1. #1
    dreamerx3
    Gast

    infos zur globalen erwaermung/ klimakrise

    An Inconvenient Truth so koennt euch da mal ein paar sachen durchlesen..und ignoriert es nicht sondern tut lieber was. und denkt nicht, nur weil ihr eine einzelne person seid, dass es nichts bringt. erzaehlt es anderen jetzt mal ein paar sachen die ihr persoenlich tun koennt um das klima zu retten: -energie sparen: unbenoetigtes licht aus! -heizung runterstellen -keine klimaanlage -duschen statt baden -fahrrad oder zu fuss statt auto -oefftl verkehrsmittel -baeume pflanzen -andere aufmerksam machen So, ernst nehmen, bitte!

  2. #2
    Nervtöter
    Registriert seit
    19.04.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    371
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    Hallo!

    Ich hab den Film schon gesehen und war sehr beeindruckt. Ich finde es super, stark und mutig, dass du dich so sehr für dieses Thema einsetzt.

    Also...mein beitrag...ich habe vor (genug Kohle vorrausgesetzt ^^) so ein "Energieeffizienz" Haus zu bauen. Das wird mit Holzpelletz geheitz. Jede Energie die in nem normalen Haushalt gebraucht wird, produziert es selbst.

    Im Alltag fahre ich NUR mit dem Fahrrad.
    Ich dusche NUR. Heizung habe ich NUR in den Wintermonaten an.

    Ausserdem überlege ich mir die Anschaffung eines Autos, dass mit alternativen Kraftstoffen fährt. Leider sind die sauteuer. Und da liegt meiner Meinung nach das Problem. Viele Menschen würden auf alternatives umsteigen, wenn die Umstellung nich so sauteuer wäre.

    In diesen Sinne, mach weiter so!!

    mfg Antifa

  3. #3
    UnderDog
    Gast
    wichtig, aber überbewertet!

  4. #4
    dreamerx3
    Gast
    Zitat Zitat von Antifa
    Hallo!

    Ich hab den Film schon gesehen und war sehr beeindruckt. Ich finde es super, stark und mutig, dass du dich so sehr für dieses Thema einsetzt.

    Also...mein beitrag...ich habe vor (genug Kohle vorrausgesetzt ^^) so ein "Energieeffizienz" Haus zu bauen. Das wird mit Holzpelletz geheitz. Jede Energie die in nem normalen Haushalt gebraucht wird, produziert es selbst.

    Im Alltag fahre ich NUR mit dem Fahrrad.
    Ich dusche NUR. Heizung habe ich NUR in den Wintermonaten an.

    Ausserdem überlege ich mir die Anschaffung eines Autos, dass mit alternativen Kraftstoffen fährt. Leider sind die sauteuer. Und da liegt meiner Meinung nach das Problem. Viele Menschen würden auf alternatives umsteigen, wenn die Umstellung nich so sauteuer wäre.

    In diesen Sinne, mach weiter so!!

    mfg Antifa
    SEHR GUT find ich klasse.. ich versuch auch gerade meine mutter zu ueberreden, das wir z.b. bioenergie beantragen. wenigstens etwas. und ich fahr auch nur mit fahrrad ist ja auch nicht fuer die umwelt, sondern auch fuer die gesundheit gut.
    UnderDog: wichtig, aber überbewertet!
    Das zeig wie wenig du dich darueber informiert hast. es ist unterbewertet, viele menschen wissen gar nicht die gesamten auswirkungen. also tu lieber was bevor es zu spaet ist anstatt solche kommentare abzulassen.. du bist genau eine von den personen die einfach denken alleine koennen sie nichts bewirken...falsch!

  5. #5
    Routinier
    Registriert seit
    29.12.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    329
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    na ja, so überbewertet finde ich das nicht...
    außerdem vergessen die leute, dass sie den reinsten luxus leben und man wirklich schon mit kleinigkeiten zum klimaschutz beitragen kann...

  6. #6
    Nervtöter
    Registriert seit
    19.04.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    371
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    @Underdog

    Ich möchte dich jetzt nicht angreifen oder so, aber die "Das geht mich ja nichts an" Einstellung die du hast finde ich verantwortungslos.

    Man muss doch nur mal n bisschen weiterdenken. Viele von den (recht jungen) Personen auf dieser Seite haben später vielleicht mal vor, Kinder in die Welt zu setzen. In was für einer Welt sollen die denn leben, wenn wir alle so denken würden wie du?

    Der Klimawandel fängt ja nich in ein paar Jahrzehnten oder so an. Wir stecken mitten drinn.

  7. #7
    UnderDog
    Gast
    Ich möchte behaupten (man beachte die Wrotwahl), ich habe mich mehr mit dem Thema befasst, als die, die bis jetzt hier gepostet haben.

    Meine grenzenlose Faulheit brachte mich dazu, nur ein kurzes Statement bezüglich dieses Threads hier abzugeben, was meiner Ansicht nach alle wichtigen Information, die ich mitteilen wollte, beinhaltet.
    Falls du dich mal mit der Analyse von Texten (Sätzen) befasst hast (ICH WILL DICH JETZT NICHT ANGREIFEN ODER SO, ABER SCHEINBAR HAST DU ES NICHT [Entschuldigung]) , wirst du festgestellt haben, dass mein doch überschaubarer Beitrag aus 2 Kernwörtern besteht.

    Das erste (Kern-)Wort, "wichtig", zeigt die Bedeutsamkeit, die ich in einem aktiven Klimaschutz sehe und die jeder darin sehen sollte. Keinesfalls darf man dieses Thema unter den Tisch kehren.
    Der 2. Teil meines Beitrags besteht aus einer Einschränkung, bzw. Anmerkung. Das Adjektiv "überbewertet" zeigt in keinster Weise, dass ich Klimaschutz nicht für gut heiße. Es ist lediglich eine Anmerkung, die verdeutlichen soll, dass z. Z. scheinbar eine "Medienwelle" alle Menschen falsch beeinflusst.

    So extrem, wie es alle prophezeien. ist der Klimawandel nicht.
    Es gab schon zahlreiche Eiszeiten, Überflutungen, etc., die natürlich bedingt waren. Schließlich war dies zu Zeiten, wo Menschen noch mit Pfeil und Bogen ihre "Häppchen" verdienten und nicht noch Sonntags um 23:30 Uhr ein Steak kaufen konnten.
    Es ist ungefähr vergleichbar mit dem Rauchen. Es ist schädlich für den Körper und KANN zu Beschwerden führen.
    Dennoch können solche Beschwerden auch natürlich hervorgerufen werden, OHNE Risikofaktoren.

    Man könnte nun seitenweise hierzu schreiben, doch meine Finger werden langsam schlapp. (Liegt wahrscheinlich an den Wetterschwankungen, die ich durch zu viel Auto fahren hervorgerufen habe.)

    Man sollte sich nicht so leicht von Medien beeinflussen lassen. Es gibt immer 2 Seiten der Medaille. Merci!

  8. #8
    As
    Registriert seit
    17.04.2007
    Alter
    25
    Beiträge
    166
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    Wow...man kann bei mt tatsächlich etwas lernen...^^ Nein,aber ich denke auch,dass der Klimawandel ein wenig hochgeschaukelt wird...Natürlich ist das nicht gut,aber wie UnderDog schon sagte musste die Welt schon vieles einstecken

    Trotzdem:seid lieb zu eurer Umwelt (Damit meine ich Natur und eure Mitmenschen )

  9. #9
    Nervtöter
    Registriert seit
    19.04.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    371
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    @UnderDog

    Hast recht xD, das wichtig hab ich echt überlesen.

    Kommt wohl davon, dass ich heut zuviel fossile Brennstoffe im Garten verbrannt habe.

    Stimmt schon, dass Eiszeiten
    "Zyklisch" auftreten. Aber mann kann jetzt nicht alles auf ne "wahrscheinlich" eintretende Eiszeit schieben.

    Smog, Waldsterben und das ganze Zeug entstehen ja nich, weil und vielleicht ne neue Eiszeit bevorsteht.

    Ganz ehrlich, ich würde es sehr begrüssen, wenn sich rausstellen würde, dass alles was grad so klimatechnisch passiert, "nur" auf eine eintretende Eiszeit zurückzuführen ist.

    Fakt ist jedoch, dass der Mensch der Umwelt ganz schön was antut und dagegen muss was getan werden.

    mfg Antifa

  10. #10
    Kaiser
    Registriert seit
    11.09.2006
    Alter
    26
    Beiträge
    535
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    Zitat Zitat von dreamerx3
    Zitat Zitat von UnderDog
    wichtig, aber überbewertet!
    Das zeig wie wenig du dich darueber informiert hast. es ist unterbewertet, viele menschen wissen gar nicht die gesamten auswirkungen. also tu lieber was bevor es zu spaet ist anstatt solche kommentare abzulassen.. du bist genau eine von den personen die einfach denken alleine koennen sie nichts bewirken...falsch!
    Und du kennst wohl nur die Sicht aus dem Film? Das Thema hat zur Zeit zu wenig Fakten vorliegen. Fakt ist, dass CO2 für den existierende Klimawandel schuldig ist. Fakt ist, dass der CO2-Ausstoß durch die Menschen verschuldet wird.
    Über die Konkreten Folgen ist meiner Meinung nach noch nicht viel bekannt bzw. es gibt nur mehrere zum Teil auch belegte Auffassungen.
    Ich gehe davon aus, dass der Film ein Szenario zeigt in der die Welt stark unter der Hitze leidet. Die Landschaften sind ausgetrocknet und Gletscher gibt es nicht mehr. Es scheint schwer zu überleben. (Zumind. hab ich diesen Eindruck nach den Trailer und allem was ich darüber gehört habe)
    Es gibt aber auch die Auffassung, dass der Klimawandel gar nicht so schlimm sein wird, wie wir ihn uns alle vorstellen. Gerade Deutschland wird wahrscheinlich ein Gewinner des Klimawandels sein. Ebenfalls die Skandinavischen Länder. So zum Beispiel der Spiegel.
    Der Film zeigt wahrscheinlich ein übertriebenes Szenario in die eine Richtung. Übertreibung kann in dem Film eigentlich nur helfen. Er verkauft sich besser, da er "krasser" ist und die Menschen nehmen mehr Rücksicht. Der Spiegel hingegen ist mir auch nicht 100-prozentig seriös. Aber dennoch gehe ich nicht davon aus, dass die genannten Fakten doch richtig sind.

    Natürlich sollte der CO2-Ausstoß minimiert werden. Keine Frage, aber mit den Hintergedanken, dass unsere Kinder sonst ein Leben unter schlimmsten Klimabedingungen haben ist denke ich nicht nötig. Womöglich aber in der Masse angebracht.

    Ist die Welt in Panik, so handeln auch die Menschen und die Regierungen (hoffentlich). (Wobei die Regierungen hauptsächlich wegen der Tatsache handeln, dass Folgekosten womöglich durch jetziges Handeln minimiert werden können). Der CO2-Ausstoß verringert sich. Was wohl der Welt nur zu gute kommen kann.

    Der Klimawandel wird vielleicht negative Folgen bringen, doch müssen diese nicht derart schlimm sein, dass kein menschliches Leben mehr möglich ist. Es wird anders.
    Das es zu mehr Klimakatastrophen kommt ist nicht bewiesen es ist nur eine Annahme.
    Das letzte Jahrhundert ist im Vergleich zu anderen in solcher Hinsicht nicht auffällig.

    Es gibt zu viele Faktoren, die noch nicht berücksichtigt worden in Modellen zum Beispiel die Wolken oder der Zeitpunkt bis China Abgase filtert (in den Abgasen sind Schadstoffe, die die Atomsphäre wie nach einen Vulkanausbruch verdrecken um somit für Kühlung sorgen). Deshalb sollte man nicht unbedingt jeder Quelle glauben.

    Aber Fakt weniger CO2, besser für die Zukunft.
    Aber ich denke, dass ich gewissen Luxus dafür nicht aufgeben werde, wie zum Beispiel den Computer nach jeden Gebrauch herunterzufahren oder mal ein paar Minuten länge zu duschen. Ich möchte nicht die Schuld von mir schieben nach den Motto "was kann ich schon bewegen". Aber so lange China und Amerika die Luft bis zum geht nicht mehr verpesten ohne zu handeln, "werde ich den Topfdeckel weiterhin nicht immer auf den Topf tun."

    Energiesparhäuser und Fahrzeuge mit alternativen Kraftstoffen finde auch richtig recht sinnvoll und ich bin nicht abgeneigt (so lange es mir möglich ist) mehr dafür auszugeben.

    Durch das schmelzen der Arktis wird sich der Wasserspiegel auch nicht sonderlich erhöhen. Das Eis ist bereits im Wasser. Wer etwas in Chemie aufgepasst hat, der weiß, dass gefrorenes Wasser ein größeres Volumen benötigt als die gleiche Menge bei (nicht zu hofen) flüssigen Temperaturen. Da liegt nicht das Problem.
    Nur durch eine globale Erwärmung, erwärmen sich auch die Meere. Diese dehnen sich durch höhere Temperatur aus. Das könnte so ca. 40-70cm ausmachen.

  11. #11
    dreamerx3
    Gast
    Zitat Zitat von HSI Dennis
    Und du kennst wohl nur die Sicht aus dem Film? Das Thema hat zur Zeit zu wenig Fakten vorliegen. Fakt ist, dass CO2 für den existierende Klimawandel schuldig ist. Fakt ist, dass der CO2-Ausstoß durch die Menschen verschuldet wird.
    Über die Konkreten Folgen ist meiner Meinung nach noch nicht viel bekannt bzw. es gibt nur mehrere zum Teil auch belegte Auffassungen.
    Ich gehe davon aus, dass der Film ein Szenario zeigt in der die Welt stark unter der Hitze leidet. Die Landschaften sind ausgetrocknet und Gletscher gibt es nicht mehr. Es scheint schwer zu überleben. (Zumind. hab ich diesen Eindruck nach den Trailer und allem was ich darüber gehört habe)
    Es gibt aber auch die Auffassung, dass der Klimawandel gar nicht so schlimm sein wird, wie wir ihn uns alle vorstellen. Gerade Deutschland wird wahrscheinlich ein Gewinner des Klimawandels sein. Ebenfalls die Skandinavischen Länder. So zum Beispiel der Spiegel.
    Der Film zeigt wahrscheinlich ein übertriebenes Szenario in die eine Richtung. Übertreibung kann in dem Film eigentlich nur helfen. Er verkauft sich besser, da er "krasser" ist und die Menschen nehmen mehr Rücksicht. Der Spiegel hingegen ist mir auch nicht 100-prozentig seriös. Aber dennoch gehe ich nicht davon aus, dass die genannten Fakten doch richtig sind.

    Natürlich sollte der CO2-Ausstoß minimiert werden. Keine Frage, aber mit den Hintergedanken, dass unsere Kinder sonst ein Leben unter schlimmsten Klimabedingungen haben ist denke ich nicht nötig. Womöglich aber in der Masse angebracht.

    Ist die Welt in Panik, so handeln auch die Menschen und die Regierungen (hoffentlich). (Wobei die Regierungen hauptsächlich wegen der Tatsache handeln, dass Folgekosten womöglich durch jetziges Handeln minimiert werden können). Der CO2-Ausstoß verringert sich. Was wohl der Welt nur zu gute kommen kann.

    Der Klimawandel wird vielleicht negative Folgen bringen, doch müssen diese nicht derart schlimm sein, dass kein menschliches Leben mehr möglich ist. Es wird anders.
    Das es zu mehr Klimakatastrophen kommt ist nicht bewiesen es ist nur eine Annahme.
    Das letzte Jahrhundert ist im Vergleich zu anderen in solcher Hinsicht nicht auffällig.

    Es gibt zu viele Faktoren, die noch nicht berücksichtigt worden in Modellen zum Beispiel die Wolken oder der Zeitpunkt bis China Abgase filtert (in den Abgasen sind Schadstoffe, die die Atomsphäre wie nach einen Vulkanausbruch verdrecken um somit für Kühlung sorgen). Deshalb sollte man nicht unbedingt jeder Quelle glauben.

    Aber Fakt weniger CO2, besser für die Zukunft.
    Aber ich denke, dass ich gewissen Luxus dafür nicht aufgeben werde, wie zum Beispiel den Computer nach jeden Gebrauch herunterzufahren oder mal ein paar Minuten länge zu duschen. Ich möchte nicht die Schuld von mir schieben nach den Motto "was kann ich schon bewegen". Aber so lange China und Amerika die Luft bis zum geht nicht mehr verpesten ohne zu handeln, "werde ich den Topfdeckel weiterhin nicht immer auf den Topf tun."

    Energiesparhäuser und Fahrzeuge mit alternativen Kraftstoffen finde auch richtig recht sinnvoll und ich bin nicht abgeneigt (so lange es mir möglich ist) mehr dafür auszugeben.

    Durch das schmelzen der Arktis wird sich der Wasserspiegel auch nicht sonderlich erhöhen. Das Eis ist bereits im Wasser. Wer etwas in Chemie aufgepasst hat, der weiß, dass gefrorenes Wasser ein größeres Volumen benötigt als die gleiche Menge bei (nicht zu hofen) flüssigen Temperaturen. Da liegt nicht das Problem.
    Nur durch eine globale Erwärmung, erwärmen sich auch die Meere. Diese dehnen sich durch höhere Temperatur aus. Das könnte so ca. 40-70cm ausmachen.
    Ja ich verstehe deine Sichtweise ja, aber ich habe gelernt dass man die lage von einem globalen blickwinkel sehen soll. Und dann sieht man wieder dass es insgesamt KEINE vorteile an dem Klimawandel gibt. Und wie gesagt: wenn du jetzt schon sagst ich tu nichts dagegen solange die anderen nichts machen, dann ist das wieder mal jemand der nicht einsieht dass auch er mit Kleinigkeiten helfen kann. Achja, und ich weiss was der Spiegel darueber schreibt usw aber das ist KEINE wissenschaftliche Zeitung, es gibt halt 2 meinungen dazu, worst & best case, aber ich weiss dass die schlimmere eher moeglich ist weil es dazu fakten gibt und die menschen die es verharmlosen es einfach nicht einsehen wollen. Ok, man weiss nicht genau was passieren wird, aber man kann sich die auswirkungen logisch erfolgern: -schmelzen von groenlands eis, polarkappen --> erhoehter wasserspiegel---> ueberflutung grosserer regionen -erhoehte durchschnittstemperatur ---> verschlechterte lebensbedingungen in gebieten die jetzt schon heisses klima haben. "Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen." In ein paar Jahrzenten wird es den Fakten nach zu spaet sein die Erde zu retten. Warum sind dann jetzt alle so faul und wollen nichts tun? Spaeter werden sie es bereuen. Die Menschen hoeren nur dann richtig zu, wenn es sie direkt etwas angeht. Andere Menschen, Gebiete usw sind ihnen egal. Das kann ich einfach nicht verstehen.

  12. #12
    König
    Registriert seit
    28.05.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    829
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    Wie Underdog schon treffend gesagt hat, beim Thema Klimawandel findet eine mediale Übertreibung statt.
    Es wäre vielleicht mal angebracht die Berichte und Filme zu hinterfragen, wo arbeiten die gezeigten Wissenschaftler. In den meisten Fällen in Instituten die durch die steigende Aufmerksahmkeit höhere Forschungsgelder erhalten. Bei jedem politischen Thema, ob Rauchen, Amokläufe etc wird auf die Lobbyisten und deren Vorteile durch einseitige Sicht hingewiesen. Beim Klimawandel wollen aber natürlich alle Institute und nur das Beste für die Menschheit. Solarzellenhersteller denken natürlich an die nachfolgenden Generationen wenn sie Werbeaktionen unterstützen und nicht an den eigenen Profit.
    Diese sogenannten Fakten sind ein zweites Thema. Natürlich klingen die so wissenschaftlich rübergebrachten Punkte sehr bedrohlich, allerdings nur aufgrund von geschickten Formulierungen.
    Ein beliebtes Thema in den Interviews ist der Golfstrom. So wird häufig gesagt was faktisch natürlich richtig ist wenn sich die Erde erhitzt ( ca 5 Grad) wird der Golfstrom zum erliegen kommen. Die Druchschnittstemperatur in Nordeuropa ( Deutschland mit einbegriffen) wird sich um 7 Grad senken. 7 Grad das ist wirklich kathastrophal, perfekt geeignet um Panik zu verbreiten. Allerdings wird dank der "geschickten" Formulierung natürlich unterschlagen das die Temperatur überhaupt erstmal um ca 5 Grad steigen muss. Und bekanntlich sind auch beim Thema Klimawandel 7-5=2. 2 Grad wären aber doch zu unspektakulär, daher wird die Rechnung halt nicht erwähnt.
    Das gleiche ist Grönland. Schonmal überlegt was der Name bedeutet? Genau "Grünland (aus dem dänischen bzw Kalaallit Nunaat – „Land der Menschen“") und bekanntlich ist Schnee nicht Grün. Grönland ist erst in den letzten Jahrhunderten vereist. Die Wikinger siedelten auf Grönland und nicht weil ihnen Schneebaldschlachten und Schneemänner bauen so viel Spaß machte.

    Diese ganzen "Kathastrophenfilme" dienen nur um Kasse zu machen, aber Angst war schon immer ein guter Kassenschlager.

    Der Klimawandel hat natürlich Folgen, das will ich auch nicht abstreiten, aber diese Panikmache zeugt nicht von Wissenschaft sondern Profitgier.
    Abifahrt 2006 Calella

    !!! einfach nur genial !!!

    - All you can drink
    - geiles Wetter
    - Tequilla Race

    aber leider schon vorbei

    74-54+1990=2010 Afrika wir kommen.

  13. #13
    UnderDog
    Gast
    Zitat Zitat von B3n-$hu1
    Diese ganzen "Kathastrophenfilme" dienen nur um Kasse zu machen, aber Angst war schon immer ein guter Kassenschlager.
    Siehe "The Day after tomorrow"....
    Der Nichtwissende Zuschauer denkt natürlich "WOW!"

    Schöner Beitrag!

  14. #14
    Kaiser
    Registriert seit
    11.09.2006
    Alter
    26
    Beiträge
    535
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    @dreamerx3: Der Spiegel ist genauso oder sogar seriöser als ein Film

    Die Diskussion würde hier glaub ich aber zu nichts führen, da eh rauskommt, dass es besser ist einen niedrigen CO2-Ausstoß zu haben.

    Btw. Der strenge Vegatrier hat einen nur halb so großen CO2-Ausstoß wie der Fleischfresser... abgesehen von der Züchtung der Tiere, welche auch einiges an CO2 entstehen lässt.

  15. #15
    Nervtöter
    Registriert seit
    19.04.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    371
    Danke verteilt
    0
    Danke erhalten
    0 (in 0 Beiträgen)
    Hab den schuldigen ausfindig gemacht!

 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60