1. #76
    Kaiser
    Registriert seit
    03.08.2009
    Beiträge
    500
    Danke verteilt
    1
    Danke erhalten
    5 (in 5 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Prinzipiell können wir unseren Zerfall nicht stoppen solange wir Sauerstoff brauchen. Wäre auch nicht fair, die begrenzte Zeit hier auf erden treibt eine an...in meinen Augen.
    Der Bazooko-Zirkus ist der Ort, wo sich die ganze Welt an einem Samstag Abend vergnügen würde, wenn die Nazis den Krieg gewonnen hätten.
    Dies ist das sechste Reich!

  2. #77
    Spezi
    Registriert seit
    16.07.2012
    Alter
    21
    Beiträge
    405
    Danke verteilt
    27
    Danke erhalten
    28 (in 25 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Da der Mensch meiner Meinung nach schon viel zu viel gegen den guten Darwin gehandelt hat: um Gottes Willen nein.

    Es geht einfach nicht, dass der Mensch ewig lebt. Wozu brauchen wir dann noch Fortpflanzung? Was passiert mit dem Staat, wenn es die Sozialfälle nicht nur 20/30/40 sondern 80/90/100+ Jahre gibt? Um nur mal ein paar Gedanken einzuwerfen.
    ​So live your life that the fear of death can never enter your heart.

    #hauptsachewarmisses

  3. #78
    Kaiser
    Registriert seit
    14.01.2015
    Alter
    15
    Beiträge
    567
    Danke verteilt
    13
    Danke erhalten
    27 (in 25 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Wenn die Menschheit nicht an Alter Sterben würde, würde es zur (totalen) überbevölkerung kommen, was irgendwann zu hungersnöten führen würde, was wiederum zu Krieg führen würde was wiederum dazu führen würde das die Menschheit dezimiert würde.
    Helft uns den MT-100.000er-Countdown zu Vollenden!

    Satzzeichen sind:
    1. Nicht bissig.
    2. Keine Rudeltiere.

  4. #79
    König
    Registriert seit
    26.10.2015
    Beiträge
    921
    Danke verteilt
    18
    Danke erhalten
    122 (in 91 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Zitat Zitat von hedrix Beitrag anzeigen
    was wiederum zu Krieg führen würde was wiederum dazu führen würde das die Menschheit dezimiert würde.

    also alles wie gehabt. ob unsterblich oder nicht, wir sind zu blöd zum leben.

  5. Diese Benutzer bedanken sich bei Fragle für diesen Beitrag:

    eight (13.03.2016)

  6. #80
    Tsukinokano
    Gast

    AW: Unsterblichkeit

    So wie die Erde doch jetzt aussieht hat die Menschheit nicht mehr lange ihr Dasein. Auch wenn in der Zeit etwas erfunden werden würde, was den Alterungsprozess verhindern könnte denke ich, dass der Mensch wie die anderen schon meinten an Übervolkerung, Hungersnot oder den Kriegen aussterben würde. Ob der Mensch aber auf einem anderen Planeten ansiedeln und überleben könnte, wäre eine andere Sache.

  7. #81
    Freak
    Registriert seit
    07.06.2016
    Alter
    17
    Beiträge
    87
    Danke verteilt
    28
    Danke erhalten
    18 (in 15 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Diese Forschungen gibt es sicherlich, aber ich denke, dass auch jedem bewusst sein muss, dass wir eben auch die Ressourcen dazu brauchen... genug Nahrung, genug Platz zum Leben. Wenn das alles gesichert ist, möchte ich schon unsterblich sein

    Kristin

  8. #82
    Anfänger
    Registriert seit
    25.04.2016
    Alter
    19
    Beiträge
    14
    Danke verteilt
    8
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Ich glaube nicht daran dass die Menschen, wenn sie den eines Tages unsterblich werden, glücklich sein werden. Die angesprochene Überbevölkerung wird das größte Problem sein. Das heute angestrebte Ziel, dass jeder Mensch auf dieser Welt einmal in Frieden und Wohlstand leben kann, wird die Menschheit niemals erreichen. Ich glaube, dass der dem Menschen angeborene Egoismus diesem Ziel im Weg steht. Solange nicht alle Völker dieser Welt sich vereinigen, wird es keine Lösung geben.
    Solange Menschen tatsächlich sich gegenseitig verachten, ihre Religion als Begründung für Anschläge auf unschuldige Menschen missbrauchen oder sich gegenseitig für ihre Meinung umbringen, wird auch die Unsterblichkeit nichts bringen. Unsere Probleme, die wir heute auf der Welt haben, müssen gelöst werden um der Unsterblichkeit einen Sinn zu geben.


    ***

    Okay etwas nach dem Motto "I had a dream..." aber das sind meine Gedanken dazu
    Geändert von RoseAngel (18.06.2016 um 16:09 Uhr) Grund: Rechtschreibfehlerchen ^-^

  9. #83
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Leben ohne Tod kann es nicht geben. Schon alleine das Altern wäre schwierig. Wenn man unsterblich wäre, kann man auch nicht altern. Wie alt wären wir dann?
    Babys?

    Und was hat das Leben dann noch für einen Wert? Hat man noch genug Ziele im Leben? Ich denke nicht, denn wenn man ewig lebt hat man keinen Ansporn mehr etwas zu erreichen. Irgendwann bekommt man es ja sowieso.

    Nein, ich denke der Tod ist allgegenwertig und so sollte es auch sein.


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  10. #84
    Anfänger
    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    19
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Was ich mal aus dem Bereich F&E gelesen hatte, war das es möglich ist Zellen zu "schaffen/modifizieren" welche in gewisser Hinsicht "unsterblich" sind, der Haken an der Sache war nur das diese Zellen sich dennoch weiter Geteilt haben, was schlussfolgernd nicht gerade gesund wäre.

    Würde man dieses Problem lösen, könnte man versuchen bei Lebewesen ab einem gewünschten Alter die Zellen entsprechend zu modifizieren.
    Das Problem mit dem Glück / Zufriedenheit steht dann aber immer noch im Raum

  11. #85
    Lebende Foren Legende
    Registriert seit
    12.10.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    9.093
    Danke verteilt
    76
    Danke erhalten
    95 (in 74 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Zitat Zitat von Sapentium Beitrag anzeigen
    Was ich mal aus dem Bereich F&E gelesen hatte, war das es möglich ist Zellen zu "schaffen/modifizieren" welche in gewisser Hinsicht "unsterblich" sind, der Haken an der Sache war nur das diese Zellen sich dennoch weiter Geteilt haben, was schlussfolgernd nicht gerade gesund wäre.

    Würde man dieses Problem lösen, könnte man versuchen bei Lebewesen ab einem gewünschten Alter die Zellen entsprechend zu modifizieren.
    Das Problem mit dem Glück / Zufriedenheit steht dann aber immer noch im Raum

    Naja Zellteilung ist für den menschlichen Körper nunmal ein wichtiger Bestandteil. Vorausgesetzt sie funktioniert richtig. Ohne Zellteilung ist scheiße und eine übermäßige Zellteilung ist genauso unvorteilhaft. Menschen die an krebs erkrankt sind kennen das Problem.


    "Andere zu besiegen bedeutet Macht. Sich selbst zu besiegen, bedeutet den Weg zu kennen."
    - Laozi -

  12. #86
    Neuling
    Registriert seit
    06.06.2017
    Beiträge
    9
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Zitat Zitat von Carlie Beitrag anzeigen
    Ein Leben ohne Tod ist kein Leben mehr.
    Was ist das denn noch Wert, und inwiefern unterscheidet es sich vom Tod?
    So sehe ich es auch.
    Denn was wäre der Sinn von Unsterblichkeit? Gäbe es überhaupt einen Sinn?
    Ich genieße mein Leben solange ich kann!

  13. #87
    Trophäensammler
    Registriert seit
    27.08.2016
    Beiträge
    119
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    8 (in 8 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Hehe... einerseits strebt der Mensch nach Unsterblichkeit und andererseits braucht er ein "Ende" bzw. die Sterblichkeit. Das Ganze ist einer der vielen Paradoxien, die den Menschen umgeben, aber gut...
    Meiner Meinung nach müsste man sich die Mitose des Hummers angucken und diese auf den Menschen übertragen, wenn man unsterblich werden will. Obacht, mit dieser Art der "Unsterblichkeit" ist natürlich die "Unsterblichkeit" in Kohärenz zur Enzymatik gemeint. Natürlich können auch Hummer durch z.B. Fressfeinde sterben. Da hilft ihnen auch nicht mehr ihr ach so toller Stoffwechsel. Nehmen wir an, dass die Unsterblichkeit gelungen wäre, dann würden meiner Meinung nach nur die reichen davon Gebrauch machen können, da diese Menschen, die die Unsterblichkeit "herausgebracht" haben ein lukratives Geschäft darin sehen. Arme Menschen können sich also keine Unsterblichkeit leisten. Außerdem macht das eh nur Probleme, wie du bereits schon erwähnt hast... Überpopulation ist nur eines der vielen Probleme.
    "Ich kann die Bewegungen der Himmelskörper berechnen, aber nicht die Verrücktheit der Menschen."
    - Sir Isaac Newton (1643 - 1727) englischer Mathematiker, Physiker und Astronom

  14. #88
    Ultra Spammer
    Registriert seit
    12.10.2013
    Alter
    17
    Beiträge
    3.154
    Danke verteilt
    33
    Danke erhalten
    372 (in 291 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    dann spricht man einfach von potentieller unsterblichkeit.
    solange die umstände es bedingen lebt man.

    für mich gibt es sowas wie unsterblichkeit nicht. selbst
    wenn man das individuelle leben um jahrzehntausende
    oder noch weiter ausdehnt, irgendwann werden sich be-
    dingungen ergeben, die kein weiterleben als mensch wie
    wir uns begreifen mehr ermöglichen.

    von daher denke ich ist es besser eher von langlebigkeit
    zu sprechen.


    unsterblichkeit ist ein begriff aus dem mystischen bereich.
    wenn du unsterblich bist, kannst du nach meiner eigenen
    definition unter keinen umständen sterben. und solche
    umstände existieren einfach nicht auf der seinsebene die
    wir leben nennen.
    rmv.de

    -- Verbindung liegt in der Vergangenheit --

  15. Diese Benutzer bedanken sich bei lliam für diesen Beitrag:

    Tina01 (28.06.2017)

  16. #89
    Gesperrt
    Registriert seit
    02.07.2014
    Alter
    16
    Beiträge
    500
    Danke verteilt
    84
    Danke erhalten
    42 (in 39 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Dann sterben alle an Unfällen und sowas. Wär interessant ob es dann noch Kriege geben würde. Aber ich denk doch. Jeder denkt doch das nur die anderen sterben.

    Ich weis auch nicht wie wir uns, wenn wir z.B. 5000 alt wären uns an Sachen erinnern könnten. Irgendwann ist das Gedächtnis voll.

  17. #90
    Trophäensammler
    Registriert seit
    27.08.2016
    Beiträge
    119
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    8 (in 8 Beiträgen)

    AW: Unsterblichkeit

    Ob das Gedächtnis irgendwann voll ist, ist ohne jeglicher Evidenz. Dennoch verwerfen wir Sachen, die keinerlei Relevanz für uns haben. Es kümmert auch sicherlich keinen mehr was for 4900 Jahren war, wenn man insgesamt 5000 Jahre alt wird
    "Ich kann die Bewegungen der Himmelskörper berechnen, aber nicht die Verrücktheit der Menschen."
    - Sir Isaac Newton (1643 - 1727) englischer Mathematiker, Physiker und Astronom

 

 
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60