Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 75
  1. #1
    s.m.u.
    Gast
    Alles was ihr hierrüber schon immer mal wissen wolltet^^
    Los jetz einer stellt ne frage, die ihm auf der seele brennt, sei es astrophysik, oder warum der apfel auf den boden fällt^^
    ich will dann versuchen das zu beantworten^^

    MfG :D

  2. #2
    dasapfel
    Gast
    ho ho ho.. nich so viele fragen auf einmal liebe community

  3. #3
    s.m.u.
    Gast
    lol du verschrekst mir die user^^

  4. #4
    berliner20
    Gast
    wissenschaft... wird wohl der thread mit den wenigsten posts werden ;)

  5. #5
    s.m.u.
    Gast
    es können ja nich alle so hole typen sein wie du^^

    MfG :D

  6. #6
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    10.07.2005
    Alter
    32
    Beiträge
    31
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    ok,also dann. hat das photon nun eine ruhemassse oder nicht?

  7. #7
    berliner20
    Gast
    Zitat Zitat von s.m.u.
    es können ja nich alle so hole typen sein wie du^^

    MfG :D
    1:0 :)

  8. #8
    s.m.u.
    Gast
    @ psybird.de
    thx^^

    @ cocopelli
    meines wissens nein, da photonen, sowohl teilcheneigenschaften, als auch welleneigenschaften bestitzen, ist dies aber schwer zu sagen...
    photonen, also lichtteilchen, haben eine masse. den beweiß dafür liefert die gravitation, diese vermag es nämlich das licht "umzuleiten"...
    allerdings müssen die photonen sich mit lichtgeschwindigkeit (ca. 300.000 Km in der sekunde) fortbewegen um zu exestieren... sobald sie auf einen gegenstand treffen und "angehalten" werden exestieren sie nicht mehr...
    da eine ruhemasse eines Körpers eine relativistische masse ist, die relativ zum Beobachter ruht, kann ein photon keine haben/sein da licht eine konstannte ist, und auch relativ niemals ruht.
    ( wenn ich mich mit 150.000km/sek bewege und das licht in meiner richting "fliegend" messe hat es immer noch 300.000km /sek und nich nur 150.000km/sec)

    ich hoffe, das is so ungerichtich und verständlich^^

    MfG :D

  9. #9
    berliner20
    Gast
    du scheinst ja echt ahnung zu haben... ich hab physik ja elfte klasse abgewählt... kann ich gar nich ;)
    naja... werd ich eben englisch/deutsch-lehrer ;)

  10. #10
    s.m.u.
    Gast
    is auch viel wert, ich hab englisch nach 11 abgewählt :lol: XD

    MfG :D

  11. #11
    Nachwuchsspammer
    Registriert seit
    10.07.2005
    Alter
    32
    Beiträge
    31
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    Zitat Zitat von s.m.u.
    @ psybird.de
    thx^^

    @ cocopelli
    meines wissens nein, da photonen, sowohl teilcheneigenschaften, als auch welleneigenschaften bestitzen, ist dies aber schwer zu sagen...
    photonen, also lichtteilchen, haben eine masse. den beweiß dafür liefert die gravitation, diese vermag es nämlich das licht "umzuleiten"...
    allerdings müssen die photonen sich mit lichtgeschwindigkeit (ca. 300.000 Km in der sekunde) fortbewegen um zu exestieren... sobald sie auf einen gegenstand treffen und "angehalten" werden exestieren sie nicht mehr...
    da eine ruhemasse eines Körpers eine relativistische masse ist, die relativ zum Beobachter ruht, kann ein photon keine haben/sein da licht eine konstannte ist, und auch relativ niemals ruht.
    ( wenn ich mich mit 150.000km/sek bewege und das licht in meiner richting "fliegend" messe hat es immer noch 300.000km /sek und nich nur 150.000km/sec)

    ich hoffe, das is so ungerichtich und verständlich^^

    MfG :D
    tja, ich bin mir nicht sicher, ob das überhaupt noch ein definierter Zustand ist.
    1. ein Photon ist dadurch charakterisiert, dass es eben Lichtgeschwindigkeit hat, im Ruhezustand hat es rein rechnerich die Masse Null (also nicht eine sehr kleine wie das Neutrino) und ist damit nicht existent. Im Ruhezustand ist es kein Licht.
    2. was aber verkleitet die Physiker nun immer wieder, gerade diese Frage zu stellen? Gibt es denn überhaupt Photonen in Ruhe? Nur gehe ich mal davon aus, dass sich die Physiker diese Frage nicht einfach nur so zum Spaß stellen. Meine Frage zielt eher auch darauf ab: Warum in aller Welt stellen sich Physiker diese Frage seit Einsteins "Wunder von Bern"?

    gruß

    goggobelli, awwer geen Saggse

  12. #12
    s.m.u.
    Gast
    Zitat Zitat von cocopelli
    Einsteins "Wunder von Bern"?
    is mir jetz grad nich geläufig... dh ich weiß das einstein damals die physik revolutionierte...aber was genau der da veranstaltete in den 5 arbeiten weiß ich nicht genau...
    das müsste ich erst nochmal nachschlagen...

    ich nehme an, die frage stellt sich, weil man es schaffen kann ein photon unter 300.000km/sek zu bringen, ohne dass es zerfällt, wenn man es etwar dur äther leitet...

    da man es aber nicht stark verlangsamen kann, etwar 1/2 lichtgeschwindigkeit, weiß man nicht ob es dann zerfallen würde,
    oder ob es bei 1km/sek immer noch masse aufweißen würde.

    ein anderer aspekt, ist, dass masse bei zunehmender geschwindigkeit zunehmend träger (physikalisch) wird.
    E=mc². Energiein, diesem falle geschwindigkeit, ist equivalent zur masse, das heißt, je schneller etwas wird, desto mehr masse weißt es auf, desto schwerer wird es zu beschleunigen...
    (deshalb geht man heute davon aus, dass objekte andere niemals lichtgeschwingigkeit erreichen können.)

    blöderweiße is ein photon, das einzige (mir) bekannte objekt, welches eine masse nachweißt, unter bewegung, aber gänzlich zerfällt, im stillstandt...

    ich gehe davon aus, dass die haltwertzeit eines photon´s ziehmlich nahe bei null steht, somit direkt nach dem entstehen wieder zerfällt. durch die lichtgeschwindigkeit wird diese "innere uhr" die das photon zerfallen lassen sollte nahezu angehalten, (oder kommt gar gänzlich zum stillstand), wie man es bei anderen radioaktiven teilchen schon messen konnte, derem verfall in einem teilchenbeschleuniger wesentlich länger auf sich warten lies als gewöhnlich...

    dadurch könnte es evtl sein, dass photonen eine ruhemasse haben, in dem moment da sie entstehen...

    diese aussage ist aber nicht belegt, da mir gerade erst der gedanke gekommen ist, dass es so sein könnte.
    vieleicht hat vor mir schon jmd diesen gedanken gehabt, ich weiß es nicht.

    aber nach dem heutigen standt der wissenschaft hat es keine ruhemasse, da man (noch) nicht belegen kann, dass sie eine hat.

    ich hoffe das war so einiger massen verständlich^^

    aber sag mal, wie bist du auf diese frage gekommen??^^

    MfG :D

  13. #13
    s.m.u.
    Gast
    Zitat Zitat von cocopelli
    Gibt es denn überhaupt Photonen in Ruhe? Nur gehe ich mal davon aus, dass sich die Physiker diese Frage nicht einfach nur so zum Spaß stellen. Meine Frage zielt eher auch darauf ab: Warum in aller Welt stellen sich Physiker diese Frage seit Einsteins "Wunder von Bern"?

    gruß

    goggobelli, awwer geen Saggse
    ist eine gute frage, die aber meine grenzen überschreitet^^"

    evtl. könnte man ein photon anhalten, im selben augenblick, in dem es entsteht, und so eine ruhemasse für den bruchtei einer sek nachweißen...

  14. #14
    Profi Poster
    Registriert seit
    01.06.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    1.926
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    2 (in 2 Beiträgen)
    woa subba thread^^ genau richtig für mich XD Physik = nix raffen! was hat des bidde mit p und n und Grenzschicht und so auf sich?

  15. #15
    schlachtrufe
    Gast
    und wie entsteht ein kurzschluss? *plonk*

 

 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ode (bzw. Öde) an Physik
    Von rubinho im Forum Mülleimer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 09:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60