht

    Gefällt mir. Vielleicht in den mittleren Versen ein paar Wackler im Rhythmus (zumindest mit meiner Lesemethode), doch nicht so störend.
    Eeeeventuell auch etwas klischeehaft, bekannte Wendungen usw, aber wie gesagt, im Großen und Ganzen gelungen.


 

 

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60